Österreichische Rüstungsindustrie

Landesverteidigung, Einsätze & Übungen, Sicherheitspolitik, Organisation, ...
iceman
Beiträge: 929
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von iceman »

Inklusive gepanzerte Bodenplatte?

theoderich
Beiträge: 6247
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von theoderich »

Ohne Panzerung. Die Schutzmodule und die Minenschutzplatte wiegen ca. 1,8 Tonnen.

iceman
Beiträge: 929
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von iceman »

Warum wurden die Pläne verworfen? Wegen der praktischen Umsetzung oder wieder einmal wegen der Kosten? Beim Iveco SOF müßte man noch auf der Ladefläche vier Sitze montieren?

theoderich
Beiträge: 6247
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von theoderich »

Bild

Bild
https://twitter.com/skylancer7441/statu ... 3293172736

Hier aus der Jane's International Defense Review 5/1997:

Bild

Bild
https://twitter.com/skylancer7441/statu ... 8821807104
iceman hat geschrieben:
Di 14. Apr 2020, 12:31
Wegen der praktischen Umsetzung oder wieder einmal wegen der Kosten?
Beim "Pinzgauer"-Nachfolger scheitert ganz grundsätzlich alles an den Kosten.

Das "Light Reconnaissance Vehicle" war anscheinend für Aufklärungstrupps gedacht, aber es gab wohl Probleme bei der praktischen Umsetzung - vor allem bei der Transportkapazität des Fahrzeugs und der fehlenden Serienreife:
  • Waffengattungsseminar 2014
    Beitrag Aufklärung

    Das im Februar dieses Jahres erprobte Long Range Reconnaissance Vehicle (LRV) IVECO, das im Wesentlichen eine ungepanzerte Version des GMF darstellt, kann aus derzeitiger Sicht nicht berücksichtig werden, da es sich dabei vorerst um einen Prototyp der Firma IVECO handelt. Es kann davon ausgegangen werden, dass die angesprochene Ausphasung noch vor der Serienreife des LRV abgeschlossen sein wird. Gegenwärtig wird der PUCH G (kurzer Radstand mit Plane) auf Eignung als – zumindest vorübergehender – Ersatz angedacht. Die Verwendung des MITSUBISHI L200 kann h.o. derzeit nicht beurteilt werden, erscheint jedoch als wenig Erfolg versprechend.
    https://bibisdata.bmlv.gv.at/184531.pdf
  • Waffengattungsseminar 2015
    Beitrag Aufklärung

    Als weitere Neuerung innerhalb der Aufklärung ist die Nachfolge eines ungeschützten Fahrzeuges für die Spähtrupps zu erwähnen. Die ursprünglichen Überlegungen dahingehend waren auf das „Long Range Reconnaissance Vehicle“ der Marke IVECO gerichtet. Eine Weiterführung dieser Variante als Ersatz des Pinzgauer AP 710 ist aus derzeitiger Sicht jedoch nicht absehbar. Die Einführung des Mitsubishi L200, welche eine grundsätzliche Erneuerung der geländegängigen Kfz-Flotte des ÖBH darstellt, wurde dahingehend weiter beurteilt, indem eine adaptierte Version des L200 auch den gefechtsmäßigen Transport von spezialisierten Elementen ermöglichen soll. Dies betrifft sowohl die Jägertruppe als auch die Spähtrupps der Aufklärungstruppe sowie der Truppenaufklärung der ungehärteten Jägerbataillone (JgB). Die hiefür erforderliche Verfahrenserprobung ist im Rahmen der Streitkräfte (SK) unter Mitarbeit der HTS vorgesehen.
    https://bibisdata.bmlv.gv.at/184533.pdf

iceman
Beiträge: 929
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von iceman »

Waffengattungsseminar 2015 Beitrag Jäger
Jedoch aus Budgetgründen wird vorerst im Bereich der Geräteausstattung die Einführung eines Allzweckfahrzeuges auf der Basis Mitsubishi L200 erwartet. Der Kickoff dazu könnte schon heuer erfolgen.
Da hat sich auch nichts mehr getan, vielleicht Gott sei Dank.
Das Farzeug würde dem Geson (VW Amarok) von Achleitner ähneln, Geschmacksache, aber deutlich leichter als der LMV.


innsbronx
Beiträge: 77
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 18:04

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von innsbronx »

Ranpur? Eine Pandur-Raubkopie?

theoderich
Beiträge: 6247
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von theoderich »

"Harimau" ist das indonesische Wort für "Tiger". Und "Ranpur" steht für "Kampffahrzeug" ("Ranpur Infantri" = "Infanteriekampffahrzeug"), das indonesische Wort für ein motorisiertes Fahrzeug ist "Ranmor".

BAKRIE Connie Rahakundini: Defending Indonesia (Jakarta 2009)

https://books.google.at/books?id=-F5nDw ... navlinks_s

innsbronx
Beiträge: 77
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 18:04

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von innsbronx »

Glaub' ich dir gern (Google translate kennt das Wort übrigens nicht; bei der indonesischen Wikipedia leitet "ranpur" allerdings auf https://id.wikipedia.org/wiki/Kendaraan ... lapis_baja weiter).

theoderich
Beiträge: 6247
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von theoderich »

GBAD-Gefechtsstand übernommen
Nach der erfolgreichen Industrieabnahme des Tactical Operation Center Shelters (TOC Shelter) beim Hersteller Airbus Defence and Space in Immenstaad hat Diehl Defence am 8. April den ersten Seriengefechtsstand für einen Exportkunden des taktischen Luftverteidigungssystems IRIS-T SLM übernommen.

Der komplett ausgestattete 20-Fuß Shelter, der u. a. über mehrere Feuerleitrechner von Diehl und die IBMS (Integrated Battle Management System)-Software von Airbus verfügt, wurde gemäß den Anforderungen von Diehl in nur zweieinhalb Jahren entwickelt und gebaut. Die Kommandozentrale für den mobilen 24/7-Einsatz braucht nicht mehr als drei Personen zur Bedienung, vernetzt als integraler System-Bestandteil von IRIS-T SLM dank Plug-and-Fight-Technologie Sensoren wie das Mittelbereichsradar von HENSOLDT mit den Startgeräten von Diehl. Bei Bedarf stellt sie auch den Datenaustausch und die Kommunikation mit übergeordneten Gefechtsständen sicher.

Die nächsten Schritte beinhalten die notwendigen Integrationstests in das modulare Gesamtsystem IRIS-T SLM für die bodengebundene Luftverteidigung mittlerer Reichweite, dessen Auslieferung an den Kunden noch in diesem Jahr erfolgen soll.
https://www.diehl.com/defence/de/presse ... men/n/374/

Bild
https://euro-sd.com/2020/04/articles/ex ... completed/

Deutsches Waffensystem - österreichisches Basisfahrzeug. Über den möglichen Kunden lässt sich nur spekulieren. Möglicherweise die Vereinigten Arabischen Emirate (Die Farbgebung der Fahrzeuge passt.):
  • Falcon has the UAE in its sights [IDEX19D3] (19. Februar 2019)
    Yesterday at IDEX Lockheed Martin, Diehl Defence and Saab launched a new short-/medium-range ground-based air defence (GBAD) system. Known as Falcon and initiated as a programme in 2016, the system draws on the command and control, missile and radar expertise of the three companies to create an integrated standalone system that offers exceptional capability in its class.

    Falcon is being promoted to various nations, including the UAE, which has issued a request for information concerning a Hawk surface-to-air missile replacement.
    https://www.janes.com/article/86580/fal ... s-idex19d3




    Bild

    Bild

    Bild
    https://wam.ae/en/details/1395302745946

Antworten