Österreichische Rüstungsindustrie

Landesverteidigung, Einsätze & Übungen, Sicherheitspolitik, Organisation, ...
theoderich
Beiträge: 8590
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von theoderich »

Wissenschaftlich begleitete Bundeswehr-Testreihe erprobt Transportroboter für die Infanterie
Die Bundeswehr plant, ihre Infanterie mit unbemannten Bodenfahrzeugen für den Transport von Material und Waffen auszustatten und hat dazu im Rahmen von zwei Truppenübungen unterschiedliche marktverfügbare Systeme in wechselnden Einsatzszenarios erprobt. Das Fraunhofer FKIE hat die Tests technisch-wissenschaftlich begleitet.
Ein einzelner Dreimann-Trupp eines schweren Infanteriezugs muss neben der persönlichen Ausrüstung und Bewaffnung noch rund 100 kg an zusätzlichem Waffensystemgewicht zum Einsatzort transportieren. Reichweite, Einsatz- und Durchhaltefähigkeit der Soldaten sind demzufolge stark eingeschränkt. Die Bundeswehr überprüft daher in einer aktuellen Testreihe Reifegrad und Unterstützungspotenzial vier unterschiedlicher marktverfügbarer UGV-Modelle, sogenannter Cargo Mules. Im Auftrag des Amts für Heeresentwicklung (Abteilung II 2) in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (Abteilung U6.2) und der Wehrtechnischen Dienststelle 81 fand dazu bereits im Herbst 2019 eine erste, zusammenfassend positiv bewertete Erprobung an der Infanterieschule in Hammelburg statt. Drei ferngesteuerte Systeme wurden dabei in Einsatzszenarios im urbanen Umfeld betrachtet: der Mission Master (Rheinmetall), der Ziesel (Hentschel/Diehl Defence) und der Probot V2 (Friedrich Hippe/Elbit Systems).
Eine zweite Erprobung durch die 6. Kompanie des Wachbataillons auf dem brandenburgischen Truppenübungsplatz Lehnin folgte daher Ende November 2020. Beteiligt hier: erneut das UGV Ziesel sowie erstmals das System THeMIS des estländischen Unternehmens Milrem Robotics. Auf dem Testprogramm stand das ferngesteuerte bis selbstständige Folgen in beladenem Zustand und zwar diesmal – im Gegensatz zum ersten Test in Hammelburg – in bewaldetem Gelände.

Intuitive Bedienung und deutliches Unterstützungspotenzial

Die Soldaten zeigten sich mit der Fernsteuerung der Systeme schnell vertraut und von der Unterstützungsleistung der UGV insgesamt begeistert. Neben der Fernbedienungsoption verfügen beide Systeme zusätzlich über eine automatische Folgefunktion, die ebenfalls Gegenstand der Betrachtung war. Sie dient vor allem dazu, dass sich der Bediener im Einsatz vorrangig auf seine Eigensicherung statt auf die Steuerung des Transportroboters konzentrieren kann. Ganz unterschiedlich ist dabei in beiden Systemen die technische Umsetzung des automatischen Follow-me-Modus: Der Ziesel bedient sich hierfür eines Kamerasystems an der Front, Milrem für den THeMIS hingegen eines Transmitters, der vom Soldaten getragen und vom Fahrzeug erkannt wird. Systembedingt wiesen die Modelle weitere, gegeneinander abzuwägende Vor- und Nachteile auf: So hat der Ziesel eine geringere Zuladungskapazität als der THeMIS, die aber insgesamt für ausreichend befunden wurde, und keinen Dieselgenerator. Dafür zeichnet er sich aber durch eine bessere Wendig- und Handhabbarkeit aus.

»Die Systeme sind soweit, dass man sie beschaffen kann«, fasst Robotik-Experte und Projektleiter Schneider die bisherigen Ergebnisse der Testreihe zusammen. »Meiner Einschätzung nach erfüllen alle Anbieter die für eine Beschaffung vorgegebenen Grundanforderungen. Und Fakt ist: Die stark reduzierte Gewichtsbelastung der Soldaten sorgt dafür, dass diese deutlich leistungsfähiger am Einsatzort ankommen.« Die Bundeswehr projektiert daher einen Bedarf von etwas mehr als 200 UGV. Eine entsprechende, im Jahr 2019 eingereichte Initiative liegt gegenwärtig beim Planungsamt. Könnte eine entsprechende Funktionale Forderung ab 2022 erstellt werden, wäre eine Einführung der ersten Systeme ab 2027 möglich.
https://www.fkie.fraunhofer.de/de/Press ... e-ugv.html


Achleitner liefert gepanzerte zivile Geländewägen für 1,17 Mio. EUR an das belgische Heer:




