Bundesheerreform - Beitrag Kunasek

Landesverteidigung, Einsätze & Übungen, Sicherheitspolitik, Organisation, ...
theoderich
Beiträge: 5103
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Bundesheerreform - Beitrag Kunasek

Beitrag von theoderich » Mi 20. Feb 2019, 16:58

Startschuss zur Bundesheer-Zentralstellenreform: weniger Generäle und Stärkung der Truppe

http://www.bundesheer.at/cms/artikel.php?ID=9889

Das habe ich in den letzten 15 Jahren schon so oft gehört ...

Wolfgang
Beiträge: 47
Registriert: Mi 2. Mai 2018, 06:21

Re: Bundesheerreform - Beitrag Kunasek

Beitrag von Wolfgang » Do 21. Feb 2019, 07:16

Ist ja schön. Jeder Minister eine andere Strategie. Das ist jetzt schon fast lächerlich. Alle zwei Jahre eine andere Strategie und jede ist besser. Vielleicht sollte einmal eine Überparteiliche Strategie für einen längeren Zeitraum ausgearbeitet werden und diese dann auch tatsächlich umgesetzt werden. Vielleicht sollte sich die Politik über das einmal Gedanken machen.

theoderich
Beiträge: 5103
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Bundesheerreform - Beitrag Kunasek

Beitrag von theoderich » Fr 8. Mär 2019, 19:40

Obst Hans-Peter Hohlweg, in: Bolfras Splitter. Die Zeitung des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 3, H 4 (2018) hat geschrieben:Wieder ein Aufklärungs- und Artilleriebataillon 3

Wie in den Jahren 2009 bis 2015 kehrt das Bataillon zur Struktur eines Aufklärungs- und Artilleriebataillons zurück. Obwohl noch einige Struktur- und Dislozierungsfragen offen sind, gibt es bereits die ersten Maßnahmen:
  • Aus der 3. Aufklärungskompanie wird (wieder) eine Panzerhaubitzbatterie
  • Junge Kaderanwärter sind der entsprechenden Fachausbildung Artillerie zuzuführen
  • Unteroffiziere unterziehen sich einer Umschulung in die Waffengattung Artillerie
  • Am noch vorhandenen Artillerie Know-how ist aufzubauen
Es muss aber auch erwähnt werden, dass eine Transformation von einem Aufklärungsbataillon zu einem Aufklärungs- und Artilleriebataillon ein langer Weg ist. Mit Unterstützung des Institutes Artillerie und der beiden Schwesternbataillone könnte es möglich sein, dass wir im Herbst 2019 ein erstes Scharfschießen durchführen.
https://bibisdata.bmlv.gv.at/191336.pdf

chuckw
Beiträge: 181
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 11:38

Re: Bundesheerreform - Beitrag Kunasek

Beitrag von chuckw » Fr 8. Mär 2019, 23:02

theoderich hat geschrieben:
Fr 8. Mär 2019, 19:40
Obst Hans-Peter Hohlweg, in: Bolfras Splitter. Die Zeitung des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 3, H 4 (2018) hat geschrieben:Wieder ein Aufklärungs- und Artilleriebataillon 3

Wie in den Jahren 2009 bis 2015 kehrt das Bataillon zur Struktur eines Aufklärungs- und Artilleriebataillons zurück. Obwohl noch einige Struktur- und Dislozierungsfragen offen sind, gibt es bereits die ersten Maßnahmen:
  • Aus der 3. Aufklärungskompanie wird (wieder) eine Panzerhaubitzbatterie
https://bibisdata.bmlv.gv.at/191336.pdf
Woher kommen die Haubitzen? Wir haben doch nur mehr 30 Stück 109A5Ö für (jetzt wieder) drei Bataillone, oder irre ich da?

viewtopic.php?f=5&t=216&start=20
Alles läßt sich durch Standhaftigkeit und feste Entschlossenheit erreichen. (Prinz Eugen v. Savoyen)

theoderich
Beiträge: 5103
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Bundesheerreform - Beitrag Kunasek

Beitrag von theoderich » Fr 8. Mär 2019, 23:31

2014 waren es:
  • 53 M-109A5Ö Typ A (langzeitgelagert)
  • 54 M-109A5Ö Typ B (in Verwendung bei den drei AABs)
  • Geplant: Modifikation und Umbau zu 40 M-109A5Ö Typ C
    • Stärkerer Motor des Typs B
    • Einbau des Rohrs M284 in Typ A
    • Einbau Hardware Combat NG und CONRAD
    • Einbau Wasserheizung in Typ A
    • Einbau Bodenstück und Verschluss in Typ A
2017 an Lettland verkauft:
  • 47 M-109A5Ö Typ A, Rechenstellenpanzer und Fahrschulpanzer
    • ORF.at
      • 35 M-109A5Ö
      • 10 Rechenstellenpanzer
      • 2 Fahrschulfahrzeuge
Hier bei einer Übung in Kanada, Anfang 2019:

Bild
https://www.facebook.com/CANArmy/posts/ ... &__tn__=-R

Laut "Truppendienst" waren Ende 2017, inklusive eingelagerter Exemplare, noch ca. 60 - 70 Stück vorhanden:

https://www.facebook.com/Truppendienst/ ... 4470399368

Um drei AABs mit je zwei Batterien auszustatten sind 48 Stück erforderlich:
  • Doing more with less
    Ein Geschützzug, ausgestattet mit Präzisionsmunition, ist in der Lage, eine bis eineinhalb Panzerhaubitzbatterien zu ersetzen. Daher ist eine Reduktion der Geschütze von 16 auf acht Panzerhaubitzen M-109A5Ö je AAB möglich, was ein deutliches Einsparungspotenzial für den Bereich der Logistik nach sich zieht.
    http://www.bundesheer.at/truppendienst/ ... hp?id=1551
Zuletzt geändert von theoderich am Sa 9. Mär 2019, 23:33, insgesamt 2-mal geändert.

chuckw
Beiträge: 181
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 11:38

Re: Bundesheerreform - Beitrag Kunasek

Beitrag von chuckw » Sa 9. Mär 2019, 22:30

theoderich hat geschrieben:
Fr 8. Mär 2019, 23:31
2014 waren es:
  • 54 M-109A5Ö Typ B (in Verwendung bei den drei AABs)
  • Geplant: Modifikation und Umbau zu 40 M-109A5Ö Typ C
Laut "Truppendienst" waren Ende 2017, inklusive eingelagerter Exemplare, noch ca. 60 - 70 Stück vorhanden:

https://www.facebook.com/Truppendienst/ ... 4470399368

Um drei AABs mit je zwei Batterien auszustatten sind 48 Stück erforderlich:
  • Doing more with less
    Ein Geschützzug, ausgestattet mit Präzisionsmunition, ist in der Lage, eine bis eineinhalb Panzerhaubitzbatterien zu ersetzen. Daher ist eine Reduktion der Geschütze von 16 auf acht Panzerhaubitzen M-109A5Ö je AAB möglich, was ein deutliches Einsparungspotenzial für den Bereich der Logistik nach sich zieht.
    http://www.bundesheer.at/truppendienst/ ... hp?id=1551
Danke, also greift man wohl auf die eingelagerten Haubitzen vom Typ B zurück. Immerhin kein Bataillon das nur auf dem Papier mit Artillerie zu tun hat. Wie es mit der Modernisierung auf Typ C aussieht frage ich gar nicht, wird wohl Zeit für Crowdfunding-Projekte...
Alles läßt sich durch Standhaftigkeit und feste Entschlossenheit erreichen. (Prinz Eugen v. Savoyen)

theoderich
Beiträge: 5103
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:13

Re: Bundesheerreform - Beitrag Kunasek

Beitrag von theoderich » Sa 9. Mär 2019, 23:31

chuckw hat geschrieben:
Sa 9. Mär 2019, 22:30
Danke, also greift man wohl auf die eingelagerten Haubitzen vom Typ B zurück.
Es gibt keine eingelagerten Typ B-Panzerhaubitzen. Anscheinend existieren noch 18 Typ A-Panzerhaubitzen. Mit den 30 aktiven M-109A5Ö ergibt das 48 Geschütze. Also genau das Soll für drei komplette AABs.

Merlin
Beiträge: 41
Registriert: Mi 2. Mai 2018, 10:23

Re: Bundesheerreform - Beitrag Kunasek

Beitrag von Merlin » So 10. Mär 2019, 01:47

48 Haubitzen in 6 Batterien zu je 8 Geschützen wäre natürlich der, bescheidene, Optimalfall.
Falls man auf die, vor der Schaffung der AAB, jahrzehntelang übliche Batterieaussstattung mit 6 Geschützen pro Batterie zurück geht wäre die Austattung der selben 6 Batterien aber auch mit nur 36 Stück machbar, oder, zufällig, die vorhandenen 30 M109A5Ö für 5 Batterien. Je 2 Bt im AAB4+7 sowie 1 Bt im AAB3 die derzeit aus der 3. AufklKp gebildet wird.

Müsste ich wetten, wüsste ich als gelernter Österreicher auf welche Variante ich mein Geld setzen würde. Etwas Hoffnung macht mir nur, dass auf der Bundesheer Webseite das AufklB3 schon seit einiger Zeit als AAB3 mit 2 ABt angeführt wird.
http://www.bundesheer.at/sk/lask/brigad ... fkb3.shtml

chuckw
Beiträge: 181
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 11:38

Re: Bundesheerreform - Beitrag Kunasek

Beitrag von chuckw » Mo 11. Mär 2019, 08:57

theoderich hat geschrieben:
Sa 9. Mär 2019, 23:31
chuckw hat geschrieben:
Sa 9. Mär 2019, 22:30
Danke, also greift man wohl auf die eingelagerten Haubitzen vom Typ B zurück.
Es gibt keine eingelagerten Typ B-Panzerhaubitzen. Anscheinend existieren noch 18 Typ A-Panzerhaubitzen. Mit den 30 aktiven M-109A5Ö ergibt das 48 Geschütze. Also genau das Soll für drei komplette AABs.
Wir hatten laut von dir zit. Quelle einmal 54 Stück M-109A5Ö vom Typ B, wenn jetzt 30 Stück bei 2 AABs im Einsatz sind, wo sind die verbliebenen hingekommen?
Alles läßt sich durch Standhaftigkeit und feste Entschlossenheit erreichen. (Prinz Eugen v. Savoyen)

iceman
Beiträge: 751
Registriert: Do 17. Mai 2018, 20:05

Re: Bundesheerreform - Beitrag Kunasek

Beitrag von iceman » Di 12. Mär 2019, 13:01

Liebe Forumsteilnehmer, eine Frage (um euch wieder auf die Nerven zu gehen):
Da es bei der Anzahl der Geschütze hapert und in Zukunft mit Bergefahrzeuge für die M-109, warum gliedert man nicht zwei AAB (3 und 7) in ein Artilleriebat. und ein Aufklärungsbat. und unterstellt sie direkt dem Streitkräftekdo.?

Antworten