Europäische Soldatenmodernisierungsprogramme

Wehrtechnik & Rüstung, Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik
theoderich
Beiträge: 4449
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Europäische Soldatenmodernisierungsprogramme

Beitrag von theoderich » Do 5. Jul 2018, 02:17

Slowenien hat tragbare Panzerabwehrwaffen ausgeschrieben:

Slovenia-Ljubljana: Weapons, ammunition and associated parts

2018/S 127-290524

Contract notice

Supplies


http://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE ... =0&tabId=0

Der Auftrag umfasst (Lieferjahr):
  • 2018
    • Wiederverwendbare tragbare Panzerabwehrwaffen (RPOO-2): 10 Stk.
    • Ausbildung von Ausbildnern/Nutzern an RPOO-2: 1 Stk.
    • Ausbildung von technischem Wartungspersonal für RPOO-2: 1 Stk.
    • Aufrüstung der Waffe zum Verschuss von Trainingsmunition (Ausbildungsrohr, Adapter): 14 Stk.
    • Schema RPOO-2: 8 Stk.
    • Ersatzteile für Kampf und Ausbildung RPOO-2: 1 Stk.
  • 2020
    • Wiederverwendbare tragbare Panzerabwehrwaffen (RPOO-2): 26 Stk.
Technische Anforderungen:
  • Die Waffe muss wiederverwendbar sein und 8 Schuss pro Minute gewährleisten.
  • Die Waffe muss verlässlich, robust, einfach zu gebrauchen und zu warten sowie für die Nutzung unter allen klimatischen Bedingungen geeignet sein.
  • Das Gewicht der Waffe inklusive Zubehör (z.B. Zielgerät und Trageriemen), geladen mit Munition und schussbereit, darf 15 kg nicht überschreiten.
  • Die Waffe muss von einer Person bedient werden.
  • Bei Bedienung und Sicherung des Systems muss die geladene Waffe sicher getragen und verwendet werden können.
  • Die Waffe muss die Nutzung unterschiedlicher Munition ohne besondere Anpassungen erlauben.
  • Durch die Nutzung unterschiedlicher Munition muss die Waffe verschiedene Effekte im Ziel bewirken können und in der Lage sein, in urbaner Umgebung oder auf dem klassischen Schlachtfeld auf Distanzen bis zu 1000 m wirken zu können.
  • Erforderliche Leistungsdaten:
    • bis zu 400 m gegen bewegliche gepanzerte Ziele,
    • bis zu 700 m gegen unbewegliche/ungedeckte Ziele, Bunker, gehärtete Positionen und lebende Ziele,
    • bis zu 1000 m gegen Flächenziele und lebende Ziele,
    • die Fähigkeit besondere Effekte auf dem Schlachtfeld bewirken zu können (Beleuchtung, Rauch)
    • Die Durchschlagskraft einer Rakete beim Einsatz gegen gepanzerte Ziele muss mindestens 400 mm RHA betragen.
    • Die Munition zum Einsatz gegen gepanzerte Ziele muss mit einem Tandemgefechtskopf ausgerüstet sein.

Die slowenische Armee verwendet derzeit die Panzerabwehrlenkwaffe Eurospike SPIKE und die Dynamit Nobel Defence RGW 90 (RPOO; eingeführt 2008).
____________________________________________________
Rheinmetall liefert Laser-Licht-Paket für Sturmgewehr Spezialkräfte der deutschen Bundeswehr

Rheinmetall ist vom Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr mit der Lieferung des Laser-Licht-Paketes des „Sturmgewehr Spezialkräfte Bundeswehr, leicht“ beauftragt worden. Der Auftrag umfasst die Herstellung und Lieferung von 1745 Sätzen des Laser-Licht-Paketes und hat einen Wert von rund fünf MioEUR. Die Lieferung beginnt im ersten Quartal 2019. Damit hat Rheinmetall für sein neu entwickeltes Laser-Modul „Variable Tactical Aiming Laser (VTAL)“ binnen kürzester Zeit einen namhaften Erstkunden gewinnen können.

