C-130K "Hercules"

Flächenflugzeuge, Hubschrauber, Großgerät, Fliegerhorste, ...
Maschin
Beiträge: 356
Registriert: Di 29. Mai 2018, 22:53

Re: C-130K "Hercules"

Beitrag von Maschin »


theoderich
Beiträge: 7198
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: C-130K "Hercules"

Beitrag von theoderich »




Geri
Beiträge: 20
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 18:13

Re: C-130K "Hercules"

Beitrag von Geri »

Stimmt. Hab beide bei Linz über der A1 Richtung Süden fliegen sehen. Kommt auch nicht oft vor.

Maschin
Beiträge: 356
Registriert: Di 29. Mai 2018, 22:53

Re: C-130K "Hercules"

Beitrag von Maschin »

Geri hat geschrieben:
Sa 1. Feb 2020, 11:57
Stimmt. Hab beide bei Linz über der A1 Richtung Süden fliegen sehen. Kommt auch nicht oft vor.
Ja am Freitag Vormittag waren 8T CB und CC gemeinsam unterwegs.

theoderich
Beiträge: 7198
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: C-130K "Hercules"

Beitrag von theoderich »




theoderich
Beiträge: 7198
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: C-130K "Hercules"

Beitrag von theoderich »



Bundesheer bringt Österreicher nach Hause

http://www.bundesheer.at/cms/artikel.php?ID=10307

theoderich
Beiträge: 7198
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: C-130K "Hercules"

Beitrag von theoderich »


cliffhanger
Beiträge: 328
Registriert: Do 7. Jun 2018, 12:20

Re: C-130K "Hercules"

Beitrag von cliffhanger »

Auf einem Foto in den Medien sieht man wie in der C130 vor dem Abflug eine Plane montiert wird. Wurde da so eine Art Isolierstation(Innenzelt) eingebaut ?

IndieGrz
Beiträge: 45
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 15:06

Re: C-130K "Hercules"

Beitrag von IndieGrz »

Hercules landete in Graz: Heer flog infizierten Steirer aus Bosnien zurück

Zwei österreichische und ein deutscher Soldat wurden mit der C-130 "Hercules" aus dem Einsatzraum ausgeflogen. Soldat mit Kopfverletzungen liegt am LKH Graz, mit Covid-19 infizierter Steirer befindet sich in Heimisolation.

Von Wilfried Rombold

Ein mit dem Coronavirus infizierter Soldat des Bundesheeres aus der Steiermark wurde am Freitag von der Eufor-Althea-Mission in Bosnien-Herzegowina nach Graz gebracht. Eine mit einem medizinischen Spezialmodul ausgeestattete C-130 "Hercules" flog gleich zweimal nach Sarajevo: Insgesamt wurden drei Soldaten und auch Zivilpersonen ausgeflogen.

Bei den Patienten handelte es sich um einen österreichischen Soldaten mit einer Kopfverletzung, einen mit Covid-19 infizierten Soldaten aus der Steiermark und einen infizierten deutschen Staatsbürger, teilte das Verteidigungsministerium am Samstag mit. Mit dem Deutschen wurden auch seine nicht infizierte Frau und deren Kind mitevakuiert.
Zwei separate Flüge

Um den verletzten Soldaten nicht zu gefährden, wurden die beiden Infizierten in einem zweiten Flug in die Heimat geholt. Für die medizinische Evakuierung war es notwendig, dass die C-130 mit einem MedEvac-Modul (Medical Evacuation) ausgestattet wurde. Dabei handelt es sich um einen „medizinischen Container“, der in den Rumpf des Flugzeugs hineingeschoben wird.

Zur medizinischen Betreuung waren bei den Flügen ein Arzt und ein Sanitätsunteroffizier sowie ein Desinfektionsspezialist der ABC-Abwehrtruppe an Bord. Um die österreichischen Soldaten schnellstmöglich medizinisch versorgen zu können, wurde bei den Rückflügen jeweils eine Zwischenlandung in Graz durchgeführt. Der Patient mit der Kopfverletzung wurde ins LKH Graz gebracht. Der mit Coronavirus infizierte Soldat wurde von einem Team des Sanitätszentrums Süd zur Heimquarantäne an seinen Wohnort im Bezirk Graz-Umgebung verbracht.

Der Deutsche und seine Familie wurden im Rahmen des zweiten Evakuierungsfluges weiter nach München transportiert. Nach der Landung wurden sie von einem Ärzteteam in ein Münchner Klinikum gebracht. Die Landung der "Hercules" am Heimatflughafen Linz-Hörsching erfolgte schleßlich kurz vor Mitternacht.

https://www.kleinezeitung.at/steiermark ... us-Bosnien

theoderich
Beiträge: 7198
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: C-130K "Hercules"

Beitrag von theoderich »

Der Sprecher des Bundesheeres hat neulich angedeutet, dass das BMLV die Option auf das zweite MEDEVAC-Modul wahrgenommen hat:



Das ist bisher noch nie kommuniziert worden.

Antworten