Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Flächenflugzeuge, Hubschrauber, Großgerät, Fliegerhorste, ...
cliffhanger
Beiträge: 267
Registriert: Do 7. Jun 2018, 12:20

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von cliffhanger »

Wäre interessant mit welcher Mindestanzahl an Flugzeugen man 24/7/365 machen könnte wenn Geld & Personal keine Rolle spielt. ( ich meine wenn man z.b. für die piloten Jetflugstunden im ausland kauft damit sie auf ihre mindestflugzeit kommen ect....)

iceman
Beiträge: 936
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von iceman »

Ich glaube, ich dabe das schon einmal gefragt: Ist es notwendig, daß bei Alarmstarts immer zwei EF aufsteigen? Ein oder zwei könnten ja startbereit am Boden bleiben?

Maschin
Beiträge: 318
Registriert: Di 29. Mai 2018, 22:53

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von Maschin »

iceman hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 11:29
Ich glaube, ich dabe das schon einmal gefragt: Ist es notwendig, daß bei Alarmstarts immer zwei EF aufsteigen? Ein oder zwei könnten ja startbereit am Boden bleiben?
Jeder „Alpha Scramble“ wird von den geplanten Jahresflugstunden abgezogen!! Aber du könntest dich ja einmal im www erkundigen wie es andere Luftwaffen so machen. Wirst glaube ich keine Luftwaffe weltweit finden was sagt ich muss sparen ich teile die Alarmrotte! Aber es ist immer schön wie hier geschaut wird wie man die Air Force noch kleiner, noch schlechter macht nur um der Politik und gewissen Goldkeksen beim Sparen zu unterstützen. Was ist die nächste frage? Warum stehen aus Kostengründen keine PC-7 in der EB oder machen wir rein passiv kommt noch billiger. gg

Merlin
Beiträge: 46
Registriert: Mi 2. Mai 2018, 11:23

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von Merlin »

iceman hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 11:29
Ich glaube, ich dabe das schon einmal gefragt: Ist es notwendig, daß bei Alarmstarts immer zwei EF aufsteigen? Ein oder zwei könnten ja startbereit am Boden bleiben?
Ist üblicher internationaler Standard. Und wirde mir von den Herren in Zeltweg einst folgendermaßen erklärt:
- Wenn eine Maschine beim Start Probleme hat dauert es einige Zeit bis ein Ersatzflugzeug abhebt (Pilot muss erst zur Box, Taxi zur Runway, etc.). Das kostet wertvolle Zeit. Bei einer Rotte ist ein Jet einmal unterwegs und die Ersatzmaschine kann, wenn auch mit Verspätung, nachkommen.

- Wenn eine Maschine aufgrund eines Defekts im Flug umkehren muss ist es meist zu spät um das Flugobjekt mit einem Reserveflugzeug, das später startet, noch zu erreichen. Bei einer Rotte ist zumindest eine Machine weiter ‘im Rennen’ gegen die Zeit.

- Standardverfahren bei einem Abfang besteht darin, dass ein Jet mit etwas Abstand sichert und der zweite Jet auf Tuchfühlung geht um nach den Rechten zu sehen (inkl. Blick ins Cockpit) und schöne Portraitfotos schießt. Wenn die betreffende Machine zur Landung gezwungen bzw. irgendwohin geleitet werden muss (z.B. Ausfall von Funk oder Navigationsgeräten) fliegt ebenfalls ein Jet voraus und ‘zeigt den Weg’ während die 2. Maschine von hinten sichert.

- ganz grundsätzlich: 2 Augen sehen mehr und 2 Maschinen erlauben auch eine Vielzahl mehr an möglichen taktischen Manövern (muss gar kein ‘Luftkampf’ sein sondern auch wenn das unbekannte Flugobjekt nicht erkannt/fotografiert werden möchte. Kam/Kommt zB bei Überflügen ausländischer Militärmaschinen ohne Genehmigung oder falsch deklarierter Absicht immer wieder vor)

cliffhanger
Beiträge: 267
Registriert: Do 7. Jun 2018, 12:20

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von cliffhanger »

na dann müssten ja 6 maschinen reichen : 2 bereitschaft , 2 reserve , 2 in der wartung ?

souverän AT
Beiträge: 106
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 09:50

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von souverän AT »

Aber es ist immer schön wie hier geschaut wird wie man die Air Force noch kleiner, noch schlechter macht nur um der Politik und gewissen Goldkeksen beim Sparen zu unterstützen. Was ist die nächste frage? Warum stehen aus Kostengründen keine PC-7 in der EB oder machen wir rein passiv kommt noch billiger. gg
genau richtig!!

Es ist echt Zeit besser zu werden und nicht noch schlechter, bei solchen Fragen
Ich glaube, ich dabe das schon einmal gefragt: Ist es notwendig, daß bei Alarmstarts immer zwei EF aufsteigen? Ein oder zwei könnten ja startbereit am Boden bleiben?
kommt einen echt das Grausen!
Sicherheitspolitisch gesehen muss man sich als Österreicher echt schämen, aber bei so manchen Posts wundert einen echt gar nichts mehr.

iceman
Beiträge: 936
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von iceman »

@Merlin: Danke für deine Antwort!
@andere: Habe ich was vom Sparen gesagt, tut mir leid, wenn ihr euch wegen mir schämen müßt?

propellix
Beiträge: 130
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 09:37

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von propellix »

cliffhanger hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 13:28
na dann müssten ja 6 maschinen reichen : 2 bereitschaft , 2 reserve , 2 in der wartung ?
Ist ein Scherz, oder? Die Piloten fliegen nur mehr echte Einsätze? Was ist nach einem Einsatz? Wer ist dann in Bereitschaft?
Achtzehn Zellen sind für einen Staat der Größe Österreichs das absolute Minimum um eine halbwegs glaubhafte LR-ÜBERWACHUNG sicherzustellen. Und zwar täglich von BCMT bis ECET. Phasenweise auch H24. Drunter geht nix! Wollte man H24 täglich, wären 24 das Minimum. Das alles bei gutem Klarstand Dank ausreichender Ersatzteilbevorratung. Beides dzt. nicht gegeben, deshalb die Teilung mit der Saab. Deren LRÜ ist aber gegen Verkehrsflugzeuge nicht vorhanden und daher mMn eigentlich Geldverschwendung.

iceman
Beiträge: 936
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von iceman »

Laut Peter Pilz reichen sogar nur acht!!

theoderich
Beiträge: 6307
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von theoderich »

iceman hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 19:31
Laut Peter Pilz reichen sogar nur acht!!
Der hat überhaupt keine Ahnung.

Das ist alles schon den U-Ausschüssen erläutert worden: 18 Flugzeuge sind nur dann ausreichend, wenn es einen Ersatz für die Saab-105OE gibt. Und wenn man 24/7 eine aktive LRÜ umsetzen will, sind 24 Stück erforderlich, 30 - 36 Stück für Luftraumsicherung. Dazu die entsprechende Anzahl von Piloten, Technikern und Fluglotsen.

Antworten