Der VTAL bildet das Kernstück des neuen Laser-Licht-Paketes. Das äußerst gehärtete und kompakte System ist insbesondere für die Verwendung an modernen kurzen Sturmgewehren entwickelt worden. Dazu kommen pro Satz zwei separate Waffenleuchten „Lumenator“ – eine Standardversion mit Dual-LED-Kopf und eine Version „Retten&Befreien“ – sowie diverses Zubehör wie Kabel und taktische Schalter. Typischerweise sind an der Waffe der VTAL und eine der beiden Waffenleuchten montiert. Alle Geräte stammen aus dem Hause der Rheinmetall Soldier Electronics GmbH in Stockach.

Das wasserdichte, leichte und stabile Metallgehäuse des VTAL hat eine integrierte MIL-STD 1913/STANAG 4694-Schnittstelle. Der VTAL ragt nur rund 25 mm über die Montageschiene heraus und beeinträchtigt daher die Visierlinie optischer Visierungen nicht. Der VTAL bietet einen extrem starken roten sichtbaren Zielpunktlaser, einen Zielpunktlaser im nahen Infrarot sowie einen Beleuchter im nahen Infrarot. Die überlegene Qualität der Lichtstrahlen sowie deren Gleichförmigkeit steigern das Lagebewusstsein des Anwenders in allen Einsatz-umgebungen. Der VTAL ist mit allen gängigen Restlichtverstärkern kompatibel. Der voll integrierte Laserblock ist herstellerseitig ausgerichtet, so dass sich die Justierung auf der Waffe einfach bewerkstelligen lässt.

Aufgrund der modernen Gestaltung des Gerätes kann der Operator die Stärke der beiden Zielpunktlaser mithilfe der farblich kodierten Kabelschalter festlegen. Der Beleuchter lässt sich über einen separaten Drehknopf fokussieren. Der VTAL lässt sich des Weiteren mit anderen taktischen Waffenleuchten – wie der Lumenator – koppeln und über einen kombinierten 2-Tasten Kabelschalter bedienen.

Das gehärtete Design bietet Stabilität und Zuverlässigkeit. Das System widersteht widrigsten Bedingungen auf dem Gefechtsfeld und ist bis 30 Meter wasserdicht. Damit bietet es dem Operator jederzeitige Einsatzbereitschaft.
https://www.rheinmetall.com/de/rheinmet ... _15168.php

Bild
https://www.pressebox.de/pressemitteilu ... xid/912942
____________________________________________________

Bild

Bild
http://www.mod.gov.rs/cir/12756/vezba-p ... 2018-12756
Bild

theoderich
Beiträge: 4449
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Europäische Soldatenmodernisierungsprogramme

Beitrag von theoderich » So 8. Jul 2018, 07:59

Ver­ge­be­ner Auf­trag E/U2Ci/IA096/DA304
Vergabenummer: E/U2Ci/IA096/DA304

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):

Name: Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr

Straße: Ferdinand-Sauerbruch-Straße 1

Postleitzahl: 56073

Ort: Koblenz

Tel.: +49 2614000

E-Mail: baainbwu2.3@bundeswehr.org

Fax: +49 26140018206

Internet: http://www.evergabe-online.de/

b) Vergabeverfahren:

Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb

c) Art und Umfang der Leistung:

Entwicklungstechnische Betreuung zur Erlangung der Führungsfähigkeit bis auf Kompanieebene bei den Systemen Infanterist der Zukunft - Erweitertes System (IdZ-ES)/SPz PUMA.

d) Lieferung/Ausführung

ab: 03.04.2018

bis: 28.02.2019

e) Beauftragtes Unternehmen:

1. Auftragnehmer:

Firma: Rheinmetall Defence Electronics GmbH

Straße: Brüggeweg 54

PLZ: 28309

Ort: Bremen

Ende des Veröffentlichungszeitraumes der Ex-Post Bekanntmachung auf der Plattform: 27.09.2018
http://www.service.bund.de/IMPORTE/Auss ... ng=baainbw

theoderich
Beiträge: 4449
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Europäische Soldatenmodernisierungsprogramme

Beitrag von theoderich » Di 24. Jul 2018, 13:51

Program „TYTAN” realizowany jest zgodnie z harmonogramem (19. Juli 2018)

http://iu.wp.mil.pl/aktualnosci.aktualnosc.265.0.html

Das ist ein Dementi auf einen Artikel in der Zeitung „Rzeczpospolita” vom 18. Juli 2018, der behauptete, dass die polnische Armee das System TYTAN nicht mehr kaufen wolle. Laut dem polnischen Inspektorat Uzbrojenia soll TYTAN nicht vor 2020 zulaufen. Es gäbe keine Probleme mit Waffen und Kampfhelmen, der Zulauf der Sturmgewehre BERYL und MINI BERYL laufe ohne Schwierigkeiten.

