Pandur EVO

Fahrzeuge, Waffen, Wasserfahrzeuge, Ausrüstung und Uniformen
theoderich
Beiträge: 4006
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Pandur EVO

Beitrag von theoderich » Mo 12. Aug 2019, 07:18

Ich glaube GDELS Steyr passt das derzeitige Produktsortiment bereits an die künftigen budgetären Möglichkeiten des Österreichischen Bundesheeres an:


theoderich
Beiträge: 4006
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Pandur EVO

Beitrag von theoderich » So 18. Aug 2019, 20:39

Bild
General Dynamics European Land Systems – Steyr (GDELS-Steyr)
PANDUR 6×6 SHORAD (Short Range Air Defence)


Gemeinsam mit der Fliegerabwehr und Luftunterstützung, als aktiver Teil der österreichischen Luftstreitkräfte, wird erstmalig ein PANDUR 6×6 Evo, derzeit in Produktion und Auslieferung für das Österreichische Bundesheer, mit einem Short Range Air Defence System (SHORAD) „ATLAS RC“ der Firma MBDA auf der AIRPOWER19 gezeigt.

Die PANDUR Fahrzeugfamilie ist als 6×6 und 8×8 Konfiguration sowie in einer terrestrischen und amphibischen Version verfügbar. Dank der flexiblen Architektur des Basisfahrzeuges, sind unterschiedlichste Varianten, die im Einsatz bei Missionen mit speziellen Anforderungen notwendig sind, darstellbar.

Der PANDUR 6×6 Evo zeichnet sich vor allem durch seine hohe Mobilität und dem hohen Schutz der Besatzung gegen ballistische, Minen und IED (Improvised Explosive Devices) Bedrohungen aus. Trotz seiner Kompaktheit bietet das geschützte Fahrzeug Platz für bis zu 11 Besatzungsmitglieder inklusive Ausrüstung.

Das „ATLAS RC“ kann sowohl autonom als auch im Verbund mittels Zielzuweisung der Luftraumüberwachung betrieben werden. Das System wird ferngesteuert aus dem geschützten Fahrzeuginneren bedient und verfügt über zwei MISTRAL Raketen „ready to fire“. Als Selbstverteidigungswaffe dient ein Maschinengewehr Kaliber 7,62mm. Zur Beobachtung beziehungsweise zur Zielerfassung verfügt das Fliegerabwehrsystem über ein Tag/Nacht- und ein Infrarot-Sichtgerät und über einen Tracker, der eine automatische Zielerkennung und Zielverfolgung ermöglicht. Die Mistral 3 Rakete ist mit allen verfügbaren Geräten kompatibel (MANPADS).
https://www.airpower.gv.at/general-dynamics/


Das ist kein ATLAS RC:

MPCV

Bild
https://www.mbda-systems.com/product/mpcv/ MISTRAL ATLAS

Bild
Mistral ATLAS-RC, short range air defence system equipped with two Mistral missiles. May 10th 2017. © MBDA France / Laurent Guichardon.
Bild
Mistral ATLAS-RC, short range air defence system equipped with two Mistral missiles. May 10th 2017. © MBDA France / Laurent Guichardon.
https://www.mbda-systems.com/product/mistral-atlas/
Grundsätzlich eine interessante Idee. Das Konzept erhöht den Schutzgrad der Bedienmannschaft und die Mobilität des Waffensystems "Mistral". Es bleibt aber weiterhin eine Fähigkeitslücke im Bereich der mittleren Reichweite, die mit so einem System nicht geschlossen werden kann. Hinzu kommt noch das Problem der Finanzierbarkeit (dzt. gibt es beim ÖBH nur noch 30 "Mistral"-MANPADS).
Die Bodengebundene Luftabwehrtruppe ist befähigt, alle Arten von Luftkriegsmitteln bzw. Luftfahrzeugen und Flugobjekten in allen Flughöhenbereichen zu bekämpfen und dadurch Truppen, Räume und Objekte zu schützen.
http://www.bundesheer.at/wissen-forschu ... hp?id=2844


Die US Army will mit IM-SHORAD (Moog Reconfigurable Integrated-weapons Platform ) ein ähnliches System, basierend auf dem Radpanzer "Stryker", einführen. Und in Deutschland ist eine ebenfalls mobile Lösung im Rahmen von NNbS geplant.

Antworten