Mehrzweckhubschrauber

Flächenflugzeuge, Hubschrauber, Großgerät, Fliegerhorste, ...
theoderich
Beiträge: 5873
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von theoderich »

iceman hat geschrieben:
Mo 28. Mai 2018, 22:15
Die Leistungsdaten sprechen schon mal für die AW109 (vs. H135M).
Die AW109 Trekker M existiert derzeit nur als Grafik (Die Spezifikationen sind quasi dieselben wie beim zivilen Modell. Nur hat es noch nie Waffentests an diesem Hubschrauber gegeben.):
Und auch die nächstgrößere AW169M gibt es bis dato nur in Form eines flugunfähigen Mock-ups:

Bild
https://twitter.com/miltech1/status/488632208027287552
Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Umstände für die italienische Firma von Vorteil sein werden.

Tribun
Beiträge: 148
Registriert: Fr 4. Mai 2018, 12:11

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von Tribun »

Von der AW109 fliegen doch schon einige militärische Varianten herum. Und die Trekker ist doch nur eine Version mit Kufenlandegestell. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das so ein großer Nachteil gegenüber Airbus sein soll.

theoderich
Beiträge: 5873
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von theoderich »

Die Trekker ist der erste zweimotorige leichte Hubschrauber von Leonardo Helicopters. Ich behaupte nicht, dass das System "schlecht" sei und bin überzeugt, dass es hervorragende Flugleistungen haben wird. Was den Hubschrauberbau betrifft, wissen die Ingenieure in Italien was sie tun. Es stellen sich aber Fragen hinsichtlich der Integration von Subsystemen, wie z.B. Waffen und Sensoren.

AW109 TREKKER ACHIEVES EASA CERTIFICATION

http://www.leonardocompany.com/document ... r_2018.pdf

Letztendlich wird - wie bei allen Rüstungsprojekten - das Gesamtpaket den Ausschlag geben.

Benutzeravatar
Doppeladler
Beiträge: 353
Registriert: Di 24. Apr 2018, 12:51

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von Doppeladler »

Ich glaube nicht, dass AgustaWestland hier einen Wettbewerbs-Nachteil hat.
Die AW109 Trekker M hat die Hülle von der AW109 Grand und die ist so nahe dran an der AW109M, dass man wohl alles, was man in die AW109M bekommt, auch auf der Trekker M haben kann. Von der AW109 gibt es recht schwer bewaffnete Varianten in einstelligen Stückzahlen - zB. Philippinen. Die Risiko als Trekker M Erstkunde sind angesichts der fertigen Einzelteile im AW-Regal wohl gering und Agusta Westland sicher hungrig auf einen Launch-Customer.
Dazu kommt, dass Agusta und Westland schon seit langer Zeit ohne Unterbrechungen sehr viele unterschiedlich bewaffnete Hubschraubertypen bauen - da hat man vermutlich mehr Erfahrung als Airbus Helicopter.
DOPPELADLER.COM - Plattform für Österreichs Militärgeschichte. Bundesheer | k.u.k. Monarchie | Weitere Themen

iceman
Beiträge: 891
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von iceman »

Auch die belgischen AW-109 sind bewaffnet inkl. flares.
Bei der Bewaffnung unserer Helis würde ich mir nicht zuviel erwarten, max. gun-pod.

theoderich
Beiträge: 5873
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von theoderich »

Merlin hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 11:57
Dieser Zusatz in beiden Zuschlagsverlautbarungen lässt vermuten, dass es sich um 2 H125 (vormals AS350 genannt) und 4 H135 (vormals EC135 genannt) handelt.
Stimmt. Das BMI hat EC135 P3 und AS350B3 Ecureuil gekauft.

Wolfgang
Beiträge: 57
Registriert: Mi 2. Mai 2018, 07:21

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von Wolfgang »

Heißen die AS350B3 jetzt nicht H125?

theoderich
Beiträge: 5873
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von theoderich »

The H125 (previously named the AS350 B3e)
http://www.airbus.com/helicopters/civil ... /h125.html

theoderich
Beiträge: 5873
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von theoderich »

“Many challenges and problems to address” (European Security & Defence, 4/2018, Freitag, 8. Juni 2018)
One thing is already clear: Although a slightly larger annual budget is available due to the positive trend reversal under the former administration, an additional 10 billion euros would be necessary to overcome the investment backlog that has developed over the past 20 years. This can only be done with additional federal funds. This can happen after 2019,at least according to what was agreed with the OEVP-led Ministry of Finance.
ESD: The introduction of the new PANDUR APCs and the HÄGGLUND off-road vehicles begins this summer. The replacement of the light helicopter and investments in air traffic control are also overdue. And slowly we will have to think about a successor of the LEOPARD MBT, plus investments in the infrastructure you have already mentioned. What's your first concern? Not everything can be tackled at the same time.

Kunasek: Some issues have now reached a point that cannot be postponed any longer. For the ALOUETTE III, for example, the life cycle will definitely be over by 2023, so we need to find a solution. And the introduction of this solution will soon be necessary, with an average procurement period of around three years. In consultation with the General Staff, we will also find solutions in other areas in order to be able to initiate the procurement of necessary equipment in good time.

ESD: There are parallel priorities, right? The ALOUETTE III example shows that procurement is often linked to infrastructure measures. Aigen Airbase in the Styrian Ennstal stands and falls with the helicopters stationed there.

