Schiebel Camcopter S-100

Flächenflugzeuge, Hubschrauber, Großgerät, Fliegerhorste, ...
Benutzeravatar
Doppeladler
Beiträge: 282
Registriert: Di 24. Apr 2018, 11:51

Schiebel Camcopter S-100

Beitrag von Doppeladler » Mi 7. Nov 2018, 19:19

Schiebel nennt erstmals Zahlen: Vom Schiebel Camcopter S-100 wurden bisher 300 Stück an 16 aktive Kunden verkauft.
With 16 active customers from all over the world and well over 300 systems sold, the #Schiebel #CAMCOPTER S-100 remains by far the most successful and proven #VTOL #UAS of its class.
DOPPELADLER.COM - Plattform für Österreichs Militärgeschichte. Bundesheer | k.u.k. Monarchie | Weitere Themen

theoderich
Beiträge: 4271
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Schiebel Camcopter S-100

Beitrag von theoderich » Sa 24. Nov 2018, 08:49

Schiebel baut Drohnen-Herstellung aus

Bild

Bild
Die Firma Schiebel, Weltmarktführer im Bereich unbemannter Hubschrauber, erweitert den Firmenstandort in Wiener Neustadt und verdoppelt ihre Werksfläche. Durch diese Expansion werden 80 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen.

Der drei Meter lange unbemannte Helikopter „Camcopter S-100“, wie diese Drohne im Fachjargon heißt, ist der Exportschlager der Firma Schiebel. Derzeit werden 50 Stück pro Jahr in Wiener Neustadt gefertigt.
Die Gesamtfläche des Firmenstandortes wird in zwei Ausbauschritten von derzeit 3.700 auf 7.700 Quadratmeter mehr als verdoppelt. 80 neue Arbeitsplätze werden geschaffen.
https://noe.orf.at/news/stories/2949201/

m.ileduets
Beiträge: 68
Registriert: So 29. Apr 2018, 10:33

Re: Schiebel Camcopter S-100

Beitrag von m.ileduets » Sa 1. Dez 2018, 22:49

Verfügt das Bundesheer mittlerweile über Camcopter?

theoderich
Beiträge: 4271
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Schiebel Camcopter S-100

Beitrag von theoderich » Sa 1. Dez 2018, 22:51

Nein. Es gibt nur sechs Drohnensysteme Airbus "Tracker" und ein paar Micro-UAV (Multicopter) - alles lediglich zur Erprobung.

Bild
http://www.bundesheer.at/cms/artikel.php?ID=8454

Bild
https://www.facebook.com/AAB7FELDBACH/p ... =3&theater

Der Camcopter S-100 wurde dem Planungsstab im Jänner 2008 präsentiert ...
... und im Dezember 2008 vom Bundesheer erprobt:
  • CAMCOPTER® S-100 NIMMT AN GEFECHTS-ÜBUNG DES ÖBH TEIL
    Im Auftrag des österreichischen Bundesministeriums für Landesverteidigung und in Zusammenarbeit mit der Heerestruppenschule wurde Anfang Dezember 2008 das Drohnensystem (UAS) CAMCOPTER® S-100 am Truppenübungsplatz Allentsteig nördlich von Wien vier Tage erprobt.

    Dabei wurden sowohl allgemeine Routinetests am System durchgeführt, als auch der taktische Einsatz im Rahmen einer Gefechtsübung geprobt. Zusätzlich konnten im vorhandenen Luftraum auch Hochgeschwindigkeitstests und Höhenflüge bis 5.500 m (18.000 ft Dichtehöhe) erfolgreich absolviert werden.
    https://schiebel.net/wp-content/uploads ... H_TEIL.pdf

Parlamentskorrespondenz Nr. 958 vom 17.09.2018
Künftige Luftraumüberwachung: Kunasek drängt auf Entscheidung bis Jahresende
Verteidigungsminister Mario Kunasek informierte die Abgeordneten unter anderem über die geplante Anschaffung 12 neuer leichter Hubschrauber, drei weiterer Black-Hawk-Hubschrauber und 64 Lkw sowie weiterer Fahrzeuge zur Verbesserung der Mobilität des Heeres. Er erwartet sich von diesen Beschaffungspaketen eine Verbesserung der Einsatzbereitschaft des Heeres. Zudem ist auch die Beschaffung von Drohnen geplant.
https://www.parlament.gv.at/PAKT/PR/JAH ... ndex.shtml

theoderich
Beiträge: 4271
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Schiebel Camcopter S-100

