BAE Systems Hägglunds BvS10 MkIIB

Fahrzeuge, Waffen, Wasserfahrzeuge, Ausrüstung und Uniformen
iceman
Beiträge: 892
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: BAE Systems Hägglunds BvS10 MkIIB

Beitrag von iceman »

Und das was man nicht vorher? Warum dann die Beschaffung?

Acipenser
Beiträge: 545
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 18:22

Re: BAE Systems Hägglunds BvS10 MkIIB

Beitrag von Acipenser »

Die sind für den Gebirgseinsatz gebaut und müssen nicht wie ein Oldtimer drinnen stehen. Natürlich ist die Lebenserwartung höher bei Garagenpflege, aber seien wir froh das wir sie haben und weiter!

theoderich
Beiträge: 5914
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: BAE Systems Hägglunds BvS10 MkIIB

Beitrag von theoderich »

Obst Rudolf Kury, MSD, Kdt JgB26, in: Der Gebirgsschütze. Truppenzeitung des Hochgebirgs-Jägerbataillons 26, H 3 (2019) hat geschrieben:Derzeit ist auch die Vorbereitung der Implementierung des BvS-10AT – Hägglunds voll im Gange. Wir sind mit unserem Personal einerseits in die Abnahme und Übernahme eingebunden und andererseits beschäftigen wir uns im Rahmen von Scharfschießen und der Erstellung der notwendigen Vorschriften mit unserem neuen Gefechtsfahrzeug der Gebirgstruppe.

Die notwendigen Adaptierungsmaßnahmen für das Einstellen der Fahrzeuge in der Türkkaserne sind in Kürze abgeschlossen.

Voraussichtlich werden uns Spittaler Hochgebirgsjäger die BvS-10 AT noch Ende November übergeben werden.
https://bibisdata.bmlv.gv.at/194113.pdf

theoderich
Beiträge: 5914
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: BAE Systems Hägglunds BvS10 MkIIB

Beitrag von theoderich »

Bild
http://www.bundesheer.at/sk/lask/brigad ... ndex.shtml
Die Einholung der erforderlichen Verbreitungsrechte für dieses Foto liegt in der Verantwortung des Nutzers.
Warum schreibt man nicht einfach "BAE Systems Hägglunds" hinein? Von denen stammt das Foto nämlich.

Acipenser
Beiträge: 545
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 18:22

Re: BAE Systems Hägglunds BvS10 MkIIB

Beitrag von Acipenser »

Trotz mancher Unkenrufe sind die Hägglunds spitze, besonders mit den neuen Anhängern ist der Gebirgstrupp im Fahrerteil und mittleren Teil untergebracht und Ausrüstung im hinteren Anhänger (siehe auch Fotostrecke bei der Heldenplatzdemo). Weiters können Skifahrer am Seil geschleppt werden und so doppelt so viele Gebirgsjäger auf den Berg bringen

Robos
Beiträge: 130
Registriert: Do 24. Mai 2018, 20:56

Re: BAE Systems Hägglunds BvS10 MkIIB

Beitrag von Robos »

Der ist doch viel zu schwer für das was von ihm erwartet wird.

Acipenser
Beiträge: 545
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 18:22

Re: BAE Systems Hägglunds BvS10 MkIIB

Beitrag von Acipenser »

ne er ist eben kein Pistenbully, sondern ein vollgeschütztes Universalwerkzeug für unsere Gebirgsjäger! In Österreich reicht ein rekrutiertes Pistenfzg vom nächsten Seilbahnbetreiber, aber den Hägglund fahr ich in die Hercules und bin in Kürze in Bosnien oder zukünftig in Afganistan oder Mt Hermon. Blauhelmmissionen sind so möglich und unsere Jungs und Mädls auch bei längeren MOTmärschen geschützt. Muss aber mal in Österreich geübt und gefestigt werden!

theoderich
Beiträge: 5914
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: BAE Systems Hägglunds BvS10 MkIIB

Beitrag von theoderich »

Robos hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 12:11
Der ist doch viel zu schwer für das was von ihm erwartet wird.
Wenn man es "leichter" will, landet man entweder hier (GVW: ~ 15,5 t) ...

Bild
https://www.baesystems.com/en/product/bvs10-beowulf

... hier (GVW: ~ 7,8 t) ...

Bild
https://www.aris-spa.it/civile/veicoli-speciali-2/brt/

... oder hier (GVW: ~ 1,8 t):

Bild
1 Foto schwarz/weiß, 2. BH., Tüpl Ramsau, Kettenfahrzeug "M 29c Wiesel"., 1889-1918.
https://www.hgm.at/ausstellungen/online-katalog

Was haben diese Fahrzeuge (das letzte Beispiel ist nicht ernst gemeint) gemeinsam? Sie sind ungepanzert, unbewaffnet - und für die Aufgabenstellungen für die man den BvS10 beschafft hat durchwegs auch ungeeignet.

Berni88
Beiträge: 139
Registriert: So 29. Apr 2018, 19:40

Re: BAE Systems Hägglunds BvS10 MkIIB

Beitrag von Berni88 »

Und ich denke man hätte bei den Schweden oder Norwegern trotzdem bei ein paar "normalen" BV206 zuschlagen sollen.
Alleine schon für die Ausbildung im Inland, zur Schonung der BvS10!
Und zu einer weiteren Beweglichmachung unserer Gebirgsjäger.
Man muss ja damit nicht "kämpfen", aber als Transporter für die schweren Züge, den Nachschub, als Kommando/Funkfahrzeuge usw.
Und es liese sich als "Katastrophen"-Fahrzeug auch gut verkaufen, ein nicht unwichtiges Element in der österr. Beschaffungspolitik!

Benutzeravatar
Doppeladler
Beiträge: 356
Registriert: Di 24. Apr 2018, 12:51

Re: BAE Systems Hägglunds BvS10 MkIIB

Beitrag von Doppeladler »

Manchen ist wirklich nicht mehr zu helfen - die Hägglunds Beschaffung hat dem Bundesheer endlich ein einsatzrelevantes geschütztes Fahrzeug für die Gebrigstruppe gebracht.
Ja, wünschenswert wäre zur logistischen Unterstützung der Truppe auch ein leichteres, ungepanzertes Modell. Aber wenn - wie zu erwarten - nur ein Modell beschafft wird, dann ist ein einsatzrelevantes Modell vorzuziehen. Mit dem BvS10 haben europäische Armeen nicht nur in Schnee und Kälte, sondern auch in Afghanistan und am afrikanischen Kontinent bereits gute Erfahrungen gemacht.
DOPPELADLER.COM - Plattform für Österreichs Militärgeschichte. Bundesheer | k.u.k. Monarchie | Weitere Themen

Antworten