Schweiz: Ablöse des Radschützenpanzers "Piranha"

Wehrtechnik & Rüstung, Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik
Antworten
theoderich
Beiträge: 4482
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Schweiz: Ablöse des Radschützenpanzers "Piranha"

Beitrag von theoderich » Mi 12. Sep 2018, 05:43



Bild
https://www.instagram.com/p/BnbfSgrnp5g ... nsgearbox1


Willkommen bei GDELS-Mowag
63. STA GV 2018

29. Juni 2018

https://www.sta-network.ch/wp-content/u ... 18_ext.pdf


Industrieorientierung armasuisse

2. November 2017

https://www.ar.admin.ch/de/aktuell/vera ... ui-tab-938
  • Les acquisitions, un défi

    Allocution
    de
    M. le Conseiller fédéral Guy Parmelin
    Chef du Département fédéral de la défense, de la protection de la population et des sports (DDPS)
    Die erste Herausforderung: Fast alle unsere wichtigsten Waffensysteme werden bis 2030 das Ende ihrer Nutzungsdauer erreichen. Die Tiger F-5 sind bereits veraltet, die Nutzungsdauer der F/A-18 wurde noch bis 2030 verlängert, alle Flab-Systeme, die Radschützenpanzer, die M-109- und die Leopard-Panzer zählen ebenfalls dazu. Und das sind nur ein paar Beispiele.
    https://www.ar.admin.ch/content/ar-inte ... n_cvbs.pdf

Kommando Operationen
Jahresrapport Ter Reg 4


St. Gallen, 27.01.2017

PL Kdo Op, KKdt Aldo C. Schellenberg
Weitere Vorhaben

[...]

Geschützte Radfahrzeuge neue Generation
  • Mögliche Ablösung Fz Familien (z B PIRANHA I, II etc);
  • Versuch für 2018 vorgesehen;
  • Beschaffungsjahr und Umfang noch nicht festgelegt.
https://www.vtg.admin.ch/de/armee.detai ... rreg4.html
VERSUCHE UND ENTWICKLUNG

Aufgaben
  • Durchführung von Truppenversuchen in Zusammenarbeit mit armeeweiten Nutzern
  • Grundlagenerarbeitung für die künftige Entwicklung von Waffen und Simulationssystemen
  • Erstellung von Reglementen und Weisungen in Zusammenarbeit mit weiteren Nutzern
  • Durchführung von Einführungs-, Umschulungs- und Ausbildungskursen von neu beschafftem Material
[...]

Neue Generation Radschützenpanzer
https://www.vtg.admin.ch/content/vtg-in ... ZA%20d.pdf


Botschaft über den Zahlungsrahmen der Armee 2017–2020, das Rüstungsprogramm 2016 und das Immobilienprogramm VBS 2016
(Armeebotschaft 2016)


vom 24. Februar 2016
1.4.2 Längerfristige Beschaffungsplanung

Durch die vorgängig beschriebenen Beschaffungen in den Jahren 2016–2020 können zwar viele, aber bei Weitem nicht alle Fähigkeitslücken geschlossen werden.

[...]

In der zweiten Hälfte der zwanziger Jahre werden verschiedene Hauptsysteme der Bodentruppen ans Ende ihrer Nutzungsdauer gelangen. Neben den in grosser Zahl vorhandenen Radschützenpanzern betrifft dies insbesondere die Panzerhaubitzen M-109 sowie die nach wie vor bei der Artillerie im Einsatz stehenden Schützenpan-zer M-113 (Feuerleitpanzer 63/97 Intaff, Kommandopanzer 63/97 Intaff und die für den Munitionstransport eingesetzten Raupentransportwagen M-548).
https://www.vbs.admin.ch/de/verteidigun ... -2016.html


Neue Schweizer Rüstungsprojekte

http://www.doppeladler.com/forum/viewtopic.php?t=2920


Der MOWAG-Standort in Ermatingen ist ziemlich neu. 2016 war dort noch ein holzverarbeitender Betrieb:
  • General Dynamics (Mowag) ist neuer Mieter in Ermatingen -
    Anpassung der Mietverhältnisse in Brugg, Birsfelden und Klingnau


    Basel, 17. Januar 2017- Auf dem Areal der HIAG Immobilien in Ermatingen (TG) hat die General Dynamics (Mowag) eine Halle mit 3'000 m2 und Aussenflächen von 8'500 m2 zur Sanierung von Duro Militärfahrzeugen gemietet. Voraussichtlich können so 30-35 Arbeitsplätze angesiedelt werden. Die Aufnahme des Betriebes ist im Frühjahr 2017 geplant.
    https://www.hiag.com/media/652683/HIAGI ... 012017.pdf

Und die Fabrik an der Industriestraße in Tägerwilen wurde erst letztes Jahr teils neu gebaut:
  • Mowag investiert in Standort Tägerwilen (17. Mai 2017)
    Mitte Mai 2017 hat das Kreuzlinger Technologieunternehmen GDLES-MOWAG mit dem Bau einer neuen Produktionsstätte in Tägerwilen begonnen. Das Neubauprojekt umfasst zwei Produktionshallen und entlastet den Standort Kreuzlingen. Am neuen Standort Tägerwilen wird unter anderem die Fertigung der bestellten 300 hochgeschützten Radfahrzeuge «PIRANHA» für die dänische Armee erfolgen.

    Realisiert wird das Bauprojekt im unteren Tägermoos durch einen externen Investor, der die Produktionshallen in einem langjährigen Mietvertrag GDELS-Mowag zur Verfügung stellen wird. Am vergangenen Montag erfolgte nun der offizielle Spatenstich in Anwesenheit der Unternehmer sowie zahlreicher Behördenvertreter. Der Neubau an der Industriestrasse in Tägerwilen umfasst zwei Produktionshallen mit einem Kopfbau und bietet Platz für die Schlosserei, Lackiererei, Kleberei und die Montageabteilung.
    Um der hohen Nachfrage nach den drei Produktelinien «PIRANHA», «DURO» und «EAGLE» gerecht zu werden, muss das Unternehmen seine Fertigungskapazitäten ausbauen. Zu diesem Zweck hat GDLES-Mowag bereits eine bestehende Produktionshalle und ein Verwaltungsgebäude im Industriegebiet Tägermoos in der Gemeinde Tägerwilen längerfristig gemietet. In der bestehenden Halle wird seit Mitte Februar 2017 die Endmontage für den PIRANHA durchgeführt. Ende 2018 soll der geplante Erweiterungsbau mit zwei zusätzlichen Produktionshallen mit einer Produktionsfläche von 6’700 Quadratmeter fertiggestellt sein und GDELS-Mowag als Mieter längerfristig zur Verfügung stehen.
    https://www.kreuzlinger-zeitung.ch/2017 ... egerwilen/
Bild
Bild: rab
Die bereits bestehende Produktionshalle in Tägerwilen
http://www.kreuzlinger-nachrichten.ch/k ... -00113763/

Bild

Bild

Bild

Bild
http://www.kreuzlinger-nachrichten.ch/k ... -00127865/

theoderich
Beiträge: 4482
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Schweiz: Ablöse des Radschützenpanzers "Piranha"

Beitrag von theoderich » Sa 8. Dez 2018, 10:23

Versuche und Entwicklung
Laufende Versuche

Neue Generation geschützte Radfahrzeuge (NG gesch Radfz)

Bild

2018 = Truppenversuche
https://www.vtg.admin.ch/de/organisatio ... suche.html

Das ist ein "Piranha 3+"/"Piranha 4", wie beim "Mörser 16":

Bild
http://www.sogart.ch/index.php/de/home-de/herbsttagung

m.ileduets
Beiträge: 72
Registriert: So 29. Apr 2018, 10:33

Re: Schweiz: Ablöse des Radschützenpanzers "Piranha"

Beitrag von m.ileduets » Sa 8. Dez 2018, 19:35

Diese Version soll also auf dem Piranha IV Modell basieren, welches im 2001 entwickelt wurde und bisher keinen Käufer gefunden hat. Siehe hier: http://www.military-today.com/apc/mowag_piranha_iv.htm.

Amphibische Fähigkeiten sind also offenbar nicht mehr gefragt, dafür besserer Minenschutz und bessere Panzerung als beim Modell IIIC, welches eigentlich die logische Wahl für einen APC Nachfolger gewesen wäre.
Da einerseits mit dem Duro GMTF schon ein moderner APC zur Verfügung steht, andererseits der Piranha TOW ausser Dienst gestellt wird, vermute ich, dass der Piranha IV in Richtung IFV Rolle entwickelt wird.

theoderich
Beiträge: 4482
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Schweiz: Ablöse des Radschützenpanzers "Piranha"

Beitrag von theoderich » Sa 8. Dez 2018, 19:53

Das Basisfahrzeug wurde nur in der Armeebotschaft 2016 als "Piranha IV" bezeichnet:

Botschaft
über den Zahlungsrahmen der Armee 2017–2020,
das Rüstungsprogramm 2016 und
das Immobilienprogramm VBS 2016
(Armeebotschaft 2016)

Beschreibung der beantragten Variante und Begründung

Der 12 cm-Mörser 16 besteht aus einem Trägerfahrzeug und dem 12 cm-Mörsergeschütz sowie der Navigation und der Feuerleitung.
  • Beim Trägerfahrzeug handelt es sich um eine weiterentwickelte Version der in der Schweizer Armee bewährten Radschützenpanzer-Familie Piranha 8×8 der Firma General Dynamics European Land Systems-Mowag GmbH. Dieses als Piranha IV bezeichnete Trägerfahrzeug hat ein maximales Gesamtgewicht von 27 Tonnen bei einer Nutzlast von 10 Tonnen. Es ist in der Lage, das 12 cm-Mörsergeschütz, die Hilfsbewaffnung und die Munition mitzuführen. Die Besatzung ist gegen Handfeuerwaffengeschosse, Splitter und Sprengladungen geschützt. Die Verwendung eines Trägerfahrzeuges aus einer bewährten Fahrzeugfamilie wirkt sich günstig auf die Unterhalts- und Ausbildungskosten aus.
https://www.vbs.admin.ch/de/verteidigun ... -2016.html
Es handelt sich eher um einen weiterentwickelten Piranha 3+:

The PIRANHA IV

Bild

Bild

Bild

Bild
http://web.archive.org/web/200306211151 ... wag.ch:80/

Bild

Bild

Bild
http://web.archive.org/web/200206102201 ... ameset.htm
Hier eine Broschüre der derzeit bei der Schweizer Armee genutzten Variante des "Piranha 3":

http://web.archive.org/web/201309081432 ... x8_ger.pdf

m.ileduets
Beiträge: 72
Registriert: So 29. Apr 2018, 10:33

Re: Schweiz: Ablöse des Radschützenpanzers "Piranha"

Beitrag von m.ileduets » Sa 8. Dez 2018, 22:21

Danke für die umfangreiche Dokumentation! Ich weiss nicht, ob die Begriffsverwirrung bei Mowag gewollt ist oder nicht... Jedenfalls scheint es sich bei dieser Weiterentwicklung was Gewicht und Masse betrifft um ein Zwischending zwischen Piranha III und Piranha V zu handeln, weshalb wohl auch "Piranha IV" verwendet wurde. Mir wäre lieber, sie würden bei einer chronologisch basierten Modellbezeichnung bleiben, wie gemeinhin üblich.

theoderich
Beiträge: 4482
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Schweiz: Ablöse des Radschützenpanzers "Piranha"

Beitrag von theoderich » So 9. Dez 2018, 09:43

Bei der Präsentation der Armeebotschaft 2016 wurde eine Grafik veröffentlicht, die dem "Piranha 3+" ähnlich sah:
Bild
https://www.mediathek.admin.ch/media/im ... ies/RP2016

Jetzt ist daraus quasi ein geschrumpfter "Piranha 5" geworden - ein Radpanzer, den es seitens der Herstellerfirma offiziell noch gar nicht gibt:

Bild
https://www.facebook.com/FMI/posts/1948500312038687

Bild
https://www.facebook.com/FMI/posts/2214 ... ?__tn__=-R

Bild
http://www.sogart.ch/index.php/de/home-de/herbsttagung

Die technischen Daten des neuen Basisfahrzeugs für den Mörser 16 wären interessant.


Antworten