Seite 12 von 26

Re: Pandur EVO

Verfasst: So 9. Dez 2018, 11:13
von theoderich
Beim Zulauf der neuen Pandur Evolution (1) läuft alles planmäßig. Die ersten fünf der insgesamt 34 bestellten Fahrzeuge (Auslieferung bis Sommer 2020) werden noch heuer in Dienst gestellt, Mitte Dezember folgt in der Garnison Straß die offizielle Übergabe. Bis Ende 2019 besitzt das Bundesheer übrigens eine Option auf die Anschaffung von 62 weiteren Pandur, die ebenso wie die aktuellen Fahrzeuge bei General Dynamics European Land Systems-Steyr in Simmering gefertigt würden.
https://www.yumpu.com/de/document/fulls ... aer-4-2018

Das wären etwa 34 (MTPz für 1 Jägerbataillon) + 28 (z.B. je 14 MTPz für 2 Pionierbataillone; das PiB3 musste vor einigen Jahren 19 Spz A1 der Panzerpionierkompanie ersatzlos ausmustern).

Re: Pandur EVO

Verfasst: Mo 10. Dez 2018, 17:19
von Acipenser
...schafft österreichische Arbeitsplätze, dringender Bedarf bei verschiedenen Einheiten ist längst bekannt, daher sollte man die Option über mehr als 60 EVOs wahrnehmen und nicht wieder warten bis die Verträge auslaufen (Bsp Black Hawk!)

Re: Pandur EVO

Verfasst: Mo 10. Dez 2018, 20:16
von Robos
Und wo sollen die 200 Millionen herkommen?

Re: Pandur EVO

Verfasst: Mo 10. Dez 2018, 20:25
von Phoenix
Ohne Entwicklungskosten müssten die doch günstiger sein

Re: Pandur EVO

Verfasst: Mo 10. Dez 2018, 20:33
von Robos
naja, dann stellt sich halt die Frage wo 195 Millionen herkommen sollen

Re: Pandur EVO

Verfasst: Di 11. Dez 2018, 07:42
von Oberleutnant
Hätte der Herr Kunasek wirklich Mut zur Lücke würde er mit kurzer vorab Info an Regierungskoordinatoren und seinen Ministerkollegen und geschickter Pressearbeit - "...wir brauchen diese um Menschenleben zu schützen.....für unsere TÖCHTER und Söhne", also auf emotionaler Basis argumentieren - einfach die Option ziehen und bestellen.

Wird aber nicht so kommen, da der Super Mario seine Parteikameraden noch für sein Hauptziel braucht - die Landtagswahl in der Steiermark!

Es geht in diesen Ebenen nicht um die Sache, sondern um beinharte persönliche und partei Interessen. Die Sache ist bestenfalls ein Abfallprodukt dabei!

Re: Pandur EVO

Verfasst: Di 11. Dez 2018, 18:16
von Acipenser
Aber Simmering ist doch auch blau! sollte daher kein Problem geben

Re: Pandur EVO

Verfasst: Di 11. Dez 2018, 18:45
von theoderich
Robos hat geschrieben:
Mo 10. Dez 2018, 20:33
naja, dann stellt sich halt die Frage wo 195 Millionen herkommen sollen
Die 34 Pandur EVO haben ca. 80 Mio. EUR gekostet. Für den Abruf der Optionen kann man mit Kosten von ca. 150 Mio. EUR rechnen.

Re: Pandur EVO

Verfasst: Do 13. Dez 2018, 21:09
von Robos
die 80 Millionen betreffen aber nur den Anteil GDELS. Und der Rest ist gratis? (Waffenstation, 360° Rundumsicht, usw.)

Re: Pandur EVO

Verfasst: Fr 14. Dez 2018, 06:20
von theoderich
Insgesamt sind es ca. 105 Mio. EUR. In den Factsheets für die Journalisten standen bei der Pressekonferenz im Juni lediglich 80 Mio. EUR, im Online-Artikel 105 Mio. EUR.