Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Fahrzeuge, Waffen, Wasserfahrzeuge, Ausrüstung und Uniformen
theoderich
Beiträge: 3198
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von theoderich » Mi 15. Mai 2019, 16:34

Vorteil Waffenstation
Die Verzögerung wurde in der vierten Woche das Schwergewicht der Erprobung. Hier wurde jedoch nicht der Kampf in der Linie erprobt, sprich die zeitlich begrenzte Verteidigung, sondern der Verzögerungskampf zwischen den festgelegten Linien. Hier stellte sich der PANDUR UN A2 mit der Waffenstation als probates Mittel dar, um beweglich den Verzögerungskampf führen zu können. Einschränkungen ergeben sich in der Gangbarkeit des offenen Geländes, so ist das Gefechtsfahrzeug aufgrund des Räderlaufwerks mit Masse an befestigte Wege gebunden. Mit der Gangbarkeit und der Beweglichkeit eines Kettenfahrzeuges im Gelände darf der PANDUR UN A2 nicht verglichen werden. Trotz dieses Nachteiles ist er für die Infanterie im Verzögerungskampf ein essentielles Mittel, da mit der Waffenstation der Feuerkampf auf weitreichende Ziele geführt werden kann und sich die Infanterie nach erfolgtem Feuerkampf rasch und geschützt in die nächste Verzögerungsstellung absetzen kann. Die Gefahr einer Verzahnung mit feindlichen Kräften reduziert sich somit.
http://www.bundesheer.at/sk/lask/brigad ... 9_0119.pdf

Robos
Beiträge: 48
Registriert: Do 24. Mai 2018, 19:56

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von Robos » Do 16. Mai 2019, 02:12

Phoenix hat geschrieben:
Mi 3. Okt 2018, 17:43
Da ja jetzt bald die neuen Evos zulaufen - gibt es einen aktuellen Stand zum Upgrade der Bestandsflotte mit Zusatzpanzerung / Minenschutz?
warum fragst du das uns und nicht das Ministerium?

Antworten