Schweiz: Armeebotschaft 2019

Wehrtechnik & Rüstung, Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik
Antworten
m.ileduets
Beiträge: 38
Registriert: So 29. Apr 2018, 10:33

Schweiz: Armeebotschaft 2019

Beitrag von m.ileduets » Mi 20. Feb 2019, 19:35

Der Schweizer Bundesrat hat heute die Armeebotschaft 2019 zuhanden des Parlaments verabschiedet und damit den Kreditrahmen gesteckt.

Bild

Die Schweizer Armee soll schwergewichtig im Bereich Aufklärung erneuert werden. Dazu wird ein neues taktisches Aufklärungssystem, basierend auf dem Mowag Eagle V 6X6, ausgerüstet mit diversen Sensoren und Kommunikations- und Führungsmitteln. Es sollen 100 Fahrzeuge beschafft werden für CHF 380 Mio.
Weitere CHF 213 Mio sollen zur Erneuerung von Aufklärungsmitteln im überbauten Gelände (Infrarotsensoren, Restlichtverstärker, Laserzielgeräte etc.) investiert werden.
Grössere Brocken neben den Aufklärungsmitteln sind 370 neue Lastwagen für CHF 150 Mio und der Ersatz der 40-jährigen 8,1 cm Minenwerfer durch neue Mörser für CHF 118 Mio.
Versteckt im AEB Kredit (Rahmenkredit von CHF 440 Mio für Ausrüstungs-und Erneuerungsbedarf), findet neben neuen diversen posten wie Kampfstiefeln auch die Beschaffung von Mini-Drohnen Erwähnung. Die Typenwahl bleibt dabei allerdings unerwähnt.

Link zur Armeewebseite der Armeebotschaft mit Links zu Broschüren, Bildern etc:
https://www.admin.ch/gov/de/start/dokum ... 74052.html
Zuletzt geändert von m.ileduets am Mi 20. Feb 2019, 20:28, insgesamt 1-mal geändert.

theoderich
Beiträge: 2789
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Schweiz: Armeebotschaft 2019

Beitrag von theoderich » Mi 20. Feb 2019, 19:53

Bild

VIDEO:

https://www.mediathek.admin.ch/media/vi ... 9f34cb26a7

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
https://www.mediathek.admin.ch/media/im ... 9%22%5D%7D

Ich bin angesichts der Stückzahlen, die in der Schweiz angeschafft werden, immer wieder beeindruckt. Wir bekommen gerade mal 22 GMF Iveco mit BAA und alle 10 Jahre wird eine niedrige zweistellige Stückzahl von Lastwagen geordert, um damit mehrere hundert außer Dienst gestellte Fahrzeuge zu "ersetzen" - siehe das sogenannte "Mobilitätspaket" mit lediglich 40 geländegängigen Lkw, 4 Sattelschleppern, 20 Tiefladeanhängern und Kränen und 50 Mercedes-Benz G, denen 1400 geländegängige ungeschützte Fahrzeuge > 3,5 t und 1900 geländegängige ungeschützte Fahrzeuge < 3,5 t gegenüberstehen, die seit 2004 ersatzlos verkauft, versteigert oder verschrottet wurden.
m.ileduets hat geschrieben:
Mi 20. Feb 2019, 19:35
Versteckt im AEB Kredit (Rahmenkredit von CHF 440 Mio für Ausrüstungs-und Erneuerungsbedarf), findet neben neuen diversen posten wie Kampfstiefeln auch die Beschaffung von Mini-Drohnen Erwähnung. Die Typenwahl bleibt dabei allerdings unerwähnt.
Die für die Tranche 1 ausgewählten Typen sind hier aufgelistet:

P.S.: An sich gibt es dazu schon einen Thread:

Schweiz: Rüstungsprogramm 2019

viewtopic.php?f=9&t=263&p=3986
Zuletzt geändert von theoderich am Mi 20. Feb 2019, 21:20, insgesamt 5-mal geändert.

m.ileduets
Beiträge: 38
Registriert: So 29. Apr 2018, 10:33

Re: Schweiz: Armeebotschaft 2019

Beitrag von m.ileduets » Mi 20. Feb 2019, 20:17

OK, danke für den Hinweis!

