Bundesheer beschafft AW169M

Flächenflugzeuge, Hubschrauber, Großgerät, Fliegerhorste, ...
theoderich
Beiträge: 8888
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Bundesheer beschafft AW169M

Beitrag von theoderich »

Jahresrückblick des Militärkommandanten von Vorarlberg
Zudem hat Bundesministerin Klaudia Tanner zugesagt, dass ein Hangar für zwei Hubschrauber gebaut werden soll. Damit können zum Beispiel im Winter zeitweise in der Walgaukaserne stationierte Hubschrauber länger einsatzfähig gehalten werden.
https://www.bundesheer.at/cms/artikel.php?ID=10715

theoderich
Beiträge: 8888
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Bundesheer beschafft AW169M

Beitrag von theoderich »

Neu im Landesverteidigungsausschuss
SPÖ fordert ständige Einsatzbereitschaft am Hubschrauberstützpunkt Klagenfurt

https://www.parlament.gv.at/PAKT/PR/JAH ... ndex.shtml

Und als nächstes kommen wahrscheinlich ähnliche Forderungen für Tirol, Salzburg und das Burgenland ...

"Jedem Bundesland seinen Militärhubschrauber!" Als ob die unwirtschaftliche und militärisch sinnlose Aufteilung von 32 BvS10 MkIIB auf vier Bundesländer nicht genug wäre!

muck
Beiträge: 257
Registriert: Do 9. Jul 2020, 05:10

Re: Bundesheer beschafft AW169M

Beitrag von muck »

theoderich hat geschrieben:
So 10. Jan 2021, 07:51
Neu im Landesverteidigungsausschuss
SPÖ fordert ständige Einsatzbereitschaft am Hubschrauberstützpunkt Klagenfurt

https://www.parlament.gv.at/PAKT/PR/JAH ... ndex.shtml

Und als nächstes kommen wahrscheinlich ähnliche Forderungen für Tirol, Salzburg und das Burgenland ...

"Jedem Bundesland seinen Militärhubschrauber!" Als ob die unwirtschaftliche und militärisch sinnlose Aufteilung von 32 BvS10 MkIIB auf vier Bundesländer nicht genug wäre!
Zum Vergleich: Im ähnlich großen Tschechien sind laut Wikipedia alle taktischen Hubschrauber in Prag stationiert. Lediglich jeweils eine SAR-Einheit sind in Pilsen und Olmütz disloziert. Die Dänen (deren Verantwortungsbereich mit den umliegenden Seegebieten ungefähr der Größe Österreichs entspricht) haben sogar nur einen Stützpunkt in Mitteljütland.

theoderich
Beiträge: 8888
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Bundesheer beschafft AW169M

Beitrag von theoderich »

muck hat geschrieben:
So 10. Jan 2021, 08:30
Im ähnlich großen Tschechien sind laut Wikipedia alle taktischen Hubschrauber in Prag stationiert. Lediglich jeweils eine SAR-Einheit sind in Pilsen und Olmütz disloziert.
Die Informationen auf Wikipedia sind nicht zutreffend. Es gibt die 22. základna vrtulníkového letectva „Biskajská“ (Mil Mi-171 Š, Mil Mi-24/35) in Vícenice u Náměště nad Oslavou und die 24. základna dopravního letectva (Airbus A-319 CJ, Casa C-295 M, Canadair CL-601, Jakolev JAK-40, Turbolet Let L-410 UVP-E, Mil Mi-17, Mil Mi-8S, PZL W-3A Sokol) in Praha-Kbely.

muck hat geschrieben:
So 10. Jan 2021, 08:30
Die Dänen (deren Verantwortungsbereich mit den umliegenden Seegebieten ungefähr der Größe Österreichs entspricht) haben sogar nur einen Stützpunkt in Mitteljütland.
Der Hauptverband ist das Helicopter Wing Karup. Die dänische Luftwaffe hat aber zusätzlich eine Redningsberedskab mit je einem Rettungshubschrauber in Aalborg, Skrydskrup und Roskilde (je 1 Besatzung in 24/7-Bereitschaft), sowie einen zusätzlichen Hubschrauber in Rønne, auf Bornholm. Dänemark hat außerdem den topographischen Vorteil, dass es dort keine Gebirge gibt.
Zuletzt geändert von theoderich am So 10. Jan 2021, 12:52, insgesamt 3-mal geändert.

Wolfgang
Beiträge: 117
Registriert: Mi 2. Mai 2018, 07:21

Re: Bundesheer beschafft AW169M

Beitrag von Wolfgang »

Ist ja alles kein Problem. Wir bestellen nochmals 18 Stk und die Hubis werden in jedem Bundesland in von den Ländern bezahlten Infrastrukturen stationiert. Natürlich sind die Betriebskosten auch von den Ländern zu bezahlen.