Beitrag von theoderich » Di 2. Apr 2019, 18:25

Schiebel to equip S-100 Camcopter with new engine to meet RAN requirement
Austrian unmanned aircraft systems (UAS) manufacturer Schiebel is developing a new JP-5-powered heavy fuel engine for its S-100 Camcopter after its initial choice of heavy fuel engine failed to meet endurance requirements set by the Royal Australian Navy (RAN).

Andrew Watson, general manager at Schiebel Pacific, confirmed to Jane's on 2 April that two JP-5-powered S-100 rotary-winged unmanned aerial vehicles (UAVs) contracted by the RAN as lead customer in December 2016 had been replaced by two aviation gasoline (avgas)-powered S-100s after the former failed to meet the RAN's endurance requirement of six hours with a 20 kg payload.
The RAN started shipborne evaluation trials of the two heavy-fuel variants in 2018, replacing a single on-loan S-100 that was powered by a Diamond piston engine, the aviation gasoline fuel of which was deemed unsuitable for shipborne evaluations because of its relatively low flashpoint.

The Diamond engine was replaced by Schiebel with the two-disc Rotron 600, sourced from UK company Rotron and modified in-house. The Rotron engine accepts JP-5, a kerosene-based fuel with a flash point above 60° C and specified by the RAN for safety reasons.

Watson said endurance with the Rotron 600 had peaked during the 2018 trials at about five hours with a 20 kg payload. It had been expected to at least equal - if not better - the six hours delivered by the Diamond-powered variant.

"The Rotron engine is now dead and buried and the urgent replacement is Schiebel's own-design S-2 engine, which is based on the company's wide experience with heavy fuels," Watson said.
https://www.janes.com/article/87602/sch ... equirement

theoderich
Beiträge: 4271
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Schiebel Camcopter S-100

Beitrag von theoderich » Sa 27. Apr 2019, 18:47

Die Überreste eines im Februar 2019 über der Ostukraine abgeschossenen Camcopter S-100:

Bild

Bild

Bild
http://en.lug-info.com/news/one/lpr-han ... sion-19885

Benutzeravatar
Doppeladler
Beiträge: 282
Registriert: Di 24. Apr 2018, 11:51

Re: Schiebel Camcopter S-100

Beitrag von Doppeladler » Mi 29. Mai 2019, 14:47

Schiebel Wins Norway’s Tender for Unmanned Air System Deployment in the Arctic!

Norway’s Andøya Test Center selected Schiebel’s market- leading CAMCOPTER® S-100 Vertical Takeoff and Landing (VTOL) Unmanned Air System (UAS) for extensive search and rescue trials as part of the Arctic 2030 project.


Bild

The CAMCOPTER® S-100 was selected for its exemplary international reputation and its successful record of accomplishments in the maritime domain with customers all around the world. In a typical configuration, the CAMCOPTER® S-100 operates six hours continuously and is able to simultaneously carry multiple payloads, offering significant payload flexibility to the user. Therefore, the S-100’s missions deliver aerial views that reach considerably farther than manned helicopters.

The S-100 also offers a number of key advantages for naval operations in the Arctic. As a VTOL platform, the CAMCOPTER® does not require any additional start or recovery equipment and its minimal footprint is perfect for offshore patrol vessels (OPVs) with small deck sizes. The S-100 also distinguishes itself through its ability to perform in the harshest weather conditions, flying at temperatures down to -40°C. This has been successfully proven in a series of intensive trials, such as the Canadian icebreaker operations. In this particular case, the CAMCOPTER® S-100 was deployed 60 nautical miles north of Fogo Island, providing a wide-view image of the ice structure as well as identifying the boundaries between flat and rough ice.

