D/F: Kampfpanzerprojekt "Main Ground Combat System"

Wehrtechnik & Rüstung, Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik
theoderich
Beiträge: 4449
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: D/F: Kampfpanzerprojekt "Main Ground Combat System"

Beitrag von theoderich » Do 25. Apr 2019, 20:01


Handelsblatt hat geschrieben:Und, aktuell noch schwieriger: Das Konsortium für den Bau eines neuen Panzers sorgt für Konflikte statt für Kooperation. Parly ließ kürzlich durchblicken, dass sie die gewünschten gleichzeitigen Fortschritte bei den Projekten Kampfflugzeug und Panzer als nicht gegeben ansieht.

„Wir wollen in den nächsten Wochen die ersten industriellen Verträge für ein Demonstrationsmodell des neuen Kampfflugzeugs abschließen. Was den Kampfpanzer angeht, steht die Architektur für das Projekt noch nicht, wir arbeiten aber daran“, sagte Parly. Das müsste in den nächsten Wochen oder Monaten geklärt werden.
Handelsblatt hat geschrieben:„Für uns ist eine Voraussetzung, dass die Balance beim Verbund der Panzerbauer gewahrt wird“, erfuhr das Handelsblatt aus der französischen Regierungszentrale.

Das sei aber nicht mehr der Fall, wenn zu dem Gemeinschaftsunternehmen von Krauss-Maffei Wegmann (KMW) und Nexter wie angestrebt noch Rheinmetall hinzustoße. „Wenn Deutschland das wirklich wünscht, müsste auf französischer Seite etwas hinzukommen, damit das Gleichgewicht wieder stimmt“, erläuterte der Élysée-Insider.

Zusammenschlüsse in der Rüstungsindustrie werden in Frankreich vom Staatspräsidenten entschieden, das Verteidigungsministerium kann sie nur begleiten. Tatsächlich plant Rheinmetall-Chef Armin Papperger mit Blick auf das Panzerprojekt, das Aufträge über 100 Milliarden Euro verheißt, die Übernahme von KMW.

Dabei strebt er die Mehrheit an der deutsch-französischen Holding KNDS an, in der die Anteile von KMW und Nexter gebündelt sind. Als Minderheitseigner wäre der Einfluss der Franzosen geringer als bisher. Die Eigentümer von KMW sind wohl grundsätzlich bereit, ihr Unternehmen an Rheinmetall zu verkaufen.

Bei der Umsetzung der Fusion kommt es aber, wie aus Unternehmenskreisen zu hören ist, immer wieder zu Reibereien: Der forsche Rheinmetall-Chef Papperger will die Konsolidierung der Panzerschmieden energisch vorantreiben.

Der bedächtigere Chef des Mittelständlers KMW, Frank Haun, pocht demnach auf Sorgfalt – und Diplomatie gegenüber dem Partner Nexter. Offiziell äußern wollten sich beide Unternehmen auf Handelsblatt-Anfrage nicht. Bis zu einer Fusion werde es aber noch einige Zeit dauern, hieß es.

Im Verteidigungsministerium würde man eine Konsolidierung unter einer klaren industriellen Führung begrüßen, betont aber, dies sei Sache der Unternehmen. Eine Rheinmetall-Mehrheit an KNDS – in Rede stehen 50 Prozent plus eine Aktie – wird auf deutscher Seite indes nicht als Widerspruch zu den Regierungsvereinbarungen gesehen: Danach übernimmt Frankreich beim Kampfflugzeugsystem FCAS („Future Combat Air System“) die Führung und Deutschland bei den Panzern.

theoderich
Beiträge: 4449
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: D/F: Kampfpanzerprojekt "Main Ground Combat System"

Beitrag von theoderich » Mi 5. Jun 2019, 00:25

Rheinmetall hat einen möglichen Zeitplan für die Entwicklung des MGCS publiziert:

14.05.2019
Corporate Presentation Mai 2019
  • Ende 2018 - 2020 ... Project kick-off as working group
  • Ende 2018 - ~ Ende 2020 ... Defining level of Integration (Political support for European consolidation; Shareholders open for discussions; All options on the table)
  • Mitte 2019 - ~ 2030 ... Development (€ 1 billion)
  • ~2026 - ~ 2034 ... Prototyping
  • ~ 2031/2032 ... Start of production
https://ir.rheinmetall.com/websites/rhe ... ionen.html In der Folie "Timeline for German 100% equipment level" sind ein paar interessante Projekte verzeichnet, die bisher kaum öffentlich diskutiert wurden:
  • LPP
  • qFlgAbw
  • PiMachine
  • Leopard 2Ax
  • MaKaBo
  • ZukSysIndirF

Taer
Beiträge: 19
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 21:58

Re: D/F: Kampfpanzerprojekt "Main Ground Combat System"

Beitrag von Taer » Mo 10. Jun 2019, 12:13

Interessante Fußnote wenn Rheinmetall den Zeitplan des Projektes vorstellt, wobei jeder doch vermuten würde, dass das MGCS ein Projekt für KNDS wird.

Antworten