Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Flächenflugzeuge, Hubschrauber, Großgerät, Fliegerhorste, ...
cliffhanger
Beiträge: 377
Registriert: Do 7. Jun 2018, 12:20

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von cliffhanger »

Anscheinend war das schon vor 20 Jahren so, allein "Vikerl´s Lokal" is schon supergeil :

20.01.2001
Schweden-Minister sondierte bei SPÖ "Draken"-Nachfolge
Am Rande der Österreich-Visite des schwedischen Verteidigungsministers Björn von Sydow ist es zu einem Treffen mit den Spitzen der österreichischen Sozialdemokraten gekommen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Format" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe. "Format" zufolge wurden dabei Gespräche über den Kauf neuer Abfangjäger geführt. Das Treffen, das im offiziellen Besuchsprogramm nicht aufscheint, fand am Donnerstagabend in einem Hinterzimmer des Wiener Nobelbeisls "Vikerl's Lokal" in der Würffelgasse im 15. Wiener Gemeindebezirk statt. Teilnehmer seitens der SPÖ waren Parteichef Alfred Gusenbauer und Klubobmann Peter Kostelka. Hintergrund der Gespräche: In Schweden stehen derzeit rund hundert Stück des Saab JAS 39 "Gripen" auf Halde, der als Nachfolgemodell des "Draken" im Gespräch ist. Gleichzeitig wird das SPÖ-Präsidium in den nächsten Tagen über die Parteilinie in Sachen Abfangjäger-Ankauf entscheiden - als stärkste Fraktion im Parlament haben die Sozialdemokraten im Landesverteidigungsrat bei dieser Frage ein gewichtiges Wort mitzureden.

Anmerkung zu Standard und Orfon: Das Treffen von Bernd von Sydow mit der SP stand schon am 13.1. in der Presse Der Hintergrund der Gespräche war sicher auch die Draken-Nachfolge aber deswegen stehen nicht 100 Gripen "auf Halde" - so viel gibt es noch gar nicht. Schweden hat 1982 fünf Prototypen sowie 30 Serienflugzeuge bestellt, 1992 weitere 110 Stück und 1996 ein drittes Baulos mit 64 Stück. 1999 hat Südafrika 28 Flugzeuge bestellt. Erstflug Prototyp war 1989, Erstflug Serienflugzeug 1993. Auslieferung des ersten Bauloses von 1993-1996, zweites 1996-2002, drittes 2003-2007, Südafrika 2007-2012. Derzeit sind rund 90 Serienflugzeuge sowie die Prototypen ausgeliefert und ALLE werden von den schwedischen Luftstreitkräften bzw. Saab geflogen - also wo bitte wären die einhundert "Halde"-Flugzeuge?


http://www.airpower.at/news01/news0101.htm
Zuletzt geändert von cliffhanger am Do 15. Okt 2020, 13:29, insgesamt 1-mal geändert.

Tribun
Beiträge: 200
Registriert: Fr 4. Mai 2018, 12:11

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von Tribun »

Dr4ven hat geschrieben:
Do 15. Okt 2020, 10:12
Hier einmal eine "etwas andere Sichtweise" über die Schweden und ihren Schrottflieger (Achtung, Krone Slang!)

Die Kroaten suchen derzeit auch einen MIG-21 Nachfolger und neben der F-16 Block 70, Rafale und der israelischen F-16, wurde auch der Gripen C/D angeboten - nein das sind keine neuen, sondern "von der Halde" um freche 1 Mrd. EUR. für 12 Jets.

Mein Kroatisch ist eingerostet bzw nicht vorhanden... was genau sagt der denn da über die angebotenen Fugzeuge insbesondere Gripen?

Und Danke für die Infos betreffen Upgrade C/D auf E/F...