Belgium-Evere: Armoured personnel carriers

2021/S 005-008463

Contract award notice for contracts in the field of defence and security

Supplies


https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTIC ... HTML&src=0
  • 40 - 50 Civilian Armored Vehicles (SUV oder Pick-up)
    • 6 - 36 SUVs
    • bis zu 6 Pick-ups
    • Mehrjähriger Wartungsvertrag
  • Antrieb 4x4
  • Passiver Schutz gegen Beschuss, Minen und IEDs
  • Einbau einer modularen Funkausstattung
  • Spezielle Adaptierungen (z.B. Kuhfänger, Dachträger)

Höchstwahrscheinlich geht es um umgebaute Toyota Land Cruiser:

Bild
https://www.achleitner.com/de/logistik/mmv/
Zuletzt geändert von theoderich am Di 19. Jan 2021, 00:27, insgesamt 1-mal geändert.

theoderich
Beiträge: 8590
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von theoderich »

Keeping pace with the infantry (13. Januar 2021)


The Diehl Defence UGV is based on the Ziesel platform from Mattro. With its small dimensions of 148 x 123 cm (LxW), its low dead weight of 300 kg and a maximum payload of more than 300 kg, this vehicle is the perfect infantry support when it comes to the transport of heavy equipment in the terrain. Due to its high maneuverability, the UGV can accompany soldiers through a dense wooded area without impeding them. Equipped with exchangeable 10 kWh lithium-ion batteries, Mattro Ziesel operates completely electrically, attracts no attention by loud running or engine noises and is able to reach a speed of up to 20 km/h.

The stand-alone capabilities are realized by the Autonomy Kit PLATON developed by Diehl Defence. By order of the Bundeswehr, PLATON is currently used on military utility vehicles of the type "Rheinmetall MAN Military Vehicle HX58". The Finnish Armed Forces field-test the Autonomy Kit on their Patria AMV (Armored Modular Vehicle) and, in addition, the kit finds application on special-purpose vehicles such as the Hippo Multipower ATSV and the Milrem THeMIS.
https://www.diehl.com/defence/en/press- ... -infantry/

theoderich
Beiträge: 8590
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von theoderich »

Steyr HS.50 M1 bei der Ejército Argentino:

Bild
https://www.facebook.com/EjercitoArgent ... 67/?type=3


chris10
Beiträge: 59
Registriert: So 29. Apr 2018, 19:02

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von chris10 »

Österreich: Hensoldt erwirbt Spezialisten für Open Source Intelligence

Der mittlerweile börsennotierte deutsche Sensor-Spezialist Hensoldt hat den österreichischen Anbieter von KI-basierten Open Source Intelligence (OSINT)-Lösungen Sail Labs gekauft. Wie Hensoldt mitteilte, soll mit der Übernahme das Sensorportfolio mit Lösungen für den digitalen Raum komplettiert und ein weiterer Schritt hin zu einem der führenden Datenanalyse-Häuser im Sicherheits- und Verteidigungssektor in Deutschland gemacht werden. Die Transaktion wurde offenbar Anfang dieses Monats vollzogen.
....
https://esut.de/2021/01/meldungen/25171 ... elligence/

theoderich
Beiträge: 8590
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von theoderich »

Rosenbauer wird neue Flughafenlöschfahrzeuge an die schwedische Luftwaffe liefern:

Sweden-Stockholm: Firefighting vehicles

2021/S 016-037701

Contract award notice for contracts in the field of defence and security

Supplies


https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTIC ... HTML&src=0


Benutzeravatar
Doppeladler
Beiträge: 496
Registriert: Di 24. Apr 2018, 12:51

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von Doppeladler »

Leichter Panzer SABRAH auf Kette oder Rad

Der leichte Kampfpanzer SABRAH wurde von ELBIT Systems Land entwickelt und baut entweder auf dem ASCOD (Kette) oder dem PANDUR II 8×8 (Rad) auf. Erstkunde sind die Philippinen.

http://www.doppeladler.com/da/misc/leic ... -oder-rad/

Hier im Forum: viewtopic.php?f=10&t=1177
DOPPELADLER.COM - Plattform für Österreichs Militärgeschichte. Bundesheer | k.u.k. Monarchie | Weitere Themen


Benutzeravatar
Doppeladler
Beiträge: 496
Registriert: Di 24. Apr 2018, 12:51

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von Doppeladler »


Hier gibt es auch ein Video zu einem AJAX Brückenlegesystem:
https://twitter.com/gduknews/status/1355405634724835328
DOPPELADLER.COM - Plattform für Österreichs Militärgeschichte. Bundesheer | k.u.k. Monarchie | Weitere Themen

Antworten