GMF Iveco LMV (Husar)

Fahrzeuge, Waffen, Wasserfahrzeuge, Ausrüstung und Uniformen
theoderich
Beiträge: 8211
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: GMF Iveco LMV (Husar)

Beitrag von theoderich »

Das mittlere Fahrzeug ist ein Erprobungsträger mit einem IED-Jammer:

Bild
https://www.facebook.com/bundesheer/pos ... &__tn__=-R
Zuletzt geändert von theoderich am Mo 27. Apr 2020, 11:37, insgesamt 1-mal geändert.

Phoenix
Beiträge: 140
Registriert: So 29. Apr 2018, 20:29

Re: GMF Iveco LMV (Husar)

Beitrag von Phoenix »

Hab diesmal gar keinen Husar mit Baa Ausrüstung gesehen - oder hab ich ihn übersehen?

theoderich
Beiträge: 8211
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: GMF Iveco LMV (Husar)

Beitrag von theoderich »

VITOVEC Michael: Joint Fires Support, in: Der Liechtensteiner. Truppenzeitung des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 4, 28. Jg., H 3 (2018), p. 10-11
Basierend auf der taktischen Rahmenlage des Jahres 2018 „Tüpelonia“ führte das AAB4 unterstützt durch das Institut Artillerie der Heerestruppenschule, der Flieger- und Fliegerabwehrtruppenschule sowie unserem Partnerbataillon Gebirgsaufklärungsbataillon 230 (DBW) ein Bataillonsgefechtsschießen am Truppenübungsplatz Allentsteig durch.

Übungsziel: Verbesserung der Fähigkeit zur Koordinierung von Aufklärung, Feuerunterstützung aus der Luft und vom Boden (JFS) unter Einsatz von Hubschraubern zur Evakuierung von Verwundeten (MEDEVAC) auf Ebene Bataillon im scharfen Schuss mit dem Zweck, das klassische mechanisierte Gefecht der 4. Panzergrenadierbrigade bestmöglich zu unterstützen.
Seitens unseres Partnerbataillons Gebirgsaufklärungsbataillon 230 (GebAufklBtl230) waren dem AAB4 vier Spähfahrzeuge „Fennek“ unterstellt, die als gemischte Aufklärungsspähtrupps gemeinsam mit den GMF Husar des AAB4 eingesetzt waren. Zum Fähigkeitserhalt der Beobachter standen zwei Schützenpanzer Ulan vom Panzergrenadierbataillon
35 zu Verfügung, um die Beobachtung aus der Gefahrenzone 2 zu trainieren. Im Sinne der Weiterentwicklung der Sensoren der Aufklärungs- und Artillerietruppe wurde das Gefechtsschießen zur weiteren Erprobung der Beobachtungs- und Aufklärungsanlage auf GMF Husar genutzt.
http://www.bundesheer.at/sk/lask/brigad ... r_0318.pdf

Phoenix
Beiträge: 140
Registriert: So 29. Apr 2018, 20:29

Re: GMF Iveco LMV (Husar)

Beitrag von Phoenix »

War nicht geplant aus 109er Rechenstellen JFST Fahrzeuge zu machen?

theoderich
Beiträge: 8211
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: GMF Iveco LMV (Husar)

Beitrag von theoderich »

JFSCG-Fahrzeuge. Das ist etwas anderes.

Aber es gab Überlegungen, einige Rechenstellenpanzer M-109 mit dem veralteten Beobachtungssystem aus dem BSPz A1 auszustatten:
Waffengattungsseminar 2015
Beitrag Artillerie


[...]

Rechenstellenpanzer M109 als behelfsmäßiges Beobachtungsfahrzeug

Nach der Ausphasung der Beobachtungsschützenpanzer (BSPz), mit denen eine splittergeschützte Beobachtung in der Gefahrenzone (GZ) 2 durchführbar war, sind die Beobachtungstrupps (BTrp) der Artillerie nunmehr jene Elemente im Steilfeuerverbund, welche hinsichtlich Schutz im Friedensbereich nicht adäquat ausgerüstet sind. Alle anderen Elemente (PzH M109A5Ö, Rechentrupp, Staffeltrupp und Feuerleittrupp) verfügen über splittergeschützte Fahrzeuge.

Dadurch gehen wesentliche Fähigkeiten der Unterstützung der Kampftruppe (z.B. Zusammenarbeit des BTrp mit mechVbd, Beobachtung nahe dem Zielraum), aber auch des Ausnutzens der Möglichkeiten des TÜPl A, allmählich verloren.

Auch die Ausstattung weniger BTrp mit geschütztem Mehrzweckfahrzeug (GMF) IVECO mit Beobachtungs- und Aufklärungsausstattung elektro-optisch (BAA EO) wird im Bereich der Schießausbildung keine Abhilfe schaffen, da die Verwendung dieses Fahrzeugs bei Scharfschießen in der GZ 2 untersagt ist.

Es bestehen Überlegungen bei der Truppe den ReStPz M109 für eine Verwendung in der GZ2 heranzuziehen. Die Kommandanten des AAB3 und AAB4 haben an ihre Werkstätten den Auftrag erteilt, den ReStPz M109 für die Verwendung in der GZ 2 zu adaptieren. AAB3 hat mit einem modifizierten ReStPz M109 bereits ein Scharfschießen durchgeführt, wobei die Beobachtung durch das Vorhandensein lediglich eines Winkelspiegels äußerst eingeschränkt ist und auch keine adäquate Beobachtungsausstattung an Bord verfügbar ist.

AAB4 hat Überlegungen angestellt, den nach wie vor vorhandenen RichtungsDoppel RWDL in die Luke des Richtkanoniers einzusetzen und mit einem ballistischen Schutzhaube zu versehen (eine Holzattrappe wurde bereits hergestellt).