Kunasek: As a Styrian politician, I am well aware of the critical location of Aigen Airbase. In general, we need to analyse calmly what it needs, what has top priority and what can be realised in the years ahead. Of course we have to be careful not to lose sight of these longtime procurements. Unfortunately, many of my predecessors have done just that, which is why we are now in the situation that a lot has to happen almost at the same time.

ESD: A controversial topic will be the financing of the planned acquisitions.

Kunasek: These procurements certainly require special investment. We have great support among the population, where the importance of security was recognised earlier than at political level. Our task is to raise political awareness for these investments.

ESD: Your party and the general staff had long demanded an army budget of 1% of GDP, but at the moment you have only a little more than half of that. Are you satisfied with your budget?

Kunasek: Yes, in the sense that with this budget we can continue on our positive course. But for major investments we need special financing packages.

ESD: But most observers and budget specialists know relatively well what major investments are urgently needed, from the EUROFIGHTER Tranche-1 modernisation or the successor to the SAAB-105 to new helicopters. Wouldn't it be easier to finance this from the current budget?

Kunasek: When purchasing helicopters, for example, we cannot do without special financial packages. For a successor to the ALOUETTE III and the upgrade of the S-70 BLACK HAWK fleet alone, we will quickly reach over €300M. And we must also put together an appropriate package for modern airspace surveillance. These multi-year investments do not make sense in the daily budget. The more money we get, the better. Above all, it is important to continue on the course we have chosen in order to enable us to move forward rather than idling or reversing as in previous years. That is now guaranteed.
http://esd.eu.newsmemory.com/?editionSt ... 26+Defence


Oberst Andreas Staudacher über
... die Zukunft des Fliegerhorstes in Aigen

"Wir brauchen uns nichts vorzumachen: Gibt es kein Nachfolgemodell für die Alouette III, dann hat der Fliegerhorst in Aigen keine Zukunft. Aktuell ist der Flugbetrieb bis zum Jahr 2023 garantiert, darüber hinaus steht und fällt aber alles mit einer Neubeschaffung. Aktuell wird dafür gerade das Pflichtenheft erstellt, eine Typenentscheidung könnte daher schon im kommenden Jahr fallen, spätestens 2020. Zwei Jahre später sollte dann der Zulauf der neuen Maschinen beginnen, um einen geordneten Übergang zu ermöglichen. Wobei die Einführung eines neuen Hubschraubertyps prinzipiell auch schneller möglich wäre, wie es die Schweizer Armee bewiesen hat. Die Schweiz hat ihre Alouette III Ende der 2000er-Jahre durch 20 Eurocopter EC635 ersetzt, die von der Firma Ruag Aerospace in Zusammenarbeit mit der Luftwaffe sogar im Land endmontiert und innerhalb kürzester Zeit von der Schweizer Armee betrieben wurden.

Kommt es tatsächlich zu einer Neubeschaffung, würde das nicht nur eine Standortgarantie für Aigen über das Jahr 2023 hinaus bedeuten, sondern vermutlich auch eine Aufwertung des Fliegerhorsts. Die zuletzt aufgeschobenen Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen an der Infrastruktur würden dann vermutlich wieder aufgenommen, zudem wäre damit zu rechnen, dass auch moderne Simulatorsysteme beschafft und vor Ort betrieben werden müssten, was auch Investitionen in Schulungsräume mit sich bringen würde. Bis zu einer endgültigen Beschaffungsentscheidung sind derartige Überlegungen aber nur Zukunftsmusik."

... aktuelle Herausforderungen

"Aktuell sind am Fliegerhorst Teile des Fliegerabwehrbataillons 2, die Flugbetriebskompanie Aigen, das Hubschraubersystem Aigen (Fachabteilung der Fliegerwerft 3 mit Typenwerftcharakter für Alouette III), ein Militärisches Service Zentrum und die Mehrzweckhubschrauberstaffel mit aktuell 14 Hubschraubern der Type Alouette III stationiert. Acht weitere Alouette III fungieren dauerhaft als Schulungshubschrauber am Fliegerhorst Brumowski in Langenlebarn, die insgesamt 22 Maschinen werden durch Außerdienstsstellungen bis zum Jahr 2023 auf 18 Stück reduziert."
https://www.yumpu.com/de/document/fulls ... melpdf-www

Benutzeravatar
Doppeladler
Beiträge: 353
Registriert: Di 24. Apr 2018, 12:51

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von Doppeladler »

Ungarn kauft 20 Airbus Helicopter H145M mit dem HForce-Waffen-System.
Außerdem: Schnellabseilsystem, Hochleistungskamera, Brandschutzausrüstung, ballistischen Schutz sowie EloKa-System.
Preis ist noch nicht bekannt, wird aber eine sehr interessante Information sein.

Quellen:
https://defence-blog.com/aviation/hunga ... pters.html
http://www.defenseworld.net/news/22813/ ... zYXpSBCS70
https://www.flightglobal.com/news/artic ... ce-449839/
https://www.flugrevue.de/militaerluftfa ... 45m/756742

Leider ist ja soeben eine Alouette III abgestürzt und wohl abzuschreiben. Da die Besatzung unverletzt geblieben ist traue ich mich "auszusprechen": ich hoffe, dass das der Beschaffung eines Nachfolgers neuen Schub verleiht.
DOPPELADLER.COM - Plattform für Österreichs Militärgeschichte. Bundesheer | k.u.k. Monarchie | Weitere Themen

Antworten