Seite 73 von 88

Re: Mehrzweckhubschrauber

Verfasst: So 19. Jan 2020, 21:21
von theoderich
Es würde mich nicht wundern, wenn man zwar 18 Hubschrauber beschafft, aber diese dann direkt beim BMI landen. Es ist zu befürchten, dass es politische Interventionen geben wird, um eine Konfiguration zu kaufen, die ausschließlich für die Polizei geeignet ist. Man könnte z.B. die Fliegerhorste Aigen und Langenlebarn per Verwaltungsübereinkommen an das BMI übertragen und Hörsching schließen und verkaufen.

Re: Mehrzweckhubschrauber

Verfasst: So 19. Jan 2020, 21:46
von Tribun
So ein Blödsinn! Da werden Szenarien vorgebracht, zu denen es nicht den geringsten Ansatz gibt.
Was zu befürchten ist, ist sicher, dass, sofern die Informationen stimmen, dass die Bewaffnungsoption wegfällt, eher Zivilhubschrauber angekauft werden. Das wäre schlimm genug...

Re: Mehrzweckhubschrauber

Verfasst: So 19. Jan 2020, 21:50
von theoderich
Tribun hat geschrieben:
So 19. Jan 2020, 21:46
Was zu befürchten ist, ist sicher, dass, sofern die Informationen stimmen, dass die Bewaffnungsoption wegfällt, eher Zivilhubschrauber angekauft werden. Das wäre schlimm genug...
Und für Zivilhubschrauber hat das BMLV keinen Bedarf! Wenn man einen Hubschrauber rein für Assistenzeinsätze kaufen will, dann hat es keinen Sinn, diese Geräte beim Bundesheer einzugliedern. Immerhin ist das BMI gemäß Art. 78a (2) BVG "bis zum Einschreiten der jeweils zuständigen Behörde zur ersten allgemeinen Hilfeleistung zuständig".

Assistenzeinsätze werden gemäß § 2 (5) WG 2001 von "allen Behörden und Organe des Bundes, der Länder und Gemeinden", aber bei einer Heranziehung von mehr als 100 Soldaten vom "Bundesminister für Inneres im Einvernehmen mit dem Bundesminister für Landesverteidigung" angefordert. Also wieso Hubschrauber für das BMLV kaufen, wenn es einfacher ist, diese direkt bei der Polizei zur Verfügung zu haben?

Außerdem werden, wenn man dem Regierungsprogramm folgt, in den nächsten fünf Jahren sämtliche Fähigkeiten aufgegeben, die der Erfüllung der Aufgaben nach § 1 (1), § 2 (1) a, b, und § 2 (2) WG 2001 sowie § 79 (1) B-VG dienen.

Re: Mehrzweckhubschrauber

Verfasst: Mo 20. Jan 2020, 01:26
von öbh
das BMI wird auch nicht die finanziellen Mittel haben, um 40 bis 50 HS zu betreiben. Was unterscheidet bisher einen Zivil-HS von unseren Militär-HS? Bis auf die lächerliche Minimalbewaffnung der S-70 mit ein paar 7,62mm FN-MG oder der 7,62mm Mini-Gun der OH-58 haben wir doch keine wirklich zeitgemäße HS-Bewaffung!

Re: Mehrzweckhubschrauber

Verfasst: Mo 20. Jan 2020, 08:34
von iceman
Dann könnte man gleich das ganze BMLV auflösen.
Cyberabwehr ist Aufgabe des BMI, Grenzschutz ebenso. Die Dingo und Pandur an die Polizei zur Terrorismusabwehr, dazu noch ein paar schwere Waffen.

Re: Mehrzweckhubschrauber

Verfasst: Mo 20. Jan 2020, 11:36
von Doppeladler
Admin: Bitte beim Thema bleiben und allzu wüste Verschwörungstheorien unterlassen!

Re: Mehrzweckhubschrauber

Verfasst: Mo 20. Jan 2020, 19:51
von iceman
Meine Befürchtung ist die, daß irgendein "Wifzack" draufkommt, daß quasi eine Staffel B212 in Hörsching am Boden steht, diese dann nach Aigen verlegt wird und nur mehr einige zivile Hubschrauber zur Ausbildung angeschafft werden.

Re: Mehrzweckhubschrauber

Verfasst: Mo 20. Jan 2020, 20:01
von propellix
Dieses Szenario ist das bei weitem wahrscheinlichste. Da die 212er aber instrumentenflugfähig sind und außerdem immer von 2 Piloten geflogen werden, steht in dem Fall den Aigner-Piloten massivster Schulungsaufwand ins Haus; nicht nur Typenschulung, sondern eben auch IFR-Schulung.

Re: Mehrzweckhubschrauber

Verfasst: Mo 20. Jan 2020, 20:36
von öbh
ob zivile oder "militärische" angeschafft werden ist total egal. Ob für militärische Transporte
oder beim Katastropheneinsatz taugen ebenso zivile HS. Zeitgemäß bewaffnete militärische HS werden wir unter der
Regierung sicher nicht bekommen.

Re: Mehrzweckhubschrauber

Verfasst: Mo 20. Jan 2020, 22:16
von Maschin
propellix hat geschrieben:
Mo 20. Jan 2020, 20:01
Dieses Szenario ist das bei weitem wahrscheinlichste. Da die 212er aber instrumentenflugfähig sind und außerdem immer von 2 Piloten geflogen werden, steht in dem Fall den Aigner-Piloten massivster Schulungsaufwand ins Haus; nicht nur Typenschulung, sondern eben auch IFR-Schulung.
Naja viele Kutscher kann die Aigen Staffel auch nicht mehr herzaubern.
Noch dazu benötigt man noch für die drei weiteren S-70 6-9 Piloten und die kommen bekanntlich von den 212er.
Und der ÖAMTC wird durch die 24/7 Rettungsfliegerei in Zukunft weiterhin anklopfen und fleißig einkaufen.