Luftraumüberwachung EU-Ratsvorsitz

Flächenflugzeuge, Hubschrauber, Großgerät, Fliegerhorste, ...
theoderich
Beiträge: 1538
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Luftraumüberwachung EU-Ratsvorsitz

Beitrag von theoderich » Mi 29. Aug 2018, 01:55

Eurofighter sorgen bei EU-Treffen für Sicherheit

https://wien.orf.at/news/stories/2932749/


EU-Ratsvorsitz im August und September 2018 in WIEN

http://www.trytofly.at/trawien/notam/trawien.pdf


Damit hat wahrscheinlich auch die Stationierung eines Aufklärungs- und Zielzuweisungsradars nördlich von Hölles zu tun. Hier die derzeitige Position der Anlage:

https://www.google.com/maps/place/47%C2 ... 16.2035213

Leicht nördlich davon, an derselben Straße, stehen Shelter mit Tarnnetzen.

theoderich
Beiträge: 1538
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Luftraumüberwachung EU-Ratsvorsitz

Beitrag von theoderich » Fr 31. Aug 2018, 07:56



theoderich
Beiträge: 1538
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Luftraumüberwachung EU-Ratsvorsitz

Beitrag von theoderich » Fr 31. Aug 2018, 16:20


chuckw
Beiträge: 71
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 11:38

Re: Luftraumüberwachung EU-Ratsvorsitz

Beitrag von chuckw » Sa 1. Sep 2018, 08:36

theoderich hat geschrieben:
Fr 31. Aug 2018, 07:56
Sind die blauen Container gemietet oder im Eigentum des Bundesheeres? Die Farbe fällt unter Negativ-Tarnung.
Alles läßt sich durch Standhaftigkeit und feste Entschlossenheit erreichen. (Prinz Eugen v. Savoyen)

Phoenix
Beiträge: 39
Registriert: So 29. Apr 2018, 19:29

Re: Luftraumüberwachung EU-Ratsvorsitz

Beitrag von Phoenix » Sa 1. Sep 2018, 10:34

Das sieht sehr nach Containex Mietcontainern aus

Benutzeravatar
Oberleutnant
Beiträge: 27
Registriert: So 29. Apr 2018, 13:10

Re: Luftraumüberwachung EU-Ratsvorsitz

Beitrag von Oberleutnant » Sa 1. Sep 2018, 18:07

Das Bild zeigt das alte RAT 31 SL und nicht das neue RAT 31 DL/M. Die blauen Container gehören dem Heer. Beide Geräte sind auch nicht mobil sondern nur verlegbar!
Meines Wissens ist das RAT 31 DL/M noch immer beim Hersteller die Wassereinbruchstelle im Antennenbereich beheben. Auch schon eine endlos Geschichte!
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)

theoderich
Beiträge: 1538
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Luftraumüberwachung EU-Ratsvorsitz

Beitrag von theoderich » Sa 1. Sep 2018, 19:19


Embe
Beiträge: 32
Registriert: Di 1. Mai 2018, 19:41

Re: Luftraumüberwachung EU-Ratsvorsitz

Beitrag von Embe » So 2. Sep 2018, 11:43

theoderich hat geschrieben:
Sa 1. Sep 2018, 19:19
Das RAT 31 SL sieht doch ganz anders aus
Stimmt, das am Hochwechsel ist das neue Selex RAT 31DL/M.
Interessant auch, dass die neue Turmkonfiguration zur Erhöhung angewendet wurde.

Benutzeravatar
Doppeladler
Beiträge: 132
Registriert: Di 24. Apr 2018, 11:51

Re: Luftraumüberwachung EU-Ratsvorsitz

Beitrag von Doppeladler » Mo 3. Sep 2018, 17:33

03.09.2018, 14:26 | OTS0136 | Bundesministerium für Landesverteidigung

Österreichischer EU-Ratsvorsitz in Wien
Luftstreitkräfte führen Luftraumsicherungsoperation im Rahmen des EU-Ratsvorsitzes durch


(Wien/OTS) - Am 7. und 8. September findet das Informelle Finanzminister-Treffen (EcoFin) in Wien statt. Das Österreichische Bundesheer sichert an diesen Tagen verstärkt den Luftraum über der Bundeshauptstadt. Dafür wird ein Flugbeschränkungsgebiet über Teilen Wiens, Niederösterreichs und des Burgenlandes errichtet.

Mehr als 900 Soldatinnen und Soldaten, 24 Militärluftfahrzeuge, darunter 12 Flächenflugzeuge und 12 Hubschrauber, schützen die Veranstaltung und die örtliche Bevölkerung vor Gefahren aus der Luft. Es werden vor allem Patrouillenflüge zur Überwachung des Luftraumes und Flüge zur Identifizierung von Luftraumverletzungen durchgeführt.

Ziel der Luftraumsicherungsoperation ist es, durch spezielle Verfahren und Abläufe von Einsatzsystemen den Luftraum über Teilen Ostösterreichs verstärkt zu überwachen. Dadurch können mögliche Gefahrenpotenziale frühzeitig erkannt und die notwendigen Maßnahmen eingeleitet werden.

Die Luftraumüberwachung ist eine permanente Aufgabe des Österreichischen Bundesheeres. Die Errichtung des Flugbeschränkungsgebietes und die verstärkte Überwachung des Luftraumes wird auf Ersuchen des Innenministeriums durchgeführt.

Die Luftraumsicherungsoperation über Wien ist eine von mehreren Schutzvorkehrungen im Zuge des österreichischen EU-Ratsvorsitzes. Am 7. und 8. September 2018 kann es vor allem über Wien zu einem erhöhten Flugaufkommen kommen. Wir ersuchen die Bevölkerung um Verständnis.
DOPPELADLER.COM - Plattform für Österreichs Militärgeschichte. Bundesheer | k.u.k. Monarchie | Weitere Themen

Antworten