Bundesheer beschafft AW169M

Flächenflugzeuge, Hubschrauber, Großgerät, Fliegerhorste, ...
theoderich
Beiträge: 8968
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Bundesheer beschafft AW169M

Beitrag von theoderich »

Man hat sich damals mit rechtlichen Mitteln selbst einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der Ministerratsvortrag vom 22. August 2018 sah eine "Wirkungsorientierte Folgenabschätzung" bis Ende September 2018 vor:
  • Hubschrauber- und Mobilitätspaket für die Sicherstellung des Katastrophenschutzes durch das Österreichische Bundesheer
    Die vollständige wirkungsorientierte Folgenabschätzung für die genannten Vorhaben soll, unter Einbindung von BMöDS und BMF, bis Ende September 2018 abgeschlossen sein. Vorbehaltlich des Ergebnisses derselben ist der Start des Verfahrens zur Nachbeschaffung einer Hubschrauberflotte sowie der dringend notwendigen Transportfahrzeuge innerhalb des laufenden Kalenderjahres beabsichtigt.
    https://www.bundeskanzleramt.gv.at/bund ... -2018.html
Die WFA-FinAV schreibt vor:
(2) Die Bundesministerin für Finanzen oder der Bundesminister für Finanzen prüft die Qualität, Plausibilität und Vollständigkeit der Abschätzungen und nimmt dazu zeitnah Stellung.
Folgt man den Berichten über die Wirkungsorientierte Folgenabschätzung hat diese WFA weder 2018 noch 2019 stattgefunden. Es lag natürlich auch im Interesse des BMF, dieses Projekt so lange wie möglich zu verzögern bzw. unter Umständen dafür zu sorgen, dass es erst gar nicht umgesetzt wird.
Zuletzt geändert von theoderich am Di 22. Sep 2020, 19:41, insgesamt 2-mal geändert.

chuckw
Beiträge: 300
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 12:38

Re: Bundesheer beschafft AW169M

Beitrag von chuckw »

Dr4ven hat geschrieben:
Di 22. Sep 2020, 19:15
Ja, die Geräte laufen gerade zu, Ungarn wäre da auch ein guter Partner gewesen, umso mehr in Hinsicht auf deren anderen Beschaffungen.
Du meinst bei den Super Cougar und den A319? ;-)

Bdw:
Die AW169M wird in der Version der italienischen Streitkräfte mit Kufen beschafft.
https://www.ooekb.at/gute-entscheidung- ... undesheer/
Alles läßt sich durch Standhaftigkeit und feste Entschlossenheit erreichen. (Prinz Eugen v. Savoyen)

iceman
Beiträge: 1092
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Bundesheer beschafft AW169M

Beitrag von iceman »

Dr4ven hat geschrieben:
Di 22. Sep 2020, 18:29
Jetzt wird man dann 2030 mit 18-30 AW165 und 12 S70 wohl das Auslangen finden müssen, denn wer sich mal ansieht, wie lange man wegen 3 zusätzlichen S70 rumeierte...der kann was den 212 Ersatz angeht, nur schwarz sehen.
Richtig, deswegen würde ich Nägel mit Köpfen machen und die Bell 212 auf den Markt werfen und gleich zumindest durch 6 AW169 ersetzen (6 Bell 212 sollen angeblich nur übrig bleiben).
Diese Beschaffung hat jetzt auch rund 10 Jahre gedauert, und da die Zeit nicht stehen bleibt, und man wieder ewig zuwartet, werden zukünftige AW169 wieder nicht zu unseren passen.

Interessant wäre noch zu erfahren, ob Frankreich mit dem H160 Interesse gehabt hätte.
Zuletzt geändert von iceman am Di 22. Sep 2020, 20:26, insgesamt 1-mal geändert.

iceman
Beiträge: 1092
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Bundesheer beschafft AW169M

Beitrag von iceman »

öbh hat geschrieben:
Di 22. Sep 2020, 15:22
Ob die verbliebenen 10 OH-58 noch weitere zehn Jahre im Dienst bleiben (dabei wären sie dann 54 Jahre!!), ersatzlos ausgeschieden oder durch einige weitere AW-169 ersetzt werden, steht in den Sternen.
Laut Brieger sollen vier Bewaffnung-kits für die AW169 in Lale 2025 beschafft werden, hört sich nicht so nach Nachfolger an...

theoderich
Beiträge: 8968
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Bundesheer beschafft AW169M

Beitrag von theoderich »

iceman hat geschrieben:
Di 22. Sep 2020, 20:22
Richtig, deswegen würde ich Nägel mit Köpfen machen und die Bell 212 auf den Markt werfen und gleich zumindest durch 6 AW169 ersetzen.
Du vergisst hier den Gesamtbedeckungsgrundsatz (§ 48 BHG 2013). Einnahmen aus dem Verkauf der AB-212 würden direkt in das Bundesbudget fließen und wären für das BMLV verloren.
iceman hat geschrieben:
Di 22. Sep 2020, 20:22
Interessant wäre noch zu erfahren, ob Frankreich mit dem H160 Interesse gehabt hätte.
Der HIL befindet sich noch nicht einmal in der Entwicklungsphase, sondern erst in der Phase der Erreichung der Technologiereife und der Risikoreduktion. Geplante Lieferungen an den Hauptkunden: Ab 2025!
Zuletzt geändert von theoderich am Di 22. Sep 2020, 20:42, insgesamt 3-mal geändert.

