Österreichische Rüstungsindustrie

Landesverteidigung, Einsätze & Übungen, Sicherheitspolitik, Organisation, ...
souverän AT
Beiträge: 114
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 09:50

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von souverän AT »

„Saurerwerke“ hoffen auf Bundesheerauftrag

„Der Einkauf einer wesentlichen Stückzahl von Pandur-Fahrzeugen durch das Bundesheer stellt das Fundament für zukünftige Geschäfte auf internationalen Märkten dar“, fügt Reischer hinzu. Daher hofft man auf das Abrufen der vertraglich festgehaltenen Option von 62 weiteren Fahrzeugen durch das Bundesheer. 34 Pandur „Evo“ wurden in den vergangenen Jahren fix geordert und sind teilweise ausgeliefert. Bis März soll es sich entscheiden, ob die Order mit rund 120 Millionen Euro Volumen eintrudelt.

https://www.gewinn.com/management-karri ... ers-grobe/


Milizler
Beiträge: 166
Registriert: So 29. Apr 2018, 17:25

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von Milizler »

Was genau ist der Bezug zur österreichischen Rüstungsindustrie?

theoderich
Beiträge: 6986
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von theoderich »

Die Aufbauten stammen von EMPL. Und das Gesamtsystem wurde von einer anderen österreichischen Firma entwickelt. Geliefert vor bzw. spätestens Mitte 2015.
Zuletzt geändert von theoderich am So 12. Apr 2020, 22:43, insgesamt 1-mal geändert.

iceman
Beiträge: 1017
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von iceman »

Verschiedene EMPL-Aufbauten, dazu ein Iveco LMV mit single-cab - würde doch zu uns passen?

Wolfgang
Beiträge: 63
Registriert: Mi 2. Mai 2018, 07:21

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von Wolfgang »

Die gibt's schon fix und fertig bei Achleitner.com und nennt sich Speedfigther 100 und 55. Man braucht nicht weit schauen gibt's in Österreich.

Phoenix
Beiträge: 118
Registriert: So 29. Apr 2018, 20:29

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von Phoenix »

Gibts den Speedfighter auch für 8 statt 5 Personen?

theoderich
Beiträge: 6986
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von theoderich »

Nein. Und von Achleitner wurde beim ARWT lediglich der Carrier 4x4 auf Basis des Iveco Daily erprobt.

iceman
Beiträge: 1017
Registriert: Do 17. Mai 2018, 21:05

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von iceman »

Wolfgang hat geschrieben:
Mo 13. Apr 2020, 08:55
Die gibt's schon fix und fertig bei Achleitner.com und nennt sich Speedfigther 100 und 55. Man braucht nicht weit schauen gibt's in Österreich.
Der Speedfighter ist jetzt aber ein ganz anderes Fahrzeug (eher fürs Jako), als das ich meine.

theoderich
Beiträge: 6986
Registriert: So 29. Apr 2018, 18:13

Re: Österreichische Rüstungsindustrie

Beitrag von theoderich »

iceman hat geschrieben:
So 12. Apr 2020, 22:11
Verschiedene EMPL-Aufbauten, dazu ein Iveco LMV mit single-cab - würde doch zu uns passen?
Ideen, die annähernd in diese Richtung gingen, gab es schon - und man hat sie verworfen:

Bild
http://www.bundesheer.at/cms/artikel.php?ID=7064

Abgesehen davon, dass der LMV mit langem Radstand und Einzelkabine leer (!) 4,75 Tonnen wiegt. Bei 3 Tonnen Nutzlast.

Der UROVESA VAMTAC in der oben abgebildeten, ungeschützten Version, hat ein Leergewicht von 3 bzw. 3,5 Tonnen und eine Nutzlast von 1,5 Tonnen (2 Tonnen bei verstärkter Federung). Beim gepanzerten VAMTAC S3 variiert die Nutzlast je nach Schutzniveau zwischen 2,45 und 0,95 Tonnen, bei einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von bis zu 8 Tonnen.
Zuletzt geändert von theoderich am Mo 13. Apr 2020, 13:15, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten