Mehrzweckhubschrauber

Flächenflugzeuge, Hubschrauber, Großgerät, Fliegerhorste, ...
Wolfgang
Beiträge: 43
Registriert: Mi 2. Mai 2018, 06:21

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von Wolfgang » Fr 1. Feb 2019, 11:33

Erster Schritt scheinbar getan

Bundesheer.gv.at schreibt;
Auftrag zur Beschaffung der drei zusätzlichen "Black Hawks" erteilt


Wien, 01. Februar 2019 - Die S-70 "Black Hawk"-Flotte des Bundesheeres wird durch zusätzliche Mittel aus
dem "Katastrophenschutzpaket" (gemäß Ministerratsbeschluss vom 22. August 2018) um drei Stück auf 12 Hubschrauber
erweitert werden. Heute wurde die Auftragsbestätigung zur Beschaffung der drei "Black Hawks" durch die Gegenzeichnung
der Firma "ACE Aeronautics" rechtskräftig. 2021 soll der erste Hubschrauber der erweiterten Flotte in Österreich landen.

Hoffentlich geht es weiter so

Phoenix
Beiträge: 94
Registriert: So 29. Apr 2018, 19:29

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von Phoenix » Fr 1. Feb 2019, 11:38


Benutzeravatar
Doppeladler
Beiträge: 289
Registriert: Di 24. Apr 2018, 11:51

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von Doppeladler » Fr 1. Feb 2019, 13:19

Admin: Black Hawk ist off-topic!!!
DOPPELADLER.COM - Plattform für Österreichs Militärgeschichte. Bundesheer | k.u.k. Monarchie | Weitere Themen

theoderich
Beiträge: 4438
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von theoderich » So 3. Feb 2019, 18:28

Hubschrauber und Abfangjäger: "Es könnte eine Paketlösung geben" (1. Februar 2019)
„Die Beschaffung neuer Helikopter muss so rasch wie möglich geschehen“, drängt Reinhard Bösch (FPÖ), der Vorsitzende des Landesverteidigungsausschusses. Und SPÖ-Verteidigungssprecher Rudolf Plessl geht noch weiter und warnt: „Die Planbarkeit im Heer ist nicht mehr gegeben.“ Man sei schon „im Bereich der roten Linien“, befand kurz vor Weihnachten selbst Verteidigungsminister Mario Kunasek.

Die Alouette III, die eben beim Schneechaos noch zum Einsatz kam, ist altersschwach und muss durch zwölf neue Geräte ersetzt werden. Auch drei Black Hawks stehen auf der Einkaufsliste. Über ein Sonderbudget von mehr als 300 Millionen Euro wird die Neuanschaffung finanziert.

Trotz Dringlichkeit sind die Hubschrauber noch nicht bestellt. „Selbstverständlich könnte es auch eine Paketlösung geben“, sagt Bösch. Und diese sähe so: Helikopter und die Jets für die Luftraumüberwachung könnten gemeinsam bei einem Hersteller angeschafft werden, auch wenn penibel darauf hingewiesen wird, dass Hubschrauber-Beschaffung und Luftraumüberwachung genau zu trennen seien.

Bekannt ist, dass Bundeskanzler Sebastian Kurz eine sparsame Variante will. „So günstig wie möglich, das ist selbstverständlich“, pflichtet ihm auch der freiheitliche Abgeordnete Bösch bei. Eurofighter-Chef Volker Paltzo nannte im KURIER-Interview kürzlich die Summe von 80 Millionen Euro für die Nachrüstung von insgesamt 15 Eurofightern.

Billigste Variante

In Gesprächen mit Militärs und Sicherheitsexperten hört man, dass Airbus auch die Helikopter liefern könnte, die gesamte Beschaffung käme dann billiger. „Airbus-Hubschrauber erfüllen unsere Bedingungen, das Interesse ist gegeben“, sagt ein Offizier.

Eines steht fest: Es soll ein Government-to-Government-Geschäft geben, um Transparenz zu sichern. Gegengeschäfte bei militärischen Anschaffungen sollen nicht mehr stattfinden, das sagt auch die EU.

Der Sprecher von Minister Kunasek bestätigt, dass derzeit Sondierungen laufen. „Auch in Deutschland wurde angefragt“, der Rest sei geheim. Die Regierungsspitze will Mitte des Jahres nach der EU-Wahl und dem Eurofighter-U-Ausschuss über die Beschaffung entscheiden.
https://kurier.at/politik/inland/hubsch ... =KURIER.at

chuckw
Beiträge: 163
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 11:38

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von chuckw » So 3. Feb 2019, 20:12

theoderich hat geschrieben:
So 3. Feb 2019, 18:28
Hubschrauber und Abfangjäger: "Es könnte eine Paketlösung geben" (1. Februar 2019)

Der Sprecher von Minister Kunasek bestätigt, dass derzeit Sondierungen laufen. „Auch in Deutschland wurde angefragt“, der Rest sei geheim. Die Regierungsspitze will Mitte des Jahres nach der EU-Wahl und dem Eurofighter-U-Ausschuss über die Beschaffung entscheiden.
Damit würde dann wohl auch die (offizielle) Entscheidung über die Heli-Nachfolge, trotz G2G-Geschäft, nicht vor Mitte des Jahres fallen.
Alles läßt sich durch Standhaftigkeit und feste Entschlossenheit erreichen. (Prinz Eugen v. Savoyen)


theoderich
Beiträge: 4438
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von theoderich » Fr 8. Feb 2019, 04:49

Es knattert im Ennstal: Airbus testet Helikopter

Bild
Drei Modelle kommen für die Neuanschaffungin Frage: Bell 429, Agusta-Westland AW109 und eben die H145M von Airbus. Dass letztere in der zivilen Variante H145 gerade ihre Runden rund um Niederöblarn und die angrenzende Bergwelt zieht, ist allerdings ein reiner Zufall. Das betonen sowohl das Bundesheer als auch Airbus.

Bahnbrechende Sensor-Technologie

Der Hersteller, der seine Werft im bayrischen Donauwörth hat, ist in Niederöblarn beim langjährigen Kunden ÖAMTC zu Gast, der den kleineren H135 im Einsatz hat. Zehn Mann - Piloten, Programmierer, Entwickler - haben die ganze Woche im bergigen Gelände der Obersteiermark eine bahnbrechende neue Technologie getestet: eine Kombination verschiedener Sensoren, die den Piloten bei schlechter Sicht unterstützen soll.

So werden etwa Hochspannungsleitungen oder Liftseile - potenziell tödliche Gefahrenquellen für Hubschrauber - auf dem Monitor erkennbar. Trotz der offiziellen Zurückhaltung der Militärs ist klar: Es wäre eine Revolution für die Flieger von Aigen, die ja im Schneechaos Anfang Jänner tagelang nicht starten konnten. Dass die H145M ein heißer Kandidat für die Alouette-Nachfolge ist, enthüllt auch der Blick nach Bayern: Dort war das Modell heuer bereits für die Bundeswehr im Lawinen-Einsatz...
https://www.krone.at/1859390
Kronen Zeitung vom 7. Februar 2019 hat geschrieben:GERHARD FELBINGER
Steiermark
Inoffiziell

gerhard.felbinger@krone.at

Skandal: 2,51 Euro als Stundenlohn!
  • Muchitsch erhebt schwere Lohndumping-Vorwürfe
  • Vize-Landeshauptmann Schickhofer kontra Minister Kunasek: Endlich Helikopter für die Steiermark bestellen
[...]

Heftige Attacke von Landeshauptmann-Vize Michael Schickhofer in Richtung FPÖ-Steiermarkchef Mario Kunasek. Während der Schneekatastrophe Anfang Jänner hatte Schickhofer - dessen Einsatz übrigens hoch geschätzt wurde - auch viel mit Helikoptern zu tun, und da stellte sich natürlich auch die Frage, wie es mit dem Stützpunkt Aigen im Ennstal weitergeht. Kunasek hätte zwar öffentlich immer betont, die dort stationierte Staffel würde es weiter geben. "Ich habe das Bekenntnis zur Kenntnis genommen", ätzt Schickhofer in Richtung des Verteidigungsministers. "Passiert ist bis dato aber gar nix!"

Kunasek hätte lediglich drei Hubschrauber vom Typ "Black Hawk" bestellt, die würden aber ins niederösterreichische Langenlebarn gehen. "Für die Steiermark und Aigen gibt's in Sachen ,Huberer' nach wie vor keine Bestellung. In den letzten Wochen hat man deutlich gesehen, wie wichtig die Staffel ist, ich fordere den Minister zum Tun auf ..."

FOTO
Wegen Hubschrauber im Clinch: LH-Vize Michael Schickhofer drängt Minister Mario Kunasek (re.) zur Bestellung für die Staffel in Aigen

stratos
Beiträge: 7
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 15:31

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von stratos » So 24. Feb 2019, 14:15

Wie lange dauert das denn noch ?
Alles spricht von "äußerst dringlich".....und dann das !
Langes warten....auf was ??
Wenn ich vorhabe, etwas zu kaufen, dann teste ich vor dem Kauf das in Frage kommende und entscheide mich dann. Es muss nur noch der Kontostand stimmen !
Die Gelder für die Helis wurden offiziell freigegeben, da muss doch innerhalb weniger Tage das Modell vorgestellt und der Kaufvertrag besiegelt werden.
Oder gibt es wirklich eine Paketlösung ( entweder mit den Germanen oder den südlichen Stiefelbewohnern ?

chuckw
Beiträge: 163
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 11:38

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von chuckw » So 24. Feb 2019, 15:15

stratos hat geschrieben:
So 24. Feb 2019, 14:15
Oder gibt es wirklich eine Paketlösung ( entweder mit den Germanen oder den südlichen Stiefelbewohnern ?
Es wird wohl eine Gesamtlösung angestrebt (Luftraumüberwachung + leichte Mehrzweckhelis). Daher wird sich wohl vor Mitte des Jahres nicht viel tun (ergo bis zum Ende des Untersuchungsausschusses).
Alles läßt sich durch Standhaftigkeit und feste Entschlossenheit erreichen. (Prinz Eugen v. Savoyen)

opticartini
Beiträge: 174
Registriert: So 14. Okt 2018, 13:36

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von opticartini » So 24. Feb 2019, 17:57

Die Kandidaten liegen am Tisch, technisch erfüllen wahrscheinlich alle die Vorgaben, das Budget ist bekannt, das heißt rein aus militärischer Sicht könnte man den Bestellvorgang vorantreiben.

Was man nicht vergessen darf, ist dass mehrere Entscheidungen anstehen, die teilweise miteinander verflochten sind:

1) Ankauf Mehrzweckhubschrauber
2) Nachfolge Saab 105
3) Entscheidung Kampfjets

Wie zu lesen war, wünschen sich einige eine Paket-Lösung, das kann von Airbus ein Entgegenkommen bei der Umrüstung der Eurofighter plus Airbus-Helikopter sein, und im Falle, dass die "leichtes Kampfflugzeug"-Fähigkeit komplett abgestellt wird, der Ankauf von Zweisitzer-Eurofighter als Trainer.

Das würde aber bedeuten, dass man mit jenen Firmen (Eurofighter und Airbus), die man das letze Jahrzehnt quer durch alle Parteien und Medien schlecht gemacht hat, noch mehr Geschäfte macht. Politisch keine optimale Situation, zumal die Europawahlen anstehen und auch noch U-Ausschuss und Gerichtsverfahren anhängig sind.

Ein anderes Paket wäre von Leonardo die Hubschrauber plus deren Jettrainer (M-346/M-345), kann ich mir aber weniger vorstellen, weil die Airbus-Helis doch eine stärkere Lobby haben und man den Verzicht auf einen gleich- oder höherwertigen Saab 105 Nachfolger politisch als finanziellen Erfolg verkaufen könnte.

Gehört zwar nicht hierher aber der Vollständigkeit halber sollte man erwähnen, dass von einem weiteren Paket bereits zu lesen war: Und zwar sollen die Briten Unterstützung beim Weiterbetrieb der Eurofighter zugesagt haben, wenn Österreich die "BAe Hawk" als Jettrainer kauft.

Antworten