Die Qualifikationstests des 5,56mm Sturmgewehrs MSBS, der 9mm Maschinenpistole, des 40mm Granatwerfers und des Bajonetts wurden abgeschlossen. Im Rahmen von TYTAN wird der Prototyp eines neuen, kugelsicheren Kampfhelms entwickelt. Aktuell werden erste Versuche mit der BC4I Batterie, der panzerbrechenden Patrone mit Wolframkern 5,56x45 mm, Helmdisplay, Laserbeleuchter, Visier für das Sturmgewehr, universelles Monokular, Taschenlampe, Kollimatorvisier, Integrator (?), Trägheitsnavigationssystem und Tarnung durchgeführt. Für das Funkgerät wird derzeit ein vorläufiges Forschungsprogramm verhandelt. Die Entwicklung von Sensoren zur Überwachung der Gesundheit der Soldaten ist zwar geplant, aber derzeit nicht unter Vertrag. Die Tests des neuen Tarnmusters MAPA zeigten eine geringere Effektivität, im Vergleich zu anderen Designs, darunter jenen die im Projekt TYTAN entwickelt wurden.

Frankreich baut die erfolgreiche Partnerschaft mit Heckler & Koch weiter aus

19.07.2018

Am 17. Juli 2018 hat die Französische Direction Générale de l'Armement (DGA) dem Konsortium Heckler & Koch France SAS / Aimpoint AB den Zuschlag für einen wichtigen Vertrag zur Lieferung von Rotpunktvisieren für das neue französische Sturmgewehr HK416 F erteilt.

Der Vertrag erstreckt sich auf die Lieferung von bis zu 120.000 CompM5-Visieren innerhalb eines Zeitraums von sechs Jahren. Das CompM5-Visier ist das neueste Angebot des Entwicklers und Weltmarktführers der Reflexvisiertechnologie Aimpoint AB. Das kompakte, robuste und zudem sehr leichte Visier wird die Fähigkeiten des mit dem neuen Sturmgewehr HK416 F ausgestatteten französischen Soldaten noch weiter verbessern.
https://www.heckler-koch.com/de/presse/ ... r-aus.html
Zuletzt geändert von theoderich am Di 25. Sep 2018, 18:43, insgesamt 1-mal geändert.


theoderich
Beiträge: 4449
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Europäische Soldatenmodernisierungsprogramme

Beitrag von theoderich » Sa 28. Jul 2018, 17:04

Das italienische Verteidigungsministerium hat kürzlich ein paar Aufträge für optronische Systeme vergeben, die bei den Spezialeinsatzkräften zulaufen sollen:

Acquisizione_sistemi_optoelettronici

http://www.difesa.it/SGD-DNA/Staff/DT/T ... onici.aspx


FLIR ThermoSight HISS-XLR (4 Stk.)

Bild
https://www.flir.com/products/thermosight-hiss-xlr/

FLIR RECON B2-FO (1 Stk.)

Bild
https://www.flir.com/products/recon-b2-fo/

Thermosight mod. LWTS (24 Stk.)

Bild
https://www.flir.com/products/thermosight-t75/

Bild
http://www.eotechinc.com/thermal-vision ... rmal-sight

HHS II EXPS2-2 (12 Stk.)

Bild

Bild

Bild
http://www.eotechinc.com/holographic-we ... -magnifier


Ein paar Fotos des "Soldato Futuro". Dieses Programm befindet sich nach wie vor in der Erprobungsphase:

La Pinerolo in esercitazione (26. Februar 2018)
Si è conclusa, presso il Poligono occasionale di Torre di Nebbia la prima fase della 1^ Sessione di Integrazione Operativa (SIO) 2018, condotta da unità dell'Esercito appartenenti alla Brigata "Pinerolo" con il concorso di assetti specialistici di Forza Armata, nell'ambito della Campagna di Sperimentazione del progetto congiunto, Difesa-Industria, denominato Forza NEC (Network Enabled Capability).
Lo scopo dell'esercitazione è stato quello di implementare le capacità di operare in modo completamente digitalizzato, utilizzando i sistemi di comando e controllo, mezzi tattici nonché equipaggiamenti individuali, acquisiti nell'ambito del programma denominato "Soldato Futuro". Inoltre, è stato impiegato un sistema digitalizzato che consente di inviare in tempo reale i dati per l'apertura del fuoco da parte delle unità di artiglieria.
http://www.esercito.difesa.it/comunicaz ... 80226.aspx


