Bundeswehr: Entwicklung eines "autonomen Gefechtsfahrzeugs"

Wehrtechnik & Rüstung, Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik
Antworten
theoderich
Beiträge: 3687
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Bundeswehr: Entwicklung eines "autonomen Gefechtsfahrzeugs"

Beitrag von theoderich » Di 25. Jun 2019, 16:02

Deutschland-Koblenz: Feuerwaffen

2019/S 120-295487

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:

Hauptwaffe leichte Landplattform
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:

Sieben Maschinenkanonen im Kaliber 20 mm mit Werkzeugsatz, ET-Erstbedarf und Zubehör
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung, insbesondere bezüglich der Versorgungs- und Informationssicherheit:

Die geplante Beschaffung dient der Qualifikation der neu in die Bundeswehr einzuführenden Maschinenkanone im Kaliber 20mm zur Integration in ein autonomes Gefechtsfahrzeug

Es handelt sich um sieben Systeme der Maschinenkanone 20 mm sowie für die zum Betrieb und Instandhaltung notwendigen Werkzeuge, Hilfsmittel und Prüfgeräte.
  • dass für die Abwicklung der Verträge und die Kommunikation mit dem Auftraggeber nur Personal vorgesehen ist, das die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrscht,
  • dass die geforderte NATO-Qualitätssicherungsrichtlinien AQAP 2110 eingehalten und angewandt werden,
  • dass der Bewerber den Auftraggeber im Auftragsfall über jede geplante Änderung in seiner Lieferkette sowie bei seinen Nachunternehmern im Voraus informiert und diese mit dem Auftraggeber abstimmt und
  • dass die Leistungsgegenstände nicht den ITAR- und EAR-Regularien unterfallen.
https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTIC ... =0&tabId=1 Vielleicht ein unbemannter "Wiesel 2"?

Antworten