Benutzeravatar
Doppeladler
Beiträge: 490
Registriert: Di 24. Apr 2018, 12:51

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von Doppeladler »

Tribun hat geschrieben:
Do 15. Okt 2020, 13:14
Mein Kroatisch ist eingerostet bzw nicht vorhanden... was genau sagt der denn da über die angebotenen Fugzeuge insbesondere Gripen?
Siehe englische Untertitel. Er mag den Gripen nicht.
DOPPELADLER.COM - Plattform für Österreichs Militärgeschichte. Bundesheer | k.u.k. Monarchie | Weitere Themen

Tribun
Beiträge: 200
Registriert: Fr 4. Mai 2018, 12:11

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von Tribun »

Ups... Danke. Hatte ich nicht aktiviert...

Der Standart hat Bedenken betreffend EF-Verkauf. Allerdings andere als wir...
https://www.derstandard.at/story/200012 ... eln-sollte

Dr4ven
Beiträge: 292
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 14:35

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von Dr4ven »

Tribun hat geschrieben:
Do 15. Okt 2020, 13:29
Ups... Danke. Hatte ich nicht aktiviert...

Der Standart hat Bedenken betreffend EF-Verkauf. Allerdings andere als wir...
https://www.derstandard.at/story/200012 ... eln-sollte
Wenn man mit ganzen durch Islamisten unterwanderte Inseln zu kämpfen hat, die den Staat loswerden wollen, braucht es eben ein wenig Nachdruck.
Dass damit unsere weltfremden Politiker nichts anfangen können, sollte klar sein.
Die Indonesier schaffen den Spagat ja (noch) erstaunlich gut.

Ich frage mich ja, woher man die Summe von unter 1 Mrd für 18 Jets her hat? Aus des Redakteur's Daumen gelutscht?
Wenn man sich das Angebot an die Kroaten ansieht (12 C/D für 1 Mrd Euro), komme ich zumindest einmal locker auf 1.5 Mrd. für altes Gerät.
Und 15 T1 EF zurück an den Hersteller zurück zu verkaufen, damit der sie für Indonesien bereinigt und aufrüstet - na wieviel wird wohl für den Finanzminister beim Verkauf noch drin sein?
Mein Tipp: Ein Verkauf ist das ENDE der Jetfliegerei, deswegen verstehe ich die Empfehlung des Generalstabes nicht - ausser man nimmt das willig in Kauf und hofft auf politische Ruhe beim Thema, sowie 80 Mio. pro Jahr mehr durch die Einsparungen in Zeltweg.

Rund um uns wird der Situation am Balkan und an Europa's Peripherie Rechnung getragen - nur bei uns steigt man jetzt mit beiden Beinen fest auf das Trittbrett unserer Nachbarn.

theoderich
Beiträge: 8521
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von theoderich »

DerStandard hat geschrieben:Zwischen 600 Millionen bis zu einer Milliarde Euro müssen dann für eine neue Abfangjägerflotte hingeblättert werden, lauten inoffizielle Schätzungen.
Hat man sich diese Zahlen aus den Fingern gesaugt?!? Oder was glauben diese Journalisten, was Kampfflugzeuge so kosten?!?

öbh
Beiträge: 287
Registriert: Sa 21. Jul 2018, 12:12

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von öbh »

Danke Doppeladler - ein sehr guter Bericht "Eurofighter Typhoon die wahren Kosten", den sich unsere Politiker und sonstige EF-Kritiker genau anschauen sollten.

theoderich
Beiträge: 8521
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von theoderich »

Indonesiens Militärchef lernt Tanner am Dienstag kennen

https://www.derstandard.at/story/200012 ... tag-kennen
Zuletzt geändert von theoderich am Di 20. Okt 2020, 09:04, insgesamt 1-mal geändert.

propellix
Beiträge: 200
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 09:37

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von propellix »

Doppeladler hat geschrieben:
Do 15. Okt 2020, 13:17
Tribun hat geschrieben:
Do 15. Okt 2020, 13:14
Mein Kroatisch ist eingerostet bzw nicht vorhanden... was genau sagt der denn da über die angebotenen Fugzeuge insbesondere Gripen?
Siehe englische Untertitel. Er mag den Gripen nicht.
Na das dürfte das Problem gar nicht sooo sehr sein, sondern das Schweden Kroatien wegen der RBS15 Panzerabwehrwaffe im Krieg gegen Serbien dumm sterben hat lassen! Der Sozialdemokrat Bildt hat sich mehr zu Milosevic als zum rechten Tudjman hingezogen gefühlt; na was Wunder...
Und das verzeihen sie den Schweden NIE!

opticartini
Beiträge: 464
Registriert: So 14. Okt 2018, 14:36

Re: Evaluierungskommission Luftraumüberwachung

Beitrag von opticartini »

theoderich hat geschrieben:
Di 13. Okt 2020, 22:39
Schweden rechnet für die Umstellung von JAS-39C auf JAS-39E, also bei tatsächlich "vergleichbaren" Mustern, mit drei Jahren Parallelbetrieb! Wäre bei Eurofighter auf JAS-39C Gripen nicht anders.
1) Gripen E sieht zwar ähnlich aus, ist aber ein anderes Flugzeug als Gripen C, siehe meine Ausführungen oben.

2) Gripen E ist ein Flugzeug mit neuester Technologie. Eurofighter Tranche 1 und Gripen C sind sich vom Stand der verbauten Technik ähnlicher als Gripen C und Gripen E.

3) Die Schweden haben an die 180 Kampfflugzeuge, 60 Gripen E sollen statt einiger älterer Modelle eingeführt werden, zusätzlich wird die gesamte Trainerflotte neu aufgestellt, was mit einem Pardigmenwechsel beim Training einhergehen wird. Na logo dauert das deutlich länger als auf 15 Düsenflieger der gleichen Generation umzusteigen, das ist überhaupt kein Vergleich.

4) Die Systeme des neuen Geräts sind brandeu und können erst nach und nach eingeführt werden, weil sie tw. erst nach und nach geliefert werden, siehe auch unsere Hubschrauberbeschaffung.

5) Die Schweden produzieren und betreiben alles im Inland, daher dauert es diese Ressourcen und Logistik erstmalig aufzubauen, die dann auch andere Luftwaffen nutzen können.
Siehe das Video oben:
- der Typ der in Tschechien das Öl abzapft und es dann nach Schweden zur Analyse schickt, muss weder von der Öl-Analyse eine Ahnung haben, noch die entsprechenden Labors vor Ort haben, das machen die in Schweden (die benötigen dann natürlich das Personal und die Ressourcen, die zuvor aufgebaut werden mussten).
- der Typ, der in Tschechien die Treibladungen am Schleudersitz montiert, bekommt diese Treibladungen aus Schweden.
- die Typen, die das Triebwerk auswechseln, müssen das Triebwerk nicht zerlegen können, das kommt fix fertig aus Schweden.
theoderich hat geschrieben:
Di 13. Okt 2020, 22:39
  • Conversion Training/Combat Readiness Training JAS 39 ... 6 Monate
Ja, "conversion" vom Trainer (SK 60) auf das Einsatzflugzeug. Das ist nicht "conversion" eines bereits "combat ready" Piloten von einem Muster auf ein anderes.

Hier beschreibt ein F-16 (Air Force) Pilot, wie er auf eine F-18 (Navy) umgeschult wurde:



"They put me through a transition course which is basically 8 rides and a check ride. I took like 3 rides and I was solo and then 4 rides and I was solo."

"Sie ließen mich einen Übergangskurs machen, der im Prinzip aus acht Trainingseinheiten und einer Prüfungseinheit bestand. Ich brauchte etwa drei Trainingseinheiten (Anm.: im Doppelsitzer), dann vier Trainingseinheiten alleine (Anm.: Fluglehrer als Wingman) und dann flog ich ganz alleine."

Auch wenn die unsrigen ein wenig langsamer als die Amis sein sollten: Ein gestandener Eurofighter-Pilot braucht definitiv nicht 6 Monate Training, um mit einem Gripen C in Österreich Jagd auf Airbussis zu machen.

Antworten