SCHÜTZENPANZER ULAN (ASCOD)

25. Dezember 2010

BUNDESHEER, RAL 7013 DATENBANK

Schützenpanzer Ulan (ASCOD)
Schützenpanzer / Mechanised Infantry Combat Vehicle
Menge / Quantity: 112

Der Schützenpanzer Ulan ist die österreichische Variante des ASCOD und stellt das Ergebnis einer mehrjährigen Zusammenarbeit von zwei namhaften Herstellern von Panzerfahrzeugen in Europa dar – der Steyr-Daimler-Puch Spezialfahrzeug AG und der spanischen General Dynamics / Santa Barbara Sistemas (GDSBS). “ASCOD” steht demnach für Austrian-Spanish Co-operative Development. Die spanische Version wird als “Pizarro” bezeichnet.
Im April 1999 beschaffte das Österreichische Bundesheer 112 Ulan mit dem stabilisierten Steyr SP-30 Gefechtsturm um etwa 3,1 Mrd. Schilling (etwa 225 Mio. Euro). Der Zulauf zur Truppe erfolgte in den Jahren 2002 bis 2004.

Technische Daten / Specifications

Hersteller: Steyr-Daimler-Puch Spezialfahrzeug AG (AUT) und General Dynamics / Santa Barbara Sistemas (GDSBS, ESP); heute beide unter dem Dach von General Dynamics European Land Systems (GDELS)
Besatzung: 3 + 8 Mann
Gefechtsgewicht: 29,3t
Länge: 6,99 m / Breite: 3,15 m / Höhe über alles: 2,66 m
Bodenfreiheit: 450 mm
Triebwerk: MTU 8V-199 Dieselmotor; 8 Zylinder; V-Form mit 530kW (720 PS) bei 2.300 U/min
Getriebe: Hydromechanisches Getriebe Renk HSWL 106C3, 6 Gang-Automatik
Tankvolumen: 650 Liter Diesel
Fahrbereich: 600 km auf Straßen

Bauartgeschwindigkeit: über 70 km/h; rückwärts: 30 km/h
Geländegängigkeit
: Steigfähigkeit: 70% / Querneigung: 40% / Kletterfähigkeit: 800 mm / Grabenüberschreitfähigkeit: 2,5 m /Watfähigkeit: 1,2m
Bewaffnung: stabilisierter 2-Mann-Gefechtsturm Steyr SP-30 mit elektromechanischer Richtanlage und manueller Notrichtanlage (Richtbereich: -10 bis +50 Grad / Schwenkbereich: 360 Grad):
1x 30 mm Maschinenkanone Mauser Modell MK-30-2 (exakt: Kaliber 30×173 mm); Feuerrate: 800 Schuss/min; Reichweite: 2.600m; umschaltbare Links- Rechtszuführung für Pfeilgeschosse oder Sprenggranatpatronen; 200 Schuss Bereitschaftsmunition
1x 7,62 mm Maschinengewehr FN-MAG mit 600 Schuss Bereitschaftsmunition (die Prototypen waren noch mit einem MG-74 bewaffnet)
12x 76 mm Nebel-/Sprenggranaten – Wurfanlage Typ Wegmann mit 6 Werfern pro Turmseite
zusätzliche Munition im Fahrzeuginneren: 205 Schuss 30 mm; 2.200 Schuss 7,62 mm und 12 weitere Nebel/Spreng-Granaten
Selbstschutz: Der Ulan ist rundum gegen 7,62mm Projektile und Splitterwirkung geschützt – im Bereich der vorderen 60° auch gegen panzerbrechende 14,5 mm Geschosse. Der Panzerschutz kann so verstärkt werden, dass er überall 14,5 mm auf 500m und frontal 30 mm Projektilen auf 1.000m standhält. Die Turmfront kann durch eine keilförmige Zusatzpanzerung gegen 30mm verstärkt werden.
ABC-Abwehranlage, Spall Liners, Feuerwarn- und Löschanlage für Triebwerk, Explosionsunterdrückungsanlage für  Mannschaftsraum
Ausstattung: digitale Feuerleitanlage für 5 verschiedene 30 mm Geschosstypen und das 7,62 mm MG mit automatischer Zielverfolgung ATT.
Für den Schützen ein Elbit DNRS (Day Night Range Sight) mit integriertem Wärmebildgerät und Laserentfernungsmesser.
Ein Periskop und einen Bildschirm für die Bilder des DNRS für den Kommandanten
ABC-Schutzanlage, automatische Feuerlöschanlage für den Motorraum, Funkausstattung KFF-52, Bordsprechanlage VIC-3-0, Dreifarbentarnanstich mit hoher Radarabsorbierung, Kettenspannanlage, Endverbinderkette Diel 129 C3

