Eurofighter-U-Ausschuss #3

Flächenflugzeuge, Hubschrauber, Großgerät, Fliegerhorste, ...
propellix
Beiträge: 82
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 08:37

Re: Eurofighter-U-Ausschuss #3

Beitrag von propellix » Mo 1. Jul 2019, 16:03

opticartini hat geschrieben:
So 30. Jun 2019, 13:44
Die "Leistung" unserer Kampfflieger ist es, ein paarmal pro Jahr eine Cessna abzufangen ...
Was soll diese Aussage? Was für eine Cessna? Cessna 152 oder Citation X? 80KT oder Mach 0,95? 7000ft oder FL 470?
Österreich hat für seine Lufthoheit zu sorgen, und zwar JEDEM gegenüber! Und den Verkehrspiloten, die zu blöd sind, auf die nächste Frequenz zu wechseln und so Abfänge auslösen, gehört eigentlich eine Rechnung für ihre Dummheit rübergeschoben. Und zwar die FlugstundenVOLLkosten, die der aktuelle burgenländische Landeshauptmann hat ausrechnen lassen. Also so in Summe für 2 AJ und 1 1/2 Flugstunden so runde €200000. Wurscht ob´s stimmt, Hauptsache zahlen.
Und wenn die eine Citation X abfangen, IST das eine Leistung, denn außer einem Fighter kommt DEM Ding NICHTS hinterher.
Vmo: Mach 0,95.

opticartini
Beiträge: 140
Registriert: So 14. Okt 2018, 13:36

Re: Eurofighter-U-Ausschuss #3

Beitrag von opticartini » Mo 1. Jul 2019, 18:13

Cessna hat zwar auch die Citation-Jets, ist aber landläufig vor allem bekannt für seine kleinen Propeller-Flugzeuge, daher habe ich den Namen stellvertretend dafür verwendet.

Hätte ich "Airbus" geschrieben, würde man auch zuerst an ein großes Verkehrsflugzeug denken und nicht an die Hubschrauber.

Was für ein Flugzeug genau es war weiß ich nicht, nachdem es laut Medienberichten in etwa 2000 Metern Höhe flog und von Zeltweg aus in der Nähe von Linz abgefangen wurde, sagt mir die Logik, dass es sich eher um eine kleinere Propellermaschine als um einen schnellen Jet handelte.

---> Laut folgendem Artikel war es eine Diamond DA-40:
http://www.austrianaviation.net/detail/ ... skotieren/

Beim Abfangen wird übrigens nicht "hinterhergeflogen", sondern es wird basierend auf Richtung, Geschwindigkeit und Höhe des zu erreichenden Flugzeuges ein Abfangkurs berechnet. Insofern wäre es theoretisch sogar möglich, dass je nach Situation ein langsameres Flugzeug ein schnelleres "abfängt" (mit dem Begleiten wirds dann halt schwierig).

theoderich
Beiträge: 3850
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Eurofighter-U-Ausschuss #3

Beitrag von theoderich » Mi 17. Jul 2019, 23:06

Eurofighter: Ermittlungen gegen WKStA offenbar vor Einstellung

https://orf.at/#/stories/3130623/

theoderich
Beiträge: 3850
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Eurofighter-U-Ausschuss #3

Beitrag von theoderich » Di 23. Jul 2019, 01:06

Versäumnisse der Eurofighter Ermittlungen (3607/J) (Beantwortet am 19. Juli 2019)

https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XX ... ndex.shtml

Versäumnisse in den Eurofighter Ermittlungen (3608/J) (Beantwortet am 19. Juli 2019)

https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XX ... ndex.shtml

Versäumnisse der Eurofighter Ermittlungen (3609/J) (Beantwortet am 19. Juli 2019)

https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XX ... ndex.shtml

Versäumnisse der Eurofighter Ermittlungen (3610/J) (Beantwortet am 19. Juli 2019)

https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XX ... ndex.shtml

propellix
Beiträge: 82
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 08:37

Re: Eurofighter-U-Ausschuss #3

Beitrag von propellix » Mi 24. Jul 2019, 16:12

opticartini hat geschrieben:
Mo 1. Jul 2019, 18:13
Beim Abfangen wird übrigens nicht "hinterhergeflogen", sondern es wird basierend auf Richtung, Geschwindigkeit und Höhe des zu erreichenden Flugzeuges ein Abfangkurs berechnet. Insofern wäre es theoretisch sogar möglich, dass je nach Situation ein langsameres Flugzeug ein schnelleres "abfängt" (mit dem Begleiten wirds dann halt schwierig).
Danke für die Belehrung; ohne Dich hätte ich das NIE gewusst; Danke für Deine erhellende Weisheit!
Was Du meinst, ist übrigens praxisfern und zwar besonders in einem so relativ kleinen Land wie Österreich. Mit einer Saab 105Oe kannst Du defacto NICHTS über Flugfläche 300 abfangen, einfach weil die Performance (Steigrate und Höchstgeschwindigkeit) so mickrig ist, dass man vor dem Einflug des Zieles in den österr. Luftraum starten müsste.
Deshalb sind aus der Zeit von 1970 bis 1988 (Beginn der echten Draken-Operation) kaum Abfänge gegen Jets dokumentiert. Die türkische Transall zähle ich nicht, weil es sich dabei ja um einen Turboprop-Transporter handelt.
Ganz im Gegensatz zu den zahlreichen erfolgreichen Abfangmissionen ab Indienststellung der Draken.

theoderich
Beiträge: 3850
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Eurofighter-U-Ausschuss #3

Beitrag von theoderich » Mo 5. Aug 2019, 22:45

Justiz-Streit: Ex-Eurofighter-Teamleiter soll hinter heimlicher Tonaufnahme stecken

https://kurier.at/politik/inland/justiz ... /400570319

Antworten