Airbus Helicopters Tiger

Wehrtechnik & Rüstung, Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik
theoderich
Beiträge: 12646
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Airbus Helicopters Tiger

Beitrag von theoderich »

MAST-F

The MAST-F (Missile Air-Sol Tactique Futur) programme will enhance the Air to Ground capability for the French TIGER helicopter, whose mid-life update is scheduled as part of the TIGER Mark III helicopter programme. MAST-F’s first delivery is planned for 2028).

The MAST-F missile will replace the Hellfire II missile and will enhance TIGER’s Air to Ground capability to meet the reality of the future ground battlefield.

MAST-F will be capable of neutralising the enemy’s Main Battle Tanks, infrastructure and combat groups with high precision and limited collateral damage. It is designed to provide FR combat units with a versatile and precision attack capability.

The MAST-F has the potential to be fitted and used by other aerial or terrestrial platforms, and will be integrated into the French Forces training system.

Bild
Main Characteristics & Performance
  • Weight of Ammunition = 35kg
  • Maximum Range in hovering flight = 8km+
  • Fire and Forget
  • Man In The Loop capability (Back Image Capability)
  • LOBL (Lock On Before Launch), LOAL (Lock On After Launch), Mission Abort & Target Designation/Update
  • 3 Main Modes of Operation : SAL (Semi-Actif Laser), IR (Infra-Red) & TV (TeleVision - Day and Night)
  • Multi-effect Warhead
  • Modular Launcher (Quad & Twin)
http://www.occar.int/programmes/mast-f
theoderich
Beiträge: 12646
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Airbus Helicopters Tiger

Beitrag von theoderich »

Tiger MkIII für Frankreich und Spanien
Die Rüstungsagentur OCCAR hat im Auftrag der französischen und spanischen Rüstungsgeneraldirektionen einen Auftrag an Airbus Helicopters für die Entwicklung, Produktion und anfängliche Unterstützung des Kampfhubschraubers Tiger MkIII vergeben. Deutschaland ist vorerst nicht dabei.

Der Vertrag umfasst die Aufrüstung von 42 Maschinen für Frankreich (mit der Möglichkeit, weitere 25 Hubschrauber hinzuzufügen) und 18 für Spanien. Darüber hinaus sieht der Vertrag die Möglichkeit vor, dass sich Deutschland später dem Tiger MkIII-Programm anschließt.

Der Erstflug des ersten Prototyps ist für das Jahr 2025 geplant. Die Erstauslieferung an die französische Generaldirektion für Rüstung (DGA) wird Ende 2029 erfolgen, gefolgt von einer Erstauslieferung an Spanien im Jahr 2030. Die Entwicklungs- und Aufrüstungsarbeiten werden in den Werken von Airbus Helicopters in Albacete (Spanien), Marignane (Frankreich) und Donauwörth (Deutschland) durchgeführt.
Die Standardkonfiguration des Tiger MkIII umfasst die Integration des Safran Strix NG-Zielgeräts, der Thales FlytX-Avioniksuite, des Topowl DD-Helmvisiers, eines Indra IFF-Upgrades, des Thales GNSS und des Trägheitsnavigationssystems von Safran. Die Kommunikationsausrüstung wird mit den Funk- und Datenverbindungen Contact/Synaps von Thales für die Zusammenarbeit zwischen bemannten und unbemannten Flugzeugen aufgerüstet.

Außerdem werden für Spanien Link16- und SATCOM-Funktionen eingebaut. Der spanische Tiger MkIII wird mit einem Gefechtsfeldmanagementsystem und Gegenmaßnahmen von Indra ausgestattet, während der französische Tiger MkIII mit einem Gefechtsfeldmanagementsystem von ATOS und Gegenmaßnahmen von Thales ausgestattet wird.
https://www.flugrevue.de/deutschland-er ... d-spanien/


Bild
https://www.airbus.com/en/newsroom/pres ... -programme



Bild
theoderich
Beiträge: 12646
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Airbus Helicopters Tiger

Beitrag von theoderich »

Nur neun Tiger einsatzbereit
Konkrete Zahlen nennt das Ministerium seit längerem nicht mehr, wie wären wohl zu peinlich (aber natürlich wird das Verfahren mit notwendiger Geheimhaltung begründet). Wie schlimm es im Falle des Tiger tatsächlich steht sagte nun Verteidigungsministerin Lambrecht im Bundestag: ".... Beim Kampfhubschrauber Tiger sieht es nicht anders aus: Von 51 Maschinen können gerade mal 9 abheben".

Nicht, dass die Bundeswehr sich nicht um Abhilfe bemüht, aber "die eingeleiteten Maßnahmen zum Abbau des Inspektionsstaus beginnen frühestens Ende 2023 zu wirken. Mit der vollständigen Beseitigung des Staus ist aber nicht vor Ende 2026 zu rechnen. Maßnahmen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen sind u.a. der Aufwuchs einer weiteren militärischen Wartungsstaffel für den Tiger bis 2025 zur Stärkung der Eigenbefähigung, die Optimierung der luftfahrzeugtechnischen Prozesse sowie der Managementprozesse wie auch die Bündelung von Instandsetzungsmaßnahmen zur Erhöhung der Nutzungsdauer der Systeme im Zuge des Projekts "Maintenance Improvement Plan Wave 2", heißt es im Bericht vom Dezember.

"Mit der im April 2021 geschlossenen multilateralen Zielvereinbarung zwischen dem BMVg, der Industrie und dem Heer werden Teile dieser Maßnahmen zusätzlich formalisiert. Ziel ist es, in Jahresschritten bis 2026, eine deutliche Erhöhung der materiellen Einsatzbereitschaft beim Tiger zu erreichen".
https://www.flugrevue.de/fortdauernde-p ... atzbereit/
muck
Beiträge: 531
Registriert: Do 9. Jul 2020, 05:10

Re: Airbus Helicopters Tiger

Beitrag von muck »

Die Dinger gehören schlicht und ergreifend abgelöst. Es ist offensichtlich, dass nicht nur die deutsche Unsitte, sich zur Bewirtschaftung der eigenen Flotte auf die Industrie abzustützen, die schlechte Perfomance des Typs erklärt. Zwar lassen sich auch bessere Prozentwerte generieren, die Franzosen machen's vor, aber der Aufwand rechtfertigt nicht den Ertrag.
theoderich
Beiträge: 12646
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Airbus Helicopters Tiger

Beitrag von theoderich »

Antworten