The goal of the Andøy Municipality project is a demonstration of VTOL UAS use in the Arctic region in an effort to increase maritime safety. For this purpose, the CAMCOPTER® S-100 will be equipped with an Electro-Optical/Infra-Red (EO/IR) camera gimbal, an Overwatch Imaging PT-8 Oceanwatch payload, an Automatic Identification System (AIS) receiver and a Maritime Broadband Radio (MBR) by Radionor. Such a combination of payloads is intended to strengthen emergency preparedness in the region and provide search and rescue mission support.

Tests are scheduled to commence in the fall of 2019 with the UAS being deployed from Norwegian Coast Guard vessels in Andfjorden, Northern Norway. More operations are planned in Spitsbergen in the spring of 2020.

“This is clearly an important milestone in the project,” said Gunnar Jan Olsen, General Manager of the Andøya Test Center. “We have already gained some experience with the Schiebel CAMCOPTER® S-100 UAS during an impressive demonstration in 2017. We believe that these current, more extensive S-100 trials will demonstrate that maritime safety in the Arctic can effectively be increased with the help of VTOL UAS.”

“The CAMCOPTER® S-100 has performed a series of challenging demonstration flights in the Arctic over the years and has proven its operational value and mission effectiveness,” added Hans Georg Schiebel, Chairman of the Schiebel Group.

About the CAMCOPTER® S-100:

Schiebel’s CAMCOPTER® S-100 Unmanned Air System (UAS) is an operationally proven capability for military and civilian applications. The Vertical Takeoff and Landing (VTOL) UAS requires no prepared area or supporting equipment to enable launch and recovery. It operates by day and by night, under adverse weather conditions, with a beyond line-of-sight capability out to 200 km / 108 nm, over land and sea. Its carbon fiber and titanium fuselage provides capacity for a wide range of payload / endurance combinations up to a service ceiling of 5,500 m / 18,000 ft. In a typical configuration, the CAMCOPTER® S-100 carries a 34-kg / 75-lbs payload up to 10 hours and is powered with AVGas or JP-5 heavy fuel. High-definition payload imagery is transmitted to the control station in real time. In addition to its standard GPS waypoint or manual navigation, the S-100 can successfully operate in environments where GPS is not available, with missions planned and controlled via a simple point-and-click graphical user interface. The high-tech unmanned helicopter is backed by Schiebel’s excellent customer support and training services.
https://armadainternational.com/2019/05 ... he-arctic/
DOPPELADLER.COM - Plattform für Österreichs Militärgeschichte. Bundesheer | k.u.k. Monarchie | Weitere Themen

theoderich
Beiträge: 4271
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Schiebel Camcopter S-100

Beitrag von theoderich » Sa 3. Aug 2019, 13:00

Österreichischer Drohnenhersteller lieferte nach Myanmar

https://orf.at/#/stories/3132514/


Militärisch nutzbare Drohnen trotz Embargo aus Österreich an Myanmar geliefert
Laut "profil" gibt es Hinweise, dass die Camcopter vom einflussreichen Militär Myanmars angeschafft wurden, das auch Bergbauunternehmungen unterhält. Dem Magazin liegt nämlich ein Budgetvorschlag des Verteidigungsministeriums für die Jahre 2018 und 2019 vor, in dem um 27 Millarden Kyat (16 Millionen Euro) gebeten wird, damit eine 30-prozentige Anzahlung für die Camcopter bezahlt werden könne. Damit hätte das Geschäft einen Umfang von rund 50 Millionen Euro gehabt. Zudem hätten sich Generäle aus Myanmar Anfang 2018 auf einer Flugzeugmesse in Singapur über die Schiebel-Drohnen informiert.

