Projekt "Soldat der Zukunft"

Fahrzeuge, Waffen, Wasserfahrzeuge, Ausrüstung und Uniformen
theoderich
Beiträge: 6603
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Projekt "Soldat der Zukunft"

Beitrag von theoderich »

Alexander-Linz hat geschrieben:
So 12. Jul 2020, 09:26
bei den SSG
Welche Systeme sind jetzt eigentlich schon in Verwendung?
lSSG
mSSG
schweres SSG

Im Beitrag steht SSG 08 gehts da um zusätzliche für die Miliz? Denke schon da es ja um Geld für Miliz geht.
lSSG ... Heckler & Koch HK417 (72 Stk.)
mSSG ... Steyr Arms SSG M1 [SSG 08 A2] (120 Stk.)
sSSG ... Barrett M82 A1 (102 Stk.)

Das lSSG sollte eigentlich auch bei der Militärpolizei zulaufen, mSSG und sSSG auch bei den Jägerbataillonen. Es gibt bis dato keinen Hinweis, dass irgendeine dieser Waffen außerhalb von JaKdo und ARWT in Verwendung ist.

HIRT Maximilian: Scharfschützenausbildung in der Kaderpräsenzkompanie, in: Das Oberland. Truppenzeitung des Jägerbataillons 18, H 2 (2020), p. 16
Da uns viele zeitgemäße technische Hilfsmittel, wie zum Beispiel Laser-Entfernungsmesser oder weitreichende Beobachtungsmittel, im Scahrfschützenwesen des ÖBH noch nicht vorhanden sind, lernten wir, Entfernung und Wind auf alternative Art und Weise zu ermitteln. Auch im Bereich der Tarnmittel und Ausrüstung stellten wir vieles in Eigenregie her, kauften es an oder griffen auf das der Vorgänger zurück, um hier ein Auslangen zu finden.

Alexander-Linz
Beiträge: 10
Registriert: Di 28. Aug 2018, 20:23

Re: Projekt "Soldat der Zukunft"

Beitrag von Alexander-Linz »

Komisch, was macht JaKdo ARWT mit den" vielen" l/m/sSSG's ?
Irgend etwas müßt ja bei der Truppe sein.

Warum ist es eigentlich das M82 und nicht das
Steyr Hs.50 Qualität/Preis?

Lg

theoderich
Beiträge: 6603
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Projekt "Soldat der Zukunft"

Beitrag von theoderich »

Ich glaube nicht, dass die Scharfschützengewehre schon alle ausgeliefert sind. Weder das M82, noch das HK417 sind schon offiziell übergeben worden.
Alexander-Linz hat geschrieben:
So 12. Jul 2020, 21:16
Warum ist es eigentlich das M82 und nicht das
Steyr Hs.50 Qualität/Preis?
Laut ARWT/WFT ist das HS.50 eine reine Ausbildungswaffe und für den Einsatz nicht präzise genug.

öbh
Beiträge: 200
Registriert: Sa 21. Jul 2018, 12:12

Re: Projekt "Soldat der Zukunft"

Beitrag von öbh »

Wundert mich dass der Repetierer HS.50 von Steyr, wobei Steyr allgemein recht hochwertige Gewehre herstellt, gegenüber einem Halbautomat, wie die Barrett M82 ist, weniger präzise sein soll. Ansonsten ist ein Repetierer gegü einem HA präziser.

theoderich
Beiträge: 6603
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Projekt "Soldat der Zukunft"

Beitrag von theoderich »

öbh hat geschrieben:
Mo 13. Jul 2020, 00:41
einem Halbautomat, wie die Barrett M82
Das M82 ist ebenfalls ein Repetierer - kein Halbautomat.

muck
Beiträge: 35
Registriert: Do 9. Jul 2020, 05:10

Re: Projekt "Soldat der Zukunft"

Beitrag von muck »

theoderich hat geschrieben:
Mo 13. Jul 2020, 07:39
Das M82 ist ebenfalls ein Repetierer - kein Halbautomat.
Das Barret M82 ist ein halbautomatischer Rückstoßlader.
barrett.net hat geschrieben:ACTION: SEMI-AUTOMATIC RECOIL OPERATED
Und dies ist ein großer Pluspunkt der Waffe und der Grund, warum es das führende überschwere Scharfschützengewehr der westlichen Welt geworden ist. Vorrangig dient das M82 zur Bekämpfung von Fahrzeugen und anderem Gerät, nicht von Mannzielen. Da kommt es weniger auf Präzision an als vielmehr darauf, möglichst rasch möglichst viel Blei ins Ziel zu bringen.

Repetierer in diesem Kaliber fristen eine Art Schattendasein und kommen eigentlich nur bei Spezialkräften vor; die Vorteile der 12,7x99mm machen die Nachteile der entsprechenden Waffen nur in engen Grenzen wett, etwa als dediziertes SSG zur Bekämpfung feindlicher Scharfschützen. Die 8,6x70mm stellt einen besseren Kompromiss dar.

öbh
Beiträge: 200
Registriert: Sa 21. Jul 2018, 12:12

Re: Projekt "Soldat der Zukunft"

Beitrag von öbh »

das M82 ist wie gesagt ein HA. Danke muck da hast du recht, dass es beim Beschuss von Fahrzeugen, Hubschrauber etc. auf die höhere Schussfolge der M82 ankommt und damit den Vorteil gegü einem Repetierer voll ausspielen kann. Ich schieße selber mit meinem Steyr SSG 08 im Kal. 338Lapua Magnum auf über 1000 Meter auf relativ kleine Ziele, da nützt der Repetierer seine Präzision aus.

theoderich
Beiträge: 6603
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Projekt "Soldat der Zukunft"

Beitrag von theoderich »

Beim Jagdkommando gibt es einige neue Ausrüstungsgegenstände (bzw. Ausrüstungsgegenstände, deren Existenz noch nie bekannt geworden ist):
  • Thales MINIE
  • Heckler & Koch HK417
  • L3 Harris Falcon (?)
  • L3 HARRIS RF-3082-AT001
  • Cobham Trivec Avant AV2125 (kombiniert mit Getac MX50)
  • ?Cobham Trivec Avant AV2011?
  • Steyr SSG M1
    • Rheinmetall Soldier Electronics TAC-Ray Ballistic
  • Hirtenberger Defence Europe M6
  • Sky-Watch Huginn X2

theoderich
Beiträge: 6603
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Projekt "Soldat der Zukunft"

Beitrag von theoderich »

MAGNET Michael: Infanterist 2030. Zukunftsperspektiven und Herausforderungen, in: Exempla Docent. Schriftenreihe der Heerestruppenschule, H 1 (2020), p. 11-13
Modernisierung Infanterist ÖBH

In Österreich erfolgt die Modernisierung des abgesessenen Soldaten im Wesentlichen auf Basis des Vorhabens "Soldat der Zukunft (SdZ)". Die Projektgruppe Soldatenmodernisierung ist bei der Abteilung Strukturplanung im BMLV angesiedelt, in der zwei Offiziere des RefJg/GlAbt/HTS zugeteilt sind. Ziel des Vorhabens ist es, unter Berücksichtigung des Systemgedankens, eine Systemarchitektur zu entwickeln, bei dem alle Teilkomponenten aufeinander abgestimmt sind. Dies schließt eine Verwendung von bereits eingeführter Ausrüstung in ein Gesamtsystem teilweise technisch nicht möglich ist oder zu technischen Problemen und dadurch höheren Kosten führt.

Zusätzlich wurden bzw. werden mit aus dem Gesamtprojekt ausgegliederten gesonderten Vorhaben (z. B. Soldat 2015, Soldat 2018) diverse Fähigkeitslücken unmittelbar geschlossen. Dazu zählen z.B. der neue modulare ballistische Körper-, Kopf- und Augenschutz (einschl. Laserschutz) sowie der Gehörschutz, die Scharfschützengewehre inkl. Ausrüstung und die 3D Nachtsichtbrille.
Zum zusätzlichen Erfahrungsgewinn kam es im ÖBH seit 2015 bisher zu zwei standardisierten Erprobungen von verschiedenen Gesamtsystemen.

Antworten