Verteidigungsforschungsprogramm FORTE

Landesverteidigung, Einsätze & Übungen, Sicherheitspolitik, Organisation, ...
theoderich
Beiträge: 9562
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Verteidigungsforschungsprogramm FORTE

Beitrag von theoderich »

Österreichischer Forschungs- und Technologiebericht 2018
Auflage eines nationalen Verteidigungsforschungsprogramms „FORTE“

Die Gewährleistung von „Sicherheit“ ist eine gesamtstaatliche, ressortübergreifende Kernaufgabe im Rahmen der nationalen, umfassenden Sicherheitsvorsorge. Für den spezifischen verteidigungspolitischen Bereich ergibt sich, analog der Sicherheitsforschung, ebenso die Notwendigkeit eines zielgerichteten Beitrages von Forschung und Entwicklung zur Begegnung der anstehenden militärischen Herausforderungen. Dies soll im Kontext der Umsetzung der FTI-Strategie und gemäß aktuellem Regierungsprogramm 2017–2022 sowie in Umsetzung staatlicher Strategiedokumente, wie z.B. die Teilstrategie Verteidigungspolitik, über die Verteidigungsforschung erfolgen. In Entsprechung der europäischen Entwicklungen im Bereich „Defence Research“ soll sich Verteidigungsforschung auch in der nationalen Forschungsförderungslandschaft wiederfinden. Mit der Auflage des Verteidigungsforschungsprogramms „FORTE“ (Forschung und Technologie) wird das nationale Forschungsförderportfolio erweitert und ein neues Format der Zusammenarbeit mit relevanten Forschungsinstitutionen und Wirtschaftsunternehmen geschaffen. Die Inhalte der Verteidigungsforschung sind komplementär zu den zahlreichen im zivilen/gesamtstaatlichen Bereich vorhandenen Kompetenzen, um Duplizierungen zu vermeiden.

Das unter der Programmverantwortung des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) und unter der inhaltlichen/thematischen Gestaltungsverantwortung des Bundesministeriums für Landesverteidigung (BMLV) stehende Verteidigungsforschungsprogramm unterstützt jene nationalen Forschungsvorhaben, die – ergänzend zum Förderungsprogramm für Sicherheitsforschung KIRAS (vgl. Abschnitt 5.3.3) – zur Erfüllung des rein militärischen Aufgabenportfolios benötigt werden. Zur zielgerichteten Weiterentwicklung des Österreichischen Bundesheeres wird FORTE daher insbesondere auf eine zeit- und bedarfsgerechte, forschungsgestützte Beitragsleistung in den zurzeit vordringlichsten militärischen Forschungsthemenbereichen, wie Cyber-Defense, Führungsinformationssysteme oder Robotics (auch mit internationaler Beteiligung) – fokussiert sein. Mit FORTE werden BMLV und das österreichische Bundesheer als Partner der Wirtschaft für Forschung, Innovation und Technologieentwicklung positioniert sowie nationale Verteidigungsforschungskompetenzen gestärkt, damit nationale Forschungsinstitutionen und Wirtschaftspartner auch am internationalen Wettbewerb zur Verteidigungsforschung (Forschungsprogramme der EU) erfolgreich teilnehmen können und weitere nationale Wertschöpfung generiert wird.

Durch die Zusammenarbeit von BMVIT und BMLV werden die jeweiligen Expertisefelder im Bereich der angewandten Forschung bzw. bei der Formulierung des Verteidigungsforschungsbedarfs in optimaler Synergie zusammengeführt sowie Duplizierungen effizient vermieden. Nach Gewährleistung aller erforderlichen Rahmenbedingungen wird FORTE, gemäß Forschungs- und Technologieförderungsgesetz, als nationales Förderprogramm über die Forschungsförderungsgesellschaft abgewickelt werden. Mit einem operativen Programmvolumen von 5 Mio. € ist die erste Ausschreibung zu FORTE im vierten Quartal 2018 geplant.
https://www.bmvit.gv.at/innovation/publ ... b_2018.pdf


Teilheft
Bundesvoranschlag 2018
Untergliederung 14
Militärische Angelegenheiten


Detailbudget 14.05.01 Generalstabsdirektion
Haushaltsführende Stelle: Leiter/in Generalstabsdirektion

Beitrag zu Ziel/en

1

Wie werden die Ziele verfolgt?
Maßnahmen:


Erstellung und Umsetzung eines VFP FORTE (Verteidigungsforschungsprogramm Forschung und Technologie) in Abstimmung mit dem gesamtstaatlichen Sicherheitsforschungsprogramm "KIRAS".

Wie sieht Erfolg aus? Meilensteine/Kennzahlen für 2018
  • Die Implementierung des VFP FORTE wurde begonnen.
Istzustand (Ausgangspunkt der Planung für 2018)
  • Das VFP FORTE ist erstellt.
____________________

Wie sieht Erfolg aus? Meilensteine/Kennzahlen für 2018
  • Eine Assoziierungserklärung zum Rahmenvertrag zur Abwicklung des VFP FORTE durch die FFG (Forschungsförderungsgesellschaft) ist erstellt
Istzustand (Ausgangspunkt der Planung für 2018)
  • Eine Assoziierungserklärung zum Rahmenvertrag zur Abwicklung des VFP FORTE durch die FFG (Forschungsförderungsgesellschaft) ist in Bearbeitung
____________________

Wie sieht Erfolg aus? Meilensteine/Kennzahlen für 2018
  • Die Sonderrichtlinie zur Förderung der Verteidigungsforschung ist verfügt.
Istzustand (Ausgangspunkt der Planung für 2018)
  • Eine Sonderrichtlinie zur Förderung der Verteidigungsforschung ist im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Finanzen in Bearbeitung.
____________________

Wie sieht Erfolg aus? Meilensteine/Kennzahlen für 2018
  • Der Ausführungsvertrag mit der FFG für 2018 ist abgeschlossen.
Istzustand (Ausgangspunkt der Planung für 2018)
  • nicht verfügbar
____________________

Wie sieht Erfolg aus? Meilensteine/Kennzahlen für 2018
  • Die Ausschreibung des VFP FORTE ist für 2018 erfolgt.
Istzustand (Ausgangspunkt der Planung für 2018)
  • nicht verfügbar
https://service.bmf.gv.at/BUDGET/Budget ... t_2018.pdf


Teilheft
Bundesvoranschlag 2019
Untergliederung 14
Militärische Angelegenheiten


Detailbudget 14.05.01 Generalstabsdirektion
Haushaltsführende Stelle: Leiter/in Generalstabsdirektion

Beitrag zu Ziel/en

1

Wie werden die Ziele verfolgt?
Maßnahmen:


Erstellung und Umsetzung eines VFP FORTE (Verteidigungsforschungsprogramm Forschung und Technologie) in Abstimmung mit dem gesamtstaatlichen Sicherheitsforschungsprogramm "KIRAS".

Wie sieht Erfolg aus? Meilensteine/Kennzahlen für 2019
  • Die Implementierung des VFP wurde weitergeführt.
Istzustand (Ausgangspunkt der Planung für 2019)
  • Die Implementierung des VFP wurde begonnen.
____________________

Wie sieht Erfolg aus? Meilensteine/Kennzahlen für 2019
  • Der Ausführungsvertrag mit der FFG für 2019 ist abgeschlossen.
Istzustand (Ausgangspunkt der Planung für 2019)
  • Der Ausführungsvertrag mit der FFG für 2018 ist abgeschlossen.
____________________

Wie sieht Erfolg aus? Meilensteine/Kennzahlen für 2019
  • Die Ausschreibung des VFP FORTE ist für 2019 erfolgt.
Istzustand (Ausgangspunkt der Planung für 2018)
  • Die Ausschreibung des VFP FORTE ist für 2018 erfolgt.
https://service.bmf.gv.at/BUDGET/Budget ... t_2019.pdf

Verzeichnis veranschlagter Konten
Bundesvoranschlag 2019
Untergliederung 14: Militärische Angelegenheiten

I.b Verzeichnis der veranschlagten Konten des Finanzierungsvoranschlags
Detailbudget 14.05.01 Generalstabsdirektion

(Beträge in Euro)

[...]

Konto

7411
  • Post

    028
  • Ugl

    99
  • Bezeichnung

    FFG - Verteidigungsforschung
  • BVA 2019

    3.000.000
  • BVA 2018

    3.000.000
  • vorl. Erfolg 2017

    -
https://service.bmf.gv.at/BUDGET/Budget ... n_2019.pdf


Untergliederungsanalyse
UG 14-Militärische Angelegenheiten

GB 14.05-„Landesverteidigung“

Im GB 14.05-„Landesverteidigung“ werden 96 % der Auszahlungen und 72 % der Einzahlungen verbucht.

Im DB 14.05.01-„Generalstabsdirektion“ sind Budgetmittel für die Militärvertretung Brüssel, den militärdiplomatischen Apparat, die Bereiche Sicherheits- und Verteidigungspolitik sowie für die Verteidigungsforschung veranschlagt. Weiters sind Budgetmittel für die strategische Kommunikation und für das Zentrum für Information und Wehrpolitik budgetiert. Für die Steigerung gegenüber dem Vorjahr sind überdies die Berücksichtigung des Aufwandes für die EU-Ratspräsidentschaft Österreichs im 2. Halbjahr 2018 sowie der Einstieg in das Verteidigungsforschungsprogramm FORTE verantwortlich.
https://www.parlament.gv.at/ZUSD/BUDGET ... 8_2019.pdf


Beschlussprotokoll des 25. Ministerrates vom 22. August 2018

https://www.bundeskanzleramt.gv.at/-/be ... ugust-2018
Zuletzt geändert von theoderich am So 4. Nov 2018, 21:54, insgesamt 2-mal geändert.

theoderich
Beiträge: 9562
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Verteidigungsforschungsprogramm FORTE

Beitrag von theoderich »

FORTE

Das österreichische Verteidigungsforschungsprogramm


https://www.ffg.at/forte
  • FORTE Ausschreibung 2018
    Verfügbarkeit: 24.10.2018 12:00 bis 15.02.2019 12:00

    Bis zum 15. Februar 2019, 12:00 Uhr wird für die österreichische Verteidigungsforschung voraussichtlich ein Budget von ca. 5 Mio € ausgeschrieben. Gesucht werden innovative Forschungsvorhaben zu den Themen: Cyber Defence, Führungsinformationssysteme, ABC-Abwehr, Counter IED, Schutz kritischer Infrastruktur gegen UAVs und Robotics und autonome Systeme
    https://www.ffg.at/forte/ausschreibung-2018

AUSTRIAN AVIATION TECHNOLOGY DAYS 2018

17./18. Oktober 2018; A-2700 Wr. Neustadt

http://www.wkoarge.at/aicat/news-detail ... days-2018/
  • Die Sicherheitsklammer –
    Koordinierte Sicherheits- und Verteidigungsforschung für Österreich
    Präsentation AATD, 18.10.2018 , Wr. Neustadt


    Dr. Ralph Hammer
    Stabsstelle f. Technologietransfer und Sicherheitsforschung
    Wien, 16. Oktober 2018

    http://www.wkoarge.at/uploads/media/16_ ... 0.2018.pdf

Verteidigungsforschung:
Innovative Entwicklungen und Potenziale.

Festbroschüre anlässlich der Verlängerung des Kooperationsvertrags zwischen
JOANNEUM RESEARCH und dem Bundesministerium für Landesverteidigung am 21. September 2018 in Graz

https://www.joanneum.at/fileadmin/DIGIT ... 9.2018.pdf

theoderich
Beiträge: 9562
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Verteidigungsforschungsprogramm FORTE

Beitrag von theoderich »

07/02/2019
Jornada sobre Sistemas Autónomos y Robóticos (RAS) - Taller "1" Fuerza 2035

https://www.tecnologiaeinnovacion.defen ... cionID=230

theoderich
Beiträge: 9562
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Verteidigungsforschungsprogramm FORTE

Beitrag von theoderich »

GF Pseiner: FFG ist starker Partner im Bereich Verteidigungsforschung (5. April 2019)
Im Oktober 2018 wurde die 1. FORTE-Ausschreibung mit rund fünf Millionen Euro gestartet: Zehn Projekte im Bereich F&E-Dienstleistungen sowie 22 kooperative F&E-Projekte wurden eingereicht, sie werden im Juni 2019 juriert.
https://www.ffg.at/news/gf-pseiner-ffg- ... sforschung

theoderich
Beiträge: 9562
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Verteidigungsforschungsprogramm FORTE

Beitrag von theoderich »

Verstärkte Zusammenarbeit im Bereich Erprobung unbemannter Luftfahrzeugsysteme zwischen BMVIT und BMLV
Die Bundesminister Andreas Reichhardt und Thomas Starlinger begrüßen die heute zwischen dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie und dem Bundesministerium für Landesverteidigung abgeschlossene Kooperationsvereinbarung über die Erprobung unbemannter Luftfahrzeugsysteme (Drohnen).
Durch die Nutzung von Testgebieten können Lehren für die systemische Weiterentwicklung und Anwendungsmöglichkeit im realen Verkehrssystem gewonnen werden. Wesentlich ist vor allem die Erprobung unbemannter Luftfahrtsysteme und unbemannter Luftfahrtzeuge im Fluge durchführen zu können, und dabei auch militärische Flugplätze sowie militärische Lufträume zu nutzen. Dies ist ein nicht zu unterschätzender Standortvorteil für die Drohnen- und Flugzeugindustrie in Österreich.

Fünf Millionen Euro für Verteidigungsforschungsprogramm FORTE

Die zunehmende Bedeutung der Nutzung bzw. des Einsatzes von unbemannten Luftfahrzeugen (UAS - "Unmanned Aerial Systems") führt allerdings auch zu neuen sicherheitspolitischen Herausforderungen. Deshalb spielte auch das Thema Drohnenabwehr eine bedeutende Rolle in der ersten Ausschreibung des neuen österreichischen Verteidigungsforschungsprogramms FORTE (FORschung & TEchnologie).

FORTE steht in der Programmverantwortung des BMVIT und wird und inhaltlich jedoch in enger Koordination mit dem BMLV abgewickelt. Unter der ersten Tranche erfolgreich eingereichter Projekte findet sich etwa der Schutz kritischer Infrastruktur wie Strom, Wasser oder auch Lebensmittellager vor Drohnenschwärmen. FORTE ist daher ein Musterbeispiel, wie auch in der angewandten Forschung BMVIT und BMLV bei gesamtstaatlichen Herausforderungen zusammenarbeiten.
http://www.bundesheer.at/cms/artikel.php?ID=10053



theoderich
Beiträge: 9562
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Verteidigungsforschungsprogramm FORTE

Beitrag von theoderich »

Cyber Attack Decision and Support Platform – Technische Machbarkeitsstudie und Validierung
Programm / Ausschreibung FORTE, FORTE, FORTE - Kooperative F&E-Projekte
Projektstart 01.11.2019

Projektende 30.04.2021
Projektbeschreibung

Das Ziel von CADSP ist die wissenschaftlich-fundierte Konzeption und prototypische Evaluierung einer Cyber Attack Decision and Support Plattform (CADSP) für ausgewählte BMLV (Bundesministerium für Landesverteidigung) Anwendungsfälle und definierte Prozesse für Cyber Incident Responses speziell im militärischen Umfeld. Dabei soll CADSP untersuchen, welche Datenquellen im gewählten Anwendungsfall geeignet sind, um hinreichend akkurate Informationen zur Lageeinschätzung in Bezug auf den aktuellen Sicherheitsstatus der eigenen Infrastruktur und stattfindender Cyber-Angriffe zu ermöglichen. Darauf aufbauend sollen eine passende Benutzeroberfläche und Lagebildvisualisierung generiert werden, die den Cyber Incident Response Prozess optimal unterstützen. Das Projekt soll sicherstellen, dass eine User-zentrierte Unterstützung in Form eines Software-Prototyp die Situational Awareness und dadurch die Handlungsfähigkeit der militärischen Nutzer nachweislich hebt. Es wird hierzu mit anerkannten qualitativen und quantitativen Methoden für Benutzertests gearbeitet.
https://projekte.ffg.at/projekt/3307341

theoderich
Beiträge: 9562
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Verteidigungsforschungsprogramm FORTE

Beitrag von theoderich »

Die Projekte tröpfeln so langsam herein:
  • ABC-MAUS

    Modellierung der atmosphärischen Ausbreitung von ABC Kampfmitteln und Lagebildverbesserung durch Sensordatennutzung
    Es besteht daher ein Bedarf zur Einführung von bislang nicht verfügbaren bzw. nicht vollständig erforschten Auswertemöglichkeiten zur Bestimmung des Quellterms und der Ereignislokalisation sowohl von nuklearen Detonationen als auch von nicht-nuklearen Freisetzungen von Kampf- oder Gefahrstoffen, der Verbesserung bei der Eingrenzung von Gefährdungsbereichen, der Optimierung der Platzierung von verlegbaren Sensoren und dem Verfügbarmachen von Sensordaten.

    ABC-MAUS hat zum Ziel, die Präzision der Berechnungsergebnisse zu steigern. Die Ermittlung von Ort und Umfang der Bedrohungsquelle wird zudem durch skalenübergreifendes Einbeziehen (lokal bis global) von neuen geophysikalischen Informationsquellen (CTBTO und ZAMG Daten) und von Messwerten verlegbarer Sensoren ergänzt. Das Ergebnis des Projekts sind (1) eine Toolbox an Modellen und Verfahren zur Verbesserung des ABC-Lagebildes, (2) ein Konzept und eine Versuchsanordnung für ein gesichertes Netz von verlegbaren Sensoren sowie (3) ein Konzept und ein Laborprototyp für eine Erweiterung zum ABC-Informationssystem zur Nutzbarmachung der Forschungsergebnisse für das Österreichische Bundesheer.
    https://projekte.ffg.at/projekt/3307457

theoderich
Beiträge: 9562
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Verteidigungsforschungsprogramm FORTE

Beitrag von theoderich »

Institut Kraftfahrwesen, in: MilizInfo, H 4 (2019), p. 16
Zukunftsorientierte Arbeitsschwerpunkte

Convoying

Als Nachfolgeprojekt der beiden erfolgreich abgeschlossenen Forschungsprojekte SafeCon (semi-autonomous convoying) und RelCon (reliable control of semi-autonomous platforms) soll im Rahmen des nationalen Verteidigungsforschungsprogramms „FORTE“ u.a. ein Forschungsprojekt im Technologiebereich „Robotics und autonome Systeme“ aufgenommen werden.

Unter der Federführung des ARWT und der Mitwirkung des Inst KFW sollen selbstfahrende Transportfahrzeuge (weiter)entwickelt werden, welche künftig zum Schutz der Soldaten u.a. bei Versorgungstransporten zum Einsatz kommen könnten. Beforscht wird konkret der Einsatz eines autonom fahrenden, gepanzerten Führungsfahrzeugs mit Besatzung (Kraftfahrer, Kommandant, Operator) und einer nachfolgenden Kolonne mit ungehärteten (Hebung der Nutzlast) Fahrzeugen. Die nachfolgenden Fahrzeuge wären digital an das Führungsfahrzeug gekoppelt (Platooning – elektronische Deichsel). Mit der bevorstehenden Übergabe des Spezialfahrzeuges seitens des Partners RMMVÖ (Rheinmetall MAN Military Vehicles Österreich) wird das Forschungsprojekt gestartet.
Forschungsprojekt TOM (Tele-operated aMun-Handling)

Der Fokus des FORTE (FORschung und TEchnologie)-Projektes „TOM“ liegt beim Transport von Munition auf der letzten Meile zur Versorgung der Schützen (Bedarfsträger). Hierfür wird ein Konzept für ein teleoperiertes, geografisch flexibel einsetzbares, energieautarkes Verkehrssystem entwickelt. Das Verkehrssystem ermöglicht es – ohne den Einsatz von Menschen – Munitionspaletten aus 20-Fuß-Containern zu entladen und diese zum Bedarfsträger zu verbringen. Das
BMLV stellt im Sinne des Projektvorhabens die notwendige Infrastruktur für die Durchführung sowie die notwendigen personellen Ressourcen und Fähigkeiten bereit. Das Inst KFW ist bei der Konzeptionierung dieses Verkehrssystems eingebunden.
http://www.bundesheer.at/pdf_pool/miliz ... be0419.pdf


Start des Forschungsprojektes ABC-MAUS (16. Oktober 2019)

https://www.zamg.ac.at/cms/de/umwelt/ne ... s-abc-maus

theoderich
Beiträge: 9562
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Verteidigungsforschungsprogramm FORTE

Beitrag von theoderich »

Verteidigungsforschungsprogramm FORTE

https://www.forte-bmvit.at/
Der unbemannte "Pandur" hat es anscheinend nicht ins Programm geschafft. Beim Projekt PALONA ist nun Iveco Defence Vehicles der Projektpartner, der das Basisfahrzeug zur Verfügung stellt, nicht mehr Rheinmetall MAN Military Vehicles.

M1250.70T WM HIGH MOBILITY 8x8 with Standard Cab

Bild
https://www.ivecodefencevehicles.com/Pa ... icles.aspx

theoderich
Beiträge: 9562
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Verteidigungsforschungsprogramm FORTE

Beitrag von theoderich »

TOM Tele-operated aMun-Handling

https://www.forte-bmvit.at/gefoerderte- ... -handling/


Österreich ist nicht das einzige Land, das an so einem System arbeitet:
  • US Army picks 6 to work on autonomous munitions resupply for field artillery units (24. Januar 2020)
    The companies — Actuate (formerly Aegis Systems, Inc.); Apptronik, Inc.; Carnegie Robotics LLC; Pratt & Miller Engineering; Neya Systems, LLC; and Hivemapper, Inc. — will work under the Army Capability Accelerator and the Army Applications Laboratory as part of the Field Artillery Autonomous Resupply “cohort” and will come up with novel, outside-of-the-box concepts to improve how field artillery units get munitions into the field and into the guns.

    Efforts will include contributions to an entire resupply system from ordering, to a tracking system, to a transport method and even how ammunition is packaged, according to an Army spokeswoman, in order to make resupply faster and more efficient.
    Field Artillery Autonomous Resupply participants receive $150,000 to complete a 12-week program ending in a pitch to the Army.
    https://www.defensenews.com/land/2020/0 ... ge-cannon/

Antworten