Kampfpanzer Leopard 2A4

Fahrzeuge, Waffen, Wasserfahrzeuge, Ausrüstung und Uniformen
muck
Beiträge: 109
Registriert: Do 9. Jul 2020, 05:10

Re: Kampfpanzer Leopard 2A4

Beitrag von muck »

mechtruppe hat geschrieben:
Do 19. Nov 2020, 21:29
https://www.meinbezirk.at/wels-wels-lan ... e_a4356734
Leopard 2 Nutzdauerverlängerung dürfte endlich Realität werden!
Ich bin gespannt, wie der künftige Rüststand aussehen wird. Immerhin gibt es ja neben KMW eine Vielzahl von Anbietern, bis hin zur Türkei, die Nachrüstungen anbieten und durchführen.

theoderich
Beiträge: 7588
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Kampfpanzer Leopard 2A4

Beitrag von theoderich »

Angesichts der Kooperation mit Ungarn im Bereich der Ausbildung von Panzersoldaten und der engen Zusammenarbeit mit Deutschland ist nur eine Aufrüstung auf den Stand A7+ oder A7V denkbar. Die Lösung von aselsan wäre in Europa einzigartig und wird so nirgends verwendet. Und RUAG bietet nur eine Zusatzpanzerung für den "Leopard 2A4" an.

Die Frage ist, wie viele der 56 verbliebenen Kampfpanzer überhaupt modernisiert werden sollen?
Zuletzt geändert von theoderich am Fr 20. Nov 2020, 21:25, insgesamt 1-mal geändert.

öbh
Beiträge: 258
Registriert: Sa 21. Jul 2018, 12:12

Re: Kampfpanzer Leopard 2A4

Beitrag von öbh »

Da muß man mal sehen was von unserem "Rekordbudget" abzüglich der enormen Personalausgaben noch übrig bleibt, um neben den anderen vielen Baustellen des Heeres auch noch KPz zu modernisieren. Und wie theoderich bereits anführt, in welcher Stückzahl.

muck
Beiträge: 109
Registriert: Do 9. Jul 2020, 05:10

Re: Kampfpanzer Leopard 2A4

Beitrag von muck »

Sind es denn noch 56? Ich meine mich zu erinnern, gelesen zu haben, dass bereits Fahrzeuge wegen Nichtverfügbarkeit von Ersatzteilen ausgeschlachtet worden seien.

theoderich
Beiträge: 7588
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Kampfpanzer Leopard 2A4

Beitrag von theoderich »

Beim PzB14 in Wels gibt es offiziell 48 Kampfpanzer "Leopard 2A4", drei Fahrschulfahrzeuge "Leopard 2A4" und vier Bergepanzer M88. Eigentlich sollte 2018 von ursprünglich 40 auf 56 Kampfpanzer aufgestockt werden ...

Robos
Beiträge: 182
Registriert: Do 24. Mai 2018, 20:56

Re: Kampfpanzer Leopard 2A4

Beitrag von Robos »

theoderich hat geschrieben:
Fr 20. Nov 2020, 21:20
Angesichts der Kooperation mit Ungarn im Bereich der Ausbildung von Panzersoldaten und der engen Zusammenarbeit mit Deutschland ist nur eine Aufrüstung auf den Stand A7+ oder A7V denkbar. Die Lösung von aselsan wäre in Europa einzigartig und wird so nirgends verwendet. Und RUAG bietet nur eine Zusatzpanzerung für den "Leopard 2A4" an.

Die Frage ist, wie viele der 56 verbliebenen Kampfpanzer überhaupt modernisiert werden sollen?
Warum ist nur eine Aufrüstung auf A7 oder A7V denkbar? Modernisiert werden vermutlich maximal 14 Fahrzeuge aber sicher nicht auf A7, die dann in das übrig gebliebene Panzergrenadierbataillon integriert werden.

Taer
Beiträge: 43
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 22:58

Re: Kampfpanzer Leopard 2A4

Beitrag von Taer »

Na ja das was die Deutschen und Kanadier ja derzeit auch machen, ist eine Vereinheitlichung der Bedienung und Architektur.
Die 2A6 erhalten dann garnicht alle Upgrades aber die Bedienelemente, elektrische Struktur und Optiken etc. gehen auf A7 Niveau hoch.

Man könnte also auf verschiedene Elemente wie APU, L55, Klimaanlage, verschiedene Schutzelemente verzichten aber in der Architektur auf A7 gehen, was viele Obsoleszenzen beseitigen würde.

Das wäre dann vielleicht irgendwas wie "Leo 2A5V".

Robos
Beiträge: 182
Registriert: Do 24. Mai 2018, 20:56

Re: Kampfpanzer Leopard 2A4

Beitrag von Robos »

Das wird bestenfalls ein A4Ö!

muck
Beiträge: 109
Registriert: Do 9. Jul 2020, 05:10

Re: Kampfpanzer Leopard 2A4

Beitrag von muck »

Robos hat geschrieben:
Sa 21. Nov 2020, 18:51
Das wird bestenfalls ein A4Ö!
Wenn ich es recht verstanden habe, ist der Ersatz von Bauteilen, die nicht mehr produziert werden (gerade im Bereich der Bordelektronik) das drängendste Problem. Alles andere kann man zur Not nachholen.

Der Rüststand A4 mag gegenüber der jüngsten Kampfpanzergeneration die Duellfähigkeit eingebüßt haben, ist aber zu Unrecht in Verruf geraten. Die Verluste der Türken in Syrien erklären sich vor allem durch die statische Nutzung ihrer Leoparden in Feldbefestigungen ohne Infanterieunterstützung. Einfacher kann man es dem Feind nicht machen.

Taer
Beiträge: 43
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 22:58

Re: Kampfpanzer Leopard 2A4

Beitrag von Taer »

Der Leo 2A4 ist super. Die Norweger haben damit in den beiden Vergleichstests bei der eFP gegenüber vielen anderen NATO Panzern gewonnen (Arite, Leclerc, 2A6, T-72 etc.), was natürlich auch mit deren toll trainierten Besatzungen zusammen hängt.

Dennoch halt ich etwa einen Stand von 2A5 (Turmschutz und el. Turmantriebe) für unerlässlich.

Antworten