Seite 2 von 2

Re: Upgrade für die "Goldhaube"

Verfasst: Mi 17. Jun 2020, 07:11
von anastasius
Interessanter Artikel!

Wie sieht es in Österreich mit zivilen Radar aus?

Ich habe einmal gehört, dass die Austro Control inzwischen auf Daten vom Bundesheer angewiesen ist.

Macht es noch Sinn, die Radarstation am Feichtberg in Oberösterreich in Betrieb zu halten, soll nicht mehr die neuste Technik sein und sie ist ja nur 70 km vom Kolomansberg entfernt?

Re: Upgrade für die "Goldhaube"

Verfasst: Mi 17. Jun 2020, 08:30
von theoderich
anastasius hat geschrieben:
Mi 17. Jun 2020, 07:11
Macht es noch Sinn, die Radarstation am Feichtberg in Oberösterreich in Betrieb zu halten, soll nicht mehr die neuste Technik sein und sie ist ja nur 70 km vom Kolomansberg entfernt?
Das Radar am Feichtberg ist erst vor zwei Jahren modernisiert worden. Außerdem betreibt die Austro Control Sekundärradaranlagen, das BMLV dagegen Primärradars. Das sind völlig unterschiedliche Systeme.

Re: Upgrade für die "Goldhaube"

Verfasst: Fr 19. Jun 2020, 16:42
von theoderich
Militärische Radaranlage "Goldhaube" wird modifiziert
Das Luftraumbeobachtungs- und Führungssystem "Goldhaube" erfährt in den kommenden zwei Jahren eine Modifizierung der militärischen Radaranlagen. Ein neues "Longrange"- Radar mit neuem Radom wird errichtet, um den militärischen Erfordernissen der Luftraumüberwachung gerecht zu werden. In weiterer Folge werden die im Verantwortungsbereich des Radarbataillons aus Salzburg stehenden Radarstationen ebenfalls umgebaut.
Eine neue militärische Identifizierungsmethode macht es notwendig, die Antennen zu erneuern. Daher müssen auch die Stationen, ortsfeste wie auch verlegbare, ständig am neuesten Stand der Technik bleiben. Zusätzlich wird auch die Infrastruktur adaptiert und an die neuen Anforderungen angepasst.
https://www.bundesheer.at/cms/artikel.php?ID=10495

Re: Upgrade für die "Goldhaube"

Verfasst: Do 3. Sep 2020, 20:40
von theoderich

Re: Upgrade für die "Goldhaube"

Verfasst: Fr 4. Sep 2020, 07:54
von theoderich
Bundesheer steckt 21 Mio. in System „Goldhaube“

https://orf.at/stories/3179986/


Luftraumüberwachung: Radarwellen statt Sturmgewehr

https://kurier.at/chronik/oesterreich/l ... /401020835




  • Radar leuchtet 450 km aus (12. März 2003)
    Ein Radar der neuesten Generation unterstützt seit kurzem Österreichs Luftraumüberwachung. Gestern wurde es präsentiert.
    Die Vorteile der Anlage, die 25 Mill. Euro gekostet hat und von der italienischen Firma Alenia Marconi gefertigt wurde, sind v. a. die große Reichweite (die bisherigen Radars hatten einen Radius von etwa 300 Kilometer) und die hohe Zahl von Frequenzen (90), die eine Erkennung von Flugzeugen auch bei Störversuchen ermöglicht.
    https://www.wienerzeitung.at/nachrichte ... m-aus.html

Re: Upgrade für die "Goldhaube"

Verfasst: Fr 4. Sep 2020, 10:59
von Merlin
Wurden nicht alle 3 ortsfesten Radarstationen schon vor Jahren von den ursprünglichen RAT-31S auf eben diese RAT-31DL umgerüstet? Am Kolomannsberg als erstes und vor über 16 Jahre!

Wenn ich mich recht erinnere wurde auch die zwei mobilen RAT-31S/M (relativ) kürzlich durch die mobile Variante des neuen Modells RAT-31DL/M ersetzt.

Was wurde da jetzt wieder verkündet? Es ist ja mittlerweile usus die wenigen Beschaffungen mehrmals zu präsentieren aber auch solche die schon nahezu 2 Jahrzehnte her sind?

Re: Upgrade für die "Goldhaube"

Verfasst: Fr 4. Sep 2020, 12:12
von theoderich
Wenn ich den Artikel aus den "Salzburger Nachrichten" richtig interpretiere, wurde hier die vor 20 Jahren erfolgte Beschaffung des RAT-31DL als "neue" Investition verkauft. Obwohl in den letzten Jahren tatsächlich nur das Gebäude adaptiert und die Haustechnik erneuert wurde.

Was aber dagegen spricht, ist ein Foto, das die "Salzburger Nachrichten" publiziert haben. Es zeigt vor dem Basisgebäude eine große Holzkiste mit dem Logo von Leonardo:

Bild

Re: Upgrade für die "Goldhaube"

Verfasst: Fr 4. Sep 2020, 12:58
von Phoenix
Es steht das die Antenne aus 2003 jetzt ersetzt wird

Re: Upgrade für die "Goldhaube"

Verfasst: Fr 4. Sep 2020, 13:23
von theoderich
Bild
https://www.facebook.com/story.php?stor ... &__tn__=-R

Die Antenne entspricht dem Typ, der beim 2016 vorgestellten mobilen Radar verwendet wird:

Bild
https://www.bundesheer.at/archiv/a2016/ ... hp?id=4774

Hier die 2012 auf der Koralpe eingebaute Antenne des Long Range Radars - Stand 2013. Ebenfalls identisch - es sind nur zwei Antennenpaneele eingeklappt:

Bild
https://www.bundesheer.at/cms/artikel.php?ID=6823

Die Kommunikation des Ressorts ist wieder einmal ziemlich verwirrend. Einzig logischer Schluss wäre, dass das RAT31 DL abgelöst wird. Die Frage ist: Durch was?

Denn dieses Radarsystem ist grundsätzlich "state of the art":

https://www.leonardocompany.com/en/land/air-defence


Edit.:

Hightech-Upgrade für die „Augen der Republik“

https://www.krone.at/2223624

Re: Upgrade für die "Goldhaube"

Verfasst: Do 17. Sep 2020, 20:40
von theoderich
Radar RAT-31DL: an important step forward for Austria’s security (8. September 2020)
The Austrian Air Force’s new 3D Long Range FADR (RAT-31DL) radar has successfully passed Factory Acceptance Testing in a new configuration that involves the introduction of a new processor updated to meet today’s standards. The new system replaces the previous apparatus supplied to Austria under a midlife upgrading programme for the network of aerial surveillance systems, which also includes updating according to the new NATO Mode 5 level 2 recognition system.

The Austrian Air Force can now count on two different surveillance systems supplied by Leonardo: a model FADR (RAT-31DL), delivered in 2002, and a mobile version of the same system serving as a backup, the DADR (RAT-31DL/M).

Following tests conducted at Leonardo’s Borgo Sabotino site in Latina, in July 2020, the new FADR was shipped to Kolomannsberg, Austria, for installation on a tower adjacent to the old system, where it will begin operation by the end of the year.

This initial update will be followed by upgrading two other FADR systems in a NATO/ITALY configuration.
Pursuing the goal of ongoing research into innovations that can improve the efficiency of the systems, the new FADR also features a new function for detecting hovering helicopters with Moving Target Detector (MTD) filtering.
https://www.leonardocompany.com/en/news ... s-security