Seite 8 von 13

Re: ÖBH: Infrastruktur und Liegenschaftsverkäufe

Verfasst: Fr 24. Apr 2020, 10:27
von theoderich
Sachausschreibung für S95510/82-MIMZ/2020, offenes Verfahren, Bestbieter, 5071 Wals, Schwarzenberg Kaserne, Örtliche Bauaufsicht
Beschreibung: Leitungen der örtlichen Bauaufsicht für die Bau Haupt- und Nebengewerbe und TGA, Regionalküche MilKdoS, Errichtung einer Regionalküche + 2 Finalisierungsküchen + Generalsanierung Obj. 266

Örtliche Bauaufsicht für Neubau und Generalsanierung mit Nettoherstellkosten GU-Bauleistungen in der Höhe von ca. 11,85 Mio (netto) mit einer Bauzeit von 20 Monaten (Teilprojekt A), Baubeginn voraussichtliche 02.2021 und ca. 3,7 Mio (netto) mit einer Bauzeit von ca. 13 Monaten (Teilprojekt B), Baubeginn voraussichtlich 09.2021
http://www.bundesheer.at/ausschreibunge ... hp?id=1549

Re: ÖBH: Infrastruktur und Liegenschaftsverkäufe

Verfasst: Mo 27. Apr 2020, 21:29
von theoderich
Jahresbericht 2019
Parlamentarische Bundesheerkommission

VI. 2. Prüfbesuch beim Heeresabwehramt

Am 13. März 2019 führte die Parlamentarische Bundesheerkommission beim Abwehramt in Wien einen Prüfbesuch durch und stellte dazu fest:

[…]
  • Das Abwehramt ist in einem von der Bundesimmobiliengesellschaft mit hohen Kosten angemieteten Bundesamtsgebäude untergebracht. Das Gebäude ist alt und sanierungsbedürftig. Eine Finanzierung für Ausbau- bzw. Sanierungsarbeiten wurde aber nicht zugesagt.
  • Die zur Verfügung gestellten knappen finanziellen Mittel für die Einsatzorganisation Abwehramt führen zur Qualitätsverlusten bei der personellen, materiellen und infrastrukturellen Ausstattung.
VI. 3. Prüfbesuch beim Militärkommando Vorarlberg

Am 7. und 8. März 2019 erfolgte ein Prüfbesuch der Parlamentarischen Bundesheerkommission beim Militärkommando Vorarlberg in Bregenz statt.

[…]

Unterkünfte

Das Kommandogebäude Oberst Bilgeri ist ein Gebäude aus der Zeit der Monarchie, das in Teilen zeitgemäß saniert ist. Die Nass- und Sanitäranlagen und die Unterkünfte für Grundwehrdiener sind abgenutzt, es besteht ein hoher Sanierungsbedarf.

Auf dem Areal der Kaserne befindet sich ein baufälliger ehemaliger Rossstall. Über Anregung des Militärkommandos Vorarlberg und der Freunde der Militärmusik Vorarlberg bestehen Pläne, hier ein Orchesterprobe- und Aufführungszentrum für die Militärmusik und zivile Musiken zu errichten. Dieses Projekt wird auch von der Vorarlberger Landesregierung unterstützt. Bis dato verfügt die Militärmusik über keinen adäquaten Probe- und Aufführungsraum.
VI. 4. Prüfbesuch beim Jägerbataillon 23

Am 8. März 2019 führte die Parlamentarische Bundesheerkommission einen Prüfbesuch beim Jägerbataillon 23 in der Walgau-Kaserne in Bludesch durch.

[…]

Die Unterbringung in der Standschützen-Kaserne in Innsbruck erfolgt in 10-Betten-Zimmern.

[…]

Unterkunft

Die Ausstattung der Zimmer und insbesondere der Betten sind antiquiert. Uralte Polster und Holzbretter an Stelle von Lattenrost sind nicht mehr zeitgemäß. Bettenlängen von 190 cm und 200 cm sind für einige Rekruten zu kurz. Es stehen 6- und 8-Betten-Zimmer zur Verfügung.

In einem Metallspint kann die persönliche Ausrüstung eines Rekruten nicht vollständig untergebracht werden. Nur ein Teil der Unterkünfte verfügt über Holzkästen, die eine ausreichende Größe für eine sichere Verwahrung bieten.

Die Walgau Kaserne ist ein Kreuzbau aus dem Jahr 1989 und grundsätzlich noch in Ordnung. Die Nass- und Sanitäranlagen sind abgenutzt. Sanierungsmaßnahmen sind bei den Rohrleitungen im Keller erforderlich.
VII. 3. Theresianische Militärakademie

Nach dem Informationsvortrag des Präsidiums der Parlamentarischen Bundesheerkommission am 19. November 2019 bei Militärakademikerinnen und Militärakademikern sowie Teilnehmern eines Führungs- und Stabslehrganges an der Theresianischen Militärakademie wurde im Zuge von Gesprächen Folgendes festgestellt:

[…]

Infrastruktur

Der Bau eines zentralen Mehrzweckgebäudes (Zentrales Küchengebäude, Büros, Besprechungsräume, Archiv) ist geboten, um eine zeitgemäße und bedarfsorientierte Verwaltung und ein zentrales Campus-Management zu ermöglichen.

Die derzeitige Situation mit mehreren Verpflegsausgabestellen erfordert einen erhöhten Personal- und Ressourcenbedarf. Eine Zusammenführung der Verpflegsausgabestellen in einem noch zu errichtenden Mehrzweckgebäude ermöglicht ein verbessertes und serviceorientiertes Angebot.

