Mehrzweckhubschrauber

Flächenflugzeuge, Hubschrauber, Großgerät, Fliegerhorste, ...
Dr4ven
Beiträge: 285
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 14:35

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von Dr4ven »

opticartini hat geschrieben:
Mo 24. Aug 2020, 19:04
Falls Transportkapazität das primäre Kriterium ist, dann soll man bitteschön noch mehr Transporthubschrauber kaufen.
Genau das will der Generalstab ja machen, denn die Anzahl an Soldaten die mit 1 Airlift in den Einsatzraum zu verbringen ist, wurde ja schriftlich festgelegt.

alps_spirit
Beiträge: 50
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 07:36

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von alps_spirit »

Obwohl ich persönlich für die Zukunft zwei HS Typen besser finde, wäre ein zusätzlicher leichter HS rein zur Schulung gar nicht mal so abwegig. Bei den Flächenfliegern hat man mit der DA 40 auch ein zusätzliches Muster eingeführt anstatt mit neuen PC 7 MkII/PC 9 auf ein System zu setzen.

theoderich
Beiträge: 7276
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von theoderich »

alps_spirit hat geschrieben:
Di 25. Aug 2020, 16:01
Bei den Flächenfliegern hat man mit der DA 40 auch ein zusätzliches Muster eingeführt anstatt mit neuen PC 7 MkII/PC 9 auf ein System zu setzen.
Das ist ein anderes System. Die Diamond DA40 dienen der Pilotenselektion, der IFR-Grundschulung und dem Erhalt der Instrumentenflugbefähigung von Flächen- und derzeit noch Hubschrauberpiloten (weil Al-3 und OH-58B dazu nicht geeignet sind). Die Rolle des Erhalts der Instrumentenflugbefähigung von Hubschrauberpiloten geht künftig von der DA40 auf den neuen Mehrzweckhubschrauber über.

Tribun
Beiträge: 193
Registriert: Fr 4. Mai 2018, 12:11

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von Tribun »

Interessant ist, dass in den ganzen Interviews mit den Vertretern von Bell, kein Wort mehr über die militärische Version von NorthStarAviation fällt. Auch auf deren Homepage ist lediglich der Bell 407 aber nicht der 429 zu sehen. Anfänglich war diese Version noch in unseren Medien zu finden.
Dürfte jetzt mehr in Richtung Rettungshubschrauber gehen.
Naja, mehr braucht ein technisches Hilfswerk ja auch nicht...

theoderich
Beiträge: 7276
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von theoderich »

Tribun hat geschrieben:
Do 27. Aug 2020, 13:11
Interessant ist, dass in den ganzen Interviews mit den Vertretern von Bell, kein Wort mehr über die militärische Version von NorthStarAviation fällt.
Seitens Bell Helicopters wurde Österreich nie ein Angebot für die von NorthStar Aviation modifizierte Bell 429 gemacht, sondern für ein "im eigenen Haus" militarisiertes und bewaffnetes Modell (Armed Bell 429). Und dieses wurde auch letztes Jahr bei der "AirPower" vorgestellt.

opticartini
Beiträge: 430
Registriert: So 14. Okt 2018, 14:36

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von opticartini »

Die Marketing-Aussagen sind schon witzig - jeder Hersteller behauptet er habe das modernste und fortschrittlichste Modell.

Was übrigens auch schon mal auf der Airpower (2013) vorgestellt wurde, ist eine bewaffnete Variante des Bell 407 (mit APKWS):

https://en.wikipedia.org/wiki/Advanced_ ... pon_System

Bild

Dr4ven hat geschrieben:
Di 25. Aug 2020, 15:55
Genau das will der Generalstab ja machen, denn die Anzahl an Soldaten die mit 1 Airlift in den Einsatzraum zu verbringen ist, wurde ja schriftlich festgelegt.
Das heißt der derzeitige Beschaffungsvorgang stellt bereits von Vornherein ein Versagen des Generalstabs dar, andernfalls würde man Transporthubschrauber kaufen.

theoderich
Beiträge: 7276
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von theoderich »

opticartini hat geschrieben:
Do 27. Aug 2020, 19:29
Die Marketing-Aussagen sind schon witzig - jeder Hersteller behauptet er habe das modernste und fortschrittlichste Modell.
Sollen sie etwa behaupten "Wenn ihr bei uns kauft, bekommt ihr überteuerte, veraltete Ware. Und verlasst euch bloß nicht darauf, dass wir pünktlich liefern!"?
opticartini hat geschrieben:
Do 27. Aug 2020, 19:29
Was übrigens auch schon mal auf der Airpower (2013) vorgestellt wurde, ist eine bewaffnete Variante des Bell 407 (mit APKWS):
Die 407GT ist einmotorig und entspricht nicht den Anforderungen des BMLV. Es ist nur ein Kunde bekannt geworden: die südafrikanische BBM Inc. Und diese nutzt den Hubschrauber nicht für militärische Zwecke, sondern zur Überwachung von Wilderern.

Bild
http://www.helicopterinvestor.com/artic ... frica-584/
opticartini hat geschrieben:
Do 27. Aug 2020, 19:29
Dr4ven hat geschrieben:
Di 25. Aug 2020, 15:55
Genau das will der Generalstab ja machen, denn die Anzahl an Soldaten die mit 1 Airlift in den Einsatzraum zu verbringen ist, wurde ja schriftlich festgelegt.
Das heißt der derzeitige Beschaffungsvorgang stellt bereits von Vornherein ein Versagen des Generalstabs dar, andernfalls würde man Transporthubschrauber kaufen.
Welches "Versagen des Generalstabs"?!? Die Politik hat festgelegt, dass nur 18 Hubschrauber angeschafft werden. Und deshalb kommen ausschließlich größere Modelle in Frage. Außerdem beschafft derzeit keine europäische Regierung Militärhubschrauber in der Klasse einer H135M, Bell 429 oder AW109 Trekker M.

Außerdem sind die Ansprüche in den letzten 14 Jahren eher gewachsen, als reduziert worden. Es sollen Helikopter zum Lufttransport einer "verstärkten infanteristischen Einheit" zur Verfügung stehen, also mehr als die ca. 130 Mann einer typischen Jägerkompanie:
  • Militärstrategisches Konzept des Österreichischen Bundesheeres (Wien, Februar 2006)
    Zielsetzung in taktischer Hinsicht ist es, unter Abstützung auf entsprechende Lufttransportmittel die entsprechende Handlungsfreiheit im jeweiligen Verantwortungsbereich sicherzustellen. Dies ermöglicht den raschen Ansatz von Reserven (z.B. zwecks Verstärkung der eingesetzten Truppen vor Ort, zwecks Abriegelung, etc.) bzw. die rasche Durchführung spezieller Aufgaben im Einsatz (z.B. Kampf gegen irreguläre Kräfte, Durchführung von Aufgriffen, Geiselbefreiung, Durchführung bzw. Unterstützung der Eigenevakuierung, CASEVAC/MEDEVAC, etc.). Zusätzlich ist der Betrieb des Feldflugplatzes der Rahmenbrigade im Ausland, eingeschränkt auf Hubschrauber und Drohnen (allenfalls leichte Flächenflugzeuge) sowie einen grundsätzlich nicht durchgehenden Betrieb, sicherzustellen.

    Im Inland ist die jederzeitige Verfügbarkeit von Lufttransportkapazität durch Hubschrauber für Infanterie in Kompaniestärke in einem Lift, im Rahmen eines Einsatzverfahrens Schutz, zu gewährleisten.
    Der taktische Lufttransport ist in Hinblick auf die Auslandsambition dauerhaft primär durch entsprechend geschützte mittlere und schwere Transporthubschrauber sicherzustellen. Zielsetzung ist dabei die LuU eines dauerhaften Bataillonseinsatzes mit einem Schwarm (Sicherstellung des LuT für 1 Halbzug, 1 THS für CASEVAC/MEDEVAC) sowie die LuU mit zwei Schwärmen beim Brigadeeinsatz (Sicherstellung des LuT für 1 Zug – gesamt 1 Kp im multinationalen Verbund, 2 THS für CASEVAC/MEDEVAC).
  • Militärstrategisches Konzept 2015
    Die Luftunterstützungstruppe ist eine Kampfunterstützungstruppe, welche Aufgaben zur Unterstützung aller Teilstreitkräfte und ziviler Bedarfsträger erfüllt. Sie besitzt die Fähigkeiten zur Luftaufklärung sowie eingeschränkt zur Feuerunterstützung aus der Luft. Sie kann Personal bzw. Material rasch innerhalb eines Einsatzraumes („intra-theatre airlift“), aber auch über große Entfernungen („inter-theatre airlift“) und in unwegsame Gebiete transportieren, dies schließt luftgestützten Patiententransport mit ein. Dabei ist es die Zielsetzung, unter Abstützung auf entsprechende Lufttransportmittel, Handlungsfreiheit für die Republik Österreich sicherzustellen. Im Inland ist die Verfügbarkeit von Lufttransportkapazität durch Hubschrauber für Infanterie in Kompaniestärke in einem Lift sicher zu stellen.
    https://www.bundesheer.at/wissen-forsch ... hp?id=2671
  • Militärstrategisches Konzept 2017
    4.1.1 Schutzoperation

