Mehrzweckhubschrauber

Flächenflugzeuge, Hubschrauber, Großgerät, Fliegerhorste, ...
Acipenser
Beiträge: 545
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 18:22

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von Acipenser »

Einfach geil, das Richtige für Aigen!

theoderich
Beiträge: 5904
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von theoderich »


iceman
Beiträge: 891
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von iceman »

Was haltet ihr eigentlich von der A109 oder H135M, die 145 wird glaube ich zu teuer...
(A109 wäre mein Favourit)

alps_spirit
Beiträge: 40
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 07:36

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von alps_spirit »

Beim fliegerischen Personal soll der H145 der Favorit sein. Verständlich, denn sie hat gegenüber den anderen Hubschraubern (Leistung, Größe) einen gewissen Mehrwert.

Allerdings ist angesichts der knappen Budgetsituation (keine Ahnung wie die Ungarn sich dann 20 Stk. leisten können) jeder einzelne Hubschrauber ein Gewinn. Die Stückzahl wird von 30+ sowieso massivst reduziert, daher sind meiner Meinung nach 16-18 EC135/A109 besser als 12 H145.

Zwischen H135 und A109 würde ich mich persönlich auch für den A109 entscheiden: größere Kabine, mehr Leistungsreserven, gute Kontakte zum Hersteller.
Nachteile: im Unterhalt etwas teurer und Synergieeffekte mit ÖAMTC/Flugpolizei wären auch nicht gegeben.

Apropos Hersteller: Da einige hier anderer Meinung sind: Airbus WIRD sich an der Ausschreibung beteiligen. Politische Diskrepanzen hin oder her, hier gehts um ein Millionengeschäft, dass man ungern anderen überlassen würde.

propellix
Beiträge: 117
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 09:37

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von propellix »

Denke nicht, dass sich Airbus das antun wird, denn was immer die anbieten, wird PP sie vor den Kadi zerren und der Korruption beschuldigen. Und das werden sie sich nicht antun wollen.
Für Österreich und den allseits beliebten Peter wird´s wohl ein Autogiro tun müssen. Kann man ja ein Sackerl Hundstrümmerl mitnehmen, dass man irgendwem dann auf´n Kopf werfen kann.
Was hat´n der Herr Generalstabschef gestern in der ZIB2 so von sich gegeben?
Ich frage mich, wozu sich da noch irgendwer ins TV setzt oder von diesen ahnungslosen Flachflöten á la Wolf interviewt wird. Ohne fixe Finanzierungszusage des Herrn BMF ist doch eh´ nur alles schlechter Atem.

theoderich
Beiträge: 5904
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von theoderich »

Verteidigungsminister Mario Kunasek: „Zurück in die Steiermark“
profil: Sicherheit war das zentrale Wahlkampfthema der FPÖ. Nun sorgt sich sogar der Bundespräsident um die Zukunft des Heeres. Was ist passiert?

Kunasek: Van der Bellen und ich ziehen in die gleiche Richtung. Er hat wiederholt, was ich immer gesagt habe: Wir müssen den Investitionsstau, der sich über die letzten 20 Jahre aufgebaut hat, auflösen. Das geht nicht über Nacht.

profil: Dann haben Sie sich bei den Regierungsverhandlungen über den Tisch ziehen lassen. Denn der Budgetpfad weist in die Gegenrichtung – hin zu einem Allzeittief bei den Militärausgaben im Jahr 2021.

Kunasek: In den nächsten zwei Jahren steigt das Budget noch nominell, danach werde ich mich für eine deutliche Erhöhung starkmachen. Bei großen Investitionen wie neuen Hubschraubern braucht es außerdem Sonderinvestitionspakete. Das steht außer Streit. Deswegen werden die Investitionen nicht ins Bodenlose gehen.

profil: Das heißt, Sie haben die Zusage des Finanzministers für eine neue Hubschrauber-Staffel?

Kunasek: Wir verhandeln noch.
https://www.profil.at/shortlist/oesterr ... k-10246541

öbh
Beiträge: 167
Registriert: Sa 21. Jul 2018, 12:12

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von öbh »

Oje wenn man das Profil-Interview mit VM Kunasek durchliest kann man wirklich von einer Untergangsstimmung für das ÖBH sprechen. Gerade von den angeblich bundesheer-freundlichen Parteien FPÖ u ÖVP hat man sich eine deutliche Erhöhung des Budgets erhofft, da wird in den nächsten Jahren mal nichts davon. Kunasek spricht ab 2021 das Budget auf 3 Mrd Euro zu erhöhen, wenn dieser aber schon ab 2020 seine politische Tätigkeit in der Stmk und nicht als VM wahrnehmen will.
Weiters wird von einer Wehrpflicht von 8 Monaten gesprochen, von einer Bezahlung der Rekruten von 320 auf rund 800 Euro monatlich, stillgelegte alte Kasernen-Ruinen wieder in Betrieb zu nehmen - nur mit welchem Geld soll man die zusätzlichen Rekruten, höheren Monatsgehalt für die Rekruten und Sanierung bzw Erhalt bereits stillgelegter Kasernen-Ruinen bezahlen??? Statt das Heer in jeder Hinsicht schlanker und effektiver zu machen, wird der ganze Wasserkopf noch weiter aufgebläht.
Vermutlich alle hier im Forum und ich hatten bei einem FPÖ geführten Ressort unter einer ÖVP/FPÖ-Regierung einen deutlichen Aufschwung für unser Heer gehofft. Dabei sind sie nicht mal fähig einige dringend zu ersetzenden Hubschrauber zu kaufen, die LRÜ auf einem international angepassten Level zu bringen und veraltetes Gerät (wie unsere Leopard etc) zu modernisieren.
Ich kann nur sagen, vor der Wahl hatten die Politiker der dzt Regierung dieselben Wahlsprüche geklopft wie vorher die SPÖ, bei Interviews des VM als auch andere zuständige Politiker der dzt Regierung wird ebenfalls nur um den Brei herumgeredet und die Bevölkerung für dumm gehalten und belogen!!

iceman
Beiträge: 891
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von iceman »

Ich kann dir nur Recht geben. Ich verstehe dieses Rumgeeier auch nicht, welche westliche Armee fliegt noch mit 50 Jahren alten Hubschraubern?
Bei uns muß erst ein Sonderinvest verhandelt werden. Bei der geringen Stückzahl könnte man im ÖBH gleich mal überlegen, wieviele Fliegerhorste und Hubschrauberstützpunkte man eigentlich braucht - würde Kosten sparen.

Der Kunasek soll ruhig in die Steiermark gehen, der ist für mich jetzt schon rücktrittsreif:
- bereits beschafftes Gerät vom Vorgänger medienwirksam als Neuzugang preisen
- Den Kommissionsbericht zur LRÜ einfach mal aussitzen
- Wehrdienstverlängerung: für mich eine Sommerlochdiskussion, nur die Offiziere klatschen Beifall, nona.
- Leuchtturmprojekte, wie Sicherheitsinseln
Der Mann fordert und träumt, kann aber nichts davon umsetzen, weil sein Ressort kein Geld dafür hat.

Tiger84
Beiträge: 4
Registriert: Fr 3. Aug 2018, 14:13

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von Tiger84 »

alps_spirit hat geschrieben:
Mi 1. Aug 2018, 15:33
Beim fliegerischen Personal soll der H145 der Favorit sein. Verständlich, denn sie hat gegenüber den anderen Hubschraubern (Leistung, Größe) einen gewissen Mehrwert.

Allerdings ist angesichts der knappen Budgetsituation (keine Ahnung wie die Ungarn sich dann 20 Stk. leisten können) jeder einzelne Hubschrauber ein Gewinn. Die Stückzahl wird von 30+ sowieso massivst reduziert, daher sind meiner Meinung nach 16-18 EC135/A109 besser als 12 H145.

