Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Landesverteidigung, Einsätze & Übungen, Sicherheitspolitik, Organisation, ...
theoderich
Beiträge: 7298
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Neuartiges Coronavirus (COVID-19) & Bundesheer

Beitrag von theoderich »

Admin: Themen zu Corona wurden zusammengefasst und bereinigt. Bitte keine Spekulationen, Handlungsanweisungen etc. über das Virus selbst, sofern diese nicht aus offiziellen Verlautbarungen stammen.






theoderich
Beiträge: 7298
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Medienberichte 2020

Beitrag von theoderich »

Ischgl und St.Anton | Bundesheer soll in Tirol zum Einsatz kommen

https://www.kleinezeitung.at/internatio ... atz-kommen



  • Das Budget-Paradoxon (Gastkommentar, Günter Stummvoll)
    Österreich hat zwar die fünfthöchste Steuerquote in der EU, in wichtigen Bereichen gibt es aber angeblich zu wenig Geld.
    Vor der Budgetrede von Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) am kommenden Mittwoch zeigt die Finanzlage der Republik das schon bekannte Bild: Österreich hat zwar die fünfthöchste Abgaben- und Steuerquote in der EU, aber in wichtigen Bereichen gibt es angeblich zu wenig Geld: Das Bundesheer ist fast pleite, der Rechtsstaat ist gefährdet, das Geld für die Pflege fehlt, in den Schulen gibt es zu wenig Lehr- und Hilfspersonal.
    Eine sehr hohe Abgaben- und Steuerquote und trotzdem zu wenig Geld? Dieses Paradoxon ist rasch aufgeklärt: Viele staatliche Strukturen sind ineffizient, viel Geld geht in überholten Verwaltungsstrukturen verloren. Fast alle Ressorts, die über Geldmangel klagen, könnten ihr Problem lösen, indem sie ihre Effizienzpotenziale heben – siehe viele Rechnungshofberichte! Auch in den überaus sensiblen Bereichen wie Sicherheit, Gesundheit, Bildung kann gespart werden, aber das heißt nicht sparen zulasten der Sicherheit, zulasten der Gesundheit, zulasten der Bildung, sondern die Mittel dafür effizient einsetzen.
    https://www.diepresse.com/5784577/das-budget-paradoxon
Zuletzt geändert von theoderich am Sa 14. Mär 2020, 20:06, insgesamt 1-mal geändert.

Acipenser
Beiträge: 584
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 18:22

Re: Medienberichte 2020

Beitrag von Acipenser »

Die Ausführungen vom geschätzten Pressesprecher Bauer kann ich nur vollinhaltlich unterstützen. Absurd ist die Ansicht des RH auch hinsichtlich der rund um die EURO 08 in Wien vorangetriebenen Anschaffungen bezüglich ABC Abwehr mit einen Volumen von 1 Milliarde, wenn ich mich richtig erinnere. Denn das Bundesheer hat als einziger die Kompetenz derselben und auch die Notwendigkeit hinsichtlich entsprechender Intensivbetten. Den bei Befall reicht die Adrenalinspritze ins Bein nur Lebenserhaltend, danach ist entsprechend Behandlung ob zivil oder militärisch unabdingbar.
Das aber auch der zivile Rettungsdienst im argen liegt zeigt die Tatsache das vor Jahren schon 1/3 bis 1/4 der Notärzte bei der Berufsrettung Wien fehlten und die Planstellen einfach nicht nachbesetzt wurden obwohl dotiert. Das gipfelte im Skandal um einen Plagiatsarzt der nicht mal Notfallsanitäter war. Beim sogenannten Sicherheitsfest vorm Rathaus zeitgleich zur BH Nationalfeiertagvorführungen am Heldenplatz (vor Jahren) erklärte mir ein hochrangiger Berufrettungsfunktionär aus Wien das das kein Problem sei denn man hat das System geändert und würde die Verletzten je nach Dringlichkeit abarbeiten. Erinnerte eher an M.A.S.H. als an moderne Medizintechniken. Sparen auf Kosten der Wiener und Österreicher?
In Italien müssen inzwischen schon Ärzte aus China aushelfen, nicht nur weil viele Chinesische Gastarbeiter der Sprachbarere wegen nicht behandelt werden können sondern weil schlichtweg die (ital.) Ärzte fehlen.

Das der RH die Spitalsbetten weggeschrieben hat ist schlichtweg ein Skandal den man aber nicht nur Darabosch zuschreiben muss sondern auch den jahrelangen schwarz türkisen Finanzministern! Auch fehlen die von Kunasek angestrebten eigenständigen Kasernen die beim aktuellen Lockdown dringend notwendig wären.
Wie skandalös die türkisen auf Landesebene arbeiten sieht man in der Steiermark, wo ein neues Leitspital bei Liezen in den Sumpf gebaut werden soll, während 4 andere (teilweise-)zugesperrt werden.
Bei einer Lage wie heute wo des LKH Hartberg komplett gesperrt werden muss, weil eine unfähige Krankenhausmitarbeiterin direkt aus ihren Italienurlaub in die Arbeit gefahren ist und nach 2 Arbeitstagen nach Hause geschickt wurde und das ganze Spital gesperrt werden musste und zumindest einen Arzt angesteckt hat.

Totalversagen? Nein zuerst Downlock bei Finanzen im Zivilen und Miliärischen über Jahre und jetzt....muss der kleine Einzelhandelskaufmann zusperren und sperrt nie wieder auf? Kurzarbeit gibt's nur im BKA!

theoderich
Beiträge: 7298
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Medienberichte 2020

Beitrag von theoderich »

Acipenser hat geschrieben:
Fr 13. Mär 2020, 21:36
Absurd ist die Ansicht des RH auch hinsichtlich der rund um die EURO 08 in Wien vorangetriebenen Anschaffungen bezüglich ABC Abwehr mit einen Volumen von 1 Milliarde, wenn ich mich richtig erinnere.
Wie kommst Du auf diese Idee?!? Anlässlich der EURO 08 gab es keine Beschaffungen für die ABC-Abwehr.
Zuletzt geändert von theoderich am Sa 14. Mär 2020, 00:17, insgesamt 1-mal geändert.

Acipenser
Beiträge: 584
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 18:22

Re: Medienberichte 2020

Beitrag von Acipenser »

In Rahmen der Euro 08 und den Vorbereitungen, ich weilte teilweise beim Partner Schweiz war immer wieder Thema, das beim Bundesheer Investitionen hinsichtlich ABC Abwehr getätig wurden oder werden (u.a. Dingo usw) und dann kam der Hammer RH Bericht, zerstörerisch.
Also während der WM Deutschland und deren Vorbereitungen lugten alle sicherheitstechnisch auf diese und politisch (Häupl und Co) wurde angekündigt das die Abc Abwehr aufgestockt werde.
Nun gut beim vorletzten Putin Besuch musste die Wiener Feuerwehr mit ihren Umweltspürwagen rund um die Hofburg (war selbe Anwesend) auffahren um Gefahrenabwehr zu betreiben.
Ich frag mich heute auch noch wo diese Investitionen hingingen und ob sie abgingen, denn den Bundesheer gehen sie heute sicher ab. Vielleicht haben die Politiker auch nur geflunkert und die nach 911 (2001 und Folgejahre) beschlossenen Investitionen zur Vorbereitung der Euro 08 nochmal den Wählern verkauft.

theoderich
Beiträge: 7298
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Medienberichte 2020

Beitrag von theoderich »

vor 8 Minuten

Nach dem riesigen Andrang in Österreichs Supermärkten, scheint sich die Situation heute entspannt zu haben. Zumindest berichtet das Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP). Spar-Pressesprecherin Nicole Berkann bestätigt die Aussagen Köstingers. Die entspanntere Lage habe geholfen, um in Ruhe die Regale wieder auffüllen zu können. Die hohe Nachfrage in die Filialen hat die Auslieferkapazität der Zentrallager aber ans Limit gebracht. "Ab Montag helfen uns in den Warenlagern Soldaten des Bundesheers, damit die hohen Bestellmengen" abwickeln können.
https://www.diepresse.com/5782280/coron ... britannien

Milizler
Beiträge: 170
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:25

Miliz soll bei der Bewältigung der Cororna Krise helfen

Beitrag von Milizler »

Hi,

laut aktuellen Medienberichten soll in der Nationalratssitzung vom 15.03 darüber gesprochen worden sein, dass die Miliz bei der Bewältigung der Corona Krise helfen soll.

Bin gespannt was damit tatsächlich gemeint ist - freiwilligen Meldungen, Miliz die präsenten Verbänden zugeordnet ist, oder tatsächlich Mobilisierung der strukturierten Milizbataillione.

theoderich
Beiträge: 7298
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Miliz soll bei der Bewältigung der Cororna Krise helfen

Beitrag von theoderich »


Sebastian Kurz: "Neben der Aufgabe, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, muss natürlich die Versorgungssicherheit in Österreich gewährleistet sein. Ich kann allen Österreicherinnen und Österreichern garantieren, dass das auch der Fall ist. Das gilt für die Supermärkte, genauso wie für die Apotheken. Das gilt für alles, was es im täglichen Leben braucht. Dass das aber auch langfristig gesichert ist, habe ich die Verteidigungsministerin angewiesen, die bevorstehende Ausmusterung von Grundwehrdienern zu stoppen und die Bereitschaft einiger Einheiten der Miliz herzustellen. Sie werden die Polizei unterstützen und so eine notwendige strategische Reserve für logistische Herausforderungen sein."
https://tvthek.orf.at/profile/Nationalr ... s/14044812
Zuletzt geändert von theoderich am So 15. Mär 2020, 11:59, insgesamt 2-mal geändert.

innsbronx
Beiträge: 77
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 18:04

Re: Miliz soll bei der Bewältigung der Cororna Krise helfen

Beitrag von innsbronx »

Interessant. Zudem sollen aktuelle Zivildiener länger verpflichtet und solche der letzten 5 Jahre eingezogen werden. Das ist ebenfalls ein Novum. Bin ja gespannt ob man auch beim GWD eine ähnliche Regelung treffen wird? Z.B. bei Sanitätern oder Ärzten die Grundwehrdienst leisten.

theoderich
Beiträge: 7298
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Medienberichte 2020

Beitrag von theoderich »

Abrüsten gestoppt | Zivil- und Präsenzdiener sind jetzt das Rückgrat der Hilfssysteme
Bundeskanzler Sebastian Kurz kündigte an, dass die Abrüsttermine der Zivildiener ausgesetzt werden. Zivildiener, die in den vergangenen fünf Jahren ihren Dienst abgeleistet haben, müssen damit rechnen, wieder aktiviert zu werden.

Das Bundesheer leistet Assistenzeinsätze für die Polizei. Beim Bundesheer wird die Stellung sistiert, dafür soll die Miliz bei der Krisenbewältigung helfen. Kurz hat Verteidigungsministerin Klaudia Tanner zudem ersucht, die Ausmusterung zu stoppen.
Wie genau die Maßnahmen für Zivildiener und das Heer aussehen werden, dürfte am Nachmittag präzisiert werden. Da werden Zivildienstministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) und Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) gemeinsam bei einer Pressekonferenz im Kanzleramt informieren.
https://www.kleinezeitung.at/politik/in ... -jetzt-das
Zuletzt geändert von theoderich am So 15. Mär 2020, 13:57, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten