Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Fahrzeuge, Waffen, Wasserfahrzeuge, Ausrüstung und Uniformen
theoderich
Beiträge: 4429
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von theoderich » Mi 15. Mai 2019, 16:34

Vorteil Waffenstation
Die Verzögerung wurde in der vierten Woche das Schwergewicht der Erprobung. Hier wurde jedoch nicht der Kampf in der Linie erprobt, sprich die zeitlich begrenzte Verteidigung, sondern der Verzögerungskampf zwischen den festgelegten Linien. Hier stellte sich der PANDUR UN A2 mit der Waffenstation als probates Mittel dar, um beweglich den Verzögerungskampf führen zu können. Einschränkungen ergeben sich in der Gangbarkeit des offenen Geländes, so ist das Gefechtsfahrzeug aufgrund des Räderlaufwerks mit Masse an befestigte Wege gebunden. Mit der Gangbarkeit und der Beweglichkeit eines Kettenfahrzeuges im Gelände darf der PANDUR UN A2 nicht verglichen werden. Trotz dieses Nachteiles ist er für die Infanterie im Verzögerungskampf ein essentielles Mittel, da mit der Waffenstation der Feuerkampf auf weitreichende Ziele geführt werden kann und sich die Infanterie nach erfolgtem Feuerkampf rasch und geschützt in die nächste Verzögerungsstellung absetzen kann. Die Gefahr einer Verzahnung mit feindlichen Kräften reduziert sich somit.
http://www.bundesheer.at/sk/lask/brigad ... 9_0119.pdf


Bild
https://www.facebook.com/NATOKFOR/posts ... ?__tn__=-R
Zuletzt geändert von theoderich am Mi 25. Sep 2019, 23:46, insgesamt 1-mal geändert.

Robos
Beiträge: 85
Registriert: Do 24. Mai 2018, 19:56

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von Robos » Do 16. Mai 2019, 02:12

Phoenix hat geschrieben:
Mi 3. Okt 2018, 17:43
Da ja jetzt bald die neuen Evos zulaufen - gibt es einen aktuellen Stand zum Upgrade der Bestandsflotte mit Zusatzpanzerung / Minenschutz?
warum fragst du das uns und nicht das Ministerium?

theoderich
Beiträge: 4429
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von theoderich » Di 2. Jul 2019, 18:58

Die Fa. SAAB BARRACUDA hat mit dem MCS (Mobile Camouflage System) ein wirkungsvolles Produkt, das von vielen Nationen eingesetzt wird. Neben der multispektralen Tarnung reduziert dieses System die Aufheizung durch die Sonneneinstrahlung und entlastet damit die Klimaanalage.

Das ÖBH hat derzeit Erprobungsmuster für den KPz Leopard 2A4, SPz Ulan, MTPz UN Pandur 1 und GMF Husar erworben, die derzeit getestet werden. Ein Ziel ist es – sofern es die budgetäre Situation erlaubt – sämtliche im Auslandseinsatz befindlichen Kampffahrzeuge mit solch einem System auszustatten.
https://bibisdata.bmlv.gv.at/192920.pdf
____________________________

KOSAR Franz: Die "Pandur"-Radpanzerfamilie, in: Truppendienst, H 5 (2001), p. 430-436

https://bibisdata.bmlv.gv.at/192630.pdf

OTS0265, 6. Nov. 2002, 15:52
Verteidigungsminister Scheibner präsentiert Pandur II

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS ... -pandur-ii

Österreich
Panzertruppenschule erprobt den neuen "Pandur" II, in: Truppendienst, H 1 (2003), p. 83

https://bibisdata.bmlv.gv.at/192644.pdf


theoderich
Beiträge: 4429
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Kampfwertsteigerung für "Pandur" A1

Beitrag von theoderich » So 10. Nov 2019, 10:05

SCHNEIDHOFER Wolfgang: Aktuelles aus der Waffengattung Panzer & Panzergrenadier, in: Exempla Docent. Schriftenreihe der Heerestruppenschule, H 2 (2019), p. 14-17
Beim FüFz PANDUR sieht die Situation weit schlechter aus. Hier fehlen seit Jahren die notwendigen Ersatzteilkomponenten zur Sicherstellung der Fahrfähigkeit der vorhandenen sechs Fahrzeuge. Zu einer Einrüstung von Prototypen wird es erst nach Zulauf von IKT-Mitteln der nächsten Generation kommen.
https://bibisdata.bmlv.gv.at/194353.pdf

Antworten