Die Unterkunftskapazität für Militärakademikerinnen und Militärakademiker ist angespannt. Die Zimmer verfügen über keinen adäquaten Ausstattungsstandard (Nasszellen außerhalb des Zimmerbereichs, unzureichende Ausstattung und Anzahl an Lernplätzen). Darüber hinaus ist wegen des gestiegenen Personalbedarfs des Bundesheeres eine Erhöhung der Zahl an Absolventinnen und Absolventen in den kommenden Jahren vorgesehen.

Seit September 2019 besuchen 60 Schülerinnen und Schüler den ersten Jahrgang der neuen Bundeshandelsakademie für Führung und Sicherheit am Areal der Theresianischen Militärakademie. Dies bedingt einen zusätzlichen Unterkunftsbedarf ebenso wie im Zuge der internationalen Zusammenarbeit für ausländische Gasthörerinnen und Hörer.
https://bibisdata.bmlv.gv.at/196244.pdf



Re: ÖBH: Infrastruktur und Liegenschaftsverkäufe

Verfasst: Di 28. Apr 2020, 08:31
von Milizler
Darüber hinaus ist wegen des gestiegenen Personalbedarfs des Bundesheeres eine Erhöhung der Zahl an Absolventinnen und Absolventen in den kommenden Jahren vorgesehen.
Bitte wie?

Re: ÖBH: Infrastruktur und Liegenschaftsverkäufe

Verfasst: Di 28. Apr 2020, 11:30
von innsbronx
Die Teilnehmerzahl im Generalstabslehrgang gehört auch unbedingt erhöht ;-)

Re: ÖBH: Infrastruktur und Liegenschaftsverkäufe

Verfasst: Di 28. Apr 2020, 21:10
von theoderich
Bild

Bild
https://www.facebook.com/bundesheer/pos ... ?__tn__=-R


Interview mit den NÖN am 05.02.2020 (1093/AB)
NIEDERÖSTERREICH

Liegev

2A70

Bauvorhaben Bundesländer

TÜPl ALLENTSTEIG, 000, NeuErr-UTA STEINBACH Vorstadt Ost

Plan
Gesamtprojektsumme


100.000,00

Plan
Zahlungsende


2020

Baurate (Ph9) 2020

75.000,00
https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XX ... ndex.shtml

Re: ÖBH: Infrastruktur und Liegenschaftsverkäufe

Verfasst: Do 7. Mai 2020, 17:11
von theoderich
Titel:8330 Feldbach, VON DER GROEBEN Kaserne, Neuerrichtung Unterkunftsgebäude. Teil-Generalunternehmerleistungen
l) Bezeichnung des Auftrages

8330 Feldbach, VON DER GROEBEN Kaserne, Neuerrichtung Unterkunftsgebäude. Teil-Generalunternehmerleistungen

m) Kurze Beschreibung des Auftrages

Zimmermannsarbeiten inkl. Haustechnik für Holzmodulbauten
https://www.auftrag.at/ETender.aspx?id= ... ction=show

Re: ÖBH: Infrastruktur und Liegenschaftsverkäufe

Verfasst: Mi 13. Mai 2020, 17:00
von theoderich
Liegenschaftsverkauf bzw. Ausbietung: 30 Teilflächen von EZ 31 u. 274 (rd. 20.599 m²), KG 23412 Haschendorf

Bild
https://www.bundesheer.at/ausschreibung ... .php?id=50 Das ist ein kleiner Teil der ARWT/WFT (Gst. 387/5) am Schießplatz Felixdorf. Außerdem ein Teil der Jansa-Kaserne.

Re: ÖBH: Infrastruktur und Liegenschaftsverkäufe

Verfasst: Fr 15. Mai 2020, 16:13
von theoderich
S95510/39-MIMZ/2020, 5522 St. Martin a. Tg; TÜPl Aualm
f) Name des Auftragnehmers oder der Partei der Rahmenvereinbarung

IC Consulenten Ziviltechniker GesmbH
l) Kurze Beschreibung des Auftrages bzw. der Rahmenvereinbarung

Abbruch - Rückbau TÜPl Aualm, ÖBA

m) Auftragswert des Auftrages bzw. Wertumfang der Rahmenvereinbarung ohne Umsatzsteuer in Euro

77180

n) Tag des Vertragsabschlusses bzw. des Abschlusses der Rahmenvereinbarung (TT/MM/JJJJ)

07/05/2020
https://www.auftrag.at/ETender.aspx?id= ... ction=show

Der einzige Truppenübungsplatz im Bundesland Salzburg ...

Re: ÖBH: Infrastruktur und Liegenschaftsverkäufe

Verfasst: Fr 15. Mai 2020, 16:20
von innsbronx
Insgesamt ist das eine große Fläche - und Natura 2000 Gebiet. Weshalb wird das verkauft?

Re: ÖBH: Infrastruktur und Liegenschaftsverkäufe

Verfasst: Fr 15. Mai 2020, 16:28
von theoderich
Der TÜPl war, so viel ich weiß, nur gepachtet und ist schon seit vielen Jahren nicht mehr im Betrieb. Mit dem Sparpaket … äh … der "Bundesheerreform" ÖBH 2010 wurde die Auflösung des TÜPl Aualm beschlossen und im September 2010 die Nutzung eingestellt. Unter einem SPÖ-Verteidigungsminister und nach tatkräftigem Lobbying durch den lokalen Bürgermeister Rudolf Lanner - einem Parteikollegen des Ministers.

http://www.doppeladler.com/forum/viewto ... 380#p14842