Nutzungsdauerverlängerung des Leopard 2A4

Fahrzeuge, Waffen, Wasserfahrzeuge, Ausrüstung und Uniformen
mechtruppe
Beiträge: 24
Registriert: Di 1. Mai 2018, 20:27

Re: Nutzungsdauerverlängerung des Leopard 2A4

Beitrag von mechtruppe » Sa 16. Mär 2019, 11:05

Quelle?

Phoenix
Beiträge: 94
Registriert: So 29. Apr 2018, 19:29

Re: Nutzungsdauerverlängerung des Leopard 2A4

Beitrag von Phoenix » Sa 16. Mär 2019, 12:10

Ich bin einfach mal für abwarten. Ich erwarte mir keine Wunder - bin aber gegen immer alles schwarz zu sehen

theoderich
Beiträge: 4442
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Nutzungsdauerverlängerung des Leopard 2A4

Beitrag von theoderich » Sa 23. Mär 2019, 17:36

Kommandantenbrief. Eine Information des Heereslogistikzentrums Wels, 1. Ausgabe 2019 hat geschrieben:54. Arbeitsgruppe Technik KPz LEOPARD 2

Text und Fotos: Ing. LITZLBAUER Roland, ADir

In gewohnter Weise fand die Herbst-AGT wieder in der Bundesrepublik DEUTSCHLAND statt. Diesmal lud die BUNDESWEHR
nach AACHEN ein, wo die Besprechung im Vortragsraum der Techniktruppenschule stattfand.

ÖSTERREICH entsendete zu dieser internationalen Besprechung das bekannte und sehr angesehene Duo ADir Ing. BONATOTZKY (WSM) und Ing. LITZLBAUER (HLogZ WE).

Entsprechend der Agenda wurden diverse Tagesordnungspunkte abgearbeitet. Einzelnen Mitgliedsstaaten des LEOPARD-
Benutzerklubs (LEOBEN) präsentierten in ihren Statusberichten, Zahlen, Daten und Fakten über deren Nutzungsprofile, logistische Situationen und laufende Projekte.

Zusätzlich informierte der Vorsitzende der AGT, der auch Mitglied in anderen Arbeitsgruppen des LEOBEN ist, über diverse Neuigkeiten und Vorhaben des LEOBEN:
  • PORTUGAL wurde nach Unterzeichnung der Verträge als Vollmitglied in den LEOBEN aufgenommen.
  • DEUTSCHLAND beschafft Brückenlegepanzer LEGUAN und soll ab 2019 eine Arbeitsgruppe dafür bilden.
  • ESTLAND und LETTLAND interessieren sich für eine Mitgliedschaft im LEOBEN.
  • Für ITALIEN und FINNLAND, die den KPz LEOPARD 1 und/oder deren Familienfahrzeuge (z.B. Brückenlegepanzer, Minenräumpanzer, Pionierpanzer …) nutzen, bleibt noch die Arbeitsgruppe LEOPARD 1 erhalten.
  • Die Arbeitsgruppe Weiterentwicklung (AG WE) beschäftigt sich derzeit mit den Themen BMS (Battle Management System) und Schutz.
  • Die Arbeitsgruppe kooperative Logistik (AG COOPLOG) führt neues EDV-System ein und beginnt mit der gemeinsamen Beschaffung von 120 mm Munition für interessierte Mitglieder.
Als militärkulturelles Abwechslungsprogramm wurde Mitte der Woche die nahegelegene, an der Eifel liegende Ordensburg
Vogelsang besichtigt, welche während des NS-Regimes entstand, den Belgiern bis Ende der 90er Jahre als Kaserne diente und jetzt zu einer musealen Anlage geworden ist.

Die Stadt AACHEN selbst bot mit ihrer Altstadt eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten (Aachener Dom, Rathaus, Weihnachtsmarkt) für abendliche Spaziergänge.

Erstmalig fanden vor der AGT binationale Abstimmungsgespräche zwischen SCHWEIZ und ÖSTERREICH in WELS statt. Tagesordnungspunkte der vorliegenden Agenda beschäftigen die einzelnen Mitgliedstaaten unterschiedlich. SCHWEIZ und ÖSTERREICH haben aufgrund sehr ähnlicher Instandsetzungsphilosopie auch ähnliche Interessen und Fragen zu den einzelnen Themen, die in der kurzen Zeit während der AGT kaum geklärt und abgestimmt werden können. Daher wurde ein Treffen realisiert, bei dem in aller Ruhe diverse Punkte der AGT ausgiebig besprochen, gemeinsame Entscheidungen getroffen und weitere Vorgangsweisen festgelegt wurden. Dementsprechend vorbereitet, konnten SCHWEIZ und ÖSTERREICH bei der AGT bereits erarbeitete Sachstände präsentieren, fachliche Diskussionen führen, Antworten geben und die gewonnene Zeit für das Abarbeiten neuer Punkte nutzen.
https://bibisdata.bmlv.gv.at/191675.pdf

iceman
Beiträge: 603
Registriert: Do 17. Mai 2018, 20:05

Re: Nutzungsdauerverlängerung des Leopard 2A4

Beitrag von iceman » Sa 23. Mär 2019, 18:41

Welche Erkenntnisse hat man jetzt gewonnen?
Estland und Lettland hätten auch sicher Interesse, im Falle des Falles, unsere Leoparden günstig zu erwerben.

theoderich
Beiträge: 4442
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Nutzungsdauerverlängerung des Leopard 2A4

Beitrag von theoderich » Sa 23. Mär 2019, 19:34

Vermutlich ging es hier weniger um ein potentielles Kampfwertsteigerungsprojekt, als um die übliche Materialerhaltung:
Abteilung Waffensysteme und Munition (WSM)

01 Angelegenheiten der Bereitstellung von Waffen, Waffensystemen und Munition
02 Angelegenheiten der Bereitstellung von Sensortechnik, systemgebundenen Simulatoren und Ausbildungsmittel
03 Angelegenheiten des Munitionswesens und der Munitionslagerung
04 Angelegenheiten der Budgetführung für den Bereich Waffen, Waffensysteme, Munition, Sensortechnik, systemgebundener Simulatoren und Ausbildungsmittel
05 Angelegenheiten der Festlegung der systemspezifischen Rahmenbedingungen für Betrieb und Materialerhaltung
http://www.bundesheer.at/organisation/g ... 012018.pdf

ADir Ing. Erich Bonatotzky war der Projektleiter für die Beschaffung und Einführung des Schützenpanzers "Ulan" ...

iceman
Beiträge: 603
Registriert: Do 17. Mai 2018, 20:05

Re: Nutzungsdauerverlängerung des Leopard 2A4

Beitrag von iceman » Sa 30. Mär 2019, 19:11

Ist man ÖBH eigentlich einig, ob man den Leopard oder die M-109 in Zukunft noch braucht?

mechtruppe
Beiträge: 24
Registriert: Di 1. Mai 2018, 20:27

Re: Nutzungsdauerverlängerung des Leopard 2A4

Beitrag von mechtruppe » Sa 30. Mär 2019, 19:51

Zum Zwecke des "Kampf der verbundenen Waffen" und "Worst Case" Szenarien ja!

theoderich
Beiträge: 4442
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Nutzungsdauerverlängerung des Leopard 2A4

Beitrag von theoderich » Sa 30. Mär 2019, 20:58

Außerdem sind beide Systeme im gültigen "Militärstrategischen Konzept" verankert (Das Vorgängerdokument, das begleitend zum Sparpaket "ÖBH 2018" erstellte "Militärstrategische Konzept 2015", das die Reduktion aller zur Landesverteidigung geeigneten Waffengattungen auf "Rekonstruktionskerne" vorsah, war ein Zwischenschritt zur Umstellung auf ein nur noch für kleinsträumige, kurze Assistenzeinsätze ohne Gleichzeitigkeitsbedarf und internationale Einsätze niedriger Intensität geeignetes Berufsheer.):
  • Militärstrategisches Konzept 2017 hat geschrieben:Die Artillerietruppe ist befähigt, mit Steilfeuer in einem Wirkungsverbund der streitkräftegemeinsamen Feuerunterstützung („Joint Fire Support“), auch unter Einsatz von Präzisionsmunition zur Minimierung von Kollateralschäden, die eingesetzten Truppen zu schützen bzw. Feuerüberlegenheit als Voraussetzung für den Erfolg im Gefecht zu erringen und im Aufklärungsverbund („ISTAR-Verbund“) zur Informationsgewinnung und Informationsauswertung beizutragen.
  • Militärstrategisches Konzept 2017 hat geschrieben:Die Panzertruppe ist befähigt, mit hoher Feuerkraft und Beweglichkeit bei gleichzeitigem hohen Schutz, auch in engem Zusammenwirken mit der Infanterietruppe, feindliche vor allem mechanisierte Kräfte rasch und nachhaltig zu zerschlagen und den Kampf, auch im urbanen Umfeld, in stetigem Wechsel der Einsatzarten ohne Unterbrechung aufrecht zu erhalten.

Robos
Beiträge: 85
Registriert: Do 24. Mai 2018, 19:56

Re: Nutzungsdauerverlängerung des Leopard 2A4

Beitrag von Robos » So 31. Mär 2019, 14:13

iceman hat geschrieben:
Sa 30. Mär 2019, 19:11
Ist man ÖBH eigentlich einig, ob man den Leopard oder die M-109 in Zukunft noch braucht?
Nein ist man nicht, weil ja auch kein Budget dafür vorhanden ist und auch keine Bereitschaft da ist eines aufzustellen.

mechtruppe
Beiträge: 24
Registriert: Di 1. Mai 2018, 20:27

Re: Nutzungsdauerverlängerung des Leopard 2A4

Beitrag von mechtruppe » So 31. Mär 2019, 14:49

Man sollte nicht das BMLV mit dem BMF verwechseln...

Antworten