Langenlebarn 2002.

19.10.2002 - Präsentation der ersten drei
S-70A-42 am Tag der offenen Tür am Fliegerhorst Brumowsky in Langenlebarn, Niederösterreich.
Erst am Vortag wurde der Hubschraubertyp offiziell bei der dort stationierten ersten Staffel des des Fliegerregiments 1 in Dienst gestellt.

Es spielten:
6M-BA: mit dem ESSS Außenlastträgersystem
6M-BB: bei den Flugvorführungen
6M-BC: mit geöffneten Wartungsklappen in einem Hangar.
...sowie Teile der WchSiKp des FlR1.

   
DER S-70A-42
Österreichs Alpen Hawks
VARIANTEN
die H-60 Black Hawk Familie
LANGENLEBARN 02
Photos von der Flugshow


alle 39 Photos
© Doppeladler.com
  Black Hawk 6M-BC
der Black Hawk 6M-BC stand mit geöffneten Wartungsklappen im Hangar.
das Bugradom mit dem Wetterradar.
die Aufschrift auf dem - offensichtlich sehr heiklen und vor allem teuren - Navigationsgerät.

HANDLE ME GENTLY
I am a delicate navigation device.
I am worth my weight in gold.
I must be transported and stored in my approved container.
Never set me down - except in my mounting place in an aircraft or in my shipping container.
das HIASS im Triebwerksauslass mischt kalte Außenluft in den Abgasstrahl. Damit reduziert sich die Wärmesignatur des Hubschraubers.
Beachte den streifenförmigen Anti-Rutsch-Belag auf der geöffneten Serviceklappe des rechten Triebwerks.
vom Heck aus durch die geöffnete Frachtraumtüre. Der um 90 Grad gedrehte Sitz ist für den Doorgunner vorgesehen.
 
  Black Hawk 6M-BA
der Black Hawk 6M-BA mit dem ESSS Außenlasttragesystem. Hier sind zwei Zusatztanks angebracht.
 
der Bug der 6M-BA unterscheidet sich von denen der anderen Hubschrauber. Die beiden "Hamsterbacken" unter den Cockpittüren gehören zur Warn- und Selbstschutzanlage.
beachte die Vorrichtung der Täuschkörperanlage (vor der Kennung) und die große Antenne am Heckausleger.
Detail des ESSS, dahinter die elektrische Rettungswinde.
Die US-Werkskennung N6229, die für die Probeflüge in den USA notwenig war, ist auf der Triebwerksabdeckung noch zu erkennen.
 
  Black Hawk 6M-BB
der Black Hawk 6M-BB - anbetungswürdig!
beachte die hängenden Rotorblätter im Stillstand.
 
in der Luft ist der Hubschrauber bemerkenswert leise - statt dem mächtigen "Flapp Flapp" einer Bell 212 ist in erster Linie das "Singen" der Turbinen zu hören.
 
auf Streifzug durch sein neues Revier.
wirklich laut war der Black Hawk nur, wenn er mit Höchstleistung direkt über das Publikum flog.
die nächsten 4 Bilder: der 6M-BB setzt Soldaten der WchSi Kompanie aus.
 
 
der Tarnanzug des Scharfschützen ist aus Uniformresten mit der alten Fleckentarnung entstanden. Er ist mit einem Steyr SSG 69 ausgerüstet.
 
 
von unten ist die Antennenanlage am Heckausleger gut zu erkennen.

das Publikum hatte in Langenlebarn die Gelegenheit, den Black Hawk hautnah zu erleben.

die Rotoren erzeugen dabei etwas mehr als einen sanftes Lüfterl.
 
 
 
 
ein Gruß für das Publikum aus der Doorgunner-Position.
im Landeanflug.
die Landung.
 
 
der Bordtechniker steigt aus und verkeilt das Hauptfahrwerk.
 
wie Sie sehen können wurde die Infrastruktur des Fliegerhorsts bereits den hochmodernen Fluggeräten angepasst.
















© Doppeladler.com
  vlnr.: der 6M-BA und eine Bell 212 vor dem Hangar. Der Tower und das Stützpunktradar hinter dem Hangar.

jüngere Bilder von den Black Hawks finden Sie
in unseren anderen Artikeln, insbesondere in
den Fotoreportagen von den Flugtagen in
Langenlebarn.
   
 Seitenanfang