Lkw-Beschaffungen

Fahrzeuge, Waffen, Wasserfahrzeuge, Ausrüstung und Uniformen
anastasius
Beiträge: 83
Registriert: Fr 27. Sep 2019, 00:39

Re: Lkw-Beschaffungen

Beitrag von anastasius »

Robos hat geschrieben:
Sa 11. Jul 2020, 00:21
Na hoffentlich kommt kein IVECO, einer reicht!
https://www.bundesheer.at/truppendienst ... php?id=968Die in Bozen (Südtirol) beheimatete IVECO Defence Vehicles .....
Unsere Südtiroler Landsleute wird man wohl nicht im Stich lassen?

Der beleidigte Kompatscher muss auch vertröstet werden.

muck
Beiträge: 32
Registriert: Do 9. Jul 2020, 05:10

Re: Lkw-Beschaffungen

Beitrag von muck »

Robos hat geschrieben:
Sa 11. Jul 2020, 00:21
Na hoffentlich kommt kein IVECO, einer reicht!
Ist man im Bundesheer mit dem LMV unzufrieden?

Ich habe freilich gehört, dass die Belgier und Briten ihre LMV's loswerden wollen, aber deren Unzufriedenheit mit dem Produkt ist selbstverschuldet. Erstere tackerten gegen die Empfehlung des Herstellers eine viel zu schwere Waffenstation aufs Dach, was die Haltbarkeit der Zelle herabsetzte, und Letztere überfrachteten das Fahrzeug mit Ausrüstung.

iceman
Beiträge: 957
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Lkw-Beschaffungen

Beitrag von iceman »

Es wird hoffentlich ein Fahrzeug beschafft, wo die Wertschöpfung im Inland am größten ist.

theoderich
Beiträge: 6530
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Lkw-Beschaffungen

Beitrag von theoderich »

muck hat geschrieben:
Sa 11. Jul 2020, 04:25
Ich habe freilich gehört, dass die Belgier ... ihre LMV's loswerden wollen
Das steht mit der Neuausstattung der Brigade motorisée in Zusammenhang. Das belgische Heer besteht lediglich aus dieser Brigade (13 Bataillone) und dem Special Operations Regiment (3 Bataillone):

muck
Beiträge: 32
Registriert: Do 9. Jul 2020, 05:10

Re: Lkw-Beschaffungen

Beitrag von muck »

Mag sein, dass dies der wahre Grund ist, aber in den Fokus der Presse gerückt hat man etwas anderes. Ich bitte übrigens darum, meine aus dem Gedächtnis zitierte, fehlerhafte Angabe zu entschuldigen; nicht die Waffenstation ist demnach das Problem, sondern die Überschreitung der Belastungsgrenzen der Zelle insgesamt:
armyrecognition.com hat geschrieben:This exceptionally short life span for vehicles in the Belgian army is explained by cracks in the chassis and then in the roof armor of 120 SPS and RPK vehicles equipped with a RWS and additional armor, a significant extra weight not foreseen by the manufacturer (4.855 kg for the basic Lynx, 6.212 kg for the RPK version and up to 6.383 kg for the RPK and SPS versions).

theoderich
Beiträge: 6530
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Lkw-Beschaffungen

Beitrag von theoderich »

Was vom "Mobilitätspaket" übrig und bereits vertraglich vereinbart ist, wird nun auch noch beseitigt:

Keine Bergefahrzeuge für Heer

https://www.profil.at/oesterreich/keine ... /400975049

PROFIL vom 19. 7. 2020 hat geschrieben:BMF bremst BMLV

Das Finanzressort stellt in einem Schreiben geplante Anschaffungen des Heeres infrage.


Vergangene Woche berichtete pofil, die Budgetnöte des Bundesheeres könnten die 300-Millionen-Euro-Neubeschaffung von Hubschraubern um Jahre verzögern. Die Meldung löste im Verteidigungsministerium (BMLV) Hektik aus. General Robert Brieger, Chef des Generalstabes, teilte per Aussendung mit, "das Beurteilungsverfahren" zur Nachfolge der spätestens 2023 ausgemusterten Alouette-III-Helikopter stehe "kurz vor dem Abschluss". Entscheiden wird aber nicht der Generalstab, sondern die Politik. Und das kann dauern. Wann exakt die neuen Hubschrauber einsatzbereit sind, ließ der Generalstabschef offen. Fix sei, dass es "nach 2023 eine neue, zusätzliche Hubschrauberflotte geben wird". Die Generäle im BMLV müssen sich wohl noch daran gewöhnen, in ihrem Beschaffungsdrang nicht nur von Verteidigungsministerin Klaudia Tanner, sondern auch von Finanzminister Gernot Blümel (beide ÖVP) eingebremst zu werden. So ging im BMLV vor Kurzem ein bemerkenswertes Schreiben aus dem Finanzministerium (BMF) ein. Dessen Inhalt betrifft das sogenannte Mobilitätspaket für das Bundesheer aus dem Jahr 2018; es sieht Pandur-Mannschaftstransportpanzer und Dingo-Aufklärungsfahrzeuge vor. Auch neue Berge-Fahrzeuge, Panzerschlepper und Tieflader sollen beschafft werden. Doch genau dieses Gerät will das BMF offenbar nicht finanzieren. Die schriftliche Begründung laut profil-Informationen: Da Verteidigungsministerin Tanner jüngst öffentlich neue Prioritäten des Bundesheeres (Katastrophenschutz, Pandemie-Abwehr, Cyber-Defence) und die weitere Reduktion schwerer Waffen angekündigt habe, seien auch Investitionen in Berge-Fahrzeuge und Tieflader zu hinterfragen. Geklärt werden dürfte das neue Problem auf Ebene der zwei Minister. Und das kann dauern.




Finanzministerium will Berge-Fahrzeuge für Heer streichen
Dies geht aus einem aktuellen Schreiben des Finanzministeriums an das Verteidigungsministerium hervor. Laut "profil"-Vorabmeldung vom Samstag argumentiert das Finanzministerium mit der Ankündigung von Verteidigungsminister Klaudia Tanner (ÖVP), das Bundesheer werde seine schweren Waffen weiter reduzieren und seine Priorität auf Katastrophenschutz, Pandemie-Abwehr und Cyber-Defence setzen. Daher seien auch Investitionen in Berge-Fahrzeuge und Tieflader zu hinterfragen.
https://www.kleinezeitung.at/service/ne ... tc=INT-920
Zuletzt geändert von theoderich am Mo 20. Jul 2020, 18:46, insgesamt 2-mal geändert.

Milizler
Beiträge: 156
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:25

Re: Lkw-Beschaffungen

Beitrag von Milizler »

ich kann gar nicht so viel fressen wie ich kotzen müsste!

Dr4ven
Beiträge: 235
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 14:35

Re: Lkw-Beschaffungen

Beitrag von Dr4ven »

Das war aber logisch, oder?
Wozu Bergefahrzeuge oder Tieflader, wenn die gesamte Kette stillgelegt oder verkauft wird?

theoderich
Beiträge: 6530
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Lkw-Beschaffungen

Beitrag von theoderich »

Streichung von Berge-Fahrzeugen fürs Heer?
Das Finanzministerium selbst wiegelte am Samstag ab. "Es ist üblich, dass das BMF bei größeren Beträgen von den jeweiligen Ressorts detaillierte Begründung und bei mehreren Projekten eine entsprechende Priorisierung anfordert. Aus dieser Nachfrage eine finanzielle Absage für einzelne Projekte abzuleiten, ist nicht korrekt", teilte das Ministerium mit. "Diese Überprüfungen sind aus Sicht des BMF haushaltsrechtlich geboten und werden auch im Sinne der Steuerzahler durchgeführt", hieß es in einer schriftlichen Stellungnahme des Ressorts gegenüber der APA.

Auch das Bundesheer betonte, dass die Einbindung des Finanzministeriums bei Beschaffungen "ein üblicher Vorgang" sei. "Bei großen Beschaffungen gibt es immer wieder Abstimmungen mit dem Finanzministerium und auch Nachfragen - dies ist kein unüblicher Vorgang", erklärte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums. Das Verteidigungsressort werde den zwingend notwendigen Bedarf für die Berge-Fahrzeuge dem Finanzministerium darlegen. "Die Beschaffung wird weiterlaufen."
https://www.kleinezeitung.at/service/ne ... tc=INT-920


Bundesheer: Nachfrage von Finanzministerium ist üblicher Vorgang

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS ... er-vorgang

Dr4ven hat geschrieben:
Sa 18. Jul 2020, 12:51
Wozu Bergefahrzeuge oder Tieflader, wenn die gesamte Kette stillgelegt oder verkauft wird?
Die "mittleren Bergefahrzeuge" waren für den "Pandur A2", "Pandur EVO" und "Dingo 2" vorgesehen!

theoderich
Beiträge: 6530
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Lkw-Beschaffungen

Beitrag von theoderich »


Antworten