opticartini
Beiträge: 473
Registriert: So 14. Okt 2018, 14:36

Re: Bundesheer beschafft AW169M

Beitrag von opticartini »

Dr4ven hat geschrieben:
Di 22. Sep 2020, 18:29
Jetzt wird man dann 2030 mit 18-30 AW165 und 12 S70 wohl das Auslangen finden müssen, denn wer sich mal ansieht, wie lange man wegen 3 zusätzlichen S70 rumeierte...der kann was den 212 Ersatz angeht, nur schwarz sehen.
Vor allem muss man bedenken, dass unsere "Österreich Blackhawks" umgebaute/generalüberholte Modelle sind, die werden nicht neu gebaut, die Zellen müssen vorhanden sein. Es ist keineswegs gesichert, dass es diese in 10-15 Jahren überhaupt noch am Markt gibt.

Daher war die AB212-Aufrüstung ein Fehler, besser wäre man hätte gleich evaluiert, ob man nicht noch mehr Blackhawks (und AW169) beschafft um die AB212 schnell zu ersetzen. Damit hätte man die Verringerung der Modell-Vielfalt gleich erledigt und hätte für längere Zeit das Thema vom Tisch.
iceman hat geschrieben:
Di 22. Sep 2020, 20:22
Richtig, deswegen würde ich Nägel mit Köpfen machen und die Bell 212 auf den Markt werfen und gleich zumindest durch 6 AW169 ersetzen.
Das Bundesheer hat ca. 18 (?) AB212. Die AW169 können gleich viel Personal und weniger Nutzlast befördern, das heißt dein Vorschlag würde eine drastische Verringerung der potentiellen Transportkapazitäten bedeuten. Das kann nicht im Sinn des Bundesheers sein.

Wenn eine Anzahl Hubschrauber durch weniger Hubschrauber ersetzt werden sollen, dann muss der Ersatz größer sein (also mehr pro Gerät transportieren können). Das scheint auch das derzeitige Konzept zu sein.

Dr4ven
Beiträge: 300
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 14:35

Re: Bundesheer beschafft AW169M

Beitrag von Dr4ven »

Wir haben 23 AB-212.

chuckw
Beiträge: 300
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 12:38

Re: Bundesheer beschafft AW169M

Beitrag von chuckw »

theoderich hat geschrieben:
Di 22. Sep 2020, 19:23
Folgt man den Berichten über die Wirkungsorientierte Folgenabschätzung hat diese WFA weder 2018 noch 2019 stattgefunden. Es lag natürlich auch im Interesse des BMF, dieses Projekt so lange wie möglich zu verzögern bzw. unter Umständen dafür zu sorgen, dass es erst gar nicht umgesetzt wird.
Womit du ein grundsätzliches bzw. systemisches Problem identifiziert hast...

Ad AB 212:
Jedenfalls sollte bei den Gedankenspielen bzgl. Nachfolge AB212 und etwaige Nachfolger ab 2030 bedacht werden, dass ohne Nachfolger die Kaserne Hörsching ein größeres Problem bekommt...
Alles läßt sich durch Standhaftigkeit und feste Entschlossenheit erreichen. (Prinz Eugen v. Savoyen)

theoderich
Beiträge: 8968
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Bundesheer beschafft AW169M

Beitrag von theoderich »

opticartini hat geschrieben:
Di 22. Sep 2020, 20:35
Die AW169 können gleich viel Personal und weniger Nutzlast befördern
Gleich viel Personal (AW169M: 2+8; AB-212: 2+8) - aber eine deutlich höhere Nutzlast (AW169M: 1380 kg; AB-212: 900 kg*).

* Quelle: LANGER Martin: Kommando Luftunterstützung (Vortrag beim Workshop Assistenzeinsätze & Unterstützungsleistungen 2012)

iceman
Beiträge: 1092
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Bundesheer beschafft AW169M

Beitrag von iceman »

chuckw hat geschrieben:
Di 22. Sep 2020, 21:00
Ad AB 212:
Jedenfalls sollte bei den Gedankenspielen bzgl. Nachfolge AB212 und etwaige Nachfolger ab 2030 bedacht werden, dass ohne Nachfolger die Kaserne Hörsching ein größeres Problem bekommt...
Um wieder auf den Boden der Realität zu kommen: Ab 2030 braucht man nicht nur einen Ersatz für die 212er sondern auch einen für die Herkules.
Und da man ja Vielerlei beim Bundesheer beschaffen muß, wird man nicht alle paar Jahre jetzt Hubschrauber kaufen.

Antworten