Mehrzweckhubschrauber

Flächenflugzeuge, Hubschrauber, Großgerät, Fliegerhorste, ...
iceman
Beiträge: 960
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von iceman »

theoderich hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 21:57
Mit der Bell 429 würde man in Europa ziemlich alleine dastehen. Technisch bestimmt ein gutes Produkt, aber es gibt weder in der EU noch in der NATO Nutzer dieses Musters.
Slowakei?

theoderich
Beiträge: 6578
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von theoderich »

Die Slowakei hat die Bell 429 nie für ihre Streitkräfte beschafft und der 2017 von der DSCA verkündete mögliche Vertrag ist nicht zustande gekommen. Es gibt eine einzelne Bell 429 bei der slowakischen Polizei - mehr nicht. Eine weitere Bell 429 der Polizei ist 2017 bei einem Unfall zerstört worden:

Bild
https://spectator.sme.sk/c/20542014/bel ... crash.html

opticartini
Beiträge: 359
Registriert: So 14. Okt 2018, 14:36

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von opticartini »

Immer langsam, jetzt wurde nur verkündet, dass die Hubschrauber-Beschaffung NICHT abgesagt wird. Die Verteidigungsministerin wird sich jetzt mal bejubeln lassen, so viel Zeit muss sein! Als nächstes ist Sommerpause, dann wird geprüft wie es weiter geht, bevor ehestmöglich evaluiert wird, wie der Fahrplan auszusehen hat, um den Beschaffungsvorgang einleiten zu können.

theoderich hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 21:57
Mit der Bell 429 würde man in Europa ziemlich alleine dastehen. Technisch bestimmt ein gutes Produkt, aber es gibt weder in der EU noch in der NATO Nutzer dieses Musters.
Nachdem wir aus Prinzip das machen, was am wenigsten Sinn ergibt, dürfte also das Modell von Bell der Favorit sein ...

theoderich
Beiträge: 6578
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von theoderich »

Der neueste Schwachsinn:

„Salzburger Kasernen bleiben bestehen“
In Salzburg soll nun laut Aussagen der neuen Verteidigungsministerin investiert werden – insgesamt rund 24 Millionen Euro. Unterkünfte sollen saniert und neue Hubschrauber im Bundesland stationiert werden.
https://salzburg.orf.at/stories/3060311/

Haben wir neuerdings einen Fliegerhorst in Salzburg, von dem noch niemand jemals etwas gehört hat?

cliffhanger
Beiträge: 284
Registriert: Do 7. Jun 2018, 12:20

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von cliffhanger »

theoderich hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 21:57
Mit der Bell 429 würde man in Europa ziemlich alleine dastehen. Technisch bestimmt ein gutes Produkt, aber es gibt weder in der EU noch in der NATO Nutzer dieses Musters.
Beim Blackhawk waren wir auch die ersten in Europa.....

Benutzeravatar
Oberleutnant
Beiträge: 63
Registriert: So 29. Apr 2018, 14:10

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von Oberleutnant »

Bis das mit der Beschaffung jetzt wieder so halbwegs politisch durchgewinkt ist haben wir schon wieder eine neue Regierung und dann geht das Spielchen wieder von vorne los. Operettenrepublik eben!
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)

opticartini
Beiträge: 359
Registriert: So 14. Okt 2018, 14:36

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von opticartini »

cliffhanger hat geschrieben:
Sa 1. Aug 2020, 07:02
Beim Blackhawk waren wir auch die ersten in Europa.....
Ja und für Upgrades können die dann nicht einfach ins benachbarte Ausland geflogen werden, sondern müssen in die USA verschifft werden. Dabei waren wir vermutlich auch die ersten in Europa.

Phoenix
Beiträge: 111
Registriert: So 29. Apr 2018, 20:29

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von Phoenix »

Hätten Sie schon - zB Schweiz - aber fürs vielfache an Geld

Dr4ven
Beiträge: 237
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 14:35

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von Dr4ven »

opticartini hat geschrieben:
Sa 1. Aug 2020, 00:23

Nachdem wir aus Prinzip das machen, was am wenigsten Sinn ergibt, dürfte also das Modell von Bell der Favorit sein ...
Erkläre mir bitte warum eine BELL am wenigsten Sinn macht, nachdem man bereits mehrere Muster von ihnen betreibt und betrieben hat.
Wir sind bei der OH-58 immer noch der einzige EU Kunde neben Kroatien, diese Maschinen sind immer noch gut versorgt und wir haben den Eurofighter und die S-70 als Erstkunde in der EU betrieben und andere folgten!
opticartini hat geschrieben:
Sa 1. Aug 2020, 12:44
cliffhanger hat geschrieben:
Sa 1. Aug 2020, 07:02
Beim Blackhawk waren wir auch die ersten in Europa.....
Ja und für Upgrades können die dann nicht einfach ins benachbarte Ausland geflogen werden, sondern müssen in die USA verschifft werden. Dabei waren wir vermutlich auch die ersten in Europa.
Und??
Man verfrachtet 4 Stück in eine einzige C-17 (da passen 3 UH60 rein), um diese vor Ort dem Update zu unterziehen und die Techniker zu schulen, fertig aus.
Da es ein FMS wird, funktioniert das dann mit der USAF problemlos.
Ansonsten chartert man eine AN124 wie in der Vergangenheit.

Der Rest wird in Österreich erledigt, siehe S-70.
Und das passiert 1x in 20 Jahren und das fix 100x zuverlässiger als bei allen europäischen Anbietern.
Wo bitte ist da ein Problem, Österreich ist doch der Experte bei Insellösungen und wen interessiert was die in AT fliegen, wenn eh kein Geld für Deployments ins Ausland vorhanden sein wird.
Abgesehen davon fliegen die Tschechen bald die UH-1Y und den AH-1Z, also noch ein weiterer BELL Kunde in der direkten Nachbarschaft.

muck
Beiträge: 35
Registriert: Do 9. Jul 2020, 05:10

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von muck »

Dr4ven hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 16:04
Ginge es nach mir, würde ich nicht mal mehr einen Kugelschreiber in Deutschland kaufen und nach dem IVECO und AB212 Desaster keine Schraube mehr in Italien.

