Lkw-Beschaffungen

Fahrzeuge, Waffen, Wasserfahrzeuge, Ausrüstung und Uniformen
Phoenix
Beiträge: 166
Registriert: So 29. Apr 2018, 20:29

Re: Lkw-Beschaffungen

Beitrag von Phoenix »

Kennt jemand den Zeitplan für die 55 Ivecos? Mit gehärteten LKWs siehts derzeit wohl ned so gut aus!? Was wurde eigentlich aus den Plänen für gehärtete Transportcontainer für Personen?

Stolli
Beiträge: 4
Registriert: Mo 15. Mär 2021, 09:01

Re: Lkw-Beschaffungen

Beitrag von Stolli »

Milizler hat geschrieben:
So 14. Feb 2021, 06:37
Der Amarok wird neu gar nicht mehr gebaut. Die kommende Generation ist eine Kooperation zwischen Ford und VW.
nicht ganz richtig. die produktion in deutschland wurde eingestellt. in argentinien wird er weiterhin produziert. in europa wird er jedoch nicht mehr angeboten.

Milizler
Beiträge: 229
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:25

Re: Lkw-Beschaffungen

Beitrag von Milizler »

Ja das stimmt, ändert aber nichts an der Verfügbarkeit. Das Modell Amarok in der aktuellen Version ist End of Life.

Stolli
Beiträge: 4
Registriert: Mo 15. Mär 2021, 09:01

Re: Lkw-Beschaffungen

Beitrag von Stolli »

EVO II hat geschrieben:
So 14. Feb 2021, 09:13
Wenn man sich die rauhen Gegenden der Welt anschaut, fährt dort nur ein Pickup und der heißt "HILUX", warum Ö so auf den Mitsu abfährt ist mir ein Rätsel, der Amarok war eine Fehlgeburt von Anfang an, genauso wie der MB/Nissan Verschnitt.
Ich nehme mal an, das der Mehrpreis für den Neuen der Umlackierung geschuldet ist, obwohl eigentlich schon Werksseitig
möglich wäre.
nach einführung des amarok in österreich wurde dieser schnell zum meistverkauften pickup. er hatte dem damaligen spitzenreiter (ranger) einiges voraus. bis heute ist er vom platzangebot grösser als die konkurenz. was für die einen ein vorteil ist (grosse ladefläche und grosser innenraum > grosse aussenmaße) für zb handwerker, ist für die anderen wie zb jäger ein nachteil. wie äusserst sich nun eine "fehlgeburt"? (zur info: ich fuhr ranger und danach amarok)

EVO II
Beiträge: 28
Registriert: Sa 27. Jun 2020, 21:00

Re: Lkw-Beschaffungen

Beitrag von EVO II »

Beim Amarok hat es erhebliche Mängel am Antriebsstrang gegeben, bei einem Bewerb in Rumänien haben mein Navigator (Ex-Jagdkommando) und der Fahrer des 2 Pinz (Ex Garde) in der Nacht 2!!! Amarok mit Spanngurten einen Steilhang in den Bach abgeseilt, einer mit gebrochenen VTG & der andere mit Getriebeschaden. Ein Jahr zuvor sind beim gleichen Team die Federbeine gebrochen, am Erzberg sind die Dinger nicht angeschaft worden weil nach 3 Wochen die Getriebe den Geist auf gegeben haben. Meist verkaufter Pickup wage ich zu bezweifeln, wenn ja kann ich nur auf das Golfsyndrom hinweisen --jeder will einen haben. Ich bin lange in Afrika gewesen und dort gibt es nur Toyota`s und Isuzu`s, ich war der 1. der Isuzu`s in Österreich verkauft hat, heute bin ich der Meinung das der Pinz nichts gleichwertiges findet was Geländetauglich ohne Elektronik betrifft. Es wir schwer für das ÖBH einen gleichwertigen Ersatz zu finden - aus der Sicht eines "Offroaders"!

theoderich
Beiträge: 9554
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Lkw-Beschaffungen

Beitrag von theoderich »

EVO II hat geschrieben:
Mo 15. Mär 2021, 18:49
heute bin ich der Meinung das der Pinz nichts gleichwertiges findet was Geländetauglich ohne Elektronik betrifft. Es wir schwer für das ÖBH einen gleichwertigen Ersatz zu finden - aus der Sicht eines "Offroaders"!
Nachdem man sich offensichtlich schon für den Iveco Defence Vehicles MUV entschieden hat, stellt sich die Frage des "Ersatz findens" nicht mehr. Ich traue mir nicht zu, das Fahrzeug zu beurteilen, aber was Nutzlast und Anhängelast betrifft, liegen zwischen dem alten "Pinzgauer" 710/712 und dem Iveco Welten. Eine Geländegängigkeit wie beim "Pinzgauer" kann man natürlich nicht erwarten - ich glaube aber nicht, dass das in dieser Qualität in den aktuellen und künftigen Einsatzszenarien überhaupt notwendig ist.

EVO II
Beiträge: 28
Registriert: Sa 27. Jun 2020, 21:00

Re: Lkw-Beschaffungen

Beitrag von EVO II »

Richtig - ca. 50Jahre, IVECO ist die Wahl der Stunde, mir wär ein GDLS Produkt lieber gewesen, wäre was abgefallen für uns. Was das Scenario betrifft tu ich mir persönlich mit dem Pinz leichter, ich fahr dann noch wenn Unimog, Iveco & Mitsu stehen.
Warum kauft man 3Achser EVO`s, weil sie schnell und wendig sind, eine (relativ) kleine Signatur haben, Größenvergleich
IVECO v. Pinz, wieviel Schützen kann/konnte jeder aufnehmen, warum haben US SOF auf den Pinz gesetzt, warum fahren sie Heute noch Pandur 1? Vielleicht gibt ja BIdden jetzt sein OK für den EVO, D.T. war "USA first". Was man so hört baut das heutige Scenario auf Schnelligkeit & Leichtigkeit, rein & raus, da hätte es für`s ÖBH vielleicht bessere Optionen gegeben.
Der IVECO ist ein zivi Kfz, getrimmt mit Optionen auf milit. Nutzung, der Pinz war purposebuild und die Weiterentwicklung wurde von der Politik vergeigt.

theoderich
Beiträge: 9554
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Lkw-Beschaffungen

Beitrag von theoderich »

EVO II hat geschrieben:
Mo 15. Mär 2021, 21:47
IVECO v. Pinz, wieviel Schützen kann/konnte jeder aufnehmen
  • Iveco MUV ... 3 + 8
  • GDELS DURO ... 2 + 10 (Unterbringung von Waffen und Ausrüstung?)
  • Pinzgauer ... 2 + 6 (Kommandant, stellvertretender Kommandant, Kraftfahrer/Funker + 5 Jäger)

Stolli
Beiträge: 4
Registriert: Mo 15. Mär 2021, 09:01

Re: Lkw-Beschaffungen

Beitrag von Stolli »

EVO II hat geschrieben:
Mo 15. Mär 2021, 18:49
Beim Amarok hat es erhebliche Mängel am Antriebsstrang gegeben, bei einem Bewerb in Rumänien haben mein Navigator (Ex-Jagdkommando) und der Fahrer des 2 Pinz (Ex Garde) in der Nacht 2!!! Amarok mit Spanngurten einen Steilhang in den Bach abgeseilt, einer mit gebrochenen VTG & der andere mit Getriebeschaden. Ein Jahr zuvor sind beim gleichen Team die Federbeine gebrochen, am Erzberg sind die Dinger nicht angeschaft worden weil nach 3 Wochen die Getriebe den Geist auf gegeben haben. Meist verkaufter Pickup wage ich zu bezweifeln, wenn ja kann ich nur auf das Golfsyndrom hinweisen --jeder will einen haben. Ich bin lange in Afrika gewesen und dort gibt es nur Toyota`s und Isuzu`s, ich war der 1. der Isuzu`s in Österreich verkauft hat, heute bin ich der Meinung das der Pinz nichts gleichwertiges findet was Geländetauglich ohne Elektronik betrifft. Es wir schwer für das ÖBH einen gleichwertigen Ersatz zu finden - aus der Sicht eines "Offroaders"!
bei den ersten aus argentinischer produktion scheint es noch kinderkrankheiten gegeben zu haben (bei meinem war damals nichts und bei meinen 4 war bisher kein mangel zu beklagen. aber seis drum - je weniger elektronik, umso besser wäre es natürlich aus militärischer sicht (aus diesem grund wurden bei den l200 auch die efh ausgebaut).
was natürlich auch ausschlaggebend ist, ist das raumangebot. beim pinz is es halt schon eng. ich kenne da die div (pickup)-fahrgestelle aus der feuerwehrwelt und bei so manchen is es mit mannausrüstung so eng, das du nach dem aussteigen erst einmal auseinandergefaltet werden musst

theoderich
Beiträge: 9554
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Lkw-Beschaffungen

Beitrag von theoderich »

TRANSPORTPLATTFORM: für schweres Kranzubehör
f) Name des Auftragnehmers oder der Partei der Rahmenvereinbarung

ASEN Stahlbau
m) Auftragswert des Auftrages bzw. Wertumfang der Rahmenvereinbarung ohne Umsatzsteuer in Euro

90750

n) Tag des Vertragsabschlusses bzw. des Abschlusses der Rahmenvereinbarung (TT/MM/JJJJ)

17/03/2021
https://www.auftrag.at/ETender.aspx?id= ... ction=show

Antworten