öbh
Beiträge: 296
Registriert: Sa 21. Jul 2018, 12:12

Re: Bundesheer beschafft AW169M

Beitrag von öbh »

Gute Idee. Dann vergehen denen vermutlich ihre blöden Hirngespinste sehr schnell.

muck
Beiträge: 257
Registriert: Do 9. Jul 2020, 05:10

Re: Bundesheer beschafft AW169M

Beitrag von muck »

theoderich hat geschrieben:
So 10. Jan 2021, 08:43
Die Informationen auf Wikipedia sind nicht zutreffend.
Danke für den Hinweis.
theoderich hat geschrieben:
So 10. Jan 2021, 08:43
Dänemark hat außerdem den topographischen Vorteil, dass es dort keine Gebirge gibt.
Nun ja. Dieser Bonus wird realiter wohl durch den Malus der zu überwachenden Seegebiete negiert. Wenn ein Schiff in der stürmischen Nordsee sinkt, ist das schon eine Hausnummer.

Zumal die dänischen Streitkräfte laut ihrer Website hier das primäre Rettungsmittel stellen, wohingegen in Österreich das Bundesheer sich für den Fall bereithalten soll, dass die primären Rettungsmittel der zivilen Stellen nicht ausreichen.

theoderich
Beiträge: 8888
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Bundesheer beschafft AW169M

Beitrag von theoderich »

Rolle der Finanzprokuratur bei der Beschaffung neuer Hubschrauber (4257/J)
1. Welche Rolle spielte die Finanzprokuratur im Zuge der Entscheidungsfindung für ein neues Hubschraubermodell?
  • Zu 1:

    Die Finanzprokuratur wurde als Anwalt und Berater der Republik Österreich mit vergaberechtlichen Fragestellungen, wie etwa über eine mögliche Government-to -Government-Beschaffung bzw. eine „Common Procurement Initiative“, befasst. Die Entscheidung zur Beschaffung eines neuen leichten Mehrzweckhubschraubersystems mit einer „Common Procurement Initiative“ traf das Bundesministerium für Landesverteidigung (BMLV) unter Berücksichtigung der rechtlichen Analysen der Finanzprokuratur.
2. Inwiefern wurde die Finanzprokuratur in den Prozess der Entscheidungsfindung miteinbezogen?
  • Zu 2:

    Die Finanzprokuratur hat das BMLV seit dem Jahr 2017 jeweils auf Anfrage bei grundsätzlichen Überlegungen zur Strukturierung der Beschaffung eines leichten Mehrzweckhubschraubersystems bis hin zur konkreten Ausgestaltung des Beschaffungsvorgangs rechtlich beraten. Im Konkreten waren der Präsident der Finanzprokuratur und zwei Prokuraturanwälte im Rahmen mehrerer Besprechungen und zahlreicher Telefonate im Beschaffungsprozess eingebunden. Die konkrete Anzahl der Gespräche wurde nicht festgehalten.
3. Gaben die Mitarbeiter_innen der Finanzprokuratur Empfehlungen ab?
  • Zu 3:

    Die Finanzprokuratur gab zahlreiche detaillierte rechtliche Empfehlungen zu konkreten vergaberechtlichen Fragestellungen ab. Unter anderem wurde empfohlen, bei der Entscheidung zur Beschaffung und dem Beschaffungsvorgang unabhängig von der Wahl des Vergabeverfahrens sicherzustellen, dass die vergaberechtlichen Grundsätze, wie Transparenz und Gleichbehandlung, eingehalten sowie, dass sämtliche nationalen und unionsrechtlichen Rechtsgrundlagen, wie etwa auch Mitteilungen der Europäischen Kommission, beachtet werden. Des Weiteren wurde empfohlen, dass sämtliche in Betracht kommenden Vergabe-verfahrensarten vorab geprüft und hierbei sämtliche Kooperationsmöglichkeiten mit anderen EU-Mitgliedsstaaten beleuchtet werden, sowie, dass sämtliche Anforderungen im militärischen Pflichtenheft und auch die schlussendlich getroffene Wahl des Hubschraubersystems insbesondere dem Sachlichkeits- und Gleichbehandlungsgebot entsprechen.
4. Welche Rolle spielt die Finanzprokuratur zukünftig im gesamten Beschaffungs­prozess?
  • Zu 4:

    Die Finanzprokuratur wird auch in die weiteren Bearbeitungen zur Beschaffung des leichten Mehrzweckhubschraubersystems in vergaberechtliche Fragestellungen eingebunden werden.
https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XX ... ndex.shtml

Milizler
Beiträge: 213
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:25

Re: Bundesheer beschafft AW169M

Beitrag von Milizler »

Was ist das für eine sinnlose Anfrage?

hakö
Beiträge: 23
Registriert: So 13. Mai 2018, 17:37

Re: Bundesheer beschafft AW169M

Beitrag von hakö »

Milizler hat geschrieben:
Do 21. Jan 2021, 11:21
Was ist das für eine sinnlose Anfrage?
Vor Allem; von wem?

Antworten