m.ileduets
Beiträge: 38
Registriert: So 29. Apr 2018, 10:33

Re: Schweiz: Armeebotschaft 2019

Beitrag von m.ileduets » Mi 20. Feb 2019, 20:24

theoderich hat geschrieben:
Mi 20. Feb 2019, 19:53
Ich bin angesichts der Stückzahlen, die in der Schweiz angeschafft werden, immer wieder beeindruckt. Wir bekommen gerade mal 22 GMF Iveco mit BAA und alle 10 Jahre wird eine niedrige zweistellige Stückzahl von Lastwagen geordert, um damit mehrere hundert außer Dienst gestellte Fahrzeuge zu "ersetzen" - siehe das sogenannte "Mobilitätspaket" mit lediglich 40 geländegängigen Lkw, 4 Sattelschleppern, 20 Tiefladeanhängern und Kränen und 50 Mercedes-Benz G, denen 1400 geländegängige ungeschützte Fahrzeuge > 3,5 t und 1900 geländegängige ungeschützte Fahrzeuge < 3,5 t gegenüberstehen, die seit 2004 ersatzlos verkauft, versteigert oder verschrottet wurden.
Naja, eigentlich müsste die Schweiz auch jährlich 175 schwere Lastwagen ersetzten, wollte es den Status beibehalten. In der Armeebotschaft schreibt der BR dazu:

"Heute verfügt die Armee über eine Flotte von etwas über 2500 schweren Lastwagen, deren Nutzungsdauer 15 bis 20 Jahre beträgt und die periodisch durch neue Fahrzeuge ersetzt werden müssen. Im Schnitt müssen pro Jahr etwa 175 Lastwagen beschafft werden, um veraltete Fahrzeuge zu ersetzen."

Mit den 380 Stück holt man einige Versäumnisse der letzten Jahre nach.

theoderich
Beiträge: 2789
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Schweiz: Armeebotschaft 2019

Beitrag von theoderich » Do 21. Feb 2019, 22:56

Zum Vergleich - Österreich:

HORVATH Franz: Waffengattungsseminar 2016. Artillerie, in: Exempla docent. Schriftenreihe der Heerestruppenschule, Bd. 1 (2016)
3. Beobachtungs- und Aufklärungsausstattung Elektro-Optisch für das GMF

Das erste militärische Pflichtenheft für eine Beobachtungs- und Aufklärungsausstattung (BAA) Elektro-Optisch für das geschützte Mehrzweckfahrzeug stammt bereits aus dem Jahr 2009, wurde mehrfach geändert und stammt in der Letztversion aus dem Jahre 2012.

Die in Beschaffung befindlichen Systeme sind wie folgt an die Truppe vorgesehen: Aufklärung 12 x, Artillerie 6 x, SEK 4 x.

Neben den rein für Aufklärung und Beobachtung relevanten Komponenten wie Tageslichtkamera, Wärmebildkamera, Laser-
Entfernungsmesser, Laser Zielbeleuchter und Laser Zielmarkierer finden wir GPS und ein inertes Navigationssystem (INS) auf Laser-Kreisel-Basis zur eigenen Standortbestimmung. Als Trägerfahrzeug wurde der HUSAR mit fernbedienbarer Waffenstation und integriertem Laser- und Radarwarner festgelegt.
https://bibisdata.bmlv.gv.at/184535.pdf
_______________________________________


https://www.facebook.com/48011732912332 ... &__tn__=-R


https://www.facebook.com/26718113730592 ... &__tn__=-R
Zuletzt geändert von theoderich am Mi 6. Mär 2019, 21:42, insgesamt 2-mal geändert.

m.ileduets
Beiträge: 38
Registriert: So 29. Apr 2018, 10:33

Re: Schweiz: Armeebotschaft 2019

Beitrag von m.ileduets » Fr 22. Feb 2019, 19:23

Warum verwendet das ÖBH eigentlich den Husar von IVECO als Trägerfahrzeug für die Aufklärerausrüstung und nicht den "hauseigenen" Achleitner Rambull/RCV?

theoderich
Beiträge: 2789
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Schweiz: Armeebotschaft 2019

Beitrag von theoderich » Fr 22. Feb 2019, 20:05

Die Ausschreibung für die Geschützten Mehrzweckfahrzeuge erfolgte 2008. Die bietenden Firmen waren Iveco, Panhard/Rheinmetall, BAE Systems und GDELS Steyr. Es wurde auch ein RfP an Achleitner Fahrzeugbau geschickt, das Unternehmen beteiligte sich aber nicht am Verfahren (Der RCV/Rambull ist nicht annähernd so gut geschützt wie der LMV und es gibt nur einen einzigen bekannten Kunden: Die Armee von Montenegro, die eine einstellige Stückzahl dieses Typs betreibt.).
Zuletzt geändert von theoderich am Fr 22. Feb 2019, 22:33, insgesamt 1-mal geändert.

m.ileduets
Beiträge: 38
Registriert: So 29. Apr 2018, 10:33

Re: Schweiz: Armeebotschaft 2019

Beitrag von m.ileduets » Fr 22. Feb 2019, 22:30

Danke für die ausführliche Erklärung!

Antworten