Pandur EVO

Fahrzeuge, Waffen, Wasserfahrzeuge, Ausrüstung und Uniformen
theoderich
Beiträge: 3687
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Pandur EVO

Beitrag von theoderich » So 20. Mai 2018, 16:24

Phoenix hat geschrieben:
So 20. Mai 2018, 12:31
Das wäre dann vom Panzerungskonzept wohl so wie beim Ulan.
Ja.
Phoenix hat geschrieben:
So 20. Mai 2018, 12:31
Dann ist der Minenschutz wohl auch aus der AMAP Serie!?
Davon ist auszugehen.
Zuletzt geändert von theoderich am Do 12. Jul 2018, 17:18, insgesamt 1-mal geändert.

Robos
Beiträge: 66
Registriert: Do 24. Mai 2018, 19:56

Re: Pandur EVO

Beitrag von Robos » Do 24. Mai 2018, 20:04

Phoenix hat geschrieben:
Di 8. Mai 2018, 08:19
Ist schon etwas über die Zusatzausrüstung zu den EVOs bekannt (Schussortungssysteme? Laser- / Radarwarner?)


und weil ich die Artikel zum EVO aus 2017 gelesen habe - da steht das für Feuerunterstützung über 2cm andere Fahrzeuge nötig wären. Korrigiert mich wenn ich mich irre - aber wäre eine 30mm ORCWS ggf. sogar mit Lenkwaffen nicht auch auf einem EVO 6x6 möglich?
Aha, und wo sitzt dann die Jägergruppe? Am Dach?

Phoenix
Beiträge: 91
Registriert: So 29. Apr 2018, 19:29

Re: Pandur EVO

Beitrag von Phoenix » Do 24. Mai 2018, 20:53

Es gibt ja auch 30mm Waffenstationen ohne Korb innen. Dann geht innen kein Platz verloren - siehe Pandur Tschechien

Embe
Beiträge: 43
Registriert: Di 1. Mai 2018, 19:41

Re: Pandur EVO

Beitrag von Embe » Do 24. Mai 2018, 20:59

Robos hat geschrieben:
Do 24. Mai 2018, 20:04
Aha, und wo sitzt dann die Jägergruppe? Am Dach?
Im Inneren. Remote Waffenstationen haben keinen Turmkorb der in die Wanne reicht.

theoderich
Beiträge: 3687
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Pandur EVO

Beitrag von theoderich » Do 24. Mai 2018, 21:57

Embe hat geschrieben:
Do 24. Mai 2018, 20:59
Remote Waffenstationen haben keinen Turmkorb der in die Wanne reicht.
Zur Signalübertragung zwischen dem Turm/der Waffenstation und der Bedieneinheit dient üblicherweise ein Schleifring. Das ist in diesem 2016 veröffentlichten Patent von Krauss-Maffei Wegmann leicht verständlich beschrieben:

Verfahren und Vorrichtung zur Signalübertragung über einen Schleifring eines militärischen Fahrzeugs

https://data.epo.org/publication-server ... cument.pdf
Zuletzt geändert von theoderich am Mo 25. Jun 2018, 09:57, insgesamt 1-mal geändert.

Embe
Beiträge: 43
Registriert: Di 1. Mai 2018, 19:41

Re: Pandur EVO

Beitrag von Embe » Mo 4. Jun 2018, 11:01

Militär Aktuell hat geschrieben: Neue Gerätschaften für das Heer! Im Verteidigungsministerium werden gerade die neuen Pandur, Hägglunds und Dingo präsentiert - der Zulauf beginnt noch heuer und soll grösstenteils 2019 abgeschlossen werden!
Bild


iceman
Beiträge: 511
Registriert: Do 17. Mai 2018, 20:05

Re: Pandur EVO

Beitrag von iceman » Mo 4. Jun 2018, 11:30

Warum haben der Dingo und der Hägglund wieder einen 3-Tarn-Farbanstrich?

Milizler
Beiträge: 60
Registriert: So 29. Apr 2018, 16:25

Re: Pandur EVO

Beitrag von Milizler » Mo 4. Jun 2018, 11:31

Das wundert mich auch

Alarich
Beiträge: 101
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 00:15

Re: Pandur EVO

Beitrag von Alarich » Mo 4. Jun 2018, 11:55

Vor allem sieht der GSI Dingo mal ziemlich Ähnlich wie der von der Bundeswehr

Nur GSI ÖBH hat andere Räder wie der von der BW

da bei der Bw noch die alte Chasi aufgebaut wurde , der neue Version hat Größere Räder so viel ich weiß
Zuletzt geändert von Alarich am Mo 4. Jun 2018, 15:28, insgesamt 1-mal geändert.

chris10
Beiträge: 28
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:02

Re: Pandur EVO

Beitrag von chris10 » Mo 4. Jun 2018, 14:12

Re: Pandur EVO
von iceman » Mo 4. Jun 2018, 12:30

Warum haben der Dingo und der Hägglund wieder einen 3-Tarn-Farbanstrich?
Der "Pandur EVO" kam direkt aus der Fabrik (Y). Fertig wird auch er die 3-Farb-Flecktarnung erhalten.


Antworten