VIDEO (2. Dezember 2017)

https://es-la.facebook.com/EsercitoItal ... 394338242/


Bild
https://www.facebook.com/EsercitoItalia ... 45/?type=3

Bild
https://www.facebook.com/EsercitoItalia ... 46/?type=3

Bild
https://www.facebook.com/EsercitoItalia ... 38/?type=3

Bild
https://www.facebook.com/EsercitoItalia ... 72/?type=3

Bild
https://www.facebook.com/EsercitoItalia ... 04/?type=3

https://www.facebook.com/EsercitoItalia ... 1647816524

Il Programma di Ricerca e Sviluppo pluriennale è relativo alla realizzazione di 3 prototipi del sistema "Soldato Futuro", nelle configurazioni "Comandante", "fuciliere" e "fuciliere granatiere" (dotato di lanciagranate).

Dal 2007 i prototipi sono stati sottoposti alle previste prove di collaudo tecnico e, successivamente, sono stati avviati ad un ciclo di prove di funzionalità operative a cura della Scuola di Fanteria di CESANO. Inoltre, allo scopo di valutare opportunamente i risultati del programma di ricerca e sviluppo "Soldato futuro", a premessa della successiva fase approvvigionativa, è stato avviato l'approvvigionamento di 92 prototipi pre-serie del sistema "Soldato futuro" di cui 19 nella versione "Comandante", 57 nella configurazione "fuciliere" e 16 nella configurazione "fuciliere granatiere".
I primi 30 sistemi di pre-serie saranno a breve consegnati alla F.A..
http://www.esercito.difesa.it/equipaggi ... ato-futuro

theoderich
Beiträge: 4449
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Europäische Soldatenmodernisierungsprogramme

Beitrag von theoderich » Mi 8. Aug 2018, 20:15

Changes to British Infantry Small Arms
The British Army has announced some major changes to its infantry small arms, confirming that it will drop the FN Herstal PARA MINIMI (L110A3) at the fire team level, the Hirtenberger M6-640 60mm mortar, and the L86A2 light support weapon.

The British MoD confirmed that some elements of Joint Force Command would retain the L110A3.

The M6-640 60mm mortar will be phased out by April 2019. Like the L110, the M6 was procured initially as an urgent operational requirement (UOR) and was used by dismounted infantry in Afghanistan. Various potentialreplacement options include Saab's CARL GUSTAV 84mm Anti Tank weapon.

The L86A2 light support weapon will also be phased out of service by the spring of 2019, with the procurement of further Lewis Machine & Tool Company's (LMT) L129A1 7.62x51mm Sharpshooter Rifles to fill the gap.
https://www.monch.com/mpg/news/land/395 ... larms.html


http://viewer.zmags.com/publication/8c1 ... c19e238/16

Die Briten befanden den Granatwerfer M6 für zu schwer und zu ungenau ...

theoderich
Beiträge: 4449
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Europäische Soldatenmodernisierungsprogramme

Beitrag von theoderich » Di 21. Aug 2018, 22:29

France issues tender for sharpshooter rifles

https://www.janes.com/article/82489/fra ... ter-rifles


Fourniture de fusils de précision semi-automatique(FPSA).
Objet du marché:

Les prestations à réaliser sont les suivantes :

-la fourniture des éléments (matériels et documentaires) nécessaires à la qualification étatique du Fusil de Précision Semi-Automatique (désigné FPSA), avec ses optiques, son système de soutien et ses munitions,

-la fourniture de FPSA de calibre 7,62 mm avec chacun une unité collective et une lunette de jour,

-la fourniture de modules additionnels de nuit en intensification de lumière (module intensification de lumière) et infrarouge thermique (module lR) devant être montés en tandem avec la lunette de jour,-la fourniture d'accessoires,

