Neue Tarnuniform

Fahrzeuge, Waffen, Wasserfahrzeuge, Ausrüstung und Uniformen
theoderich
Beiträge: 5877
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Neue Tarnuniform

Beitrag von theoderich »

Das Informationsmodul zu den neuen Uniformen ist Ende 2017/Anfang 2018 offline genommen worden und nur noch über Internet Archive zugänglich:
Interessanter Zufall: Laut dem Jahresrückblick 2017 der HBA ist der Auftrag der FGP für das neue Tarnmuster im September 2016 ergangen:
Heeresbekleidungsanstalt hat geschrieben:Im September 2016 wurde von FGP der Auftrag erteilt, dass die HBA drei Tarnmuster für das österreichische Bundesheer bis spätestens November 2017 vorlegen muss.
Hier ein Artikel vom September 2016:
Das deutet darauf hin, dass hier (wie schon bei der "Sonderkommission Luftraumüberwachung" oder beim Assistenzeinsatz nach Schengenerweiterung) Ressourcen des Bundesheeres für parteipolitische Zwecke herangezogen wurden.

Hier ein paar Aussagen von Doskozil und Commenda während der Pressekonferenz zu den Uniformen:
COMMENDA: "Was es dazu noch geben wird, auch in Zukunft, ist neben diesem hier rechts angeführten Anzug, den der Soldat und die Soldatin täglich anhaben werden, ein sogenannter Einsatzanzug. Der wird so ausschauen wir der links hier, mit dem neuen Muster. Der Unterschied ist ein wesentlicher, dass dieser Anzug eine Materialstruktur hat, welche schwerst entflammbar ist und auch Protektoren eingearbeitet hat. Dieser Anzug ist eine wesentlich höhere Qualität und wird im reinen Einsatz angezogen werden. Also die Kombination von diesen beiden Anzügen wird in Zukunft der Standard des Bundesheeres sein."
DOSKOZIL: "Das wird der nächste Schritt sein. Konkret zu diesen neuen Uniformmodellen ist es auch unser Ziel, diese Uniform jetzt in Produktion zu bringen. Wir werden versuchen, das auch hier innovativ, gemeinsam bereits mit diesem neuen Modell, anzudenken.

Aber eines ist sicher: Diese neue Uniform wird im Laufe des Jahres 2018, Mitte 2018 beginnend, beim Österreichischen Bundesheer zulaufen. Der Lebenszyklus einer herkömmlichen Uniform, derzeit, beträgt drei bis vier Jahre und in diesem Zeithorizont werden wir sukzessive die Uniform erneuern, sodass wir ab 2018, beginnend mit diesem Lebenszyklus der Uniform, dann schlussendlich alle Soldatinnen und Soldaten mit den neuen Uniformen ausgestattet haben werden.
A: "Wie viel ist denn jetzt für die neuen Uniformen ungefähr budgetiert und wie viel hat die Studie gekostet?"

DOSKOZIL: "Also was die ... wie ich schon gesagt habe: Die Systematik der Umstellung der Uniform wird so sein, dass sie mit Ablauf einer Tragedauer einer Uniform die neue Uniform beschafft wird. Das war jetzt auch der gängige Weg: Wenn eine Uniform nach drei, vier Jahren Tragedauer ausläuft, wird eine neue Uniform beschafft. Das heißt, die Uniformbeschaffung generell, die Ausstattung der Soldatinnen und Soldaten, ist im laufenden Budget ständig enthalten. Es wird nur die Art und Weise und das Modell der Uniform umgestellt. Das heißt, es ist kein zusätzlicher Budgetaufwand in weiterer Folge notwendig. Es kann sein, dass möglicherweise ein 10 %-Überhang zu den Kosten der alten Uniform entsteht."
COMMENDA: "Also zu den ... zu den Uniformen selbst: Die Armee hat ja eine Mobilmachungsstärke von 55.000 Soldaten und Soldatinnen. Das könnte man multiplizieren mal zwei, das wären etwa 110.000. Das wäre aber in der ersten Phase nicht notwendig, weil wir ja nicht, in den nächsten Jahren nicht mobilmachen müssen. Was wir tun werden ist, dass wir jetzt beginnend sukzessive mit unseren Kaderpräsenzeinheiten, als Nummer 1, und dann eben von Kampf- und Kampfunterstützungstruppen, das Bundesheer neu ausstatten. Wir machen keinen Unterschied hier bei den aktiven und bei den Milizverbänden, sodass wir in den nächsten drei bis vier Jahren das Erscheinungsbild des Österreichischen Bundesheeres von Grün auf Fleckentarnung umstellen können."
Allerdings hat der Pressesprecher des Bundesheeres vor ein paar Monaten folgendes geschrieben:



Bei der Präsentation hieß es noch, dass es "Mitte 2018" so weit sein würde:



Für "Bekleidung und Ausrüstung" sind im Finanzierungsvoranschlag der UG 14 für das Jahr 2018, Detailbudget 14.05.02.02 Zentrale Beschaffung, 24.027.000 EUR veranschlagt, gegenüber 22.183.000 EUR im Jahr 2017 (Eine 2017 ausgewiesene Sonderfinanzierung für Bekleidung, in der Höhe von 12.400.000 EUR, scheint im Voranschlag 2018 nicht mehr auf.). 2019 wird dieser Posten massiv gekürzt - auf nur noch 15.340.000 EUR.