    [...]
    • Der taktische Lufttransport ist auf den Transport einer verstärkten infanteristischen Einheit in einem Lift zur schnellen Verlagerung des Schwergewichts bzw. zum Einsatz von Reserven auszurichten
    4.1.2 Abwehroperation

    [...]

    Die Verfahren der Luftunterstützung (Lufttransport, Luftaufklärung und Feuerunterstützung aus der Luft) sind bis auf Ebene einer Aviation Task Force [Aviation Task Force ist die Bezeichnung für ein zeitlich begrenzt formiertes Organisationselement in Geschwadergröße, in welchem jene Luftunterstützungskräfte zusammengefasst werden, die einer Brigade odersonstigen Bedarfsträgern im In- und Ausland anlassbezogen auf Zusammenarbeit angewiesen werden.] entweder selbstständig oder in Zusammenarbeit mit Landstreitkräften und Spezialeinsatzkräften im vollen Umfang zu beherrschen
    4.1.2 Abwehroperation

    [...]

    Der taktische Lufttransport ist auf den Lufttransport eines infanteristischen kleinen Verbandes in mehreren Lifts in zumindest Kompaniestärke zur schnellen Verlagerung des Schwergewichts, zum Abriegeln von Flankenbedrohungen, zum raschen Sperren von Bewegungslinienbzw. zum Einsatz der Reserve auszurichten
    Die Luftunterstützungstruppe ist befähigt, im Rahmen des Aufklärungsverbundes („ISTAR-Verbund“) durch Luftaufklärung Informationen über Gegner/Konfliktparteien, Umfeldbedingungen und Bedrohungen unter Nutzung von bemannten und unbemannten Luftfahrzeugen mit entsprechenden technischen bzw. sonstigen Mitteln und/oder durch Benutzung luftgestützter Sensoren zu gewinnen, zu dokumentieren, auszuwerten, zu verarbeiten, aufzubereiten für die jeweiligen Führungsebene bereitzustellen, im Rahmen eines streitkräftegemeinsamen Wirkungsverbundes(„Joint Fire Support“) Feuerunterstützung aus der Luft für Bodentruppen zu leisten sowie Lufttransportaufgaben (einschließlich Such- und Rettungseinsätze sowie luftgestützter Patiententransport) ziviler und militärischer Bedarfsträger zu erfüllen.
    https://www.bundesheer.at/wissen-forsch ... hp?id=2844

iceman
Beiträge: 1030
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von iceman »

opticartini hat geschrieben:
Do 27. Aug 2020, 19:29
Die Marketing-Aussagen sind schon witzig - jeder Hersteller behauptet er habe das modernste und fortschrittlichste Modell.
Da man mit Airbus nicht spricht, bleiben sowieso nur mehr Bell und Leonardo.

Geri
Beiträge: 20
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 18:13

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von Geri »

Warum gibt es noch immer keine Info zur Hubschrauberbeschaffung?
Zeitnahe ist schon längst vorbei. Da ist irgend erwas im Busch, sonst wäre dies schon längst im Laufen.

theoderich
Beiträge: 7276
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Mehrzweckhubschrauber

Beitrag von theoderich »

iceman hat geschrieben:
Do 27. Aug 2020, 22:55
Da man mit Airbus nicht spricht,
Das ist eine reine Inszenierung für die Medien. Ein Beispiel: Wieso sollten sich Heeresvertreter zu einer Airbus-Präsentation nach Wiener Neustadt bemühen, obwohl man das Muster schon 2018, unter wesentlich besseren Bedingungen, in Bakony begutachten konnte?
Zuletzt geändert von theoderich am Fr 28. Aug 2020, 10:34, insgesamt 1-mal geändert.

Gesperrt