Schützenpanzer Ulan (ASCOD)

Fahrzeuge, Waffen, Wasserfahrzeuge, Ausrüstung und Uniformen
iceman
Beiträge: 1027
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Schützenpanzer Ulan (ASCOD)

Beitrag von iceman »

Draufpacken wird man schon können, geht dann aber zulasten der Mobilität.

Acipenser
Beiträge: 584
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 18:22

Re: Schützenpanzer Ulan (ASCOD)

Beitrag von Acipenser »

Das Problem ist und bleibt die Kette die bei einer Minenexplosion abgeworfen wird und der Panzer nicht mehr weiterfahren kann. Die Amys und Briten haben daher die 4 Achsen Radpanzer bevorzugt und auch im Gelände die eigentlich gut für Ketten Schützenpanzer geeignet waren, Radpanzer eingesetzt welche noch mit 3 Achsen weiterfahren konnten (Resume u.a. bei "Top Gear" BBC/ntv!)
Im Einsatz etwa in Syrien/US und zuvor schon in Afghanistan. Dort hatten vor Jahren die Briten ca. 100 Mann/Jahr verloren weil diese unteranderem in schwach geschützten Defender (bzw. deren militärische Version aktiv waren, SAS und reguläre Truppe) und Kettenfzg nur aufwendig herbeischafbar waren.

Taer
Beiträge: 39
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 22:58

Re: Schützenpanzer Ulan (ASCOD)

Beitrag von Taer »

Na ja bei Trident Juncture ging abseits der Straße auf Rad garnichts. Da waren die Bergepanzer ständig am rausziehen. Selbst auf Kette war es schwer.
Kette abwerfen ist sicherlich doof, aber wenn man in Mittel- und Nordeuropa garnicht auf Rad bei entsprechendem Niederschlag durch das Gelände kommt, ist das auch nicht der Weisheit letzter Schluss.

Acipenser
Beiträge: 584
Registriert: Sa 5. Mai 2018, 18:22

Re: Schützenpanzer Ulan (ASCOD)

Beitrag von Acipenser »

Hast recht, wir mussten auf der Seetaler Alpe auf den Pinzgauer über Wiese auch Schneeketten aufziehen um mit den Jägerzug weiterzukommen.
Aber wir haben ja bei den geschützten (Gebirgs-)Jägern in Zukunft Hägglunds dabei, die Pandur, Husar und Dingo hinter sich lassen können.
Im Kampfpanzerverbund mit Schützenpanzern sind natürlich NUR Kettenfahrzeuge sinnvoll. Aber für ausgedehnte (UN) Sicherungsfahrten sind die Radpanzer und der Minenschutz unumgänglich! Und Friedensicherung wird halt weiter unser Hauptgeschäft bleiben. Landesverteidigung fängt ja schon bei den Nachbarn an (Bosnien, Kosovo, Libanon...Afghanistan)

Robos
Beiträge: 167
Registriert: Do 24. Mai 2018, 20:56

Re: Schützenpanzer Ulan (ASCOD)

Beitrag von Robos »

Zuerst einmal ein gutes neues Jahr allen Forumsteilnehmern.

Und ich sage es noch einmal: Das Fahrzeug wurde nach den Vorgaben des Pflichtenheftes im Detail daraus einer Leistungsbeschreibung gekauft. Da ist von derartigen Schutzbedürfnissen keine Rede. Daher wird es das beim ULAN auch nicht geben. Ob draufgepackt oder druntergeschoben ist dabei vollkommen egal. Abgesehen davon wird der ja nicht ins Ausland fahren und daher hat das auch keine Priorität

Phoenix
Beiträge: 119
Registriert: So 29. Apr 2018, 20:29

Re: Schützenpanzer Ulan (ASCOD)

Beitrag von Phoenix »

Dem kann ich mich so nicht anschliessen - weil Anforderungen ändern sich halt im Laufe der Zeit. Für unsere Pandur A2 gab es ursprünglich auch weniger Anforderungen und jetzt soll Minenschutz und mehr balistischer Schutz kommen. Und zum. Ausland sag ich nur EU Battlegroup - ob die jemals auch eingesetzt wird ist ein anderes Thema

Robos
Beiträge: 167
Registriert: Do 24. Mai 2018, 20:56

Re: Schützenpanzer Ulan (ASCOD)

Beitrag von Robos »

Ja "soll", mehr aber nicht!

Phoenix
Beiträge: 119
Registriert: So 29. Apr 2018, 20:29

Re: Schützenpanzer Ulan (ASCOD)

Beitrag von Phoenix »

Robos hat geschrieben:
Di 1. Jan 2019, 20:44
Ja "soll", mehr aber nicht!
Ich weis zwar nichts genaues, aber Millionen ausgeben für etwas das dann nicht kommen soll wäre doch etwas verwunderlich. Und ist es nicht so das die Schutzkits bereits teil des Vertrages sind!?

Benutzeravatar
Doppeladler
Beiträge: 420
Registriert: Di 24. Apr 2018, 12:51

Re: Schützenpanzer Ulan (ASCOD)

Beitrag von Doppeladler »

Admin: Pandur Upgrades sind hier nicht Thema!
DOPPELADLER.COM - Plattform für Österreichs Militärgeschichte. Bundesheer | k.u.k. Monarchie | Weitere Themen

Benutzeravatar
Doppeladler
Beiträge: 420
Registriert: Di 24. Apr 2018, 12:51

Re: Schützenpanzer Ulan (ASCOD)

Beitrag von Doppeladler »

Natürlich kann man den österreichischen Ulan aufrüsten. Schon die 1. ASCOD Generation war als Familie geplant und hatte auch schwerere Mitglieder als unseren Schützenpanzer. Je mehr man Gewicht zulegt, desto aufwändiger und teurer die Anpassungen an Fahrwerk, Triebwerk, Getriebe, Bremsen usw. (Beim ASCOD 2 würde man das alles schon von der Stange bekommen - samt modernster Technik.)

Bild
DOPPELADLER.COM - Plattform für Österreichs Militärgeschichte. Bundesheer | k.u.k. Monarchie | Weitere Themen

Antworten