Zwischen H135 und A109 würde ich mich persönlich auch für den A109 entscheiden: größere Kabine, mehr Leistungsreserven, gute Kontakte zum Hersteller.
Nachteile: im Unterhalt etwas teurer und Synergieeffekte mit ÖAMTC/Flugpolizei wären auch nicht gegeben.

Apropos Hersteller: Da einige hier anderer Meinung sind: Airbus WIRD sich an der Ausschreibung beteiligen. Politische Diskrepanzen hin oder her, hier gehts um ein Millionengeschäft, dass man ungern anderen überlassen würde.
Für mich ist der H145 auch der absolute Wunschkandidat, aber bei einem kolportierten Stückpreis ab 12 Millionen Euro stellt sich mir schon die Frage, ob es sich nicht lohnen würde (gerade bei der Finanzsituation des Öbh), einen günstigeren Ersatz zu suchen und lieber eine höhere Stückzahl zu beschaffen und dafür kommen mehr als nur drei Hubschraubertypen in Frage.

Was für mich noch immer Sinn machen würde wäre eine zwei-Flotten-Lösung.

Ersatz der Kiowa‘s durch 12 Stück eines bewaffneten Mehrzweckhubschrauber zB:H145 mit hforce oder A 109.

Ersatz der Al3 durch 12-18 Stück eines kostengünstigen und leichten Musters (unbewaffnet) und da gibt es am Weltmarkt viele Möglichkeiten. Mein persönlicher Favorit wäre der Ka 226t, robust, leistungsstark, westliche Turbinen und Avionik und um 4 Millionen Euro pro Stück zu haben. Übrigens ersetzt gerade Indien seine Al3 Flotte durch 200 Ka 226.

theoderich
Beiträge: 5904
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von theoderich »

Ausgerechnet die FPÖ fährt beim Bundesheer einen knallharten Sparkurs
Konkret werden die überfälligen Anschaffungen von neuen Lkw, Bussen und gepanzerten Fahrzeugen, um Truppe und Gerät zu bewegen, mit vier bis sechs Milliarden Euro veranschlagt. Dazu kommen zwei Milliarden Euro für Gebäudesanierungen.
Derzeit verhandelt Kunasek mit dem ÖVP-Finanzminister über eine neue Hubschrauber-Flotte für den Stützpunkt Aigen im steirischen Ennstal. Die Priorität überrascht trotz der langen Einkaufsliste nicht. Kunasek ist Landesobmann der steirischen FPÖ und will Aigen unbedingt halten – auch mit Blick auf die steirischen Landtagswahlen. Bei der ersten Verhandlungsrunde mit den Beamten des Finanzministeriums holte er sich aber eine Abfuhr – mit dem trockenen Hinweis auf die hohen Kosten, die dann für Betrieb und Wartung anfallen.
https://www.profil.at/shortlist/oesterr ... k-10250864
_________________________________________________

Es hat Gründe, wieso die osteuropäischen NATO-Mitglieder ihre sowjetischen Hubschrauber durch Modelle europäischer und amerikanischer Hersteller ersetzen.
  • Slovakia agrees to buy nine Black Hawk helicopters (30. April 2015)
    “The decision to reduce our dependence on Russia was taken even before the conflict in Ukraine began and considering recent developments it proved to be a good one,” defence ministry spokesman Martin Cambalik said.
    “We could have some equipment repaired but EU sanctions forbid import of Russian spare parts,” Cambalik said.
    https://www.reuters.com/article/us-slov ... WO20150430
  • Czech army updates demands on new helicopters (21. Februar 2018)
    Becvar said 41 of the 51 helicopters used by the Czech military were made in Russia.

    He said the Central and East European countries of the former Soviet bloc try not to rely on Russian aircraft. "It causes enormous problems, spare parts are lacking. We are in fact captives of the Russian suppliers," Becvar said.
    http://praguemonitor.com/2018/02/02/cze ... elicopters
Zuletzt geändert von theoderich am Mi 8. Aug 2018, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten