Mehrzweckhubschrauber

Flächenflugzeuge, Hubschrauber, Großgerät, Fliegerhorste, ...
iceman
Beiträge: 633
Registriert: Do 17. Mai 2018, 20:05

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von iceman » Sa 13. Jul 2019, 19:55

Mit den Kiowas oder der Firma Bell gab es ja eigentlich nicht wirklich Probleme? Was würde gegen eine Bell 429 oder 407 sprechen?

theoderich
Beiträge: 4605
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von theoderich » Sa 13. Jul 2019, 21:30

Die Bell 407 ist einmotorig - im Pflichtenheft wird ein zweimotoriger Hubschrauber gefordert.

propellix
Beiträge: 84
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 08:37

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von propellix » Sa 13. Jul 2019, 22:09

iceman hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 19:55
Mit den Kiowas oder der Firma Bell gab es ja eigentlich nicht wirklich Probleme? Was würde gegen eine Bell 429 oder 407 sprechen?
Die 429er wäre ein militärisches Unikat in Europa. Ich habe einen zivilen in Schwechat gesehen; mir kommt der zu klein vor.
Bild
Bild

theoderich
Beiträge: 4605
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von theoderich » Sa 13. Jul 2019, 22:39

Und bei der H145M gibt es mit Deutschland und Ungarn bereits zwei Kunden in Mitteleuropa.

cliffhanger
Beiträge: 156
Registriert: Do 7. Jun 2018, 11:20

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von cliffhanger » So 14. Jul 2019, 06:44

theoderich hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 22:39
Und bei der H145M gibt es mit Deutschland und Ungarn bereits zwei Kunden in Mitteleuropa.
Und Serbien ( ok nicht „Mittel“ Europa, aberEuropa)...

Wolfgang
Beiträge: 43
Registriert: Mi 2. Mai 2018, 06:21

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von Wolfgang » So 14. Jul 2019, 10:44

Wenn es Hubschrauber geben wird werden es höchstens 12 H135M und 6 normale H135 plus 3 Black Hawk werden. Für uns in Österreich eh schon ein Wunder. 21 neue Hubschrauber, ich glaube, dass es nicht einmal die gibt. Betreffend Muster könnten es auch Bell oder auch Leonardo werden.

opticartini
Beiträge: 178
Registriert: So 14. Okt 2018, 13:36

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von opticartini » So 14. Jul 2019, 12:45

iceman hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 15:28
Vor- oder Nachteil bzw. Geschmackssache ist der Fenestron.
Vorteile des Fenestron sind im Wesentlichen die höhere Sicherheit, weil der Heckrotor geschützter ist gegen Kollision mit Fremdkörpern und Personen, sowie die geringere Geräuschentwicklung bzw. Vibration des Heckrotors.

Nachteile sind das höhere Gewicht, komplizierterer Aufbau und schlechterer Aerodynamik (geringere Geschwindigkeit des Hubschraubers).

propellix hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 22:09
iceman hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 19:55
Mit den Kiowas oder der Firma Bell gab es ja eigentlich nicht wirklich Probleme? Was würde gegen eine Bell 429 oder 407 sprechen?
Die 429er wäre ein militärisches Unikat in Europa. Ich habe einen zivilen in Schwechat gesehen; mir kommt der zu klein vor.
Folgende Daten habe ich auf den Hersteller-Seiten gefunden (die Daten wo Fragezeichen dabeistehen, basieren auf eigener Schätzung/Berechnung anhand der anderen Angaben):

H135M
Maximalgeschwindigkeit (Vne): 259 km/h
Reichweite mit Maximalabflugmasse (MTOW) und Zusatztanks: 810 km
Leergewicht: 1.462 kg
Nutzlast: 1.488 kg
MTOW: 3.000 kg
Transport: 1 oder 2 Piloten und bis zu 7 oder 6 Passagiere
Triebwerke: Turbomeca Arrius 2B2 oder Pratt & Whitney Canada PW206B2/3
Länge: ca. 10,5 Meter
Höhe: ca. 3,9 Meter

AW109 Trekkker M
Maximalgeschwindigkeit (Vne): 296 km/h
Maximalreichweite: 824 km
Leergewicht (Grundkonfiguration): 1.670 kg
Nutzlast: ? ca. 1.500 kg ?
MTOW: 3.200 kg
Transport: 1 oder 2 Piloten und bis zu 7 oder 6 Passagiere
Triebwerke: Pratt & Whitney Canada PW207C
Länge: ca. 13 Meter
Höhe: ca. 3,6 Meter

Bell 429
Maximalgeschwindigkeit (Vne): 287 km/h
Maximalreichweite: 761 km
Leergewicht (Grundkonfiguration): 2.025 kg
Nutzlast (nur intern): 1.150 kg
Nutzlast (mit Außenlast): ? ca. 1.500 kg ?
MTOW (ohne Außenlast): 3.175 kg
MTOW (mit Außenlast): 3.400 kg
Transport: 1 oder 2 Piloten und bis zu 7 oder 6 Passagiere
Triebwerke: Pratt & Whitney Canada PW207D1
Länge: ca. 12,7 Meter
Höhe: ca. 4 Meter

H145M
Maximalgeschwindigkeit (Vne): 250 km/h
Maximalreichweite: 662 km
Leergewicht (Grundkonfiguration): ? ca. 1.800 kg ?
Nutzlast: 1.900 kg
MTOW (mit Außenlast): 3.800 kg
Transport: 1 oder 2 Piloten und bis zu 10 oder 9 Passagiere
Triebwerke: Turbomeca Arriel 2E
Länge: ca. 13,7 Meter
Höhe: ca. 4 Meter

Bei den Gewichtsangaben muss man bedenken, dass dabei meistens von einer nicht näher ausgeführten "Standardkonfiguration" ausgegangen wird, und manchmal mit, manchmal ohne Außenlasten angegeben wird. Fraglich ist die dabei berücksichtigte Tankladung. Das heißt ob diese Angaben 1-zu-1 vergleichbar sind, bin ich mir nicht sicher.

Beobachtungen:
• Bell 429 liegt von Abmessungen her zwischen AW109 und H145M und scheint beim Leergewicht sogar schwerer zu sein.
• Wenn es nach Geschwindigkeit und Reichweite geht, hat der AW109 die Nase vorne.
• H145M ist der Größte und kann die meiste Nutzlast schleppen, das geht aber auf Kosten der Reichweite (Ausdauer) und Geschwindigkeit.

Insgesamt ist der Bell 429 also ein MIttelding, nicht ganz so groß wie der H145, nicht ganz so schnell und ausdauernd wie der AW109. Hört sich irgendwie nach der perfekten österreichischen Kompromisslösung an ...

iceman
Beiträge: 633
Registriert: Do 17. Mai 2018, 20:05

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von iceman » So 14. Jul 2019, 14:22

propellix hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 22:09
iceman hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 19:55
Mit den Kiowas oder der Firma Bell gab es ja eigentlich nicht wirklich Probleme? Was würde gegen eine Bell 429 oder 407 sprechen?
Die 429er wäre ein militärisches Unikat in Europa. Ich habe einen zivilen in Schwechat gesehen; mir kommt der zu klein vor.
Bild
Bild
Sind die slowakischen Bell 429 auch unbewaffnet?

iceman
Beiträge: 633
Registriert: Do 17. Mai 2018, 20:05

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von iceman » So 14. Jul 2019, 14:24

iceman hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 19:55
Mit den Kiowas oder der Firma Bell gab es ja eigentlich nicht wirklich Probleme? Was würde gegen eine Bell 429 oder 407 sprechen?
Das gleiche gilt wahrscheinlich auch mit BMI und ÖAMTC.

Acipenser
Beiträge: 430
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 17:22

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von Acipenser » Mo 15. Jul 2019, 19:32

Verschiedene Gedanken, aber:

1. Republik ist Republik, haben den gleichen Finanzminister

2. Ich bin auch dafür das das ÖBH die Arbeiten an den eigenen Maschinen durchführt, jedoch hat die Personalentwicklung, insbesondere bei den Technikern gezeigt, das etwa bei den AB212 viele zeitintensive Arbeiten nicht oder erst viel später durchgeführt werden können. Daher ist es ein Plus wenn man Service zumindest zeitweise auslagern kann (Z.B. Donauwörth oder andere Hersteller Ortsnahe)

den H 135 habe ich als Schulungshubschrauber (6 Stk) der auch als Verbindungshubschrauber eingesetzt werden kann gesehen. Den H145M mit Schutzmatten und Waffenträger und Winch als Gebirgstaugliches geschütztes Einsatzmodel etwa auch in Bosnien einsatzbar.
Ob es Technikerseits bei Ausbildung bzw Einweisung nicht auch Synergien, gegebenenfalls mit Polizei und Öamtc oder anderen Milizpartnern geben kann, wird die Zukunft zeigen.
Bell baut tolle Fluggeräte, aber wir sollten eben bei einer 2 Typ Flotte Black Hawk und H145M (H135) auf verschiedene Herstellungsländer (Neutralität und unabhängiger Beschaffung etwa von Ersatzteilen in Krisenzeiten) achten

Die H145M wurden von verschiedenen Autoren bei SOF Einsätzen und Trainings sehr vorteilhaft und modern bewertet.
Der H135 als Schulungshubschrauber (Lale) hätte mit der Polizei eventuell Synergien (Techniker, Ersatzteilbevorratung für Krisenfälle), der H145M wäre eigenständig in Aigen. Synergien H135 und H145M sehe ich bei Weiterbildung der Techniker u.ä,
Polizei und Re Act Kräfte der ÖBH sind nicht so weit auseinander als mancher denkt: Früher waren rund um die Uhr 2 BH Hubschrauber im Raum WrN sofort einsatzbereit die dann auch von der Cobra beübt wurden. Erst mit dem Wegfall des unmittelbaren Bedrohungsbildes aus dem Kalten Krieg und den Kriegswirren in den Nachtbarländern wurden diese Re Act Kräfte zurückgestellt und die 24 Stundenbereitschaft aufgegeben, was zum Entschluss führte die Polizeihubschrauber nach WrN zu verlegen, was dann Kickl widerrufen hat.

Antworten