Der Rüstungsexperte Peter Wezeman vom Stockholmer Friedensforschungsinstitut SIPRI bezeichnete es gegenüber "profil" als "wirklich bemerkenswert, dass ein solcher Export von den österreichischen Behörden erlaubt wurde". Denn schon vor dem Inkrafttreten des verschärften Embargos im April 2018 habe es Exportrestriktionen gegeben, die unter Umständen auch auf den Camcopter S-100 anzuwenden gewesen seien, so Wezeman, der zugleich kein Hehl daraus machte, wie er persönlich das Fluggerät einstuft. "Mir fällt es schwer, ihn als Dual-Use zu klassifizierten, für mich ist er militärisch. Aber das ist Auslegungssache."
Schiebel will die Drohne nicht als Militärgerät qualifiziert wissen und den Schwerpunkt auf die zivile Nutzung legen. Auf seiner Internetseite stellt das Wiener Unternehmen das Gerät aber weiterhin mit folgenden Worten vor: "Schiebel's Camcopter S-100 unbemanntes Luftsystem (UAS) hat bewiesene Fähigkeiten für militärische und zivile Anwendungen."
(red, APA, 3.8.2019)
https://www.derstandard.at/story/200010 ... -geliefert


Österreichische Drohnen nach Myanmar geliefert
Der niederösterreichische Drohnenhersteller Schiebel lieferte eine unbekannte Stückzahl seines unbemannten Mini-Hubschraubers Camcopter S-100 nach Myanmar, wie profil in seiner aktuell erscheinenden Ausgabe berichtet. Gegen das südostasiatische Land besteht ein EU-Embargo, das seit dem 26. April 2018 nicht nur Waffen und Militärgüter umfasst sondern auch Exporte, die militärisch oder zivil genutzt werden können wie den Camcopter S-100.

Militär und Grenzpolizei des Landes wird vorgeworfen, an den zahlreichen Massakern an der muslimischen Minderheit Rohingya beteiligt zu sein. Ein UN-Ermittler bezeichnete die militärischen Operationen Myanmars im vergangenen Herbst als „Völkermord“.

Schiebel sieht keinen Verstoß gegen EU-Embargo

In einem profil vorliegenden Video des Militärsenders MWD vom 24. Dezember 2018 ist zu sehen, wie Soldaten einen Camcopter S-100 steuern. Schiebel schreibt in einer Stellungnahme an profil, der Käufer des militärisch einsetzbaren Aufklärungshubschrauber habe dem Unternehmen gegenüber angegeben, die Drohne zur „Überwachung und Kartographierung im Bergbau und Straßenbau“ einzusetzen.

Die Lieferung habe laut Schiebel nicht gegen das noch immer laufende EU-Embargo verstoßen, das Wirtschaftsministerium habe die dafür notwendigen Exportlizenzen ausgestellt. Wer der Kunde des Unternehmens in Myanmar war, wann genau die Geräte exportiert wurden und in welcher Stückzahl, beantwortete Schiebel nicht.
https://www.profil.at/oesterreich/oeste ... r-10887326


Die Informationen, die "Profil" hier bezüglich "Dual-use-Gütern" wiedergibt, sind sehr ungenau:
  • VERORDNUNG (EU) 2018/647 DES RATES

    vom 26. April 2018

    zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 401/2013 über restriktive Maßnahmen gegen Myanmar/Birma

    Artikel 3a

    (1) Es ist untersagt, die in Anhang I der Verordnung (EG) Nr. 428/2009 des Rates (*2) aufgeführten Güter und Technologien mit doppeltem Verwendungszweck mit oder ohne Ursprung in der Union unmittelbar oder mittelbar an natürliche oder juristische Personen, Organisationen oder Einrichtungen in Myanmar/Birma oder zur Verwendung in Myanmar/Birma zu verkaufen, zu liefern, weiterzugeben oder auszuführen, wenn diese in ihrer Gesamtheit oder teilweise für militärische Zwecke und militärische Endnutzer oder die Grenzschutzpolizei bestimmt sind oder bestimmt sein könnten.

    Handelt es sich bei dem Endnutzer um die Streitkräfte von Myanmar/Birma, so gelten alle von diesen beschafften Güter und Technologien mit doppeltem Verwendungszweck als für militärische Zwecke bestimmt.