Thomas Johannes hat geschrieben:
Mi 14. Nov 2018, 08:12
@ theoderich: Wie sieht es eigentlich mit der flächendeckenden Einführung der Kampfhelme von Ops-Core aus? Wurden weitere Tranchen bestellt?
Keine Ahnung. Veröffentlicht wurde jedenfalls nichts mehr. Das Material wird erst jetzt langsam an die Soldaten im Auslandseinsatz ausgegeben:



Bei "gewöhnlichen" Soldaten sind die Helme nach wie vor nur teilweise angekommen:

Bild
https://www.facebook.com/bundesheer/pos ... 6635792453

Erfahrungsgemäß werden neue Ausrüstungsgegenstände am ehesten dann "flächendeckend eingeführt", wenn ihre Außerdienststellung bei Soldaten des Präsenzstandes kurz bevorsteht. Und was die Helme betrifft, ist es leider auch im europäischen Vergleich nicht untypisch: Die einzige Armee in Europa, die so moderne Schutzausrüstung für alle ihre Soldaten eingeführt hat, ist Norwegen.


innsbronx
Beiträge: 77
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 18:04

Re: Neue Tarnuniform

Beitrag von innsbronx »

Ich verstehe eigentlich nicht, wieso es für die Einführung der neuen Uniform ein besonders Budget benötigt. Es werden ja auch jetzt laufend Uniformen ersetzt und neu beschafft. In Zukunft halt durch das neue Modell.

leonking
Beiträge: 24
Registriert: So 29. Apr 2018, 23:16

Re: Neue Tarnuniform

Beitrag von leonking »


Hat jemand zu diesem Post des PzB 14 Informationen?

Acipenser
Beiträge: 545
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 18:22

Re: Neue Tarnuniform

Beitrag von Acipenser »

Beim Hofer gekauft? oder für...wie man auf dem Foto gut sehen kann ist unsere Versuchsanstalt Jagdkommando eifrig dran das Produkt "Neue Tarnuniform" auf Herz und Nieren zu testen. Wenn erfolgreich werden dann die verschiedenen Einheiten damit ausgestattet. Bei der Polizei war es so dass man, zumindest bei den Sondereinheiten, mal eine Vollausstattung ausgegeben hatte und nach Jahren eine neue (Graue Overalls, schwarze und nun blaue, rote Outdoorjacken waren auch mal bei der Polizei in!).

Phoenix
Beiträge: 104
Registriert: So 29. Apr 2018, 20:29

Re: Neue Tarnuniform

Beitrag von Phoenix »

Hat jemand Infos wies hier weiter geht - das Jagdkommando bekommt ja Multicam weil Pixeltarn war nur ein Zwischenschritt und jetzt für die Ausbildung. Ausland Wüste gibt es als Pixeltarn soll aber soweit ich weis nicht bleiben. Und aus 2017 kennen wir ja die neuen Tarnuniformen die es angeblich auch für Wüste und Schnee geben soll.

Phoenix
Beiträge: 104
Registriert: So 29. Apr 2018, 20:29

Re: Neue Tarnuniform

Beitrag von Phoenix »

Auf meine Anfrage zu neuen Uniformen an das BMLV habe ich heute schriftlich folgende Antwort bekommen (ein echt nettes Schreiben auf ganz schönem Briefpapier):

"Das BMLV beabsichtigt mit der Ausgabe der ersten Tarnuniformen an die Truppe noch im Jahr 2019 zu beginnen."

theoderich
Beiträge: 5877
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Neue Tarnuniform

Beitrag von theoderich »

Erste Bilder
Bundesheer-Soldaten bekommen eine neue Tarnuniform

Bild

Bild
https://www.krone.at/1875128 Wieso überlässt man die Kommunikation tendenziell immer mehr der "Kronen Zeitung", durch Exklusivberichterstattung?

Edit.:

Hier noch ein paar Artikel (bei "heute" mit einer typisch unsachlichen Online-Umfrage):
  • Bundesheer bekommt neue Tarnuniformen
    Umfrage

    Ihre Meinung: Braucht das Heer überhaupt neue Uniformen?
    • Ja. Der einfärbige Kampfanzug ist nicht mehr zeitgemäß.
    • Keine Ahnung.
    • Nein, der bisherige Kampfanzug 03 ist ausreichend
    Abstimmen
    https://www.heute.at/politik/news/story ... r-43434330
Zuletzt geändert von theoderich am So 3. Mär 2019, 23:09, insgesamt 1-mal geändert.

iceman
Beiträge: 891
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Neue Tarnuniform

Beitrag von iceman »

Ist zwar gewöhnungsbedürftig, schaut aber nicht schlecht aus, oder?

theoderich
Beiträge: 5877
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Neue Tarnuniform

Beitrag von theoderich »

Ich finde es auch nicht übel. Vielleicht etwas zu hell geraten. Bedenklich ist jedoch, dass in der "Kleinen Zeitung" von "3000 bis 4000 Soldaten pro Jahr" die Rede ist. Denn bei dieser Rate wird es wieder Jahrzehnte dauern, bis das Bundesheer komplett auf den neuen Kampfanzug umgerüstet sein wird. Angesichts der Budgetsituation ab 2021 können nur maximal 6000 - 8000 Soldaten den neuen KAZ erwarten.

Die Schweiz kaufte dagegen letztes Jahr 100.000 Sätze Kampfbekleidung für 102,4 Mio. Fr, die ab 2022 eingeführt werden sollen.
Zuletzt geändert von theoderich am Mo 4. Mär 2019, 19:10, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten