Generalstab schlägt Alarm

Landesverteidigung, Einsätze & Übungen, Sicherheitspolitik, Organisation, ...
Acipenser
Beiträge: 438
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 17:22

Re: Generalstab schlägt Alarm

Beitrag von Acipenser » Sa 13. Jul 2019, 06:31

7. wie heißt der Fachausdruck aus den USA: Shutdown?

also in den Sommerferien von Schule (Lehrer!) und Uni (Prof.) Juni bis September gibt es kein Bundesheer, keine Staatsbesuche mit Garde also unbezahlten Urlaub? Vielleicht sollte ja der grüne Bundespräsident und sein Ex-Adjudant auf Ihr Gehalt verzichten für den Fehler die er zugegebenermaßen als Oberbefehlshaber 2 Jahre gemacht hat. Gut dann müsste man den Fischer klugErweise auch noch sein Gehalt stunden. Stünde den Fernmelder nur recht, als ehemaliger Parlamentspräsident und damit an der Misserie im ÖBH nicht ganz unschuldig. Aber was hätte der Fernmelder 10 Jahre lang schon gegen einen(ÖVP) Finanzminister ausrichten sollen? Da wurden schon über Jahre Fehler in der Kanzlei gemacht, das sind über 13 Jahre Misswirtschaft. So schauts aus beim österr. Bundesheer, außer Spesen....

Nun gut man muss Doskozils Personalaufnahme schon auch mit den Hintergrund der drohenden Pensionierungswelle sehen, die Jungen müssen erst eingearbeitet werden, und die Handvoll Mädls!
So gesehen konnte Doskozil nicht auf Deckung warten. Weder seitens des Budgets noch seiner Weggefährten
Prinzipiell sind die letzten Jahre fürs ÖBH gar nicht so schlecht gelaufen: Wir haben Husars, Dingos, EVOs im Zulauf und die Hägglunds! Nur hat man vergessen das das schmale ÖBHBudget nur für die Landesverteidigung reicht und alle Außerbugetären Verpflichtungen wie Katastrophenschutz, Botschaftsbewachungen und Auslandseinsätze UNO, EU und Nato endlich extra bezahlt werden müssen, dann wären wir schon bei den 3 Milliarden das den OBH seit Jahren vorenthalten werden, seit Fischer!

Acipenser
Beiträge: 438
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 17:22

Re: Generalstab schlägt Alarm

Beitrag von Acipenser » So 21. Jul 2019, 14:30

Berni88 hat geschrieben:
Mi 20. Mär 2019, 11:42
Ja, das müsste sich ein VM mal trauen und den 26.Oktober einfach abzusagen.
Glaube schon das da ein "Aufschrei" durch die Bevölkerung geht. Bringt zwar dem Budget nichts, wäre aber mal ein schöner PR-Kracher der ein wenig aufrüttelt!!!
tolle Idee, bringt das Bundesheer nur in Mißkredit und mögliche Bewerber wenden sich ab. Panzer und Mannschaften werden sowieso bezahlt, kosten also real nicht mehr oder weniger. Und die Einnahmen durch Sponsoren und Verkaufs-Standler gehen verloren. Hast halt gar nix verstanden PR bringt das nur den Wehrdienstgegnern!

iceman
Beiträge: 641
Registriert: Do 17. Mai 2018, 20:05

Re: Generalstab schlägt Alarm

Beitrag von iceman » So 21. Jul 2019, 20:31

Die geplante Absage hat schon für Rummel gesorgt.
Überstunden und Feiertagszuschlag müssen sehr wohl bezahlt werden, woher sollen sonst die Kosten kommen.


theoderich
Beiträge: 4644
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Generalstab schlägt Alarm

Beitrag von theoderich » Fr 26. Jul 2019, 18:36


theoderich
Beiträge: 4644
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Generalstab schlägt Alarm

Beitrag von theoderich » Sa 27. Jul 2019, 17:16


Robos
Beiträge: 86
Registriert: Do 24. Mai 2018, 19:56

Re: Generalstab schlägt Alarm

Beitrag von Robos » So 28. Jul 2019, 17:17

Viel warme Luft!

theoderich
Beiträge: 4644
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Generalstab schlägt Alarm

Beitrag von theoderich » Fr 9. Aug 2019, 20:34

Broschüre zum Zustand des ÖBH – Folgeanfrage (3675/J)
1. Wird der Inhalt der Broschüre als Grundlage für zukünftige Entscheidungen dienen?
  1. Wenn ja, welche? Bitte um genaue Erläuterung der nächsten Schritte.
  2. Wenn nein, warum nicht?
2. Welche Schritte würden Sie zur Verbesserung der Situation des ÖBH als nächstes setzen?
  1. Teilen Sie die Einschätzung des Generalstabschefs?
  2. Wenn nein, warum nicht?
8. Wird der Inhalt der Broschüre als Grundlage für zukünftige Entscheidungen dienen?
  1. Wenn ja, welche? Bitte um genaue Erläuterung der nächsten Schritte.
  2. Wenn nein, warum nicht?
9. Welche Schritte würden Sie zur Verbesserung der Situation des ÖBH als nächstes setzen?
  1. Teilen Sie die Einschätzung des Generalstabschefs?
  2. Wenn nein, warum nicht?
  • Zu 1, 2, 8 und 9:

    Ich teile die Einschätzung des Generalstabchefs und werde mit Vertretern der anderen Ressorts und des Parlaments Gespräche hinsichtlich der Sicherstellung der budgetären Mittel für das Österreichische Bundesheer führen. Zur Darstellung der aktuellen Situation des Bundesheeres und dessen Entwicklung ist die Broschüre des Generalstabchefs unter Zugrundelegung der budgetären Rahmenbedingungen eine gute Grundlage, welche die Entscheidungsfindung auf politischer Ebene unterstützt.
7. Warum wurde die erste Version der Broschüre der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht?
  1. War eine Veröffentlichung schon vor dem Bekanntwerden der inoffiziellen Version geplant?
  2. Wenn nein, warum nicht?
  • Zu 7:

    Die Entscheidung, die Broschüre zu veröffentlichen, war bereits im zweiten Halbjahr 2018 getroffen worden. Die erste Version der Broschüre wurde nicht veröffentlicht, da die Bearbeitungen zum damaligen Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen waren.
10. Wird es im kommenden Jahr erneut eine Auflage geben?
  • Zu 10:

    Ich beabsichtige im September 2019 einen Bericht über das Österreichische Bundesheer vorzulegen, welcher der zukünftigen Bundesregierung als Basis für Regierungsprogramm und Budgeterstellung für den Bereich Landesverteidigung dient.
https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XX ... ndex.shtml

theoderich
Beiträge: 4644
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Generalstab schlägt Alarm

Beitrag von theoderich » Do 15. Aug 2019, 17:54

Einsatzfähigkeit von Ausrüstungsgegenständen des Österreichischen Bundesheeres – Folgeanfrage (3751/AB)

https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XX ... ndex.shtml

Kurz ausgedrückt: Das Bundesheer muss quasi von Null weg wieder aufgebaut werden.

iceman
Beiträge: 641
Registriert: Do 17. Mai 2018, 20:05

Re: Generalstab schlägt Alarm

Beitrag von iceman » Do 15. Aug 2019, 20:27

Da kommt ja einiges auf uns zu. Beim besten Willen, gewisse Fähigkeiten wird man aufgeben.

Antworten