    (2) Bei der Entscheidung über Anträge auf Genehmigungen gemäß der Verordnung (EG) Nr. 428/2009 erteilen die zuständigen Behörden keine Genehmigung für Ausfuhren an natürliche oder juristische Personen, Organisationen oder Einrichtungen in Myanmar/Birma oder zur Verwendung in Myanmar/Birma, wenn sie hinreichende Gründe zu der Annahme haben, dass der Endnutzer Angehöriger der Streitkräfte oder der Grenzschutzpolizei sein könnte oder dass die Güter eine militärische Endverwendung haben könnten.
    • Verordnung (EG) Nr. 428/2009 des Rates vom 5. Mai 2009 über eine Gemeinschaftsregelung für die Kontrolle der Ausfuhr, der Verbringung, der Vermittlung und der Durchfuhr von Gütern mit doppeltem Verwendungszweck (Neufassung)
      BEGRIFFSBESTIMMUNGEN

      Begriffe in „einfachen Anführungszeichen“ werden in einer Technischen Anmerkung zu dem entsprechenden Eintrag erläutert.

      Begriffe in „doppelten Anführungszeichen“ werden in folgenden Begriffsbestimmungen erläutert:

      [...]

      „Flugkörper“ (1 3 6 7 9) (missiles): vollständige Raketensysteme und unbemannte Luftfahrzeugsysteme, die eine Nutzlast von mindestens 500 kg über eine Reichweite von mindestens 300 km verbringen können.
      https://eur-lex.europa.eu/legal-content ... 8-20181215

      "Flugkörper" gelten laut dieser Verordnung nicht als "dual-use"-Güter.
    (4) Es ist untersagt,

    a) technische Hilfe, Vermittlungsdienste oder andere Dienste im Zusammenhang mit Gütern und Technologie nach Absatz 1 und der Bereitstellung, Herstellung, Instandhaltung und Verwendung dieser Güter und Technologien unmittelbar oder mittelbar für militärische Endnutzer, die Grenzschutzpolizei oder eine militärische Verwendung in Myanmar/Birma zu erbringen;
    https://eur-lex.europa.eu/legal-content ... 32018R0647
Auf einer Facebook-Seite wurden am 24. Dezember 2018 Fotos des S-100 in Myanmar veröffentlicht (offensichtlich Screenshots des Videos von MWD, wegen dem der Artikel im "Profil" erschienen ist) - auch ein Bild, das den Geschäftsführer der Schiebel Elektronische Geräte GmbH im Gespräch mit Offizieren des dortigen Militärs auf der Singapore Air Show 2018 zeigt:

Bild

Bild

Bild
https://www.facebook.com/permalink.php? ... &__tn__=-R

Bild
https://www.myanmar-now.org/mm/news/2396



theoderich
Beiträge: 4271
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Schiebel Camcopter S-100

Beitrag von theoderich » Do 8. Aug 2019, 21:21

Schiebel-Drohnen für Myanmar: "Das sollte untersucht werden" (5. August 2019)

https://www.profil.at/ausland/myanmar-s ... o-10889771

theoderich
Beiträge: 4271
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Schiebel Camcopter S-100

Beitrag von theoderich » So 11. Aug 2019, 12:50

UN-Experte fordert Untersuchung im Fall Schiebel (10. August 2019)
Ein UN-Experte fordert die österreichischen Behörden auf, den Fall Schiebel zu untersuchen, wie profil in seiner aktuellen Ausgabe berichtet. „Wir hoffen sehr, dass sie handeln werden“, sagt der australische Völkerrechtler Christopher Sidoti. Er ist Mitglied der von den Vereinten Nationen eingesetzten Unabhängigen Internationalen Faktenfindungsmission zu Myanmar.
Ein Sprecher der Armee von Myanmar bestätigt nun, dass das Militär den Camcopter S-100 „seit einem Jahr“ verwende und zur „Aufklärung“ einsetze. Auf Nachfrage von profil hatte Schiebel „keine Erklärung“, wie das Militär an die Drohne gelangt sein könnte: „Es wird beim Kunden nachgefragt.“ Das Wirtschaftsministerium äußerte sich nicht.

Schiebel „wusste oder hätte wissen müssen, dass die Lieferung der Dual-Use-Güter mit erheblichen Risiken verbunden ist“, so der australische UN-Experte Christopher Sidoti in profil. „Es kann bei der Lieferung der Dual-Use-Ausrüstung sorglos gehandelt oder zumindest die Konsequenzen seiner Handlungen ignoriert haben.“
https://www.profil.at/ausland/un-expert ... l-10896343

Antworten