An dieser Stelle sein angemerkt, dass diese behelfsmäßige Lösung nicht für den Einsatz angewendet werden kann. Für die Verwendung im Einsatz ist der ReStPz zu groß, zu schwer, bzw. kaum zu tarnen. Die Beobachtungsausstattung ist zudem völlig unzureichend.
Zuletzt geändert von theoderich am Mo 26. Nov 2018, 18:42, insgesamt 1-mal geändert.

Phoenix
Beiträge: 140
Registriert: So 29. Apr 2018, 20:29

Re: GMF Iveco LMV (Husar)

Beitrag von Phoenix »

Danke für die Info. Ich dachte nur gelesen zu haben das Beobachtungsfahrzeuge auf M109 Basis angedacht sind um in höheren Gefahrenzonen Zielzuweisungen und Beobachtungen machen zu können als mit dem Iveco

theoderich
Beiträge: 8211
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: GMF Iveco LMV (Husar)

Beitrag von theoderich »

Das stimmt auch. Steht im von mir zitierten Artikel der Heerestruppenschule.

Eine nachhaltige Lösung würde so aussehen:

Bild
https://www.thinkdefence.co.uk/from-sci ... 1-to-2014/

Die BAA aus dem GMF Iveco könnte man sicher auch in den Pandur Evo integrieren. Dazu müsste man den Sensorkopf aber auf einem ausfahrbaren Mast montieren, wie es in Spanien beim VCOAV geplant ist (das im übrigen dieselbe BAA erhalten soll, wie sie beim Bundesheer verwendet werden wird):

Bild
http://www.ejercito.mde.es/reports/2018 ... spera.html

theoderich
Beiträge: 8211
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: GMF Iveco LMV (Husar)

Beitrag von theoderich »

Bild
Einweisung in die Ausbildung EFWS
Bild

Bild
https://www.facebook.com/heereslogistik ... 5319810578

Der Liechtensteiner. Truppenzeitung des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 4, 28. Jg., H 3 (2018) hat geschrieben:Joint Fires Support

[...]

Basierend auf der taktischen Rahmenlage des Jahres 2018 „Tüpelonia“ führte das AAB4 unterstützt durch das Institut Artillerie der Heerestruppenschule, der Flieger- und Fliegerabwehrtruppenschule sowie unserem Partnerbataillon Gebirgsaufklärungsbataillon 230 (DBW) ein Bataillonsgefechtsschießen am Truppenübungsplatz Allentsteig durch.

[...]

Seitens unseres Partnerbataillons Gebirgsaufklärungsbataillon 230 (GebAufklBtl230) waren dem AAB4 vier Spähfahrzeuge „Fennek“ unterstellt, die als gemischte Aufklärungsspähtrupps gemeinsam mit den GMF Husar des AAB4 eingesetzt waren. Zum Fähigkeitserhalt der Beobachter standen zwei Schützenpanzer Ulan vom Panzergrenadierbataillon 35 zu Verfügung, um die Beobachtung aus der Gefahrenzone 2 zu trainieren. Im Sinne der Weiterentwicklung der Sensoren der Aufklärungs- und Artillerietruppe wurde das Gefechtsschießen zur weiteren Erprobung der Beobachtungs- und Aufklärungsanlage auf GMF Husar genutzt.
http://www.bundesheer.at/sk/lask/brigad ... r_0318.pdf
Der Liechtensteiner. Truppenzeitung des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 4, 28. Jg., H 4 (2018) hat geschrieben:Es wäre nicht seriös nur von Erfolgen zu sprechen. Der Verband ist mit vielfältigen Problemen und Herausforderungen konfrontiert. Die Ersatzteillage im Bereich der Panzerhaubitzen M109 ist prekär, die eingeschränkte Mobilität stellt uns täglich vor Herausforderungen und das Fehlen von splittergeschützten Fahrzeugen für die Artilleriebeobachter schränken uns in der Gefechtstechnik massiv ein.
http://www.bundesheer.at/sk/lask/brigad ... r_0418.pdf
Zuletzt geändert von theoderich am So 30. Dez 2018, 19:09, insgesamt 1-mal geändert.

theoderich
Beiträge: 8211
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: GMF Iveco LMV (Husar)

Beitrag von theoderich »

Verteidigungsminister Kunasek zieht Bilanz über ein Jahr im Ministeramt
Das geschützte Mehrzweckfahrzeug ("Light Multirole Vehicle") von Iveco findet im Bundesheer Verwendung als Transport-, Patrouillen-, Führungs- und Aufklärungsfahrzeug. Der "Husar" bietet Schutz gegen Beschuss, Minen, Sprengfallen und Granatsplitter, sorgt aber dennoch für hohe Mobilität. Um 34,8 Millionen Euro werden weitere 22 Systeme mit Aufklärungsausstattung und elektrisch fernbedienbaren Waffenstationen beschafft, die 2019 ausgeliefert werden sollen.
https://www.ots.at/presseaussendung/OTS ... inisteramt


Implementierungsbericht
Bericht über die wirkungsorientierte Folgenabschätzung

Version 1.0, Mai 2013
7.4 Evaluierungskalender

[...]

Jahr der geplanten internen Evaluierung
  • 2020
Ressort
  • BMLVS
Bezeichnung Vorhaben
  • Beobachtungs- und Aufklärungsausstattung Elektro-Optisch für das geschützte Mehrzweckfahrzeug (BAA EO GMF)
https://www.oeffentlicherdienst.gv.at/w ... e_WFA.html

theoderich
Beiträge: 8211
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: GMF Iveco LMV (Husar)

Beitrag von theoderich »


Antworten