Generalstab schlägt Alarm

Landesverteidigung, Einsätze & Übungen, Sicherheitspolitik, Organisation, ...
theoderich
Beiträge: 6278
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Generalstab schlägt Alarm

Beitrag von theoderich »

Ein neues Druckmittel im Kampf um mehr Budget:


theoderich
Beiträge: 6278
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Generalstab schlägt Alarm

Beitrag von theoderich »

General Brieger erläutert seinen "Appell für die Landesverteidigung"


https://www.facebook.com/11214201885726 ... =3&theater

iceman
Beiträge: 931
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Generalstab schlägt Alarm

Beitrag von iceman »

Aha. Man möchte mit 1 % des BIP + 16 Mrd. für Investitionen ein Heer für Schutzoperationen, für Landesverteidigung bräuchte man 2 %.

theoderich
Beiträge: 6278
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Generalstab schlägt Alarm

Beitrag von theoderich »

Parlamentskorrespondenz Nr. 1157 vom 03.12.2019
Budgetausschuss: SPÖ und FPÖ kommen mit ihren Forderungen nicht durch
FPÖ: Anhebung der budgetären Mittel für Bundesheer

Die FPÖ geht davon aus, dass das Österreichische Bundesheer seine Aufgaben mit den derzeitigen finanziellen Mitteln nicht verfassungskonform erfüllen kann, hielt Abgeordneter Fuchs (FPÖ) fest. Daher schlage sie eine Anpassung des Bundesfinanzrahmengesetzes durch Anhebung der Obergrenzen in der Rubrik Recht und Sicherheit und in der Untergliederung Militärische Angelegenheiten vor (10/A). Nach wie vor bestehe ein Investitionsrückstau im Bereich militärischer Güter und Kaserneninfrastruktur. Bis 2030 sollte das Verteidigungsbudget daher sukzessive auf 1 % des BIP angehoben werden.

Karin Doppelbauer (NEOS) stimmte mit der Ansicht überein, dass das Bundesheer chronisch unterfinanziert ist, ihre Fraktion unterstütze den Antrag daher. Grün-Abgeordnete Bedrana Ribo vermisste eine Bedarfserhebung und Angaben zur Gegenfinanzierung. Andreas Hanger (ÖVP) sah zwar die Notwendigkeit von Mitteln für das Bundesheer, forderte aber auch einen Blick auf das Gesamtbudget ein. Man könne nicht einfach Forderung nach Forderung beschließen und das Budget so aus dem Gleichgewicht bringen. Er sprach sich für die Vertagung aus, der neben den ÖVP-Abgeordneten auch die Grünen zustimmten.
https://www.parlament.gv.at/PAKT/PR/JAH ... ndex.shtml

Acipenser
Beiträge: 562
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 18:22

Re: Generalstab schlägt Alarm

Beitrag von Acipenser »

Also das ein Neuer im Parlament von dem Bedarf im Bundesheer keine Ahnung hat wäre verständlich wenn er keinen Wehrdienst gemacht hat. Aber es ist schon fragwürdig das die ÖVP sich der Realität verweigert, ich erinnere nur an den Auftritt von ÖVP Ex Minister Lichal bei eine der PKs zum Thema Bundesheer und Miliz. Er war da schon sehr ärgerlich was aus dem ÖBH, insbesondere finanziell geworden ist.
Aber seit Zilk wird ständig öffentlich über den Bedarf im Bundesheer diskutiert, daher erst eine Bedarfsermittlung im Budgetausschuss zu verlangen ist.....verfassungswidrig!

Nun Gut GRÜN Türkis kann ja noch 4 Jahre verhandeln, dann ist Schluss weil Neu gewählt werden muss! Nun gut, in spätestes 2 Jahren wird der grüne Bundespräsident KURZkogler darauf hinweisen, dass die Regierung Bierlein schon länger regiert als Kurz Eins!
Alles nur um ein anständiges Bundesheerbudget zu verhindern?

theoderich
Beiträge: 6278
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Generalstab schlägt Alarm

Beitrag von theoderich »

HOFBAUER Bruno / Lukas BITTNER: Unser Heer 2030

https://www.truppendienst.com/themen/be ... 30/#page-1

opticartini
Beiträge: 321
Registriert: So 14. Okt 2018, 14:36

Re: Generalstab schlägt Alarm

Beitrag von opticartini »

theoderich hat geschrieben:
Mo 16. Dez 2019, 15:08
HOFBAUER Bruno / Lukas BITTNER: Unser Heer 2030

https://www.truppendienst.com/themen/be ... 30/#page-1
>> Der Bericht „Unser Heer 2030“ hat eine eindeutige Kernbotschaft: Das Bundesheer muss sich wieder auf seine Kernaufgabe konzentrieren! <<

Korrekt. Schneeschaufeln und die Stabilisierung der Westsahara zählen dazu nicht.

Acipenser
Beiträge: 562
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 18:22

Re: Generalstab schlägt Alarm

Beitrag von Acipenser »

Kurz-e Antwort: Die Panzerschlachten in Marchfeld sind abgesagt, und Schneeschaufel kann sich das Bundesheer eh schon nicht mehr leisten, werden wohl zukünftig vom Bundesland, BH oder regionalen Bürgermeister gestellt.

Die Leut´ im die Wüste schicken macht jedoch schon sinn. Die Einsätze machen das Verbleiben von der Bevölkerung möglich die sonst von Extremisten gegen Europa "geschickt" werden ob als Flüchtende oder als Terrorisierende!

opticartini
Beiträge: 321
Registriert: So 14. Okt 2018, 14:36

Re: Generalstab schlägt Alarm

Beitrag von opticartini »

Ob diese behauptete Wirkung eintrifft, kann jedoch nicht bewiesen werden.

Das österreichische Bundesheer als Werkzeug eines quasi Neo-Kolonialismus einzusetzen ist nicht dessen Kernaufgabe. Das ist ein Bonus, der übernommen werden kann, sobald die Kernaufgaben zu 100% erfüllt sind.

Acipenser
Beiträge: 562
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 18:22

Re: Generalstab schlägt Alarm

Beitrag von Acipenser »

Unwissende! Wir bilden in erster Linie die regionalen, staatlichen Kräfte aus damit sich diese selbst verteidigen können, von Kolonien ist da keine Rede! Auch üben unsere heranwachsende Kräfte ob in Afrika oder französisch Guyana klimatische Herausforderungen zu bewältigen um überhaupt österreichische Bürger in Krisenzeiten retten zu können. Es braucht nicht nur C 130 sondern auch erfahrenes Personal auch bei Bodensicherungsmaßnahmen schon bei der Vorbereitung solcher Einsätze

Antworten