Amt für Rüstung und Wehrtechnik ARWT

Landesverteidigung, Einsätze & Übungen, Sicherheitspolitik, Organisation, ...
Robos
Beiträge: 96
Registriert: Do 24. Mai 2018, 19:56

Re: Amt für Rüstung und Wehrtechnik ARWT

Beitrag von Robos » Fr 14. Feb 2020, 19:03

Die Bremsbeläge sind beim EVO mittlerweile wieder rausgeflogen weil sie die TÜV Prüfung nicht bestanden haben. Also viel Lärm um nichts, wie immer!

theoderich
Beiträge: 5165
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Amt für Rüstung und Wehrtechnik ARWT

Beitrag von theoderich » Fr 14. Feb 2020, 21:45

cliffhanger hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 13:24
Aber einen voll funktionsfähigen Panzer bestellen und dann die Bremsbeläge selber entwickeln ? Das is wie wenn ich mir im Wirtshaus an Käsetoast bestell weil ich den Schinken selber mitbring. Da kann man nur den Kopfschütten.
Das ist ein Fehler im Video. Es werden Pandur EVO gezeigt, bei der genannten Bremsmodifikation ging es aber nie um den Pandur EVO, sondern um die Anpassung des alten Pandur A2 an das Minenschutzpaket von RUAG.

Robos
Beiträge: 96
Registriert: Do 24. Mai 2018, 19:56

Re: Amt für Rüstung und Wehrtechnik ARWT

Beitrag von Robos » Sa 15. Feb 2020, 14:07

Na sicher ging es anfangs auch um den EVO!

theoderich
Beiträge: 5165
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Amt für Rüstung und Wehrtechnik ARWT

Beitrag von theoderich » Sa 15. Feb 2020, 16:50

Eben nicht! Und schon gar nicht "anfangs". Die Modifikation der Bremsanlage war immer nur für den Pandur A2 vorgesehen. Sie wurde sogar offiziell ausgeschrieben - ein Jahr bevor man etwas davon gehört hat, dass das BMLV 34 Pandur EVO bestellen würde!

http://www.bundesheer.at/ausschreibunge ... hp?id=1187

Robos
Beiträge: 96
Registriert: Do 24. Mai 2018, 19:56

Re: Amt für Rüstung und Wehrtechnik ARWT

Beitrag von Robos » Sa 15. Feb 2020, 17:58

Jaja, das stimmt schon, nur Haman versucht diese Bremse auch beim EVO unterzubringen und das hat nicht funktioniert. Der EVO hat jetzt passender Bremsen. Das ARWT hat damit aber nichts mehr zu tun.

Antworten