Panzerhaubitze M-109A5Ö

Fahrzeuge, Waffen, Wasserfahrzeuge, Ausrüstung und Uniformen
theoderich
Beiträge: 3466
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Panzerhaubitze M-109A5Ö

Beitrag von theoderich » Fr 14. Sep 2018, 16:35

Bild
https://twitter.com/Bundesheerbauer/sta ... 3209085953

"ARGES 03/90"?!? In Schwanenstadt werden doch nur Handgranaten hergestellt. Keine Zünder für Artilleriegranaten (hier: "Aufschlagzünder 88").


Bild
Der Unglückszünder, das geht aus den Waffenpapieren hervor, wurde im Jahr 1993 in Deutschland von der Rüstungsfirma Rheinmetall Defence produziert. Die Sprenggranate ist noch älter, nämlich Baujahr 1987, und stammt von der Firma Assmann aus Österreich.
https://diepresse.com/home/panorama/oes ... hlfunktion


Noch etwas seltsames: Steht hier tatsächlich die Abkürzung für "schwere Feldhaubitze M1" auf der Granate?

Bild
https://www.facebook.com/AAB7FELDBACH/p ... &__tn__=-R

Bild

Bild
http://www.doppeladler.com/da/oebh/ende-kaserne-baden/
Zuletzt geändert von theoderich am So 16. Sep 2018, 08:04, insgesamt 6-mal geändert.

theoderich
Beiträge: 3466
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Panzerhaubitze M-109A5Ö

Beitrag von theoderich » Sa 15. Sep 2018, 07:36

Bin ich im falschen Film?!? Als ob das Bundesheer über "Präzisionsmunition" verfügen würde ...



Und 30 km Reichweite hat die M-109A5Ö auch nicht. 28 km mit bodensogreduzierter Munition. Genau genommen erzielt sie mit der 9. Ladung und der Sprenggranate eRW eine Gebrauchsschussentfernung von 25,3 km und eine mögliche Höchstschussweite von 28,2 km.

Der Einsatz der Sprenggranate eRW auf eine Entfernung von 26 km wurde zuletzt 2014 geübt - von einem Standort außerhalb des TÜPl Allentsteig aus, bei Altenburg:

Bild

Bild
https://www.facebook.com/bundesheer/pos ... 8022067327




P.S.: Besonders viele Optionen gäbe es für die M-109A5Ö nicht (Diehl/Oto Melara VULCANO würde evtl. eine komplett neue Ansetzvorrichtung erfordern):
Hier findet man den Entwicklungsvertrag für die VULCANO im Kaliber 155 mm:
Die Streuung der kürzlich von Nammo vorgestellten Munitionssorten 155 mm IM HE-ER bzw. 155 mm HE-ER und des Konzepts einer ramjet-getriebenen Artilleriegranate ist, laut einem Firmenprospekt, vergleichbar mit jener heute vom Bundesheer genutzter Artilleriegranaten.
Zuletzt geändert von theoderich am So 16. Sep 2018, 06:15, insgesamt 20-mal geändert.

iceman
Beiträge: 452
Registriert: Do 17. Mai 2018, 20:05

Re: Panzerhaubitze M-109A5Ö

Beitrag von iceman » Sa 15. Sep 2018, 21:02

Er schreibt ja:...bis zu 30 km...

theoderich
Beiträge: 3466
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Panzerhaubitze M-109A5Ö

Beitrag von theoderich » So 16. Sep 2018, 05:24

Das schon. Aber zwischen 28 und 30 km ist ein Unterschied. Und, wie schon geschrieben, "Präzisionsmunition" gibt es beim Bundesheer nicht. Die Streuung auf Punktziele wird mit CNG auf 20 x 20 m reduziert (Streuung mit EAFLS: 50 x 50 m). Wenn man hier die Präzision nochmals erhöhen will, braucht man zumindest SMArt (CEP: < 10 m), Excalibur (CEP: < 10 m) oder VULCANO (CEP: < 5 m). Ein PGK reicht vermutlich nicht aus, denn sein CEP liegt bei < 50 m.

Embe
Beiträge: 43
Registriert: Di 1. Mai 2018, 19:41

Re: Panzerhaubitze M-109A5Ö

Beitrag von Embe » Mo 17. Sep 2018, 21:18

theoderich hat geschrieben:
Fr 14. Sep 2018, 16:35
Steht hier tatsächlich die Abkürzung für "schwere Feldhaubitze M1" auf der Granate?
Die 155mm sFH M1 wurde bis 1995 in den Beständen geführt (die 155mm sK M2 bis 1993). Das Los der NbGr88 aus dem obigen Bild stammt aus dieser Zeit.

Merlin
Beiträge: 33
Registriert: Mi 2. Mai 2018, 10:23

Re: Panzerhaubitze M-109A5Ö

Beitrag von Merlin » Di 18. Sep 2018, 11:28

theoderich hat geschrieben:
So 16. Sep 2018, 05:24
Die Streuung auf Punktziele wird mit CNG auf 20 x 20 m reduziert (Streuung mit EAFLS: 50 x 50 m). Wenn man hier die Präzision nochmals erhöhen will, braucht man zumindest SMArt (CEP: < 10 m), Excalibur (CEP: < 10 m) oder VULCANO (CEP: < 5 m). Ein PGK reicht vermutlich nicht aus, denn sein CEP liegt bei < 50 m.
Ich würde annehmen, dass eine bessere Feuerleitlösung sowohl die Streuung einer ‘ungenauen’ Granate verbessert als auch die Streuung einer modernen, ‘genaueren’ Granate (ev auch mit PGK). Eben weil dann alle Systemkomponenten (Waffe, Feuerleitung und Munition) zu einer inherent größeren Genauigkeit fähig sind und nicht nur eine oder zwei.

theoderich
Beiträge: 3466
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Panzerhaubitze M-109A5Ö

Beitrag von theoderich » Di 25. Sep 2018, 19:29

Contracts for Sept. 21, 2018
American Ordnance LLC, Middletown, Iowa, was awarded a $56,883,137 modification (0003 19) to foreign military sales (Austria and Lebanon) contract W52P1J-16-D-0050 for 155mm HE projectile M795 TNT. Work will be performed in Middleton, Iowa, with an estimated completion date of Dec. 31, 2021. U.S. Army Contracting Command, Rock Island Arsenal, Illinois, is the contracting activity.
https://dod.defense.gov/News/Contracts/ ... e/1642195/

155MM M795

https://aollc.biz/artillery.htm
Zuletzt geändert von theoderich am Sa 13. Okt 2018, 19:09, insgesamt 1-mal geändert.

theoderich
Beiträge: 3466
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Panzerhaubitze M-109A5Ö

Beitrag von theoderich » Sa 13. Okt 2018, 19:04

155mm M795 HE

SYSTEM DESCRIPTION:

The M795 is a 103lb 155mm high fragmentation steel (HF1) body projectile filled with 23.8 pounds of TNT or IMX-101 with a gildeded metal rotating band for compatibility with all current and future 155mm howitzers. The M795 projectile is employed against personnel, trucks, electronic surveillance and target acquisition devices, supply points, command and control and communications (C3) installations, and mechanized and armored forces.

CAPABILITIES:
  • Can Be Fired At Top Zone (M203A1 Prop. Charge)
  • Current Registration Round For 155mm Ammo
  • Most capable 155mm IM HE projectile – passes Shape Charge Jet & Sympathetic reaction
SYSTEM CHARACTERISTICS:
  • NSN: 1320-01-581-6633 (M795 IM)
  • Weight: 103lbs
  • Length with fuze: 33.2 inches
  • Projectile Body: High Fragmentation Steel
  • Projectile Color: Olive Drab with Yellow Markings
  • Explosive: 23.8 pounds of TNT or IMX-101
  • Max. Range: 22.5 Kms
SPECIAL FEATURES:
  • Increases 155mm HE Range from 17.5 to 22.5 Kms (29%)
  • 100% Increase in lethality over M107 HE against personnel
  • 80% Increase in lethality over M107 HE against trucks
  • Increased accuracy due to aerodynamic shape
  • Conventional ammo of choice for war by the US Army and Marines
FIELDING:
  • Fielded
PRIME CONTRACTOR
  • PM-CAS System Integration
    • AO, Iowa-LAP
    • GD-OTS, Scranton - PMPTS
    • BAE-HSAAP-IMX-101
http://www.dtic.mil/docs/citations/ADA567897

theoderich
Beiträge: 3466
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Panzerhaubitze M-109A5Ö

Beitrag von theoderich » Sa 20. Okt 2018, 02:24

Lettland hat die letzten zehn (7 Panzerhaubitzen, 2 Rechenstellenpanzer, 1 Fahrschulfahrzeug) von 47 österreichischen M-109A5Ö übernommen:

Nacionālie bruņotie spēki saņēmuši visas no Austrijas iegādātās pašgājējhaubiču sistēmas

http://www.mil.lv/lv/Aktualitates/Prese ... 18-01.aspx

Bild

Bild
https://www.flickr.com/photos/latvijas_ ... 6728284700

Lettland kauft 47 Panzerhaubitzen M109 A5Ö

http://www.doppeladler.com/forum/viewto ... f=5&t=4759

theoderich
Beiträge: 3466
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Panzerhaubitze M-109A5Ö

Beitrag von theoderich » Mi 19. Dez 2018, 17:28

Der Liechtensteiner. Truppenzeitung des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 4, 28. Jg., H 4 (2018) hat geschrieben:Es wäre nicht seriös nur von Erfolgen zu sprechen. Der Verband ist mit vielfältigen Problemen und Herausforderungen konfrontiert. Die Ersatzteillage im Bereich der Panzerhaubitzen M109 ist prekär, die eingeschränkte Mobilität stellt uns täglich vor Herausforderungen und das Fehlen von splittergeschützten Fahrzeugen für die Artilleriebeobachter schränken uns in der Gefechtstechnik massiv ein.
http://www.bundesheer.at/sk/lask/brigad ... r_0418.pdf

Antworten