Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Flächenflugzeuge, Hubschrauber, Großgerät, Fliegerhorste, ...
iceman
Beiträge: 769
Registriert: Do 17. Mai 2018, 20:05

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von iceman » Sa 4. Jan 2020, 08:15

Das sind alles nur Ausreden. Zwei Berichte von Expertenkommissionen reichen wohl immer noch nicht. Dann wollte Kurz das Ende des U-Ausschusses abwarten. Kurz und Kogler sollten sich auch von den Schweizern beratschlagen lassen...

Acipenser
Beiträge: 510
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 17:22

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von Acipenser » Sa 4. Jan 2020, 15:43

Soll heißen, das die erfolgreiche LRÜ wie die letzten Jahre fortgeführt wird. Die U Ausschüsse haben nicht wirklich neues gebracht und die angesprochenen Expertisen wurden losgetreten um andere Überschalljäger zu kaufen obwohl wir seit Jahren die EF erfolgreich betreiben. Und die Versuche Unterschalltrainer mit Überschall-LRÜ-Jets zu vergleichen ist ins leere gegangen.
All die Kritik am EF ist wohl eher parteipolitisch motiviert. Und übrigens, die Schweizer sind eher interessiert an unseren Erfahrungen als Umgekehrt, denn der EF hat gute Aussichten auch in der Schweiz eingeführt zu werden.
Die Saab 105 sind am entgültigen Ende Ihrer Lebensdauer, kein Ing. kann guten Gewissens einen Regelbetrieb verantworten, ein paar Museumsflüge wird's vielleicht noch nach 2020 geben

opticartini
Beiträge: 242
Registriert: So 14. Okt 2018, 13:36

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von opticartini » Sa 4. Jan 2020, 20:32

https://www.krone.at/2072059
>> Auffällig war Anschobers Darstellung in Sachen Landesverteidigung, wobei man - anders als von der ÖVP angedeutet - keine neuen Investitionen in Abfangjäger vereinbart sieht. Anschober kündigte die „kosteneffizienteste Form der Luftraumüberwachung“ an. <<

Betonung auf "kosteneffizienteste Form" - also nicht bloß irgendeine kosteneffiziente Lösung, sondern die am meisten kosteneffiziente ...

Was das genau bedeutet, weiß natürlich niemand, dazu müsste man erst mal festlegen, was unter "Luftraumüberwachung" verstanden wird, was deren Aufgaben sind. Ich denke man kann aber davon ausgehen, dass die derzeitige "Form der Luftraumüberwachung" unter der neuen Regierung sicher nicht erweitert wird, sondern eher eingeschränkt.

Also etwa so:
- Saab 105 laufen ersatzlos aus, Piloten-Ausbildung wird im Ausland zugekauft.
- Eurofighter werden wie gehabt weiterbetrieben, Investitionen gibt es keine. Vielleicht kann Türkis zumindest durchsetzen, dass absehbare Obsoleszenzen rechtzeitig behoben werden.

iceman
Beiträge: 769
Registriert: Do 17. Mai 2018, 20:05

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von iceman » Mo 6. Jan 2020, 09:02

https://www.derstandard.at/story/200011 ... -schwierig

<<Eine Anschaffung von Großwaffen für das Bundesheer sehe er nicht, erklärte der Grüne Bundessprecher. Wenn es zum Ankauf von Abfangjägern komme, dann sei eine kostengünstige Lösung vereinbart. Die Anschaffung von Hubschraubern stehe aber außer Frage.<<

Darüber kann sich jetzt wieder selber seine eigene Meinung bilden.
"Großwaffe" ist auch ein neues Wort. Ab wann ist eine Waffe groß?

W0rx

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von W0rx » Mo 6. Jan 2020, 11:52

Als nächstes werden die Langwaffen abgeschafft...

:D

theoderich
Beiträge: 5150
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von theoderich » Mo 6. Jan 2020, 23:07

iceman hat geschrieben:
Mo 6. Jan 2020, 09:02
"Großwaffe" ist auch ein neues Wort. Ab wann ist eine Waffe groß?
Alles was größer ist als eine "Zirpende Grille":

Bild
https://www.imdb.com/title/tt0119654/me ... t_mv_close

iceman
Beiträge: 769
Registriert: Do 17. Mai 2018, 20:05

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von iceman » Mi 8. Jan 2020, 08:03

chuckw hat geschrieben:
Do 2. Jan 2020, 16:38
Aus dem Regierungsprogramm, S. 228:
Bekenntnis zur Luftraumüberwachung und zum Schutz des österreichischen Luftraums durch das Österreichische Bundesheer und Aufrechterhaltung einer leistungsfähigen aktiven und passiven Luftraumüberwachung

Weiterhin Sicherstellung der Luftraumüberwachung durch das Österreichische Bundesheer durch eine adäquate und kosteneffizienteste Lösung
https://workupload.com/start/Nr32mmmE

Endlich wissen wir mehr...
Kogler dazu gestern im ORF:
Kosteneffizienz würde auch bedeuten, sich mit dem EF über einige Jahre "rüberzuretten", ein Neukauf darf kein finanzielles Abenteuer werden wie die EF-Beschaffung.

https://tvthek.orf.at/profile/ZIB-Spezi ... ZIB-Spezia
ab Min. 36

theoderich
Beiträge: 5150
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von theoderich » Mi 8. Jan 2020, 21:19

https://tvthek.orf.at/profile/ZIB-Spezi ... w/14620526

iceman hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 08:03
Kosteneffizienz würde auch bedeuten, sich mit dem EF über einige Jahre "rüberzuretten", ein Neukauf darf kein finanzielles Abenteuer werden wie die EF-Beschaffung.
Und wer soll das bezahlen? Mit 2 Mrd. EUR kommt man keinesfalls aus, Rüstungsgüter werden auch nicht billiger.

iceman
Beiträge: 769
Registriert: Do 17. Mai 2018, 20:05

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von iceman » Do 9. Jan 2020, 20:47

Es wird offenbar auch keinen Neukauf geben.

Maschin
Beiträge: 265
Registriert: Di 29. Mai 2018, 21:53

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von Maschin » Do 9. Jan 2020, 22:07

Na war der nicht unter Gusenbauer Generalsekretär der SPÖ, und genau zu diesem Zeitpunkt gab es den Darabos Deal. Aber das ist genau das Bild von Österreichs Politik.

Aber hier ein guter Kommentar!

https://www.wienerzeitung.at/meinung/ga ... icher.html


Antworten