-la fourniture de munitions de 7,62 x 51 mm de précision,

-la fourniture de munitions de 7,62 x 51 mm à balle perforante,

-la fourniture du système de soutien (moyens de maintenance, pièces de rechange, moyens d'instruction, formations et documentations techniques)

Le présent projet de marché est soumis à la procédure négociée avec publicité préalable conformément aux dispositions de l'article 42 de l'ordonnance no2015-899 et des articles 21-l-2°, 64 à 66 et 69 du décret no2016-361.Le présent marché comprend à la fois des prestations forfaitaires et d'autres prestations susceptibles d'être commandées par bons de commande en application de l'article 72 du décret 2016-361. En application de l'article 84 du décret no2016-361, le marché pouvant présenter des aléas techniques importants, il comportera une part de fournitures et services qui n'ont pas pu être définis avec précision dans le marché public initial.La présente publication concerne uniquement un appel à candidature. Le dossier de consultation sera envoyé ultérieurement et uniquement aux candidats admis à soumissionner.
Quantité ou étendue:

Le besoin porte sur les quantités prévisionnelles suivantes, données à titre indicatif :

-2 600 Fusils de Précision Semi-Automatique de calibre 7,62 mm (désignés FPSA) avec unité collective et lunettes de jour,

-1 800 modules IL,

-1 000 modules IR,

-3,15 millions de munitions de 7,62 x 51 mm perforante,

-3,15 millions de munitions de 7,62 x 51 mm de précision.

Les quantités associées aux autres prestations (moyens de maintenance, pièces de rechange, moyens d'instruction, formations et documentation technique, éléments nécessaires à la qualification étatique) seront précisées dans les documents de la consultation.
https://www.boamp.fr/avis/detail/18-111708/5


Und die belgische Composante Terre erhält 242 neue leichte Maschinengewehre FN MINIMI 7.62 MK3, als Ersatz für das FN MAG (Die als Bordbewaffnung für Fahrzeuge, Schiffe und Hubschrauber verwendeten FN MAG werden weiterhin genutzt.):



Bild
Zuletzt geändert von theoderich am Fr 24. Aug 2018, 15:32, insgesamt 3-mal geändert.

theoderich
Beiträge: 4449
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Europäische Soldatenmodernisierungsprogramme

Beitrag von theoderich » Do 23. Aug 2018, 14:03

A big leap towards a common combat uniform system in the Nordic countries
The requirements of the new Nordic uniform system have been submitted to the qualified vendors. In mid-September the quotations, including a full sample uniform system, shall be delivered.

The four Nordic countries have different experience and traditions in terms of defense materiel, but now shared requirements on a new uniform system is in place. A big effort has resulted in shared functional requirements, where only camouflage pattern differs.
The work is based on user requirements from the involved nations. User groups have elaborated a requirement document that both users and technicians support. The work has not always been straight forward – for example regarding climatic zones where the countries have different requirements on what the uniform system shall endure. This has been solved by using a uniform system with different configurations that works in different climatic zones; European, cold climate, jungle and desert.

– The project has not specified in detail how the system is supposed to look. It is our requirements on the uniform and how it must function that is specified. The vendors have to find solutions that fulfill these functional requirements. We have a number of strong candidates that passed the pre-qualification and that we believe can submit a good system design, says Swedish project manager Mia Nilsson.

The vendors will be given access to the materiel interacting with the uniform system, such as body armour, backpacks etc., in order to resolve how they shall function together. Boots are not part of this procurement as is the case for equipment for head and hands.

The vendors will submit a sample uniform system during fall 2018, when a first evaluation will be performed. Afterwards, a small number of vendors will proceed to the extensive user testing program. This program will be performed in all four countries for a longer period, covering multiple seasons and different environment. Lab testing will also be part of the testing program.
http://www.fmv.se/en/News-and-media/In- ... countries/



theoderich
Beiträge: 4449
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Europäische Soldatenmodernisierungsprogramme

Beitrag von theoderich » Mo 27. Aug 2018, 17:45

Rostec for the First Time Demonstrates Operative Exoskeletons for the New Generation of the Ratnik Combat Suit

Bild
Rostec is presenting exoskeletons for promising combat suits at the International Military-Technical Forum ARMY 2018. The exoskeletons were already tested by the Russian Army under combat environment conditions.
The exoskeletons are developed by TSNIITOCHMASH (the Central Research Institute for Precision Machine Building, part of Rostec State Corporation) and GB Engineering.