IFV Ulan (ASCOD)
Infantry Fighting Vehicle / Mechanised Infantry Combat Vehicle. The Ulan is the Austrian variant of the ASCOD – the result of a co-operation between two European companies specialized in the development of armoured vehicles – the Steyr-Daimler-Puch Spezialfahrzeug AG (AUT) and the Spanish General Dynamics / Santa Barbara Sistemas (GDSBS). The Spanish variant is called “Pizarro”. The Austrian Armed Forces ordered 112 vehicles with the stabilized Steyr SP-30 two-man-turret in 1999. The first vehicles were delivered in 2002.
Manufacturer: Steyr-Daimler-Puch Spezialfahrzeug AG (AUT) and General Dynamics / Santa Barbara Sistemas (GDSBS, ESP); today both companies are part of General Dynamics European Land Systems (GDELS)
Crew: 3 + 8
Combat weight: 29,3t
Nominal ground pressure: 71,4 kPa
Length: 6,99m / Width: 3,15m / Height: 2,66m / Ground clearance: 450 mm
Engine: MTU 8V-1999 8-cylinder Turbodiesel in V-shape; 530kW (720 hp) at 2.300 rpm
Transmission: hydromechanical transmission Renk HSWL 106C3, 6 gear-automatic
Fuel tank capacity: 650 Litres Diesel
Range: 600 km (on hard level surface)
Max. speed: over 70 km/h; reverse: 30 km/h
Gradient: 70% / Side slope: 40% / Vertical step: 800 mm / Trench: 2,5 m / Fording: 1,2m
Armament: stabilized two-man-turret Steyr SP-30 with electromechanical turret drive and manual back-up system (elevation range: -10 to +50 deg / traverse range: 360 deg).
1x 30 mm Machine Cannon Mauser MK-30-2 (caliber 30×173 mm); rate of fire: 800 rounds/min; effective range: 2.600m; dual-feed capability for APFSDS-T and HE-rounds; 200 rounds
1x 7,62 mm Machine Gun FN-MAG with 600 rounds
(Prototypes were armed with a Steyr MG-74)
12x 76 mm Smoke-/HE-Grenade Launcher type Wegmann with 6 launchers on each side of the turret.
additional ammunition stored inside the vehicle: up to 205 rounds 30mm; 2.200 rounds 7,62mm, 12 grenades 76mm (smoke/HE)
Self-Protection: all-welded steel armour, protection against 14,5 mm API at lateral range of +/-15° frontal; 7,62 x 51 mm AP (WC) @ 30 m horizontal all-around. Optional: 30 mm x 173 APFSDS @ 1.000 m horizontal, lateral range of +/-15° frontal; 14,5 mm x 114 API @ 500 m horizontal all-around
NBC protection system, spall liners, fire detection and suppression system for the engine compartment, explosion detection and suppression system for the crew compartment
Equipment: digital fire control by Elbit for 5 different 30 mm round-types and for the 7,62mm Machine Gun with Automatic Target Tracking ATT.
For the gunner: Elbit DNRS (Day Night Range Sight) with integrated night vision device and laser range finder.
For the commander: a periscope and a screen for the images of the DNRS
communication system KFF-52, intercom VIC-3-0, camouflage paint with high radar absorbing feature, remotely controlled track tensioning system, replaceable rubber paddings for each track shoe, tank chain Diel 129 C3

Links: Beitrag (Archiv) | Schlagwortsuche

Share

, , , , , ,

BLEIBEN WIR IN VERBINDUNG!

Abonnieren Sie unsere Updates oder melden Sie sich [hier] für unseren eMail Newsletter an.