BELL ist vor allem der zuverlässigste Partner, die Ersatzteillage für die OH-58B zB ist auch immer noch gesichert und günstig.
Seltsame Einstellung. Die H145M ist so ziemlich das problemloseste Fluggerät, das man sich in den Hof stellen kann. Darüber kann man nicht ernstlich diskutieren.

Dass die Maschine selbst das Konkurrenzprodukt von Bell aus dem Felde schlagen konnte, um in den USA (!) als UH-72 sowohl die OH-58 als auch die UH-1 von Bell zu ersetzen, führt Ihre Argumentation ein wenig ad absurdum; nichts für ungut.

Und Iveco LMV und die AB 212?

Klagen über den LMV hört man eigentlich nur aus Ländern, die ihn falsch einsetzen. Wie die Briten, die nicht imstande waren, zwischen Kubikzentimeter und Cubic Inch umzurechnen und zu viel Zeug in ihr Fahrzeug gepackt haben. Oder die Belgier, die eine Waffenanlage installierten, die das zulässige Belastungsgewicht der Dachstruktur überstieg.

Die AB 212 ist ein Lizenzbau der Bell 212, weltweit verbreitet und zuverlässig. Die Produktionsstraßen wurden von Bell geliefert. Welche Probleme hat Österreich mit seiner Flotte, die nicht auf finanzielle Aspekte zurückzuführen sind?

Mir scheint, als hätten hier mancher eine "axe to grind", wie die Kids heute sagen.
Dr4ven hat geschrieben:
So 2. Aug 2020, 01:10
Erkläre mir bitte warum eine BELL am wenigsten Sinn macht, nachdem man bereits mehrere Muster von ihnen betreibt und betrieben hat.
"Wir haben das schon immer so gemacht." Der Satz, den alle in der Abteilung fürchten.
Dr4ven hat geschrieben:
So 2. Aug 2020, 01:10
Wir sind bei der OH-58 immer noch der einzige EU Kunde neben Kroatien, diese Maschinen sind immer noch gut versorgt und wir haben den Eurofighter und die S-70 als Erstkunde in der EU betrieben und andere folgten!
Die OH-58 ist "gut versorgt", weil ziemlich viele JetRanger gebaut wurden – deswegen hat Bell die Musterbetreuung lange laufen lassen – und die USA kürzlich viele OH-58 ausgemustert haben, was den Markt mit Maschinen zum Ausschlachten überflutet hat. Aber diesen Vorteil bieten auch andere verbreitete Muster.
Dr4ven hat geschrieben:
So 2. Aug 2020, 01:10
Man verfrachtet 4 Stück in eine einzige C-17 (da passen 3 UH60 rein), um diese vor Ort dem Update zu unterziehen und die Techniker zu schulen, fertig aus.
Da es ein FMS wird, funktioniert das dann mit der USAF problemlos.
Ansonsten chartert man eine AN124 wie in der Vergangenheit.
Das funktioniert weder problemlos, noch ist es billig. Gerade in Anbetracht der Unterfinanzierung des ÖBH ergibt dieser Weg absolut keinen Sinn.
Dr4ven hat geschrieben:
So 2. Aug 2020, 01:10
Und das passiert 1x in 20 Jahren und das fix 100x zuverlässiger als bei allen europäischen Anbietern
Gerade bei H135(M), H145(M), AW119 und AW139 sprechen die Zahlen absolut gegen Sie.

Außerdem übersteigt eine kleine Flotte moderner Fluggeräte selbst in mittelgroßen Staaten die Zahlungswilligkeit vieler Regierungen, ebendeswegen haben die Hersteller ja Servicepakete eingeführt, bei denen teilweise sogar die zivilen Techniker als Contractor mit ins Einsatzland verlegen.

Ich fresse einen Besen, wenn Tanner mit dem Kaufvertrag nicht auch einen Dienstleistungsvertrag über die Wartung des neuen Hubschraubers unterschreibt.

Das wird todsicher so kommen, einfach, weil man Regierungen mit der Frage: "Und was machen wir im Notfall, rufen wir dann den Kundenservice an?" heute nicht mehr zu kommen braucht. Die sehen nur, dass man keine Ersatzteile mehr bevorraten und weniger teures Personal bzw. Infrastruktur vorhalten muss.

Und in solchen Konstellationen ist gut beraten, wer nicht einen Hersteller wählt, auf dessen Ersatzteile er wochenlang warten muss. Ebendeswegen sind die Australier ja so unzufrieden mit dem Tiger.
Dr4ven hat geschrieben:
So 2. Aug 2020, 01:10
Abgesehen davon fliegen die Tschechen bald die UH-1Y und den AH-1Z, also noch ein weiterer BELL Kunde in der direkten Nachbarschaft.
Die vorhandenen Kapazitäten in Prag reichen nicht einmal aus, um die Tschechen zu betreuen, zumindest nicht zeitnah. Schweden hat mal seine Polizei-429 dorthin geschickt, da war für Privatkunden fast acht Monate lang keine MRO-Leistung mehr zu reservieren.

Würde Österreich sich für die Bell entscheiden, müsste es darauf hoffen, dass das Unternehmen den Standort Prag erweitert. Das könnte so kommen, aber ich würde nicht darauf rechnen – es sei denn, die Expansion wäre Bestandteil der ausgehandelten Bedingungen.

Antworten