The exoskeleton is made of lightweight carbon fiber and supports the musculoskeletal system when a person carries weights up to 50 kg (packs, special gear, armaments and ammunition) during long marches and assaults. It is a mechanical device with levers and swivels in the shape of human joints.

Unlike active exoskeletons, the passive exoskeleton has no power sources, servomotors, electronics and various sensors. This makes it more reliable and light (4 to 8 kg depending on the configuration). It is absolutely autonomous, and easy to maintain.

"This prototype has already been tested during real military operations. The exoskeleton was tested by special detachments of the Russian Ministry of Defense and Internal Affairs bodies in years 2017-2018. In addition, an active exoskeleton is also being designed, and its working prototype has already been made by Rostec's enterprise. It is going to be presented at one of the nearest exhibitions," says Industrial Director of the Armament Cluster of Rostec Sergey Abramov.
http://rostec.ru/en/news/rostec-for-the ... -ratnik-c/
  • Army 2018: TsNIITochMash details exoskeleton development
    “During the tests, a serviceman was carrying a 15 kg backpack, an armour vest without ballistic plates, four loaded magazines, and the SR-3M compact assault rifle. His physical abilities and combat capacities were as if he had put on only protection equipment,” a designer of the exoskeleton told Jane’s . “The exoskeleton has been fully integrated with the Ratnik soldier ensemble. It is almost ready to enter serial production,” he added.

    The company said the exoskeleton had been successfully tested during military operations in Syria and had been trialled by special units of Russian law enforcement agencies.

    TsNIITochMash has also designed a semi-active exoskeleton designated MEP-05-3R that is currently in trials, according to the representative. “This modification is fitted with a ‘third arm’, which can carry a cargo with a weight of up to 15 kg. A soldier can easily carry a general-purpose machine gun; for instance, the Kalashnikov PKM or the Pecheneg,” he said.
    https://www.janes.com/article/82551/arm ... evelopment
Bild
https://www.facebook.com/RostecRussia/p ... =3&theater

Bild
https://www.facebook.com/RostecRussia/p ... 4980417740


Rostec Presents Chameleon Helmet to Equip the "Soldier of the Future" at Army 2018

Bild
Rostec has presented a unique camouflage coating for military vehicles and soldiers' equipment able to mimic the color of the environment at the Army 2018 forum. The company illustrated the possibilities of the material with a soldier's helmet made for the advanced, third generation equipment Ratnik.
The specialized electrically-operated material covering the helmet prototype is able to change color depending on the camouflaged surface and environment. The material can display dynamic changes of color intensity and simulate complex images, for example, the motion of leaves in the wind. Within Rostec, the development is performed by Ruselectronics and TSNIITOCHMASH.
The coating is applied to the base, like ordinary paint, and does not require great accuracy in terms of thickness and uniformity. In particular, this means that repairs can be carried out in the field. The power consumption in continuous adaptation mode is no greater than that of an energy saving lamp. The mass of the coating is just a few hundred grams per square meter.

In the future, the technology could be applied in civilian sectors as well. For example, in the textile industry, it can be used to create clothing that changes color and pattern depending on a person’s mood.
http://rostec.ru/en/news/rostec-present ... army-2018/

theoderich
Beiträge: 4449
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Europäische Soldatenmodernisierungsprogramme

Beitrag von theoderich » Mi 29. Aug 2018, 09:59

Die Slowakei führt ab September einen neuen Kampfanzug ein. Die Beschaffung hat 13 Mio. EUR gekostet:

V ozbrojených silách bude platiť od septembra nová výstrojná norma, vojaci dostanú viac výstrojných súčiastok

Bild
http://www.mosr.sk/42533-sk/-v-ozbrojen ... suciastok/
Heuer wurden Komponenten für 10 Mio. EUR unter Vertrag genommen, wovon bisher 4 Mio. EUR ausgegeben wurden. Teile der Ausrüstung werden nur leihweise an die Soldaten ausgegeben, lediglich für die Dauer ihres Dienstes. Das soll 1,5 Mio. EUR jährlich sparen. Die Ausrüstung von Berufssoldaten kostete bisher ca. 3000 EUR pro Soldat, die neue Ausrüstung wird ca. 3500 EUR pro Soldat kosten.

Antworten